• Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf

Inhaltsverzeichnis

Hinweis zur Optimierung
Impressum
Ist er verrückt geworden?
Die Kraft der zwei Eier
Schweinehunde schlafen lang
Lauf-Apps: Gorbi ist schuld!
Mit schlohweißen Nasenhaaren fing es an
Trimm-Trab gegen Haarausfall
Milchsäure-Allergie statt Laktose-Intoleranz
Ohrhörer? Ich bevorzuge Nasenhaarschneider
Das Bonbonpapier des Grauens
In eisigen Böen
Stretching und Speicherfett
Hallo-Hallus am Teufelsberg
Laufen und laufen lassen
Marathon: Nur etwas für brägenweiche Monarchisten
Im roten Glitzertanga durch Sibirien
Notfallpläne: Sänfte oder Krankenhausbett?
Fußnägel wie Tropenholz
Auf halbem Weg zu Miss Beschiss
Wacht endlich auf und macht Siesta!
Dumm gelaufen
Noch dümmer gelaufen
K. o. in der ersten, der großen Runde
Ein Besuch in der besseren Zukunft
Nicht schimpfen, ich bin hier auf Arbeit!
Über die Oldenburger Voralpen
Appetit und Absolutismus
Wenn einem so viel Gutes widerfährt …
Unter Autos
Rothöschen und der böse Wolf
Bitte nicht erschrecken, Frau Doktor!
Milch macht müde Marathonis munter
Ein Blindschleichenfilm ist kein Katzenvideo
Freiheit für die großen Onkel!
In Sandalen zum Bergfest
Einem geschenkten Weg schaut man nicht auf die Bankette
Scheitern, aber gescheit
Im Rausch des Meeresrauschen-Lauschens
Die Köter laufen in mir mit
In der Falle
Häuptling von Schwarzindien
Maukometer im Bärenpöter
Hebammenglück
Mein Sohn, der Hase
Blick in den Abgrund
Ohne mich wären SUVs hierzulande völlig unbekannt
»LOL« – Last One Laufing
Hunger nach Steinpilz, Lob und Liebe
Im Fegefeuer des Fersensporns
Crocs auf Tartan
Schmerzensschreie im Polizeigriff
Action Painting ohne Painting
Im emotionalen Marianengraben
Papa will’s wissen
Ein Arm- ist kein Beinbruch
Geteert, gefedert und in die Hunte gerollt
Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein sehr langer Lauf für mich
Flüchtig wie ein Luftkuss
Meine Ausrüstung
Nachwort
Gelaufene Marathons

Lauf, Wigald, lauf

52 mal 42 km. Mein abenteuerliches Marathon-Jahr und was ich dabei über Laufen, Leben und Luftküsse lernte.

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Lauf, Wigald, lauf

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,99 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.04.2022

Verlag

Gräfe und Unzer Edition

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,4/14,2/3,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.04.2022

Verlag

Gräfe und Unzer Edition

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,4/14,2/3,2 cm

Gewicht

490 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8338-8183-1

Weitere Bände von Edition Humor

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Das wohl verrückteste Marathon-Jahr überhaupt

Betty aus Wiener Neustadt am 28.07.2022

Bewertungsnummer: 1756322

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Charme, Humor und Selbstironie erzählt Wigald Boning in seiner unverwechselbaren Art von seinem Marathon-Jahr. Beim Lesen habe ich gelacht, geschmunzelt und mitgefiebert. Diese Liebeserklärung ans Laufen konnte ich nicht mehr aus der Hand legen.
Melden

Das wohl verrückteste Marathon-Jahr überhaupt

Betty aus Wiener Neustadt am 28.07.2022
Bewertungsnummer: 1756322
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mit Charme, Humor und Selbstironie erzählt Wigald Boning in seiner unverwechselbaren Art von seinem Marathon-Jahr. Beim Lesen habe ich gelacht, geschmunzelt und mitgefiebert. Diese Liebeserklärung ans Laufen konnte ich nicht mehr aus der Hand legen.

