Die Wallflowers - Evie & Sebastian
Band 3

Die Wallflowers - Evie & Sebastian

Roman. - Die unwiderstehliche Romance-Reihe für alle Bridgerton Fans.

eBook

7,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wallflowers - Evie & Sebastian

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Artikel erhalten

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2377

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

22.02.2023

Verlag

Penguin Random House

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

2377

Erscheinungsdatum

22.02.2023

Verlag

Penguin Random House

Seitenzahl

432 (Printausgabe)

Dateigröße

3131 KB

Originaltitel

The Devil in Winter

Übersetzt von

  • Babette Schröder
  • Wolfgang Thon

Sprache

Deutsch

EAN

9783641297022

Weitere Bände von Die Wallflowers-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Leseempfehlung

Jennifer Rouget am 27.02.2023

Bewertungsnummer: 1888993

Bewertet: eBook (ePUB)

Ach was mag ich die Wallflowers. Sie haben ein Ziel vor Augen und sind dabei sehr tatkräftig. Nebenbei unterhalten sie uns Leser mit lüstigen Dialogen in ansprechender Kulisse. Besonders gefiel mir bisher, dass es bei den Wallflowers nicht um DAS EINE ging, sondern sie stets zurück halten und irgendwie tugendhaft waren (was immerhin der damaligen Zeit entspricht). Außerdem bin ich einfach kein Fan von expliziten Szenen. Und dann kamen Sebastian und Evie! 
 Trotz des Cliffhangers von Band 2 hatte ich eine Vorstellung, in welche Richtung Band 3 gehen wird. Aber ich wurde durchweg überrascht. Besonders, dass ich so schnell mit Sebastian sympathisiert habe, war nicht zu erwarten. Doch mein Highlight war Evie. Die schüchterne, stotternde Evie. Man hat ihr Schicksal bei ihren Verwandten immer mal wieder in den anderen Bänden anklingen lassen, weshalb ihre Handlungen in ihrer eigenen Erzählungen durchaus stimmig waren. Etwas schade fand ich nur, dass man von den eigentlichen Wallflowers kaum etwas mitbekommen hat. Hier hätte ich mir gerne etwas mehr gewünscht und hoffe sehr, ihnen in Band 4 wieder zu begegnen. Daher gibt es von mir wieder eine klare Leseempfehlung!
Melden

Leseempfehlung

Jennifer Rouget am 27.02.2023
Bewertungsnummer: 1888993
Bewertet: eBook (ePUB)

Ach was mag ich die Wallflowers. Sie haben ein Ziel vor Augen und sind dabei sehr tatkräftig. Nebenbei unterhalten sie uns Leser mit lüstigen Dialogen in ansprechender Kulisse. Besonders gefiel mir bisher, dass es bei den Wallflowers nicht um DAS EINE ging, sondern sie stets zurück halten und irgendwie tugendhaft waren (was immerhin der damaligen Zeit entspricht). Außerdem bin ich einfach kein Fan von expliziten Szenen. Und dann kamen Sebastian und Evie! 
 Trotz des Cliffhangers von Band 2 hatte ich eine Vorstellung, in welche Richtung Band 3 gehen wird. Aber ich wurde durchweg überrascht. Besonders, dass ich so schnell mit Sebastian sympathisiert habe, war nicht zu erwarten. Doch mein Highlight war Evie. Die schüchterne, stotternde Evie. Man hat ihr Schicksal bei ihren Verwandten immer mal wieder in den anderen Bänden anklingen lassen, weshalb ihre Handlungen in ihrer eigenen Erzählungen durchaus stimmig waren. Etwas schade fand ich nur, dass man von den eigentlichen Wallflowers kaum etwas mitbekommen hat. Hier hätte ich mir gerne etwas mehr gewünscht und hoffe sehr, ihnen in Band 4 wieder zu begegnen. Daher gibt es von mir wieder eine klare Leseempfehlung!

