• Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft

Das Loft

Sie sind deine besten Freunde – aber kannst du ihnen trauen? | Psychothriller

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Loft

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Drei sind einer zu viel
Ein schickes Loft in Hamburg. Ein Paar Anfang dreißig, Sarah und Marc, und ihr Mitbewohner Henning, Marcs bester Freund. Drei Jahre lang sind sie aufs Engste verbunden, teilen ihre Träume und Sehnsüchte. So scheint es zumindest. Dann aber wird Henning grausam ermordet, und sämtliche Spuren deuten auf Sarah und Marc. Hat sie ihn getötet, war er es? Haben sie es gemeinsam getan? Und was hat ihre einst so große Liebe von einen Tag auf den anderen zerrissen? Bei den Vernehmungen erzählt jeder seine eigene Geschichte, aber nur eine ist wahr. Wenn überhaupt …
Jeder hat seine Geschichte – und seine Abgründe: Psycho-Spannung von Bestsellerautor Linus Geschke

»›Das Loft‹ – ein wahres Highlight unter den Thrillern, ein Pageturner aus verschiedenen Perspektiven erzählt, den man kaum aus den Händen legen kann.« ("Walgaublatt")
»Ein Kriminalroman, der schnelle Schnitte und rasante Wechsel bietet.« ("Osterholzer Kreisblatt")
»Der Kölner Autor Linus Geschke hält die Spannung lang hoch und lässt den Lesenden bis kurz vor Ende wirklich im Ungewissen.« ("karinahahnrezensionen.com")
»Linus Geschkes neues Werk ist ein temporeicher Thriller mit Spannungsgarantie.« ("Passauer Neue Presse")
»›Das Loft‹ ist ein spannender Psychothriller, der unter anderem durch die gewählten Erzählperspektiven punktet.« ("Offenbach Post")
»›Das Loft‹ ist ein Psychothriller über menschliche Abgründe, Macht und Erpressung. Kein Buch für schwache Nerven.« ("WDR2")
»Die Besonderheiten eines Buches von Linus Geschke bestehen für mich nicht nur in einem gut durchdachten Spannungsgerüst, sondern vor allem durch die wortreiche Sprache und die meisterhafte bildhafte Beschreibung. Es gab mehrere Szenen, die für mich Netzhautstreaming in Vollendung waren. (...) Gefühlsecht, intensiv, berauschend und total einnehmend. Wieder einmal ein Thriller aus dem Feinkostregal.« ("matoms_buecherwelt")
»Linus Geschke gibt seiner Leserschaft eine harte Nuss zu knacken.« ("krimi-empfehlung.de")
»Ein spannender Thriller, auf ungewöhnliche Art erzählt und genau das macht das Besondere des Buches von Autor Linus Geschke aus.« ("Ruhr Nachrichten")
»Großartige Spannung und perfekte Ablenkung!« ("BR "Wir in Bayern"")

Details

Verkaufsrang

654

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.02.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

654

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.02.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

20,3/13,7/3,4 cm

Gewicht

412 g

Auflage

3

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-06250-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

196 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

wer glaubt wem - oder ist niemandem zu trauen?

Beate am 18.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klingt der Klappentext nicht super gut? Das ist ein Grund, warum ich dieses Buch lesen wollte, der andere ist, weil ich die Bücher von Linus Geschke einfach mag. Die Handlung switcht zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Dabei gibt es zwei Erzählstile. Einmal haben wir Sarah und Marc, die die Erlebnisse aus ihrer Sicht schildern, geschrieben also in der Ich-Form. Was ich total spannend finde, denn so bekommt der Leser vor Augen gehalten, wie subjektiv das eigene Empfinden doch ist. Nur weil ich eine Situation als xy empfinde, heißt es noch lange nicht, dass es auch andere so sehen. Und die andere Erzählweise wird im personalen Stil dargelegt, dann aus der Sicht von Bianca Rakow, der Kriminalhauptkommissarin. Ich mag beide Darstellungsweisen, hatte jedoch kurz die Befürchtung, dass es zu langatmig werden würde, da manche Szenen aus Sicht von Sarah und Marc uns näher gebracht wurden, so dass die Handlung praktisch doppelt erzählt wird, bloß mit einer anderen Auffassung. Die Charaktere empfinde ich als lebendig, mal mehr, mal weniger sympathisch. Nicht immer konnte ich die Handlungsentscheidungen nachvollziehen, aber immerhin verstehen und das ist schließlich das Wichtigste. Ich war dabei so hin und her gerissen, dass ich stellenweise nicht mehr wusste, was ich wem nun glauben sollte. Schließlich kam es so ganz anders. Ich hatte natürlich meine Vermutungen, aber mit denen lag ich total daneben. Ab und an fühlte ich mich, als würde ich mich im Kreis drehen und hatte keine Idee mehr, was denn eventuell gewesen sein könnte. Und dann kam das Ende und das hat es in sich. So sehr es mich auch überraschte, es konnte mich einfach nicht vollends überzeugen. Ich hatte dabei so verdammt viele Fragen im Kopf, dass ich noch immer darüber nachgrübeln könnte. Nichtsdestotrotz hatte ich eine tolle Lesezeit. Total spannend fand ich wirklich die beiden Sichtweisen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich schon mal etwas Vergleichbares gelesen hätte. Von mir gibt es vier Sterne und definitiv eine Leseempfehlung.

wer glaubt wem - oder ist niemandem zu trauen?

