• Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
Band 2

Sister of the Moon

Von Siegeln und Knochen | Gefühlvoller Romantasy-Bestseller

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Sister of the Moon

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3125

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

480

Beschreibung

Rezension

»Romantische Verwicklungen, Abenteuer und ein richtiges Gefühlschaos.« ("herzimbuch")
»Der Schreibstil ist wunderbar, die Handlung absolut unvorhersehbar und das ganze Buch ein Highlight! Mir bleibt nur noch eins zu sagen: Lest diese Reihe, ihr werdet es definitiv nicht bereuen!« ("buecher_wuermchen_")
»Die Autorin hat hier wieder etwas sehr Magisches erschaffen.« ("traumwelt.lesen")
»Jahreshighlight. Wer mich kennt, weiß, dass ich mit diesem Zauberwort (›Jahreshighlight‹) recht sparsam umgehe. Umso mehr Bedeutung hat es dann, wenn ich es benutze, und das tue ich, wenn ich das Leseerlebnis von ›Sister of the Moon‹, dem zweiten Band der HexenSchwesternSaga von Marah Woolf, beschreibe.« ("designatedguys")

Details

Verkaufsrang

3125

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.04.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

20,3/13,4/4,2 cm

Gewicht

558 g

Auflage

1.

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-70732-9

Weitere Bände von HexenSchwesternSaga

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

25 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Naja, könnte besser sein. Leider wie der erste enttäuschend

G. G. am 16.01.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der zweite Teil der Schwesternsaga ist leider enttäuschend gewesen. Normalerweise hätte ich eine Steigerung der Handlung im zweiten Band erwartet, aber das blieb aus. Der Cliffhanger des ersten Bandes war auch ein bisschen fad, leider geht die Story schleppend im zweiten Band voran. Vianne bleibt nach wie vor blass und wirkt schwächlich, ja gar komplett überfordert. Ihre Lieb zu Ezra nervt mittlerweile nur noch, weil das ja von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Inhaltlich... puh, nichts Neues. Ich habe mehr erwartet, aber irgendwie rennt Vianne ständig durch die Burg von Regulus, irrt durch die magische Welt Glamorgan und bringt kaum etwas zu stande. Für mich auf jeden Fall eine bittere Enttäuschung, weil ich so viel mehr erwartet hätte. Das Setting bleibt fast bis zum Ende auf das Schloss oder die Burg beschränkt, Vianne wird hin und wieder verprügelt und ist ein Opfer der Umstände. Aarvand gefällt mir und ich finde ihn total sympathisch - vor allem mit Vianne, das wirkt passend... Der zweite Band war wie der Erste: zäh, verharrend, ja gar langweilig, weil kaum etwas passiert. Für mich leider eine sehr schwache Reihe aus der man viel mehr hätte machen können. Ich hoffe, der dritte Band wird besser, weil ich Woolfs Bücher generell liebe!

Naja, könnte besser sein. Leider wie der erste enttäuschend

G. G. am 16.01.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch der zweite Teil der Schwesternsaga ist leider enttäuschend gewesen. Normalerweise hätte ich eine Steigerung der Handlung im zweiten Band erwartet, aber das blieb aus. Der Cliffhanger des ersten Bandes war auch ein bisschen fad, leider geht die Story schleppend im zweiten Band voran. Vianne bleibt nach wie vor blass und wirkt schwächlich, ja gar komplett überfordert. Ihre Lieb zu Ezra nervt mittlerweile nur noch, weil das ja von Anfang an zum Scheitern verurteilt war. Inhaltlich... puh, nichts Neues. Ich habe mehr erwartet, aber irgendwie rennt Vianne ständig durch die Burg von Regulus, irrt durch die magische Welt Glamorgan und bringt kaum etwas zu stande. Für mich auf jeden Fall eine bittere Enttäuschung, weil ich so viel mehr erwartet hätte. Das Setting bleibt fast bis zum Ende auf das Schloss oder die Burg beschränkt, Vianne wird hin und wieder verprügelt und ist ein Opfer der Umstände. Aarvand gefällt mir und ich finde ihn total sympathisch - vor allem mit Vianne, das wirkt passend... Der zweite Band war wie der Erste: zäh, verharrend, ja gar langweilig, weil kaum etwas passiert. Für mich leider eine sehr schwache Reihe aus der man viel mehr hätte machen können. Ich hoffe, der dritte Band wird besser, weil ich Woolfs Bücher generell liebe!

Ein bildgewaltiger zweiter Band!

