Dunkler Schmerz

Thriller

Martin Krist

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

3,99 €

Accordion öffnen
  • Dunkler Schmerz

    ePUB (R&K)

    Sofort per Download lieferbar

    3,99 €

    ePUB (R&K)

Beschreibung

Ein Traum, der zur gefährlichen Falle wird!

Ehemann, Eigenheim, Einheitsbrei - ihr Leben stellt sich Anna anders vor. Sie möchte etwas erleben, ausbrechen aus der Provinz, wo jeder jeden kennt - und sie möchte Männer kennenlernen, die ihre dunklen Bedürfnisse teilen.
Jo scheint der perfekte Partner dafür. Doch ihre Beziehung gerät außer Kontrolle ...

Der Top-Thriller (»Das geheime Zimmer«) von Bestsellerautor Martin Krist in Neuausgabe.

»Endlich ein Erotikthriller, der beides kann - spannend und heiß.«
Sarah Lippasson

»Martin Krist überzeugt auch im Bereich des Erotik-Thrillers.«
Jörg Häusler, Lesbar.blog

»Martin Krist schafft bravourös den Sprung vom Thriller-König zum Erotik-Meister.«
Anna Nitsche, The Anna Diaries

»Mehr Sex. Mehr Thrill. Mehr Krist.«
Justine Pust

Martin Krist, geboren 1971, lebt in Berlin. Er arbeitete viele Jahre als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig. Nach mehr als 30 Sachbüchern, darunter Biografien über die Hamburger Kiez-Ikone Tattoo-Theo, die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido, die Grunge-Ikone Kurt Cobain und den gewaltlosen Rebell Mahatma Gandhi, schreibt er seit 2005 Krimis und Thriller.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 30.08.2021
Verlag BoD – Books on Demand
Seitenzahl 228
Maße (L/B) 19/12/1,5 cm
Gewicht 247 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7543-2678-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

6 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Hart, derb, intensiv

Jörg Häusler aus Holzwickede am 10.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn der Geschichte befinden sich Anna und Mel in einem stockdunklen Zimmer. Während Mel sich mit der Situation anscheinend abgefunden hat, stemmt sich Anna gegen die Situation und muss dafür büßen. In Rückblenden, aus Annas Perspektive geschildert, erfährt der Leser nach und nach, wie sie in diese Situation gelangen konnte. Mit dem Entdecken ihrer "andersartigen" sexuellen Ausrichtung begehrt sie gegen ihr konventionelles, nahezu spießiges Umfeld auf und begibt sich auf die Suche nach einem Herrn, der sie entsprechend anleitet. So gerät sie letztendlich an Jo, der zunächst ihre Bedürfnisse zu befriedigen weiß. Doch Jo verfolgt seine eigenen Pläne. Der Wechsel der Perspektiven ist sehr gut getimed und hält die Spannung konstant aufrecht. Martin Krist schafft es, Annas Weg auf anschauliche und nachvollziehbare Weise darzustellen; selbst wenn man keine oder kaum Berührungen mit dem BDSM- Bereich hatte. Der Schreibstil ist mitreißend, das Erzähltempo recht hoch und die Story durchgängig fesselnd. Erneut wartet der Autor mit einem überraschenden Ende auf, mit dem ich nicht gerechnet hatte. "Dunkler Schmerz" hat mich begeistert, auch wenn es nicht der typische Thriller ist.

5/5

Hart, derb, intensiv

Jörg Häusler aus Holzwickede am 10.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn der Geschichte befinden sich Anna und Mel in einem stockdunklen Zimmer. Während Mel sich mit der Situation anscheinend abgefunden hat, stemmt sich Anna gegen die Situation und muss dafür büßen. In Rückblenden, aus Annas Perspektive geschildert, erfährt der Leser nach und nach, wie sie in diese Situation gelangen konnte. Mit dem Entdecken ihrer "andersartigen" sexuellen Ausrichtung begehrt sie gegen ihr konventionelles, nahezu spießiges Umfeld auf und begibt sich auf die Suche nach einem Herrn, der sie entsprechend anleitet. So gerät sie letztendlich an Jo, der zunächst ihre Bedürfnisse zu befriedigen weiß. Doch Jo verfolgt seine eigenen Pläne. Der Wechsel der Perspektiven ist sehr gut getimed und hält die Spannung konstant aufrecht. Martin Krist schafft es, Annas Weg auf anschauliche und nachvollziehbare Weise darzustellen; selbst wenn man keine oder kaum Berührungen mit dem BDSM- Bereich hatte. Der Schreibstil ist mitreißend, das Erzähltempo recht hoch und die Story durchgängig fesselnd. Erneut wartet der Autor mit einem überraschenden Ende auf, mit dem ich nicht gerechnet hatte. "Dunkler Schmerz" hat mich begeistert, auch wenn es nicht der typische Thriller ist.

