Eine Frage der Chemie
Artikelbild von Eine Frage der Chemie
Bonnie Garmus

1. Eine Frage der Chemie

Eine Frage der Chemie

2 CDs

Hörbuch (CD)

18% sparen

17,99 € UVP 22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Eine Frage der Chemie

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 17,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Elizabeth Zott wird ihr Herz erobern, ganz sicher!

Elizabeth Zott ist eine Frau mit dem unverkennbaren Auftreten eines Menschen, der nicht durchschnittlich ist und es nie sein wird. Doch es ist 1961, und die Frauen tragen Hemdblusenkleider und treten Gartenvereinen bei. Niemand traut ihnen zu, Chemikerin zu werden. Außer Calvin Evans, dem einsamen, brillanten Nobelpreiskandidaten, der sich ausgerechnet in Elizabeths Verstand verliebt. Aber auch 1961 geht das Leben eigene Wege. Und so findet sich eine alleinerziehende Elizabeth Zott in der TV-Show »Essen um sechs« wieder. Doch für sie ist Kochen Chemie. Und Chemie bedeutet Veränderung der Zustände ...

Bonnie Garmus hat eine literarische Heldin geschaffen, die unvergesslich sein wird. Und uns mit einem tiefen Lächeln aus dem Roman entlässt - bewegend gelesen von Luise Helm.

"In ihrem Debüt seziert die US-Autorin die gnadenlose Welt der Wissenschaft, in der Frauen früher brutal ausgegrenzt wurden. Harter Stoff, eindringlich gelesen von Luise Helm." ("HÖRZU")
"Es ist ein sehr unterhaltsames, sehr lebendiges Buch mit mehreren wirklich starken Figu-ren. […] ganz toll gelesen, ganz empathisch, ganz energisch – an den richtigen Stellen die richtige Intonation gefunden. Dadurch trägt einen diese Geschichte auch stimmlich und in-terpretatorisch hinfort." ("Radio freeFM ›Freunde reden Tacheles‹")
"Die Hörbuchsprecherin Luise Helm trifft mit ihrer warmen und frischen Stimme sowohl die Leichtigkeit als auch die energisch-kritische Grundhaltung der Hauptfigur. […] Hundefans kommen in diesem Hörbuch auch auf ihre Kosten: Zu dem unterhaltsamen und witzigen Stil des Hörbuchs trägt auch der Haushund bei. […] Locker und leicht verpackt Bonnie Garmus durchaus auch ernste und bis heute aktuelle Themen in ihren Roman: Kritik an der Kirche, Kritik an der patriarchalen Gesellschaft und eine gute Portion Feminismus." ("BR24")
"Die Schauspielerin Luise Helm liest das Hörbuch mit beeindruckender Ausdruckskraft. »Eine Frage der Chemie« ist eine fesselnde Geschichte. Obwohl sie nur eine Romanfigur ist – es ist schwer vorstellbar, sich nicht von dieser ungewöhnlichen Frau Elizabeth Zott beeindrucken zu lassen." ("WDR 5 Service Hörbuch")
"Die Lesung der erfahrenen Sprecherin Luise Helm überzeugt vollkommen." ("ekz.bibliotheksservice")
"»Eine Frage der Chemie« ist ein großartiges und dabei sehr vielschichtiges Hörbuch. Neben den Fragen nach der Karriere und der gesellschaftlichen Akzeptanz von Frauen geht es um die Macht des Geldes, schicksalhafte Intrigen, ein hochbegabtes Kind und einen ebenso begabten, aber im Job gescheiterten Bombenspürhund. Schauspielerin Luise Helm weiß dies alles bravourös umzusetzen. Die Strenge, die Elizabeth aus nachvollziehbaren Gründen umgibt, macht sie ebenso hörbar wie die verletzliche Seite der Romanfigur." ("SWR2 am Samstagnachmittag")

