• Das unglaubliche Leben des Wallace Price
  • Das unglaubliche Leben des Wallace Price

Das unglaubliche Leben des Wallace Price

Roman

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das unglaubliche Leben des Wallace Price

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Der erfolgsverwöhnte Anwalt Wallace Price kennt nur drei Dinge: Arbeit, Arbeit und noch mal Arbeit. Es kommt ihm daher äußerst ungelegen, als er eines Tages tot umfällt und in der Zwischenwelt landet. Dort erwartet ihn der Wächter Hugo, der Wallace auf seine Reise ins Jenseits vorbereiten soll. Doch Wallace ist noch nicht bereit, und so wird ihm Zeit gewährt, um seine Angelegenheiten zu ordnen. Zeit, in der Wallace den wahren Sinn des Lebens entdeckt. Und die Liebe findet ...

»Eine wunderbar berührende Geschichte« ("Mainhatten Kurier")
»Wälzer mit Herz und Hirn!« ("Kathrin Mechkat, Jolie")
»Sehr spannend« ("Mirja Jochum, Jolie")
»Ein feinfühliger Roman« ("Sebastian Loskant, Nordsee Zeitung")
»Es ist ein Buch, das dem Tod den Schrecken nimmt und unterstreicht, dass mit Liebe alles möglich ist.« ("Ruhr Nachrichten")
»Klunes wunderbarer Stil und sein Einfallsreichtum erinnern an J.K. Rowling, und sein selbstverständlicher Umgang mit Diversität und Andersartigkeit machen auch diesen Roman für queere LeserInnen zum absoluten Genuss.« ("Fresh")
»TJ Klune schafft wieder ein ganz besonderes, einzigartiges Setting mit sehr speziellen Figuren und auch mit gutem Humor.« ("WDR 1LIVE")

Details

Verkaufsrang

2828

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Verlag

Heyne

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/4,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

2828

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.04.2022

Verlag

Heyne

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/4,3 cm

Gewicht

616 g

Originaltitel

Under the Whispering Door

Übersetzer

Michael Pfingstl

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-32146-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

45 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Lieblingsbuch

Julia aus Leipzig am 04.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mir dieses Buch spontan gekauft, weil es mich neugierig gemacht hat. Und ich habe nicht einen Satz bereut, dass ich es mitgenommen habe! Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Es ist so eine schöne, zu Tränen rührende Geschichte. Eine Liebesgeschichte der anderen Art und doch mit ganzen Herzen. Ich lese es jetzt nochmal. Ich liebe diese Geschichte und die Charaktere. Ich hoffe, es gibt mal einen zweiten Teil.

Lieblingsbuch

Julia aus Leipzig am 04.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe mir dieses Buch spontan gekauft, weil es mich neugierig gemacht hat. Und ich habe nicht einen Satz bereut, dass ich es mitgenommen habe! Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Es ist so eine schöne, zu Tränen rührende Geschichte. Eine Liebesgeschichte der anderen Art und doch mit ganzen Herzen. Ich lese es jetzt nochmal. Ich liebe diese Geschichte und die Charaktere. Ich hoffe, es gibt mal einen zweiten Teil.

