• Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten

Was Männer kosten

Der hohe Preis des Patriarchats

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Was Männer kosten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Gewalt, Unfälle, Sucht, Diskriminierung, Hate Speech und Extremismus – Männer dominieren die Statistiken des Abgrunds: Sie verursachen doppelt so viele Verkehrsunfälle, begehen mit Abstand die meisten Straftaten und belegen deshalb auch 94 Prozent der Plätze in deutschen Gefängnissen. 75 Prozent der Alkoholtoten jedes Jahr sind männlich und mehr als 80 Prozent der häuslichen Gewalt geht von Männern aus.

Diese Zahlen stehen nicht nur für Schmerz und Trauer – sie verursachen auch immense Kosten. Boris von Heesen trägt erstmals Schritt für Schritt zusammen, wie hoch der Preis ist, den wir alle für toxische männliche Verhaltensweisen bezahlen: Über 63 Milliarden Euro kosten sie dieses Land jedes Jahr – mindestens. Er erläutert die Ursachen und zeigt Wege auf, wie wir diesem dramatischen Ungleichgewicht begegnen können: indem wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Geschlechter ihre Potentiale frei von patriarchalisch geprägten Klischees und festgefahrenen Rollenmustern entwickeln können.

Ausstattung: mit Abb.

Details

Verkaufsrang

2462

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.05.2022

Verlag

Heyne

Seitenzahl

304

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2462

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.05.2022

Verlag

Heyne

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

20,4/13,4/3 cm

Gewicht

391 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-60624-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein neuer Ansatz

Bewertung am 17.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Patriarchat kostet uns Freiheit, Entfaltungsmöglichkeiten, manchen von uns Sicherheit im öffentlichen Raum, Repräsentation und nimmt vielen von uns die Möglichkeit einfach wir selbst sein zu können. Boris von Heesen erklärt, dass das Patriarchat uns aber auch sehr viel Geld kostet. Anfangs war ich wirklich skeptisch, weil es sich etwas geschmacklos angefühlt hat Aspekte wie Partnerschaftsgewalt an Geld zu messen, aber vielleicht braucht es die finanzielle Ebene, zusätzlich zu den anderen, auch noch. Der Ansatz war auf jeden Fall interessant und für mich etwas ganz Neues. Das Buch ist sehr schnell lesbar und bietet spannende Fakten und schockierende Zahlen. Die Herleitung der Zahlen ist gut erklärt und durch übersichtliche Graphiken verliert man auch nicht den Überblick. Den Titel finde ich eher provokant und er schreckt wahrscheinlich genau diejenigen ab, die das Buch eigentlich lesen sollten. Bei diesem Titel werden das Buch wahrscheinlich nur diejenigen lesen, die sich eh schon gut mit den gesellschaftlichen Strukturen auskennen und gerade diejenigen, die von dem Buch enorm profitieren würden, werden es eher nicht lesen. Nichtsdestotrotz füllt das Buch eine Marktlücke, erweitert die Perspektive, setzt Dinge in einen neuen Kontext und bietet eine weitere Argumentationsebene, um für gesellschaftlichen Fortschritt zu kämpfen. Ein neuer Blick auf ein bekanntes Problem.

Ein neuer Ansatz

Bewertung am 17.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Patriarchat kostet uns Freiheit, Entfaltungsmöglichkeiten, manchen von uns Sicherheit im öffentlichen Raum, Repräsentation und nimmt vielen von uns die Möglichkeit einfach wir selbst sein zu können. Boris von Heesen erklärt, dass das Patriarchat uns aber auch sehr viel Geld kostet. Anfangs war ich wirklich skeptisch, weil es sich etwas geschmacklos angefühlt hat Aspekte wie Partnerschaftsgewalt an Geld zu messen, aber vielleicht braucht es die finanzielle Ebene, zusätzlich zu den anderen, auch noch. Der Ansatz war auf jeden Fall interessant und für mich etwas ganz Neues. Das Buch ist sehr schnell lesbar und bietet spannende Fakten und schockierende Zahlen. Die Herleitung der Zahlen ist gut erklärt und durch übersichtliche Graphiken verliert man auch nicht den Überblick. Den Titel finde ich eher provokant und er schreckt wahrscheinlich genau diejenigen ab, die das Buch eigentlich lesen sollten. Bei diesem Titel werden das Buch wahrscheinlich nur diejenigen lesen, die sich eh schon gut mit den gesellschaftlichen Strukturen auskennen und gerade diejenigen, die von dem Buch enorm profitieren würden, werden es eher nicht lesen. Nichtsdestotrotz füllt das Buch eine Marktlücke, erweitert die Perspektive, setzt Dinge in einen neuen Kontext und bietet eine weitere Argumentationsebene, um für gesellschaftlichen Fortschritt zu kämpfen. Ein neuer Blick auf ein bekanntes Problem.