Melden

Ein Buch mit einigen Überraschungen

Dark Rose aus Troisdorf am 22.05.2024

Bewertungsnummer: 2206798

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung: Band 3 einer Reihe, in sich abgeschlossen, aber die Charaktere aus Band 1 und 2 treten wieder auf. Evie ist verzweifelt. Nach Jahren, in denen sie den Misshandlungen ihrer Verwandten ausgeliefert war, ist das Maß nun endgültig voll, als sie sie zwingen wollen, ihren widerlichen Cousin zu heiraten, um an ihr Vermögen zu kommen. Also setzt Evie alles auf eine Karte und wendet sich an den verschriensten unverheirateten Schürzenjäger der Londoner Gesellschaft: Viscount Sebastian St. Vincent. Sie bittet ihn, sie zu heiraten, was für Evie Sicherheit bedeuten würde und für ihn die Rettung, da sein Vater, der Duke über alle Maßen verschuldet ist, so wie auch Sebastian selbst. Obwohl er weder besonders freundlich zu ihr ist, noch einen guten Ruf genießt, ist er ihre einzige Option. Allerdings will Evie eine Ehe auf dem Papier, sie will auf keinen Fall das Bett mit ihm teilen. Und auch Sebastian hat kein körperliches Interesse an seiner zukünftigen Frau – bis er es doch auf einmal hat. Evie ist die schüchterne unter den Mauerblümchen. Die, über die man vor diesem Buch nur wusste, dass sie unter der Knute ihrer Verwandtschaft lebt und stottert. Doch das wahre Ausmaß von Evies Leid, erfährt man erst hier. Sie wurde verbal und körperlich misshandelt, man ließ sie hungern und versuchte alles, um ihren Willen zu brechen. Aber Evie hat wohl doch mehr von ihrem Vater, dem Herrenclubbesitzer aus einfachsten Verhältnissen, als jeder geahnt hätte, denn Evie ist daran nicht zerbrochen, im Gegenteil. Am Anfang mochte ich Sebastian nicht. Nach dem, was in Band 2 passiert war und wegen der Art, wie er Evie anfangs behandelte und sich über sie lustig machte, wollte ich ihn am liebsten in einem schottischen Loch versenken. Doch schon während der Reise nach Gretna Green – das man hier richtig erleben kann, was ich total faszinierend fand, weil man den Ort dem Namen nach kennt, aber mehr auch nicht – beweist er, dass er eben kein komplettes A… ist. Trotzdem, es dauert bis wirklich Sympathie aufkommt. Als man jedoch den „echten“ Sebastian kennenlernt, wird klar, dass man ihn, wie die gesamte Gesellschaft und sogar sein bester Freund, immer unterschätzt hat. Evie tat mir ganz oft furchtbar leid. Sie sehnte sich so sehr nach Liebe und einer Familie und genau das wurde ihr immer vorenthalten. Jetzt, durch die Ehe mit Sebastian, die definitiv keine Liebesheirat war, verzichtet sie auf ihre Chance, auf Liebe in ihrer Ehe, nur um die letzten Tage oder Stunden ihres Vaters mitzuerleben und ihn zu pflegen. Sie ahnt nicht, dass sie mit ihrer Art bereits erste Löcher in Sebastians Abwehrmauern aus Gleichgültigkeit gebohrt hat. Fazit: Anfangs kann man sich nicht vorstellen, wie die süße, stille, schüchterne und ewig gebeutelte Evie an der Seite von Sebastian auch nur annähernd glücklich werden soll. Er ist gemein zu ihr, verspottet sie und hat null Interesse an einer Ehefrau, abgesehen davon, dass er ein Vermögen braucht, das er eben nur durch eine Eheschließung bekommen wird. Doch man unterschätzt beide, sowohl Evie, die ein Rückgrat aus Stahl besitzt als auch Sebastian, der auch ganz anders kann. Dieses Buch gewährt einem einen Einblick in einen ganz anderen Aspekt der Zeit, als die anderen beiden Bände der Reihe. Dort ging es eher um die feine Gesellschaft, hier dreht sich alles um den Herrenclub, den Evie von ihrem Vater erbt und der, nach ihrer Eheschließung automatisch Sebastian gehört. Es wird zwischendrin und kurz vor Schluss mehrmals richtig spannend – das fand ich echt toll. Und obwohl Sebastian nicht mein Liebling ist, mochte ich ihn letztlich doch noch ganz gern. Von mir bekommt das Buch trotz der teilweise etwas holprigen Übersetzung 4 Sterne.
Melden