warmherzig und faszinierend

Meggie aus Mertesheim am 26.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wallace Price, knallharter Anwalt, ist ein organisierter Mensch und wenn etwas unvorhergesehenes passiert, passt ihm das so gar nicht. Sein Tod kommt ihm da mal gar nicht gelegen. Plötzlich findet er sich bei seiner Beerdigung wieder und stellt schon dort fest, dass etwas so ganz und gar nicht stimmt. Fünf Personen nebst Pfarrer sind anwesend. Seine drei Partner aus der Kanzlei, die sich aber lieber über Fussball unterhalten, seine Ex-Frau, die bei der Beerdigungsrede nur die negativen Seiten der Ehe aufzählt und eine unbekannte Frau, die Wallace als ehemalige Klientin verbucht. Keiner kann ihn sehen, bis die Unbekannte auf ihn zugeht und ihm mitteilt, dass er mitkommen soll. Mitkommen zu Hugo Freeman, der Wallace dabei helfen soll, weiterzureisen und seine Erfüllung zu finden. Doch Wallace will nicht gehen, er hat noch einiges zu erledigen. Nur weiß er nicht, was genau das sein soll. Bis Wallace anfängt, sich selbst zu finden. "Mr Parnassus Heim für magisch Begabte" war mein Highlight 2021. Und irgendwie habe ich das auch vom nächsten Roman des Autors erwartet, da mir die Art des Autors einfach so toll gefallen hat. Doch konnte er mich leider nicht richtig überzeugen. Nicht falsch verstehen, ich finde "Das unglaubliche Leben des Wallace Price" ein sehr gelungenes Buch, eine Hommage an das Leben, an das Leben danach, an den Tod, an den Tee, an die Wiedergeburt und vor allem an die Liebe. Doch irgendwie konnte mich die Geschichte nicht so begeistern wie eben "Mr Parnassus". Und doch war ich wiederum fasziniert von der Story, von der Leichtigkeit, mit der sie erzählt wird, von den leisen Zwischentönen und den wunderbaren Charakteren, die sich mir ihrer Art und Weise so in mein Herz geschlichen haben, dass ich wirklich mit ihnen gelitten habe. Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe Vertrauen aufgebaut und mich gefreut, wenn Wallace etwas hinbekam, was für alle anderen selbstverständlich. Ich habe gehofft, mit Wallace und mit Hugo. Ich habe mir Mei in der Küche beim Kochen vorstellen können, Nelson, wie er in seinem Sessel sitzt, Apollo, der mit Freuden durch den Garten rennt und bellt. Ich konnte den Tee riechen, die Scones schmecken und mir vorstellen, in dieser wundervollen Tee-Stube zu sitzen und einfach alles zu beobachten. Und doch konnte ich nicht das gewisse Extra finden, dass mich so in "Mr Parnassus" fasziniert hat. Aber das Buch ist auch etwas Besonderes. Aber eben nur etwas. Es erzählt eine besondere Geschichte, die sich sehr langsam aufbaut und schon als man meint, es passiert ja gar nicht wirklich viel, merkt man, dass doch schon so viel passiert ist. Man wird hineingezogen, gebannt und fasziniert und dann ist man plötzlich auch schon am Ende und will es gar nicht. Man will weiterlesen, man will weiterhin den Tee riechen, die Scones schmecken und vor allem mit Wallace, Hugo und Mei weiterleben. Ihre Abenteuer hören, ihre neuen Gäste kennenlernen und ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden. Ihr merkt, das Buch ist toll, faszinierend und wunderschön. Lest es, genießt es, lasst Euch darauf ein. Und doch hat das gewisse Extra gefehlt. Der Flash, der Burner, der absolute Höhepunkt, um es zu etwas ganz Besonderem zu machen. Und doch verdient es einen Favoritenplatz im Bücherregal. Aber eben nach "Mr Parnassus Heim für magisch Begabte". Der Autor hat sich in mein Herz geschlichen und ich bin gespannt, welch weitere wunderbare, gefühlvolle und abgedrehte Geschichten sich noch von ihm lesen lassen werden. Meggies Fussnote: Liebevoll, warmherzig und faszinierend.

