Zurück nach Übertreibling. Vikki Victorias erster Zwischenfall
Artikelbild von Zurück nach Übertreibling. Vikki Victorias erster Zwischenfall
Gloria Gray

1. Zurück nach Übertreibling. Vikki Victorias erster Zwischenfall

Vikki Victoria Band 1

Zurück nach Übertreibling. Vikki Victorias erster Zwischenfall

Lesung mit Brigitte Hobmeier (1 mp3-CD)

Hörbuch (MP3-CD)

27% sparen

12,99 € UVP 18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Zurück nach Übertreibling. Vikki Victorias erster Zwischenfall

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Sie ist groß, blond, glamourös und ein Star, Vikki Victoria. Sie lebt als bekannte Bühnenkünstlerin in München, als sie eines Morgens die Nachricht erreicht: Der Toni Besenwiesler, der Vikki jahrelang Morddrohungen geschickt hat, ist mit Rachegelüsten aus dem Gefängnis ausgebrochen! Die Vikki muss sofort handeln und sich au-gen-blick-lich in Sicherheit bringen. Doch wohin? Natürlich in die Heimat, nach Übertreibling, im tiefsten Bayerischen Wald. Während die Münchner Polizei im Dunkeln tappt, läuft die Vikki mit wehender Perücke und dem Motorradrocker Wolf an ihrer Seite zu Hochform auf. Denn plötzlich stellt sich heraus, dass der Toni ihr geringstes Problem ist …

Lesung mit Brigitte Hobmeier
1 mp3-CD | ca. 8 h 45 min

Details

Verkaufsrang

849

Medium

MP3-CD

Sprecher

Brigitte Hobmeier

Spieldauer

8 Stunden und 45 Minuten

Erscheinungsdatum

16.03.2022

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

849

Medium

MP3-CD

Sprecher

Brigitte Hobmeier

Spieldauer

8 Stunden und 45 Minuten

Erscheinungsdatum

16.03.2022

Verlag

Der Audio Verlag

Anzahl

1

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783742422347

Weitere Bände von Vikki Victoria

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

97 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Skandal in der Provinz

Anja am 30.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vikki, extravagante Diva der Selbstinszenierung, ist auf der Flucht. An ihrer Seite, Gelegenheitslover Wolf, seines Zeichens Antiquitätenhändler und Motorradcluberer. Grund ihrer Flucht: Schul-Bully Toni, ein alter Bekannter. Der ebenfalls auf der Flucht ist. Aus dem Gefängnis. Nein, wir sind nicht in Hollywood, sondern in der bayrischen Provinz. Also dann. Am Anfang noch nicht. Da sind wir in München. Metropole und so. Aber vorher noch kurz die Instagramstory nach Plan mit Nachbarsinfluencerteenie Kathi erledigen. So viel Zeit muss sein. Und kurz beim Achmet vorbei, der hat vielleicht ein paar Tipps. Kennt den Toni ja auch. Ah...war vielleicht doch keine so gute Idee. Wer weiß, ob auf der A92 sonst gleich Stau ist. "Zurück nach Übertreibling" ist getreu dem Namen absolut nichts, ich wiederhole: nichts, für Freunde von seriöser Breitenliteratur. Die Autorin zieht eigene Grenzen, überschreitet diese und setzt sie neu. Auch wenn auf dem Cover plakativ "Krimi" prangt, würde mir eher schwer fallen das noch als Cosy Crime einzuordnen. Das Buch funktioniert folgendermaßen: von 0 auf 100 in 0 Sekunden. Wer einmal blinzelt, hat schon verloren. Vikki Victorias erster Zwischenfall ist wortgewaltig, selbstironisch, gesellschaftskritisch und unterhaltsam. Neben den bunten Hauptcharakteren finden sich im Buch zahlreiche Begleitcharaktere, die ihrerseits Klischees bedienen, Freiheiten nehmen oder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen lassen. Die Geschichte hat humorvolle, traurige, alberne und egozentrische Seiten. Alles zu seiner Zeit. Inklusive intensivem Product Placement! Für Leser, deren Besenstiel glücklicherweise im Schrank verräumt ist, die Fünfe auch mal gerade sein lassen und deren Gehirn auch hin und wieder den ein oder anderen Salto verträgt.

