• Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit

Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit

Von den Machern der Oscar-prämierten Netflix-Doku „Mein Lehrer, der Krake“ - Mit einer Einführung von Jane Goodall

Buch (Gebundene Ausgabe)

29,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 29,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Wenn Craig Foster ausgebrannt ist, tut er das, was er als Kind schon getan hat: Er schwimmt und taucht vor der Küste Südafrikas – ohne Tauchausrüstung, tief in den Unterwasserwäldern des Atlantiks. Bei seinen Ausflügen beginnt er, den Wald zu kartografieren und stößt auf eine Oktopusdame, die ihn mindestens so spannend findet, wie er sie. Von ihr lernt Foster nicht nur viel über Oktopusse und das fragile Ökosystem des Tangwalds, er lernt auch sehr viel über sich. In »Sea Change« zeigen uns Foster und sein Tauchfreund Ross Frylinck, weshalb es unser aller Rettung sein kann, wieder in eine echte Verbindung zur Natur zu treten. »Sea Change« ist ein atemberaubender Bildband mit klugen Texten über das Ökosystem unter Wasser, dessen Gesundheit unsere Rolle auf diesem Planeten bestimmt.

Ausstattung: 4-farbig mit mehr als 250 Abbildungen

»Zauber unter dem Meeresspiegel« ("Buchkultur")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Verlag

Mosaik

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

26,3/21,5/3,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Verlag

Mosaik

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

26,3/21,5/3,4 cm

Gewicht

1610 g

Originaltitel

Sea Change

Übersetzer

Thorsten Schmidt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-39393-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sea Change

ZeilenZauber aus Hamburg am 12.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Schon als ich das Buch sah, war ich geflasht. Und was soll ich euch schreiben, das Buch ist der Hammer. Es ist eine Mischung aus grandiosen Fotos, wissenschaftlichen Fakten über die Unterwasserwelt und einem Teil von Ross’ Lebensgeschichte. Auch wird ein wenig über Craigs Erlebnis mit seiner Oktopusdame erzählt, über die er ausführlich im Film „Mein Lehrer, der Krake“ berichtet. Aber zurück zum Buch. Die Fotos sind magisch. Mal kann man genau erkennen, um was es geht und mal sind es eher mysteriöse Aufnahmen, die man auf sich wirken lassen kann. So toll die Aufnahmen auf den Doppelseiten auch sind, so doof finde ich es, wenn die Fotos ungünstig geteilt wurden. In meinen Augen hat da jemand beim Satz des Buches nicht genau aufgepasst. Die Texte sind zum größten Teil von Ross Frylinck geschrieben. Er erzählt ungeschminkt und ehrlich von seinem Leben und wie das Meer und Craig Foster sein Leben beeinflusst haben. Craig Foster beschreibt zwischendurch die Unterwasserwelt und belebte die Fotos noch mehr. Der Schreibstil der Texte ich locker-leicht und flüssig lesbar. Wer will, kann sich Gedanken über die Natur und ihre Erhaltung machen. Aber man kann auch einfach lesen und ein bisschen vor sich hinträumen. Ich bewundere Ross und Craig, denn der Gedanke, ohne Neoprenanzug in 13 Grad kaltem Wasser zu tauchen, ließ mich beim Lesen schon fast bibbern. Ja, ich gebe es zu, ich gehöre zu den Warmtauchern. Und dann noch ohne Atemgerät zu tauchen, einfach bewundernswert. Die Mischung aus Fotos, Texten und persönlichen Erlebnissen ist den Autoren hervorragend gelungen. Ich fand mich in einigen Aspekten wieder und meine Faszination der Unterwasserwelt hat noch mehr zugenommen. Vielleicht kann das Buch den einen oder anderen für das Ökosystem der anderen Art begeistern. Aber egal wie, das Buch ist ein Augenschmaus und ich gebe gern 5 Sea-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Wenn Craig Foster ausgebrannt ist, tut er das, was er als Kind schon getan hat: Er schwimmt und taucht vor der Küste Südafrikas - ohne Tauchausrüstung, tief in den Unterwasserwäldern des Atlantiks. Bei seinen Ausflügen beginnt er, den Wald zu kartografieren und stößt auf eine Oktopusdame, die ihn mindestens so spannend findet, wie er sie. Von ihr lernt Foster nicht nur viel über Oktopusse und das fragile Ökosystem des Tangwalds, er lernt auch sehr viel über sich. In »Sea Change« zeigen uns Foster und sein Tauchfreund Ross Frylinck, weshalb es unser aller Rettung sein kann, wieder in eine echte Verbindung zur Natur zu treten. »Sea Change« ist ein atemberaubender Bildband mit klugen Texten über das Ökosystem unter Wasser, dessen Gesundheit unsere Rolle auf diesem Planeten bestimmt.