Janine Mielke am 26.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Nachdem Band 1 mit einem ziemlich bösen Cliffhanger geendet hat, musste ich wirklich unbedingt wissen, wie es mit Vianne, Ezra und all den anderen Charakteren weiter geht. Und ahh war das wieder spannend. Eine atemraubende Szene folgt auf die andere, ich wurde in einen Sog gerissen und bin diesem nicht mehr entkommen. Nur wenige Tage habe ich dieses Buch gelesen und es hat meinen Kopf einfach nicht mehr verlassen. Spannung, Magie, verworrene Gefühle, Kampfgeist und so viel Verwirrung haben mich während des Lesens begleitet. Marah Woolf hat hier wirklich ein ganz besonderes Konzept gesponnen, welches den Leser im Unklaren lässt, aber trotzdem gebunden hält. 
 Wir genießen erneut nur Viannes Sichtweise, aber auch diesmal finde ich, dass das am Besten zur Geschichte passt. Es gibt so einige Personen, die ebenfalls eine wichtige Rolle spielen und sollten die alle eine eigene Sicht bekommen, dann wäre es einfach nur noch verwirrend. Außerdem ist und bleibt Vianne die Hauptprotagonistin und deswegen sollte auch sie die größte Bildfläche bekommen. Mit 475 Seiten auf 23 Kapitel verteilt, ist das Buch zwar schon etwas länger als meine Durchschnittsbücher, die ich sonst so lese, aber die Zeilen sind wirklich nur so dahingeflogen, sodass mich das gar nicht gestört hat. Auch im zweiten Band gab es keine wirklichen Längen, sondern die Geschichte ist einfach so komplex und spannend aufgebaut worden, dass man das Buch sowieso nicht zur Seite legen konnte, ohne dass man nicht trotzdem von den Gedanken daran verfolgt wurde. Also obwohl die Kapitel schon etwas länger waren, habe ich trotzdem einfach mehrere hintereinander gelesen - so muss das! Die Handlung war diesmal schon recht anders als im ersten Teil, was wohl auch daran liegt, dass es einen etwas anderen Handlungsort gibt und dadurch die Gegebenheiten vollkommen anders waren. Aber trotzdem hat man natürlich wieder den Marah Woolf Charme durchsickern sehen. Ihr Schreibstil ist nämlich einfach grandios, er lässt sich locker und flüssig lesen und gleichzeitig schafft sie es sehr bildgewaltig und nah am Leser zu schreiben. Ich habe viel zu lange eigentlich nichts mehr von ihr gelesen, aber ich hoffe, dass der Piper Verlag noch viele Bücher von ihr veröffentlichen wird. Ich bin nämlich ein richtiger Fan dieser wunderschönen Paperbacks. Die sind nämlich wirklich qualitativ sehr hochwertig und geben einem einfach ein tolles Gefühl, wenn man sie in die Hand nimmt. Das schöne Cover kommt hier wunderbar zur Geltung. Und auch die Innengestaltung ist so wunderschön und hach.. es ist einfach ein richtiger Eyecatcher. Viel Liebe zum Detail ist hier hinein geflossen. Kommen wir noch zu der Protagonistin Vianne, die sich langsam aber sicher immer weiterentwickelt. Ich fand es wirklich toll zu beobachten, wie sich ihre Kräfte mehr und mehr hinaus kristallisiert haben und sie sich immer mehr wehren konnte. You go girl! Aber auch ihr Wesen ist viel stärker geworden, sie ist schlau, gerissen und insgesamt einfach unglaublich cool. Wenn ich eine Protagonistin als Freundin haben wollen würde, dann wäre es eindeutig sie. Aber auch ihre Schwestern finde ich wirklich sympathisch und ich glaube ich hätte es auch ziemlich genial gefunden, wenn sie ihre eigenen Bücher bekommen hätten. Aber auch so bekommt man ja genügend über sie mit und das was ich gelesen habe, geht meiner Meinung nach auf jeden Fall in die richtige Richtung. Wen ich bisher noch gar nicht einschätzen kann, sind Aarvand und Caleb, da die beiden irgendwie eine 180 Grad Wendung hingelegt haben.. und auch wieder nicht und hach naja.. Hier ist die Verwirrung wirklich perfekt. Aber ich denke in Band 3 wird dann endlich alles aufgelöst. (Hoffen wir es zumindest!) Romantische Verwicklungen, Abenteuer und ein richtiges Gefühlschaos erwarten euch im zweiten Teil der Hexenschwestern-Saga. Man lernt so einige neue Personen kennen und muss auch die ein oder andere gehen lassen. Es ist ein ständiges Auf und Ab der Emotionen und ich habe jede einzelne Seite, jedes Wort geliebt. Einige Geheimnisse wurden aufgelöst, andere gewoben und gerade kann ich den letzten Band wirklich kaum erwarten. Große Leseempfehlung! (Aber beginnt bitte mit Band 1, die Bücher hängen miteinander zusammen.)

Ein bildgewaltiger zweiter Band!