warmherzig und faszinierend

Meggie aus Mertesheim am 26.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wallace Price, knallharter Anwalt, ist ein organisierter Mensch und wenn etwas unvorhergesehenes passiert, passt ihm das so gar nicht. Sein Tod kommt ihm da mal gar nicht gelegen. Plötzlich findet er sich bei seiner Beerdigung wieder und stellt schon dort fest, dass etwas so ganz und gar nicht stimmt. Fünf Personen nebst Pfarrer sind anwesend. Seine drei Partner aus der Kanzlei, die sich aber lieber über Fussball unterhalten, seine Ex-Frau, die bei der Beerdigungsrede nur die negativen Seiten der Ehe aufzählt und eine unbekannte Frau, die Wallace als ehemalige Klientin verbucht. Keiner kann ihn sehen, bis die Unbekannte auf ihn zugeht und ihm mitteilt, dass er mitkommen soll. Mitkommen zu Hugo Freeman, der Wallace dabei helfen soll, weiterzureisen und seine Erfüllung zu finden. Doch Wallace will nicht gehen, er hat noch einiges zu erledigen. Nur weiß er nicht, was genau das sein soll. Bis Wallace anfängt, sich selbst zu finden. "Mr Parnassus Heim für magisch Begabte" war mein Highlight 2021. Und irgendwie habe ich das auch vom nächsten Roman des Autors erwartet, da mir die Art des Autors einfach so toll gefallen hat. Doch konnte er mich leider nicht richtig überzeugen. Nicht falsch verstehen, ich finde "Das unglaubliche Leben des Wallace Price" ein sehr gelungenes Buch, eine Hommage an das Leben, an das Leben danach, an den Tod, an den Tee, an die Wiedergeburt und vor allem an die Liebe. Doch irgendwie konnte mich die Geschichte nicht so begeistern wie eben "Mr Parnassus". Und doch war ich wiederum fasziniert von der Story, von der Leichtigkeit, mit der sie erzählt wird, von den leisen Zwischentönen und den wunderbaren Charakteren, die sich mir ihrer Art und Weise so in mein Herz geschlichen haben, dass ich wirklich mit ihnen gelitten habe. Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe Vertrauen aufgebaut und mich gefreut, wenn Wallace etwas hinbekam, was für alle anderen selbstverständlich. Ich habe gehofft, mit Wallace und mit Hugo. Ich habe mir Mei in der Küche beim Kochen vorstellen können, Nelson, wie er in seinem Sessel sitzt, Apollo, der mit Freuden durch den Garten rennt und bellt. Ich konnte den Tee riechen, die Scones schmecken und mir vorstellen, in dieser wundervollen Tee-Stube zu sitzen und einfach alles zu beobachten. Und doch konnte ich nicht das gewisse Extra finden, dass mich so in "Mr Parnassus" fasziniert hat. Aber das Buch ist auch etwas Besonderes. Aber eben nur etwas. Es erzählt eine besondere Geschichte, die sich sehr langsam aufbaut und schon als man meint, es passiert ja gar nicht wirklich viel, merkt man, dass doch schon so viel passiert ist. Man wird hineingezogen, gebannt und fasziniert und dann ist man plötzlich auch schon am Ende und will es gar nicht. Man will weiterlesen, man will weiterhin den Tee riechen, die Scones schmecken und vor allem mit Wallace, Hugo und Mei weiterleben. Ihre Abenteuer hören, ihre neuen Gäste kennenlernen und ihnen helfen, den richtigen Weg zu finden. Ihr merkt, das Buch ist toll, faszinierend und wunderschön. Lest es, genießt es, lasst Euch darauf ein. Und doch hat das gewisse Extra gefehlt. Der Flash, der Burner, der absolute Höhepunkt, um es zu etwas ganz Besonderem zu machen. Und doch verdient es einen Favoritenplatz im Bücherregal. Aber eben nach "Mr Parnassus Heim für magisch Begabte". Der Autor hat sich in mein Herz geschlichen und ich bin gespannt, welch weitere wunderbare, gefühlvolle und abgedrehte Geschichten sich noch von ihm lesen lassen werden. Meggies Fussnote: Liebevoll, warmherzig und faszinierend.

Unsere Kund*innen meinen

Das unglaubliche Leben des Wallace Price

von TJ Klune

4.3

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das unglaubliche Leben des Wallace Price
  • Das unglaubliche Leben des Wallace Price