Sea Change

ZeilenZauber aus Hamburg am 12.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Schon als ich das Buch sah, war ich geflasht. Und was soll ich euch schreiben, das Buch ist der Hammer. Es ist eine Mischung aus grandiosen Fotos, wissenschaftlichen Fakten über die Unterwasserwelt und einem Teil von Ross’ Lebensgeschichte. Auch wird ein wenig über Craigs Erlebnis mit seiner Oktopusdame erzählt, über die er ausführlich im Film „Mein Lehrer, der Krake“ berichtet. Aber zurück zum Buch. Die Fotos sind magisch. Mal kann man genau erkennen, um was es geht und mal sind es eher mysteriöse Aufnahmen, die man auf sich wirken lassen kann. So toll die Aufnahmen auf den Doppelseiten auch sind, so doof finde ich es, wenn die Fotos ungünstig geteilt wurden. In meinen Augen hat da jemand beim Satz des Buches nicht genau aufgepasst. Die Texte sind zum größten Teil von Ross Frylinck geschrieben. Er erzählt ungeschminkt und ehrlich von seinem Leben und wie das Meer und Craig Foster sein Leben beeinflusst haben. Craig Foster beschreibt zwischendurch die Unterwasserwelt und belebte die Fotos noch mehr. Der Schreibstil der Texte ich locker-leicht und flüssig lesbar. Wer will, kann sich Gedanken über die Natur und ihre Erhaltung machen. Aber man kann auch einfach lesen und ein bisschen vor sich hinträumen. Ich bewundere Ross und Craig, denn der Gedanke, ohne Neoprenanzug in 13 Grad kaltem Wasser zu tauchen, ließ mich beim Lesen schon fast bibbern. Ja, ich gebe es zu, ich gehöre zu den Warmtauchern. Und dann noch ohne Atemgerät zu tauchen, einfach bewundernswert. Die Mischung aus Fotos, Texten und persönlichen Erlebnissen ist den Autoren hervorragend gelungen. Ich fand mich in einigen Aspekten wieder und meine Faszination der Unterwasserwelt hat noch mehr zugenommen. Vielleicht kann das Buch den einen oder anderen für das Ökosystem der anderen Art begeistern. Aber egal wie, das Buch ist ein Augenschmaus und ich gebe gern 5 Sea-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Wenn Craig Foster ausgebrannt ist, tut er das, was er als Kind schon getan hat: Er schwimmt und taucht vor der Küste Südafrikas - ohne Tauchausrüstung, tief in den Unterwasserwäldern des Atlantiks. Bei seinen Ausflügen beginnt er, den Wald zu kartografieren und stößt auf eine Oktopusdame, die ihn mindestens so spannend findet, wie er sie. Von ihr lernt Foster nicht nur viel über Oktopusse und das fragile Ökosystem des Tangwalds, er lernt auch sehr viel über sich. In »Sea Change« zeigen uns Foster und sein Tauchfreund Ross Frylinck, weshalb es unser aller Rettung sein kann, wieder in eine echte Verbindung zur Natur zu treten. »Sea Change« ist ein atemberaubender Bildband mit klugen Texten über das Ökosystem unter Wasser, dessen Gesundheit unsere Rolle auf diesem Planeten bestimmt.

Große Empfehlung an Meerestierliebende

Sarah M. Schmidt am 16.05.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Inhalt war tatsächlich sehr spannend und locker geschrieben, so dass es Spaß gemacht hat, von den Tauchabenteuern von Foster und Frylinck zu lesen. Das Buch ist meiner Meinung nach eher wie ein großes Lexikon mit Meereslebewesen, die Foster und Frylinck selbst gesehen und fotografiert haben, mit einigen Zusatzkapiteln, in denen sie ihre Tauchabenteuer erzählten. Schön finde ich auch, dass man durch diese Kapitel erfährt, wie sich die Freundschaft von Ross und Craig bildete und entwickelte. Allein schon für die Fotografien lohnt es sich schon in das Buch zu schnuppern. Sehr spannend ist auch die Bildunterschreibung unter den Bildern, die nochmals wissenwertes über das Tier oder wie man es gefunden hat erzählt. Fazit: Das Buch kann ich jedem Empfehlen, der wirklich sehr an Meerestiere interessiert ist. Ob es nun die Geschichten zu den Tauchgängen oder nur die Fotografien sind, die man entdecken möchte, es lohnt sich für groß und klein.

Große Empfehlung an Meerestierliebende

Sarah M. Schmidt am 16.05.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Inhalt war tatsächlich sehr spannend und locker geschrieben, so dass es Spaß gemacht hat, von den Tauchabenteuern von Foster und Frylinck zu lesen. Das Buch ist meiner Meinung nach eher wie ein großes Lexikon mit Meereslebewesen, die Foster und Frylinck selbst gesehen und fotografiert haben, mit einigen Zusatzkapiteln, in denen sie ihre Tauchabenteuer erzählten. Schön finde ich auch, dass man durch diese Kapitel erfährt, wie sich die Freundschaft von Ross und Craig bildete und entwickelte. Allein schon für die Fotografien lohnt es sich schon in das Buch zu schnuppern. Sehr spannend ist auch die Bildunterschreibung unter den Bildern, die nochmals wissenwertes über das Tier oder wie man es gefunden hat erzählt. Fazit: Das Buch kann ich jedem Empfehlen, der wirklich sehr an Meerestiere interessiert ist. Ob es nun die Geschichten zu den Tauchgängen oder nur die Fotografien sind, die man entdecken möchte, es lohnt sich für groß und klein.

Unsere Kund*innen meinen

Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit

von Craig Foster, Ross Frylinck

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit
  • Sea Change - Eindrücke einer bedrohten Schönheit