Ein Buch mit einigen Überraschungen

Dark Rose aus Troisdorf am 22.05.2024
Bewertungsnummer: 2206798
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Achtung: Band 3 einer Reihe, in sich abgeschlossen, aber die Charaktere aus Band 1 und 2 treten wieder auf. Evie ist verzweifelt. Nach Jahren, in denen sie den Misshandlungen ihrer Verwandten ausgeliefert war, ist das Maß nun endgültig voll, als sie sie zwingen wollen, ihren widerlichen Cousin zu heiraten, um an ihr Vermögen zu kommen. Also setzt Evie alles auf eine Karte und wendet sich an den verschriensten unverheirateten Schürzenjäger der Londoner Gesellschaft: Viscount Sebastian St. Vincent. Sie bittet ihn, sie zu heiraten, was für Evie Sicherheit bedeuten würde und für ihn die Rettung, da sein Vater, der Duke über alle Maßen verschuldet ist, so wie auch Sebastian selbst. Obwohl er weder besonders freundlich zu ihr ist, noch einen guten Ruf genießt, ist er ihre einzige Option. Allerdings will Evie eine Ehe auf dem Papier, sie will auf keinen Fall das Bett mit ihm teilen. Und auch Sebastian hat kein körperliches Interesse an seiner zukünftigen Frau – bis er es doch auf einmal hat. Evie ist die schüchterne unter den Mauerblümchen. Die, über die man vor diesem Buch nur wusste, dass sie unter der Knute ihrer Verwandtschaft lebt und stottert. Doch das wahre Ausmaß von Evies Leid, erfährt man erst hier. Sie wurde verbal und körperlich misshandelt, man ließ sie hungern und versuchte alles, um ihren Willen zu brechen. Aber Evie hat wohl doch mehr von ihrem Vater, dem Herrenclubbesitzer aus einfachsten Verhältnissen, als jeder geahnt hätte, denn Evie ist daran nicht zerbrochen, im Gegenteil. Am Anfang mochte ich Sebastian nicht. Nach dem, was in Band 2 passiert war und wegen der Art, wie er Evie anfangs behandelte und sich über sie lustig machte, wollte ich ihn am liebsten in einem schottischen Loch versenken. Doch schon während der Reise nach Gretna Green – das man hier richtig erleben kann, was ich total faszinierend fand, weil man den Ort dem Namen nach kennt, aber mehr auch nicht – beweist er, dass er eben kein komplettes A… ist. Trotzdem, es dauert bis wirklich Sympathie aufkommt. Als man jedoch den „echten“ Sebastian kennenlernt, wird klar, dass man ihn, wie die gesamte Gesellschaft und sogar sein bester Freund, immer unterschätzt hat. Evie tat mir ganz oft furchtbar leid. Sie sehnte sich so sehr nach Liebe und einer Familie und genau das wurde ihr immer vorenthalten. Jetzt, durch die Ehe mit Sebastian, die definitiv keine Liebesheirat war, verzichtet sie auf ihre Chance, auf Liebe in ihrer Ehe, nur um die letzten Tage oder Stunden ihres Vaters mitzuerleben und ihn zu pflegen. Sie ahnt nicht, dass sie mit ihrer Art bereits erste Löcher in Sebastians Abwehrmauern aus Gleichgültigkeit gebohrt hat. Fazit: Anfangs kann man sich nicht vorstellen, wie die süße, stille, schüchterne und ewig gebeutelte Evie an der Seite von Sebastian auch nur annähernd glücklich werden soll. Er ist gemein zu ihr, verspottet sie und hat null Interesse an einer Ehefrau, abgesehen davon, dass er ein Vermögen braucht, das er eben nur durch eine Eheschließung bekommen wird. Doch man unterschätzt beide, sowohl Evie, die ein Rückgrat aus Stahl besitzt als auch Sebastian, der auch ganz anders kann. Dieses Buch gewährt einem einen Einblick in einen ganz anderen Aspekt der Zeit, als die anderen beiden Bände der Reihe. Dort ging es eher um die feine Gesellschaft, hier dreht sich alles um den Herrenclub, den Evie von ihrem Vater erbt und der, nach ihrer Eheschließung automatisch Sebastian gehört. Es wird zwischendrin und kurz vor Schluss mehrmals richtig spannend – das fand ich echt toll. Und obwohl Sebastian nicht mein Liebling ist, mochte ich ihn letztlich doch noch ganz gern. Von mir bekommt das Buch trotz der teilweise etwas holprigen Übersetzung 4 Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Wallflowers - Evie & Sebastian

von Lisa Kleypas

4.3

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wallflowers - Evie & Sebastian