Historiographie, intentionale Geschichte und kollektive Identitäten

Historiographie, intentionale Geschichte und kollektive Identitäten

Ausgewählte Schriften. Bd. 3

Buch (Gebundene Ausgabe)

79,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung


Hans-Joachim Gehrke (Jahrgang 1945) ist einer der bedeutendsten Althistoriker seiner Generation auf dem Gebiet der griechischen Geschichte. Seine Forschungen zu Staatsentstehung und Bürgerkrieg im archaischen und klassischen Griechenland, zum "dritten Griechenland" jenseits von Athen und Sparta oder zur "intentionalen Geschichte" wurden in der internationalen Fachwelt intensiv rezipiert, mit seiner Biographie über Alexander den Großen und seiner "Kleinen Geschichte der Antike" erreichte er auch eine breitere Öffentlichkeit.

In vier Bänden legen Kai Trampedach und Christian Mann ausgewählte Schriften Gehrkes zu seinen wichtigsten Forschungsfeldern vor. Jeder Band enthält ein Nachwort, in dem der Autor seine Artikel in einen gedanklichen und organisatorischen Kontext einordnet, von seinem heutigen Standpunkt aus bewertet und wichtige seither erschienene Forschungsliteratur nachträgt. Dieser Band beinhaltet Aufsätze über mehrheitlich antike Vergangenheitsvorstellungen, die Hans-Joachim Gehrke im Hinblick auf das kulturelle Selbstverständnis und die soziale Kohärenz von Gemeinschaften untersucht.

Hans-Joachim Gehrke, President of the Deutsches Archäologisches Institut.
Professor Gehrke's many publications include Phokion. Studien zur Erfassung seiner historischen Gestalt (Munich 1976), Stasis. Untersuchungen zu den inneren Kriegen in den griechischen Staaten des 5. und 4. Jahrhunderts v. Chr. (Munich 1985), Jenseits von Athen und Sparta. Das Dritte Griechenland und seine Staatenwelt (Munich 1986), Alexander der Große (Munich 1996) and Kleine Geschichte der Antike (Munich 1999). He has edited or co-edited Rechtskodifizierung und soziale Normen im interkulturellen Vergleich (Tübingen 1994), Vergangenheit und Lebenswelt. Soziale Kommunikation, Traditionsbildung und historisches Bewußtsein (Tübingen 1996), Retrospektive. Konzepte von Vergangenheit in der griechisch-römischen Antike (Munich 1996), Gründungsmythen und Geschichtsbilder (Würzburg 2001), Normen, Ausgrenzungen, Hybridisierungen und 'Acts of Identity' (Würzburg 2004), and Jacob Burckhardt und die Griechen (Munich 2006)..
Kai Trampedach ist Professor für Alte Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg..
Christian Mann ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Mannheim.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Herausgeber

Kai Trampedach + weitere

Verlag

Franz Steiner Verlag

Seitenzahl

421

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2022

Herausgeber

Verlag

Franz Steiner Verlag

Seitenzahl

421

Maße (L/B/H)

24,5/17,6/3,1 cm

Gewicht

869 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-515-13290-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Historiographie, intentionale Geschichte und kollektive Identitäten