Beate am 18.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klingt der Klappentext nicht super gut? Das ist ein Grund, warum ich dieses Buch lesen wollte, der andere ist, weil ich die Bücher von Linus Geschke einfach mag. Die Handlung switcht zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Dabei gibt es zwei Erzählstile. Einmal haben wir Sarah und Marc, die die Erlebnisse aus ihrer Sicht schildern, geschrieben also in der Ich-Form. Was ich total spannend finde, denn so bekommt der Leser vor Augen gehalten, wie subjektiv das eigene Empfinden doch ist. Nur weil ich eine Situation als xy empfinde, heißt es noch lange nicht, dass es auch andere so sehen. Und die andere Erzählweise wird im personalen Stil dargelegt, dann aus der Sicht von Bianca Rakow, der Kriminalhauptkommissarin. Ich mag beide Darstellungsweisen, hatte jedoch kurz die Befürchtung, dass es zu langatmig werden würde, da manche Szenen aus Sicht von Sarah und Marc uns näher gebracht wurden, so dass die Handlung praktisch doppelt erzählt wird, bloß mit einer anderen Auffassung. Die Charaktere empfinde ich als lebendig, mal mehr, mal weniger sympathisch. Nicht immer konnte ich die Handlungsentscheidungen nachvollziehen, aber immerhin verstehen und das ist schließlich das Wichtigste. Ich war dabei so hin und her gerissen, dass ich stellenweise nicht mehr wusste, was ich wem nun glauben sollte. Schließlich kam es so ganz anders. Ich hatte natürlich meine Vermutungen, aber mit denen lag ich total daneben. Ab und an fühlte ich mich, als würde ich mich im Kreis drehen und hatte keine Idee mehr, was denn eventuell gewesen sein könnte. Und dann kam das Ende und das hat es in sich. So sehr es mich auch überraschte, es konnte mich einfach nicht vollends überzeugen. Ich hatte dabei so verdammt viele Fragen im Kopf, dass ich noch immer darüber nachgrübeln könnte. Nichtsdestotrotz hatte ich eine tolle Lesezeit. Total spannend fand ich wirklich die beiden Sichtweisen. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich schon mal etwas Vergleichbares gelesen hätte. Von mir gibt es vier Sterne und definitiv eine Leseempfehlung.

Spannung mit überraschenden Ende

Steffi am 16.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Marc und Henning, zwei Freunde lernen auf einer Reise in Sizilien Sarah kennen. Sarah und Marc werden ein Paar und es scheint eine Bilderbuchmäßige Beziehung zu sein. Nach kurzer Zeit zieht Sarah von ihrer Heimat nach Hamburg zu ihrem Freund Marc. Gemeinsam mit Henning gründen sie eine Wohngemeinschaft in einem luxuriösen Loft. Fraglich ist wie sich das der Langzeitstudenten Marc und Henning leisten können. Als Henning dann plötzlich verschwindet und in der Küche der WG viel Blut gefunden wird beginnt die Suche nach dem Mörder und hierbei wird viel aus der gemeinsamen Vergangenheit der drei aufgedeckt. Ein wirklich sehr spannendes Buch, dass ich persönlich nicht weg legen konnte. Der Autor versteht es durchgehend ein fesselndes Lesevergnügen zu bescheren. Die Darsteller der Geschichte sind super beschrieben. Das Ende der Story sehr überraschend.

Spannung mit überraschenden Ende

Steffi am 16.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Marc und Henning, zwei Freunde lernen auf einer Reise in Sizilien Sarah kennen. Sarah und Marc werden ein Paar und es scheint eine Bilderbuchmäßige Beziehung zu sein. Nach kurzer Zeit zieht Sarah von ihrer Heimat nach Hamburg zu ihrem Freund Marc. Gemeinsam mit Henning gründen sie eine Wohngemeinschaft in einem luxuriösen Loft. Fraglich ist wie sich das der Langzeitstudenten Marc und Henning leisten können. Als Henning dann plötzlich verschwindet und in der Küche der WG viel Blut gefunden wird beginnt die Suche nach dem Mörder und hierbei wird viel aus der gemeinsamen Vergangenheit der drei aufgedeckt. Ein wirklich sehr spannendes Buch, dass ich persönlich nicht weg legen konnte. Der Autor versteht es durchgehend ein fesselndes Lesevergnügen zu bescheren. Die Darsteller der Geschichte sind super beschrieben. Das Ende der Story sehr überraschend.

Unsere Kund*innen meinen

Das Loft

von Linus Geschke

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft
  • Das Loft