• Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
Band 2

Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära

Roman. Die hinreißende Bestseller-Saga geht weiter – für genussvolle Lesemomente

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

341

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.11.2022

Verlag

Penguin

Seitenzahl

544

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

341

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.11.2022

Verlag

Penguin

Seitenzahl

544

Maße (L/B/H)

20,3/14/4,4 cm

Gewicht

564 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-328-60223-1

Weitere Bände von Dallmayr-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Die Fortsetzung der Dallmayr-Saga

Kyra112 aus Sachsen-Anhalt am 04.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Dallmayr - Der Glanz einer neuen Ära“ ist Band 2 der Dallmayr-Saga.
Der Leser trifft hier wieder auf die Familie Randlkofer. Viel hat sich in den letzten Jahren getan. Therese Randlkofer erweiterte den Dallmayr immer weiter. Sohn Hermann hat seine eigene Familie gegründet und ist mit ins Geschäft eingestiegen und Sohn Paul macht eine Lehre in Wiesbaden. Doch dort tun sich so einige Schwierigkeiten auf. Durch die Unterstützung seine Halbschwester Balbina kommt er zurück nach München.
Auch in diesem Band ergeben sich viele Änderungen und Schwierigkeiten im Leben und Geschäftsleben der Familie Randlkofer. Das Buchcover schließt sich an das des ersten Bandes an. Meines Erachtens sieht es durch die Farbgebung sogar ein bisschen edler aus als das des ersten, somit spiegelt es auch wunderbar den Untertitel des Buches wieder. Lisa Graf schließt direkt an das Vorgängerbuch an, sodass ich kurzzeitig brauchte, um wieder in die Geschichte herein zu finden. Mit dem fortschreitenden Lesen kamen jedoch die Erinnerungen zurück, sodass es immer interessanter wurde, die Entwicklungen der Figuren und vor allem des Geschäfts zu erleben.
Gerade die Geschichte des Geschäfts und Therese Randlkofers Mut und Ehrgeiz werden durch Lisa Graf toll nachgestellt. 
Die Geschichte ist nicht in Kapitel unterteilt, sondern in Jahre und dabei immer durch kleine Unterabschnitte in den einzelnen Handlungssträngen unterbrochen. So gibt es den Handlungsstrang um Therese Randlkofer, einen um Paul Randlkofer, um Hermann, Elsa, Balbina, Ludwig und Lilly und hin und wieder auch Max Randlkofer. Für mich waren dabei die interessantesten Stränge die, um das Geschäft selber.
Der Abschnitt um Lilly kam relativ kurz und sehr spät, sodass ich erstmal irritiert war, wo jetzt der Handlungsstrang herkam. Gut dargestellt sind die familiären Verhältnisse. Es ist eine Darstellung, die nicht nur eitel Sonnenschein darstellt, sondern auch das Konfliktpotential einer Geschäftsfamilien mit mehreren Generationen und auch den Problemen, die sich daraus ergeben. Ich finde dieses Buch eine wunderbare Fortsetzung des ersten Bandes. Es empfiehlt sich jedoch, die Bücher am besten hintereinander oder zeitnah hintereinander zu lesen, sodass es einfacher ist, der Handlung zu folgen.

Die Fortsetzung der Dallmayr-Saga

Kyra112 aus Sachsen-Anhalt am 04.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Dallmayr - Der Glanz einer neuen Ära“ ist Band 2 der Dallmayr-Saga.
Der Leser trifft hier wieder auf die Familie Randlkofer. Viel hat sich in den letzten Jahren getan. Therese Randlkofer erweiterte den Dallmayr immer weiter. Sohn Hermann hat seine eigene Familie gegründet und ist mit ins Geschäft eingestiegen und Sohn Paul macht eine Lehre in Wiesbaden. Doch dort tun sich so einige Schwierigkeiten auf. Durch die Unterstützung seine Halbschwester Balbina kommt er zurück nach München.
Auch in diesem Band ergeben sich viele Änderungen und Schwierigkeiten im Leben und Geschäftsleben der Familie Randlkofer. Das Buchcover schließt sich an das des ersten Bandes an. Meines Erachtens sieht es durch die Farbgebung sogar ein bisschen edler aus als das des ersten, somit spiegelt es auch wunderbar den Untertitel des Buches wieder. Lisa Graf schließt direkt an das Vorgängerbuch an, sodass ich kurzzeitig brauchte, um wieder in die Geschichte herein zu finden. Mit dem fortschreitenden Lesen kamen jedoch die Erinnerungen zurück, sodass es immer interessanter wurde, die Entwicklungen der Figuren und vor allem des Geschäfts zu erleben.
Gerade die Geschichte des Geschäfts und Therese Randlkofers Mut und Ehrgeiz werden durch Lisa Graf toll nachgestellt. 
Die Geschichte ist nicht in Kapitel unterteilt, sondern in Jahre und dabei immer durch kleine Unterabschnitte in den einzelnen Handlungssträngen unterbrochen. So gibt es den Handlungsstrang um Therese Randlkofer, einen um Paul Randlkofer, um Hermann, Elsa, Balbina, Ludwig und Lilly und hin und wieder auch Max Randlkofer. Für mich waren dabei die interessantesten Stränge die, um das Geschäft selber.
Der Abschnitt um Lilly kam relativ kurz und sehr spät, sodass ich erstmal irritiert war, wo jetzt der Handlungsstrang herkam. Gut dargestellt sind die familiären Verhältnisse. Es ist eine Darstellung, die nicht nur eitel Sonnenschein darstellt, sondern auch das Konfliktpotential einer Geschäftsfamilien mit mehreren Generationen und auch den Problemen, die sich daraus ergeben. Ich finde dieses Buch eine wunderbare Fortsetzung des ersten Bandes. Es empfiehlt sich jedoch, die Bücher am besten hintereinander oder zeitnah hintereinander zu lesen, sodass es einfacher ist, der Handlung zu folgen.

Verspricht viel,hält wenig

Sylvia aus 45327 am 01.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anhand der Geschichte des Hauses Dallmayr hätte ich mehr erwartet.Das Buch hat mich nicht angesprochen,ich habe mich gezwungen bis zum Ende durch zu halten. Diese angeblichen "Bestseller " "junger,talentierter Autorinnen " bestechen vor allem durch banale Sprache.Ich werde auf solche "Werke" kü ftig nicht mehr herein fallen.

Verspricht viel,hält wenig

Sylvia aus 45327 am 01.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Anhand der Geschichte des Hauses Dallmayr hätte ich mehr erwartet.Das Buch hat mich nicht angesprochen,ich habe mich gezwungen bis zum Ende durch zu halten. Diese angeblichen "Bestseller " "junger,talentierter Autorinnen " bestechen vor allem durch banale Sprache.Ich werde auf solche "Werke" kü ftig nicht mehr herein fallen.

Unsere Kund*innen meinen

Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära

von Lisa Graf

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära
  • Dallmayr. Der Glanz einer neuen Ära