• Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben

Es kann nur eine geben

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

19,99 €
eBook

eBook

9,99 €

Es kann nur eine geben

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10474

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.05.2023

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10474

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.05.2023

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,9/12,4/2,5 cm

Gewicht

340 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-00450-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Feminismus mit Humor und Leichtigkeit präsentiert

Bewertung aus Stuttgart am 08.01.2024

Bewertungsnummer: 2104878

Bewertet: eBook (ePUB)

In unserer männerdominierten Gesellschaft hat es immer nur Platz für eine Frau, die sich durchsetzen darf: In der Bibel ist es die jungfräuliche Maria, im Märchen die Prinzessin. Als Gegenbeispiel dienen die bösen Stiefmütter, die Hexen oder – in der Bibel – die sündige Eva: Seht her, das passiert mit den Frauen, die nach Macht streben. Um die wenigen uns zugelassenen Plätze herrscht unter Frauen eine ständige Konkurrenz. Die Comedienne Carolin Kebekus beschäftigt sich mit dem Thema, wie Frauen ihren Platz in unserer männerdominierten Gesellschaft finden können, angesichts dessen, wie wenig Platz uns überhaupt zugestanden wird. Sie untersucht dazu alte und neue Geschichten und erzählt immer wieder in Anekdoten, wie sich diese Konkurrenz auswirkt, sowohl auf die Frauen untereinander wie auch auf unsere Gesellschaft. Ganz klar wird jede Frau sich in diese Beispiele einordnen und so manches Verhalten bestätigen können. Mit spitzer Feder bringt die Autorin all diese Beispiele auf den Punkt. Sie weist darauf, wo frau ausgegrenzt wird und zeigt auf, dass endlich Zeit für eine Veränderung ist. Das ist immer wieder mal komisch, doch in letzter Konsequenz bleibt frau das Lachen immer mehr im Hals stecken. Ich habe das Hörbuch genießen dürfen, gesprochen von Carolin Kebekus selbst, und habe mich an ihrem Humor erfreut, der sich durch das gesamte Buch zieht. Genauso aber habe ich gespürt, wie ernst es ihr mit der feministischen Sichtweise ist und wie sehr die Zeit drängt für eine Veränderung. Dieses Buch, sowohl als Printausgabe wie auch als Hörbuch, sollte unbedingt jede Frau und auch jeder Mann lesen. Ich empfehle es unbedingt weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.
Melden

Feminismus mit Humor und Leichtigkeit präsentiert

Bewertung aus Stuttgart am 08.01.2024
Bewertungsnummer: 2104878
Bewertet: eBook (ePUB)

In unserer männerdominierten Gesellschaft hat es immer nur Platz für eine Frau, die sich durchsetzen darf: In der Bibel ist es die jungfräuliche Maria, im Märchen die Prinzessin. Als Gegenbeispiel dienen die bösen Stiefmütter, die Hexen oder – in der Bibel – die sündige Eva: Seht her, das passiert mit den Frauen, die nach Macht streben. Um die wenigen uns zugelassenen Plätze herrscht unter Frauen eine ständige Konkurrenz. Die Comedienne Carolin Kebekus beschäftigt sich mit dem Thema, wie Frauen ihren Platz in unserer männerdominierten Gesellschaft finden können, angesichts dessen, wie wenig Platz uns überhaupt zugestanden wird. Sie untersucht dazu alte und neue Geschichten und erzählt immer wieder in Anekdoten, wie sich diese Konkurrenz auswirkt, sowohl auf die Frauen untereinander wie auch auf unsere Gesellschaft. Ganz klar wird jede Frau sich in diese Beispiele einordnen und so manches Verhalten bestätigen können. Mit spitzer Feder bringt die Autorin all diese Beispiele auf den Punkt. Sie weist darauf, wo frau ausgegrenzt wird und zeigt auf, dass endlich Zeit für eine Veränderung ist. Das ist immer wieder mal komisch, doch in letzter Konsequenz bleibt frau das Lachen immer mehr im Hals stecken. Ich habe das Hörbuch genießen dürfen, gesprochen von Carolin Kebekus selbst, und habe mich an ihrem Humor erfreut, der sich durch das gesamte Buch zieht. Genauso aber habe ich gespürt, wie ernst es ihr mit der feministischen Sichtweise ist und wie sehr die Zeit drängt für eine Veränderung. Dieses Buch, sowohl als Printausgabe wie auch als Hörbuch, sollte unbedingt jede Frau und auch jeder Mann lesen. Ich empfehle es unbedingt weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.