5/5

Martin Krist von einer ganz neuen Seite.

Daniela Bertram am 08.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Hier kopiere ich dieses Mal den Klappentext. Alles weitere würde bereits spoilern und der Text beschreibt den Inhalt einfach am besten: Ein Traum, der zur gefährlichen Falle wird! Ehemann, Eigenheim, Einheitsbrei - ihr Leben stellt sich Anna anders vor. Sie möchte etwas erleben, ausbrechen aus der Provinz, wo jeder jeden kennt - und sie möchte Männer kennenlernen, die ihre dunklen Bedürfnisse teilen. Jo scheint der perfekte Partner dafür. Doch ihre Beziehung gerät außer Kontrolle ... Thema und Genre Ein Ausflug in die verruchte Seite des BDSM mit einer ordentlichen Portion Thrill. Charaktere Die Protagonisten in diesem Buch sind Menschen wie Du und ich. Wir alle haben Bedürfnisse, Vorlieben, geheime Fantasien. Ausleben können diese wohl die wenigsten. Warum eigentlich? Angst? Scham? Bequemlichkeit? Genau dieses Ausbrechen erleben wir mit Anna. Eine eigentlich ganz normale junge Frau. Wenn Sie wüssten... Handlung und Schreibstil Ein Erotikthriller? Ja, bitte! Ich bin eigentlich, seit Shades of Grey, After, Crossfire und wie sie nicht alle heißen, kein besonderer Freund des Erotikgenres mehr. Doch ich muss sagen, dass Martin Krist das ganze Thema völlig neu und vor allem einfühlsam angeht. Spannend? Nein. Faszinierend ist hier das richtige Wort. Es ist eine Kunst, Faszination zu erzeugen, ohne dass man sich voyeuristisch oder gar sensationsgeil vorkommt. Danke, Herr Krist, das haben Sie geschafft. Wer dann noch im Hinterkopf hat, dass diese Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, der sollte spätestens jetzt diesem ganz speziellen Krist verfallen sein! Fazit Hier kann ich leider "nur" 5 geben. Toller Stil, viel Fingerspitzengefühl und ganz viel Faszination ohne "sensationsgeil" zu wirken.

5/5

Martin Krist von einer ganz neuen Seite.

Daniela Bertram am 08.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt Hier kopiere ich dieses Mal den Klappentext. Alles weitere würde bereits spoilern und der Text beschreibt den Inhalt einfach am besten: Ein Traum, der zur gefährlichen Falle wird! Ehemann, Eigenheim, Einheitsbrei - ihr Leben stellt sich Anna anders vor. Sie möchte etwas erleben, ausbrechen aus der Provinz, wo jeder jeden kennt - und sie möchte Männer kennenlernen, die ihre dunklen Bedürfnisse teilen. Jo scheint der perfekte Partner dafür. Doch ihre Beziehung gerät außer Kontrolle ... Thema und Genre Ein Ausflug in die verruchte Seite des BDSM mit einer ordentlichen Portion Thrill. Charaktere Die Protagonisten in diesem Buch sind Menschen wie Du und ich. Wir alle haben Bedürfnisse, Vorlieben, geheime Fantasien. Ausleben können diese wohl die wenigsten. Warum eigentlich? Angst? Scham? Bequemlichkeit? Genau dieses Ausbrechen erleben wir mit Anna. Eine eigentlich ganz normale junge Frau. Wenn Sie wüssten... Handlung und Schreibstil Ein Erotikthriller? Ja, bitte! Ich bin eigentlich, seit Shades of Grey, After, Crossfire und wie sie nicht alle heißen, kein besonderer Freund des Erotikgenres mehr. Doch ich muss sagen, dass Martin Krist das ganze Thema völlig neu und vor allem einfühlsam angeht. Spannend? Nein. Faszinierend ist hier das richtige Wort. Es ist eine Kunst, Faszination zu erzeugen, ohne dass man sich voyeuristisch oder gar sensationsgeil vorkommt. Danke, Herr Krist, das haben Sie geschafft. Wer dann noch im Hinterkopf hat, dass diese Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, der sollte spätestens jetzt diesem ganz speziellen Krist verfallen sein! Fazit Hier kann ich leider "nur" 5 geben. Toller Stil, viel Fingerspitzengefühl und ganz viel Faszination ohne "sensationsgeil" zu wirken.

Unsere Kund*innen meinen

Dunkler Schmerz

von Martin Krist

5.0/5.0

6 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0