Details

Verkaufsrang

43

Medium

CD

Sprecher

Luise Helm

Spieldauer

11 Stunden und 47 Minuten

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Osterwoldaudio

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

43

Medium

CD

Sprecher

Luise Helm

Spieldauer

11 Stunden und 47 Minuten

Erscheinungsdatum

31.03.2022

Verlag

Osterwoldaudio

Anzahl

2

Fassung

gekürzt

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

  • Ulrike Wasel
  • Klaus Timmermann

Sprache

Deutsch

EAN

9783869525389

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

123 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Eine Frage der Chemie

CanYouSeeMe am 15.04.2022

Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine Frage der Chemie von Bonnie Garmus ist in der Hörbuchfassung von Luise Helm gesprochen. Ich höre Hörbücher meist in einer schnelleren Geschwindigkeit, da mir Hörbücher meist zu langsam eingesprochen sind. Die Stimme der Sprecherin kan ich daher nur bedingt einschätzen. Aber auch bei höherer Geschwindigkeit war diese noch sehr angenehm zu hören, die Emotionen und Hervorhebungen haben den Inhalt gut unterstützt. Die Story rund um Chemikerin Elizabeth Zott ist in einem sehr eingängigen und leicht zu lesendem Schreibstil verfasst. Elisabeth ist eine überaus interessante Protagonistin. die sich gegen das Patriarchat der Gesellschaft in den frühen 60er Jahren stellt. Das Buch ist durch und durch feministisch - stellt immer wieder klar, dass vermeintliche Rollen- und Familienbilder aufgebrochen werden können. Das hat mich überrascht, denn erwartet habe ich es nicht. Protagonostin Elisabeth ist sehr geradlinig, ab und an beinahe hölzern, dennoch entwickelt sie sich im Laufe des Buches. Insgesamt ist sie durchaus realistisch, wenngleich schon durchaus etwas stilisiert beschrieben. Die weitere Charaktere sind insgesamt weniger facettenreich aber dennoch vollkommen ausreichend beschrieben, besonders habe ich den Hund "Halb sieben" ins Herz geschlossen! Der Plot hat mir gefallen, es gab für mich keine Längen, ich wollte durchweg wissen, wie es weiter geht und konnte mich nur schwer von dem Buch trennen.

Eine Frage der Chemie

CanYouSeeMe am 15.04.2022
Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine Frage der Chemie von Bonnie Garmus ist in der Hörbuchfassung von Luise Helm gesprochen. Ich höre Hörbücher meist in einer schnelleren Geschwindigkeit, da mir Hörbücher meist zu langsam eingesprochen sind. Die Stimme der Sprecherin kan ich daher nur bedingt einschätzen. Aber auch bei höherer Geschwindigkeit war diese noch sehr angenehm zu hören, die Emotionen und Hervorhebungen haben den Inhalt gut unterstützt. Die Story rund um Chemikerin Elizabeth Zott ist in einem sehr eingängigen und leicht zu lesendem Schreibstil verfasst. Elisabeth ist eine überaus interessante Protagonistin. die sich gegen das Patriarchat der Gesellschaft in den frühen 60er Jahren stellt. Das Buch ist durch und durch feministisch - stellt immer wieder klar, dass vermeintliche Rollen- und Familienbilder aufgebrochen werden können. Das hat mich überrascht, denn erwartet habe ich es nicht. Protagonostin Elisabeth ist sehr geradlinig, ab und an beinahe hölzern, dennoch entwickelt sie sich im Laufe des Buches. Insgesamt ist sie durchaus realistisch, wenngleich schon durchaus etwas stilisiert beschrieben. Die weitere Charaktere sind insgesamt weniger facettenreich aber dennoch vollkommen ausreichend beschrieben, besonders habe ich den Hund "Halb sieben" ins Herz geschlossen! Der Plot hat mir gefallen, es gab für mich keine Längen, ich wollte durchweg wissen, wie es weiter geht und konnte mich nur schwer von dem Buch trennen.

Absolut lesenswert!

Bewertung am 27.06.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch ist sicher eines der besten, das ich in den letzten Jahren gelesen habe. Es lässt sich angenehm lesen, ist sehr unterhaltsam und macht deutlich, wie sich das Rollenbild der Frau in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat, auch wenn auch heutzutage Männer und Frauen noch nicht vollends gleichgestellt sind. Trotz oder gerade wegen der Sachlichkeit der Naturwissenschaftlerin Elizabeth Zott und ihren Eigen- und Besonderheiten (z.B. der Umgang mit ihrem Hund) macht das Lesen einfach nur Spaß und das Buch lässt sich nur schwer aus der Hand legen. Im Endeffekt sollten wir uns vielleicht alle eine Scheibe von Elizabeth Zott abschneiden und stets unvoreingenommen sein, uns nicht lediglich auf Glück o.ä. verlassen, sondern alles Mögliche unternehmen, um unsere Ziele zu erreichen und uns dabei nicht beirren lassen. Ich bin wirklich traurig, dass ich nun schon am Ende des Buches angelegt bin und hoffe, dass noch ein weiteres ebenso unterhaltsames Buch folgt.

Absolut lesenswert!

Bewertung am 27.06.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch ist sicher eines der besten, das ich in den letzten Jahren gelesen habe. Es lässt sich angenehm lesen, ist sehr unterhaltsam und macht deutlich, wie sich das Rollenbild der Frau in den letzten Jahrzehnten gewandelt hat, auch wenn auch heutzutage Männer und Frauen noch nicht vollends gleichgestellt sind. Trotz oder gerade wegen der Sachlichkeit der Naturwissenschaftlerin Elizabeth Zott und ihren Eigen- und Besonderheiten (z.B. der Umgang mit ihrem Hund) macht das Lesen einfach nur Spaß und das Buch lässt sich nur schwer aus der Hand legen. Im Endeffekt sollten wir uns vielleicht alle eine Scheibe von Elizabeth Zott abschneiden und stets unvoreingenommen sein, uns nicht lediglich auf Glück o.ä. verlassen, sondern alles Mögliche unternehmen, um unsere Ziele zu erreichen und uns dabei nicht beirren lassen. Ich bin wirklich traurig, dass ich nun schon am Ende des Buches angelegt bin und hoffe, dass noch ein weiteres ebenso unterhaltsames Buch folgt.

Unsere Kund*innen meinen

Eine Frage der Chemie

von Bonnie Garmus

4.8

0 Bewertungen filtern

  • Eine Frage der Chemie