Janine Mielke am 26.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Nachdem Band 1 mit einem ziemlich bösen Cliffhanger geendet hat, musste ich wirklich unbedingt wissen, wie es mit Vianne, Ezra und all den anderen Charakteren weiter geht. Und ahh war das wieder spannend. Eine atemraubende Szene folgt auf die andere, ich wurde in einen Sog gerissen und bin diesem nicht mehr entkommen. Nur wenige Tage habe ich dieses Buch gelesen und es hat meinen Kopf einfach nicht mehr verlassen. Spannung, Magie, verworrene Gefühle, Kampfgeist und so viel Verwirrung haben mich während des Lesens begleitet. Marah Woolf hat hier wirklich ein ganz besonderes Konzept gesponnen, welches den Leser im Unklaren lässt, aber trotzdem gebunden hält. 
 Wir genießen erneut nur Viannes Sichtweise, aber auch diesmal finde ich, dass das am Besten zur Geschichte passt. Es gibt so einige Personen, die ebenfalls eine wichtige Rolle spielen und sollten die alle eine eigene Sicht bekommen, dann wäre es einfach nur noch verwirrend. Außerdem ist und bleibt Vianne die Hauptprotagonistin und deswegen sollte auch sie die größte Bildfläche bekommen. Mit 475 Seiten auf 23 Kapitel verteilt, ist das Buch zwar schon etwas länger als meine Durchschnittsbücher, die ich sonst so lese, aber die Zeilen sind wirklich nur so dahingeflogen, sodass mich das gar nicht gestört hat. Auch im zweiten Band gab es keine wirklichen Längen, sondern die Geschichte ist einfach so komplex und spannend aufgebaut worden, dass man das Buch sowieso nicht zur Seite legen konnte, ohne dass man nicht trotzdem von den Gedanken daran verfolgt wurde. Also obwohl die Kapitel schon etwas länger waren, habe ich trotzdem einfach mehrere hintereinander gelesen - so muss das! Die Handlung war diesmal schon recht anders als im ersten Teil, was wohl auch daran liegt, dass es einen etwas anderen Handlungsort gibt und dadurch die Gegebenheiten vollkommen anders waren. Aber trotzdem hat man natürlich wieder den Marah Woolf Charme durchsickern sehen. Ihr Schreibstil ist nämlich einfach grandios, er lässt sich locker und flüssig lesen und gleichzeitig schafft sie es sehr bildgewaltig und nah am Leser zu schreiben. Ich habe viel zu lange eigentlich nichts mehr von ihr gelesen, aber ich hoffe, dass der Piper Verlag noch viele Bücher von ihr veröffentlichen wird. Ich bin nämlich ein richtiger Fan dieser wunderschönen Paperbacks. Die sind nämlich wirklich qualitativ sehr hochwertig und geben einem einfach ein tolles Gefühl, wenn man sie in die Hand nimmt. Das schöne Cover kommt hier wunderbar zur Geltung. Und auch die Innengestaltung ist so wunderschön und hach.. es ist einfach ein richtiger Eyecatcher. Viel Liebe zum Detail ist hier hinein geflossen. Kommen wir noch zu der Protagonistin Vianne, die sich langsam aber sicher immer weiterentwickelt. Ich fand es wirklich toll zu beobachten, wie sich ihre Kräfte mehr und mehr hinaus kristallisiert haben und sie sich immer mehr wehren konnte. You go girl! Aber auch ihr Wesen ist viel stärker geworden, sie ist schlau, gerissen und insgesamt einfach unglaublich cool. Wenn ich eine Protagonistin als Freundin haben wollen würde, dann wäre es eindeutig sie. Aber auch ihre Schwestern finde ich wirklich sympathisch und ich glaube ich hätte es auch ziemlich genial gefunden, wenn sie ihre eigenen Bücher bekommen hätten. Aber auch so bekommt man ja genügend über sie mit und das was ich gelesen habe, geht meiner Meinung nach auf jeden Fall in die richtige Richtung. Wen ich bisher noch gar nicht einschätzen kann, sind Aarvand und Caleb, da die beiden irgendwie eine 180 Grad Wendung hingelegt haben.. und auch wieder nicht und hach naja.. Hier ist die Verwirrung wirklich perfekt. Aber ich denke in Band 3 wird dann endlich alles aufgelöst. (Hoffen wir es zumindest!) Romantische Verwicklungen, Abenteuer und ein richtiges Gefühlschaos erwarten euch im zweiten Teil der Hexenschwestern-Saga. Man lernt so einige neue Personen kennen und muss auch die ein oder andere gehen lassen. Es ist ein ständiges Auf und Ab der Emotionen und ich habe jede einzelne Seite, jedes Wort geliebt. Einige Geheimnisse wurden aufgelöst, andere gewoben und gerade kann ich den letzten Band wirklich kaum erwarten. Große Leseempfehlung! (Aber beginnt bitte mit Band 1, die Bücher hängen miteinander zusammen.)

Unsere Kund*innen meinen

Sister of the Moon

von Marah Woolf

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon
  • Sister of the Moon