Skandal in der Provinz

Anja am 30.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vikki, extravagante Diva der Selbstinszenierung, ist auf der Flucht. An ihrer Seite, Gelegenheitslover Wolf, seines Zeichens Antiquitätenhändler und Motorradcluberer. Grund ihrer Flucht: Schul-Bully Toni, ein alter Bekannter. Der ebenfalls auf der Flucht ist. Aus dem Gefängnis. Nein, wir sind nicht in Hollywood, sondern in der bayrischen Provinz. Also dann. Am Anfang noch nicht. Da sind wir in München. Metropole und so. Aber vorher noch kurz die Instagramstory nach Plan mit Nachbarsinfluencerteenie Kathi erledigen. So viel Zeit muss sein. Und kurz beim Achmet vorbei, der hat vielleicht ein paar Tipps. Kennt den Toni ja auch. Ah...war vielleicht doch keine so gute Idee. Wer weiß, ob auf der A92 sonst gleich Stau ist. "Zurück nach Übertreibling" ist getreu dem Namen absolut nichts, ich wiederhole: nichts, für Freunde von seriöser Breitenliteratur. Die Autorin zieht eigene Grenzen, überschreitet diese und setzt sie neu. Auch wenn auf dem Cover plakativ "Krimi" prangt, würde mir eher schwer fallen das noch als Cosy Crime einzuordnen. Das Buch funktioniert folgendermaßen: von 0 auf 100 in 0 Sekunden. Wer einmal blinzelt, hat schon verloren. Vikki Victorias erster Zwischenfall ist wortgewaltig, selbstironisch, gesellschaftskritisch und unterhaltsam. Neben den bunten Hauptcharakteren finden sich im Buch zahlreiche Begleitcharaktere, die ihrerseits Klischees bedienen, Freiheiten nehmen oder die Hände über dem Kopf zusammenschlagen lassen. Die Geschichte hat humorvolle, traurige, alberne und egozentrische Seiten. Alles zu seiner Zeit. Inklusive intensivem Product Placement! Für Leser, deren Besenstiel glücklicherweise im Schrank verräumt ist, die Fünfe auch mal gerade sein lassen und deren Gehirn auch hin und wieder den ein oder anderen Salto verträgt.

Schrill, satirisch, belanglos

Bewertung aus Stuttgart am 15.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als die Vikki eines Morgens erfährt, dass der Toni aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, begibt sie sich sofort auf die Flucht, sie muss sich unbedingt in Sicherheit bringen, nach Übertreibling. Denn der Toni hat ihr in den ganzen letzten 13 Jahren gedroht, sie umzubringen, ist er doch der festen Überzeugung, dass Vikki ihn bei der Polizei angeschwärzt hat, als es um den Mord an seiner Frau ging. Vikki ist Künstlerin, 41 Jahre alt, und geboren wurde sie in einem männlichen Körper. Sie lebt in München und kommt aus Übertreibling, dort betreibt ihre Mutter nach wie vor ein Lokal. Schrill und satirisch und vor allem queer erscheint einiges in diesem Buch, und Vikki erzählt, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Das ist anfangs ziemlich lustig, doch den durchgängig überdrehten Schreibstil habe ich irgendwann als anstrengend empfunden, vor allem weil Vikki – die ihre Geschichte selbst erzählt -, dabei von Höxchen auf Stöckschen kommt. Jede Menge Klischees werden hier bedient, das war mir eindeutig zu viel. Nein, die Vikki und ich, wir kommen so gar nicht zusammen, und ihr Schicksal werde ich ganz sicher nicht weiter verfolgen, habe ich mich doch durch dieses Buch eher durchgequält. Ich kann eher wenig mit diesem Buch anfangen und vergebe deshalb gerade mal knappe 3 von 5 Sternen. Aber Geschmack ist bekanntlich unterschiedlich, so dass andere Leser durchaus ihren Spaß mit diesem Buch haben dürften.

Schrill, satirisch, belanglos

Bewertung aus Stuttgart am 15.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als die Vikki eines Morgens erfährt, dass der Toni aus dem Gefängnis ausgebrochen ist, begibt sie sich sofort auf die Flucht, sie muss sich unbedingt in Sicherheit bringen, nach Übertreibling. Denn der Toni hat ihr in den ganzen letzten 13 Jahren gedroht, sie umzubringen, ist er doch der festen Überzeugung, dass Vikki ihn bei der Polizei angeschwärzt hat, als es um den Mord an seiner Frau ging. Vikki ist Künstlerin, 41 Jahre alt, und geboren wurde sie in einem männlichen Körper. Sie lebt in München und kommt aus Übertreibling, dort betreibt ihre Mutter nach wie vor ein Lokal. Schrill und satirisch und vor allem queer erscheint einiges in diesem Buch, und Vikki erzählt, wie ihr der Schnabel gewachsen ist. Das ist anfangs ziemlich lustig, doch den durchgängig überdrehten Schreibstil habe ich irgendwann als anstrengend empfunden, vor allem weil Vikki – die ihre Geschichte selbst erzählt -, dabei von Höxchen auf Stöckschen kommt. Jede Menge Klischees werden hier bedient, das war mir eindeutig zu viel. Nein, die Vikki und ich, wir kommen so gar nicht zusammen, und ihr Schicksal werde ich ganz sicher nicht weiter verfolgen, habe ich mich doch durch dieses Buch eher durchgequält. Ich kann eher wenig mit diesem Buch anfangen und vergebe deshalb gerade mal knappe 3 von 5 Sternen. Aber Geschmack ist bekanntlich unterschiedlich, so dass andere Leser durchaus ihren Spaß mit diesem Buch haben dürften.

Unsere Kund*innen meinen

Zurück nach Übertreibling

von Gloria Gray, Robin Felder

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Zurück nach Übertreibling. Vikki Victorias erster Zwischenfall