Melden

Es kann nur eine geben

Bewertung am 23.10.2023

Bewertungsnummer: 2050192

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Klappentext: »Ich will den Finger in die Wunde legen!« Carolin Kebekus über Frauen an der Spitze. Eigentlich klingt es ganz leicht: Frau ist begabt und klug, also kann sie es schaffen, ganz nach oben zu kommen. Aber oft genug ist der eine Platz schon besetzt, es scheint nämlich ein höchst dämliches Gesetz zu geben, das lautet: Eine Frau reicht, mehr brauchen wir nicht. Die große Komikerin, Sängerin, Schauspielerin und Feministin schreibt pointiert, unmissverständlich und gleichzeitig wahnsinnig komisch, dass die Zeit überreif ist, alte (Männer-)Gesetze auf den Müll zu werfen. Wohin man auch schaut, immer ist es die eine Frau, die sich durchsetzt. In der Bibel ist es die jungfräuliche Maria, damit fing das Unheil an. Im Märchen gibt es immer die eine Prinzessin, sehr schön und sehr blöd. Die sündige Eva aus der Bibel und die böse Stiefmutter oder Hexe lassen wir mal hübsch beiseite, denn die sollen nur als Beispiele dafür dienen, was passiert, wenn Frauen nach Macht streben: Sie werden aus dem Paradies geworfen oder verbrannt. Mit dieser Prägung entlässt man Frauen ins Leben und wundert sich dann über die ständige Konkurrenz unter Frauen um diese begrenzten Plätze. Dann wird so getan, als wären Frauen von Natur aus eben stutenbissig und selbst schuld an dieser Rivalität. Carolin Kebekus kommt diesem bösen Spuk auf die Spur, sie untersucht alte und neue Geschichten, um zu zeigen, warum uns Frauen eingetrichtert wird, dass wir um den einen Platz – im Fernsehen, in der Firma, im Karneval usw. – konkurrieren müssten. Ein Buch von höchster Wichtigkeit, das aufklärt und gleichzeitig unterhält. Meine Meinung: Schön, dass Carolin Kebekus das Hörbuch selbst gesprochen hat. Ich höre ihr sehr gerne zu. In ihrem Buch geht es um den Umgang zwischen Frauen untereinander und wie oft wir uns selbst klein halten. Über viele Dinge war ich erschrocken und das obwohl ich dachte, dass wir heutzutage als Frauen schon viel weiter wären. Ich habe mich oft ertappt dabei, ähnliche Gedanken schon gehabt zu haben oder wirklich Konkurrenzdenken zu haben. Gerade vorallem bei Babys und Kindern wird wahnsinnig viel verglichen. Obwohl ja jeder ein eigenständiger Mensch mit eigenen Stärken und Schwächen ist. In einigen Situationen musste ich mich echt zusammen reißen um nicht laut loszulachen. Das kommt sehr merkwürdig rüber, wenn man das Hörbuch unterwegs hört. Also ich habe das Buch bereits für meine Mutter und Schwester bestellt, weil ich so begeistert war. Absolut lesens- oder hörenswert, je nachdem was einem lieber ist ;) Vielen Dank an Netgalley und den Argon Verlag für das Hörbuch :)
Melden

Es kann nur eine geben

Bewertung am 23.10.2023
Bewertungsnummer: 2050192
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Klappentext: »Ich will den Finger in die Wunde legen!« Carolin Kebekus über Frauen an der Spitze. Eigentlich klingt es ganz leicht: Frau ist begabt und klug, also kann sie es schaffen, ganz nach oben zu kommen. Aber oft genug ist der eine Platz schon besetzt, es scheint nämlich ein höchst dämliches Gesetz zu geben, das lautet: Eine Frau reicht, mehr brauchen wir nicht. Die große Komikerin, Sängerin, Schauspielerin und Feministin schreibt pointiert, unmissverständlich und gleichzeitig wahnsinnig komisch, dass die Zeit überreif ist, alte (Männer-)Gesetze auf den Müll zu werfen. Wohin man auch schaut, immer ist es die eine Frau, die sich durchsetzt. In der Bibel ist es die jungfräuliche Maria, damit fing das Unheil an. Im Märchen gibt es immer die eine Prinzessin, sehr schön und sehr blöd. Die sündige Eva aus der Bibel und die böse Stiefmutter oder Hexe lassen wir mal hübsch beiseite, denn die sollen nur als Beispiele dafür dienen, was passiert, wenn Frauen nach Macht streben: Sie werden aus dem Paradies geworfen oder verbrannt. Mit dieser Prägung entlässt man Frauen ins Leben und wundert sich dann über die ständige Konkurrenz unter Frauen um diese begrenzten Plätze. Dann wird so getan, als wären Frauen von Natur aus eben stutenbissig und selbst schuld an dieser Rivalität. Carolin Kebekus kommt diesem bösen Spuk auf die Spur, sie untersucht alte und neue Geschichten, um zu zeigen, warum uns Frauen eingetrichtert wird, dass wir um den einen Platz – im Fernsehen, in der Firma, im Karneval usw. – konkurrieren müssten. Ein Buch von höchster Wichtigkeit, das aufklärt und gleichzeitig unterhält. Meine Meinung: Schön, dass Carolin Kebekus das Hörbuch selbst gesprochen hat. Ich höre ihr sehr gerne zu. In ihrem Buch geht es um den Umgang zwischen Frauen untereinander und wie oft wir uns selbst klein halten. Über viele Dinge war ich erschrocken und das obwohl ich dachte, dass wir heutzutage als Frauen schon viel weiter wären. Ich habe mich oft ertappt dabei, ähnliche Gedanken schon gehabt zu haben oder wirklich Konkurrenzdenken zu haben. Gerade vorallem bei Babys und Kindern wird wahnsinnig viel verglichen. Obwohl ja jeder ein eigenständiger Mensch mit eigenen Stärken und Schwächen ist. In einigen Situationen musste ich mich echt zusammen reißen um nicht laut loszulachen. Das kommt sehr merkwürdig rüber, wenn man das Hörbuch unterwegs hört. Also ich habe das Buch bereits für meine Mutter und Schwester bestellt, weil ich so begeistert war. Absolut lesens- oder hörenswert, je nachdem was einem lieber ist ;) Vielen Dank an Netgalley und den Argon Verlag für das Hörbuch :)

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Es kann nur eine geben

von Carolin Kebekus, Mariella Tripke

4.8

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben
  • Es kann nur eine geben