Melden

Ein Marathon ist wie eine Schachtel Pralinen

Bewertung am 01.07.2022

Bewertungsnummer: 1739760

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bücher über große Ziele und verrückte Ideen wurden schon zuhauf verfasst. Oft neigen diese zu pathetischem Tiefgang, allumfassenden Lebensmantras und tiefenpsychologischen Einsichten. Wigald Boning macht um all das einen 42 Kilometer langen Bogen: In einem quirligen Stil gepaart mit einer doch etwas ausgefallenen Wortwahl schreibt er über gerissene Cordhosen, erschöpfungsbedingte Halluzinationen und viel (Familien-)Logistik. So wird ein guter Lauf besonders glorreich und auch der gequälteste Kilometer absurd witzig. Wer selbst viel läuft wird sich in der einen oder anderen Situation wiedererkennen und alle anderen haben viel, viel zu lachen.
Melden

Ein Marathon ist wie eine Schachtel Pralinen

Bewertung am 01.07.2022
Bewertungsnummer: 1739760
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bücher über große Ziele und verrückte Ideen wurden schon zuhauf verfasst. Oft neigen diese zu pathetischem Tiefgang, allumfassenden Lebensmantras und tiefenpsychologischen Einsichten. Wigald Boning macht um all das einen 42 Kilometer langen Bogen: In einem quirligen Stil gepaart mit einer doch etwas ausgefallenen Wortwahl schreibt er über gerissene Cordhosen, erschöpfungsbedingte Halluzinationen und viel (Familien-)Logistik. So wird ein guter Lauf besonders glorreich und auch der gequälteste Kilometer absurd witzig. Wer selbst viel läuft wird sich in der einen oder anderen Situation wiedererkennen und alle anderen haben viel, viel zu lachen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lauf, Wigald, lauf

von Wigald Boning

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Lauf, Wigald, lauf
  • Hinweis zur Optimierung
    Impressum
    Ist er verrückt geworden?
    Die Kraft der zwei Eier
    Schweinehunde schlafen lang
    Lauf-Apps: Gorbi ist schuld!
    Mit schlohweißen Nasenhaaren fing es an
    Trimm-Trab gegen Haarausfall
    Milchsäure-Allergie statt Laktose-Intoleranz
    Ohrhörer? Ich bevorzuge Nasenhaarschneider
    Das Bonbonpapier des Grauens
    In eisigen Böen
    Stretching und Speicherfett
    Hallo-Hallus am Teufelsberg
    Laufen und laufen lassen
    Marathon: Nur etwas für brägenweiche Monarchisten
    Im roten Glitzertanga durch Sibirien
    Notfallpläne: Sänfte oder Krankenhausbett?
    Fußnägel wie Tropenholz
    Auf halbem Weg zu Miss Beschiss
    Wacht endlich auf und macht Siesta!
    Dumm gelaufen
    Noch dümmer gelaufen
    K. o. in der ersten, der großen Runde
    Ein Besuch in der besseren Zukunft
    Nicht schimpfen, ich bin hier auf Arbeit!
    Über die Oldenburger Voralpen
    Appetit und Absolutismus
    Wenn einem so viel Gutes widerfährt …
    Unter Autos
    Rothöschen und der böse Wolf
    Bitte nicht erschrecken, Frau Doktor!
    Milch macht müde Marathonis munter
    Ein Blindschleichenfilm ist kein Katzenvideo
    Freiheit für die großen Onkel!
    In Sandalen zum Bergfest
    Einem geschenkten Weg schaut man nicht auf die Bankette
    Scheitern, aber gescheit
    Im Rausch des Meeresrauschen-Lauschens
    Die Köter laufen in mir mit
    In der Falle
    Häuptling von Schwarzindien
    Maukometer im Bärenpöter
    Hebammenglück
    Mein Sohn, der Hase
    Blick in den Abgrund
    Ohne mich wären SUVs hierzulande völlig unbekannt
    »LOL« – Last One Laufing
    Hunger nach Steinpilz, Lob und Liebe
    Im Fegefeuer des Fersensporns
    Crocs auf Tartan
    Schmerzensschreie im Polizeigriff
    Action Painting ohne Painting
    Im emotionalen Marianengraben
    Papa will’s wissen
    Ein Arm- ist kein Beinbruch
    Geteert, gefedert und in die Hunte gerollt
    Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein sehr langer Lauf für mich
    Flüchtig wie ein Luftkuss
    Meine Ausrüstung
    Nachwort
    Gelaufene Marathons