Spannend

Sarah M. Schmidt am 30.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Titel: Was Männer kosten – Der hohe Preis des Patriarchats Autor: Boris von Heesen Verlag: Heyne< Seitenanzahl: 304 Seiten Preis: €18,00[D]inkl. MwSt. € 18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis) Inhalt Gewalt, Unfälle, Sucht, Diskriminierung, Hate Speech und Extremismus – Männer dominieren die Statistiken des Abgrunds: Sie verursachen doppelt so viele Verkehrsunfälle, begehen mit Abstand die meisten Straftaten und belegen deshalb auch 94 Prozent der Plätze in deutschen Gefängnissen. 75 Prozent der Alkoholtoten jedes Jahr sind männlich und mehr als 80 Prozent der häuslichen Gewalt geht von Männern aus. Diese Zahlen stehen nicht nur für Schmerz und Trauer – sie verursachen auch immense Kosten. Boris von Heesen trägt erstmals Schritt für Schritt zusammen, wie hoch der Preis ist, den wir alle für toxische männliche Verhaltensweisen bezahlen: Über 63 Milliarden Euro kosten sie dieses Land jedes Jahr – mindestens. Er erläutert die Ursachen und zeigt Wege auf, wie wir diesem dramatischen Ungleichgewicht begegnen können: indem wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Geschlechter ihre Potentiale frei von patriarchalisch geprägten Klischees und festgefahrenen Rollenmustern entwickeln können. Geschichte&Schreibstil Boris von Heesen erzählt in seinem Buch von Männern, die mehr kosten für den Staat verursachen, als Frauen. Die Studien sind erschrecken, die er hinzugezogen hat. Über 63 Milliarden Euro kosten toxische männliche Verhaltensweisen. WOW. Es war schön, mal etwas zu lesen, dass nicht immer nur Frauen schlecht spricht. Der Schreibstil war ganz okay, manchmal hat es sich jedoch etwas gezogen. Viele Zahlen waren ebenfalls dabei, aber ich fand die Abbildungen sehr ansprechend, gerade beim Vergleich zwischen Männern und Frauen. Was mich etwas gestört hat, war das Männer-bashing, dass schonmal vorkam. Fazit Ein spannendes, vor allem wenn man die Zahlen vergleicht, gutes Buch. Die Kapitel und Themen sind auch sehr gut gegliedert, wodurch man wirklich schnell das System der Wirtschaft verstanden hat. Manchmal jedoch zu schlecht von Männern gesprochen.

Spannend

Sarah M. Schmidt am 30.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Titel: Was Männer kosten – Der hohe Preis des Patriarchats Autor: Boris von Heesen Verlag: Heyne< Seitenanzahl: 304 Seiten Preis: €18,00[D]inkl. MwSt. € 18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis) Inhalt Gewalt, Unfälle, Sucht, Diskriminierung, Hate Speech und Extremismus – Männer dominieren die Statistiken des Abgrunds: Sie verursachen doppelt so viele Verkehrsunfälle, begehen mit Abstand die meisten Straftaten und belegen deshalb auch 94 Prozent der Plätze in deutschen Gefängnissen. 75 Prozent der Alkoholtoten jedes Jahr sind männlich und mehr als 80 Prozent der häuslichen Gewalt geht von Männern aus. Diese Zahlen stehen nicht nur für Schmerz und Trauer – sie verursachen auch immense Kosten. Boris von Heesen trägt erstmals Schritt für Schritt zusammen, wie hoch der Preis ist, den wir alle für toxische männliche Verhaltensweisen bezahlen: Über 63 Milliarden Euro kosten sie dieses Land jedes Jahr – mindestens. Er erläutert die Ursachen und zeigt Wege auf, wie wir diesem dramatischen Ungleichgewicht begegnen können: indem wir eine Gesellschaft schaffen, in der alle Geschlechter ihre Potentiale frei von patriarchalisch geprägten Klischees und festgefahrenen Rollenmustern entwickeln können. Geschichte&Schreibstil Boris von Heesen erzählt in seinem Buch von Männern, die mehr kosten für den Staat verursachen, als Frauen. Die Studien sind erschrecken, die er hinzugezogen hat. Über 63 Milliarden Euro kosten toxische männliche Verhaltensweisen. WOW. Es war schön, mal etwas zu lesen, dass nicht immer nur Frauen schlecht spricht. Der Schreibstil war ganz okay, manchmal hat es sich jedoch etwas gezogen. Viele Zahlen waren ebenfalls dabei, aber ich fand die Abbildungen sehr ansprechend, gerade beim Vergleich zwischen Männern und Frauen. Was mich etwas gestört hat, war das Männer-bashing, dass schonmal vorkam. Fazit Ein spannendes, vor allem wenn man die Zahlen vergleicht, gutes Buch. Die Kapitel und Themen sind auch sehr gut gegliedert, wodurch man wirklich schnell das System der Wirtschaft verstanden hat. Manchmal jedoch zu schlecht von Männern gesprochen.

Unsere Kund*innen meinen

Was Männer kosten

von Boris Heesen

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten
  • Was Männer kosten