• Alle Wege führen nach Rom
  • Alle Wege führen nach Rom

Alle Wege führen nach Rom

Die kürzeste Geschichte der Antike

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle Wege führen nach Rom

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20,6/13,1/2,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Der Autor [erweist sich] als politisch scharfsichtiger Zeitgenosse, dessen Kommentare jedoch nicht aufgesetzt erschienen, sondern aus der Analyse der historischen Tektonik heraus überraschende Sichtweisen eröffnen. Auch wer schon etwas über die Antike weiß, wird das Buch mit großem Gewinn lesen.«
Prof. Dr. Uwe Walter, Damals, Januar 2023 ("DAMALS")
»Sommer erzählt diese Geschichte so souverän wie einen guten Film.«
Daniel Di Falco, NZZ Geschichte, Dezember 2022 ("NZZ Geschichte")
»Ein leidenschaftliches Plädoyer für humanistische Bildung.«
Karin Pollack, der Pragmaticus, Dezember 2022 ("Der Pragmaticus")
»Wieso habe ich den denn nicht als Lehrer gehabt – Michael Sommer? Weil da hat man richtig Lust auf Geschichte. […] Ich wäre mit dem Buch am liebsten nach Rom gefahren.«
Martina Gilica und Margarete von Schwarzkopf, NDR – Die Bücherwelt, 02. November 2022 ("NDR")
»Michael Sommer versucht es nicht nur, es gelingt ihm scheinbar spielerisch den vor Jahren erlebten drögen Geschichtsunterrichtsstoff im Umblättern greifbar zu machen.«
Karsten Koblo, aus-erlesen.de, 24. September 2022 ("Aus-Erlesen.de")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.09.2022

Verlag

Klett Cotta

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20,6/13,1/2,5 cm

Gewicht

370 g

Auflage

1. Auflage 2022

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-608-98640-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Parforceritt - in der Tat

LaNasBuchclub am 11.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Alle Wege führen nach Rom: Die kürzeste Geschichte der Antike“ ist ein wunderbar ausgearbeitetes Sachbuch, das sein Publikum spielerisch leicht mit anderthalb Jahrtausenden Menschheitsgeschichte bekannt macht. Ich bin erstmals durch den doch etwas ulkigen Titel auf das Buch aufmerksam geworden und als sehr geschichtsinteressierte Person, wollte ich es unbedingt mal mit diesem Werk versuchen. In 8 gut ausgearbeiteten Kapiteln nimmt uns der Autor und begeisterte Historiker Michael Sommer mit auf eine turbulente Rundreise durch die Vergangenheit. Der flotte, einnehmende und gut verständliche Schreibstil macht es dabei sehr leicht sich zwischen den Seiten schnell zurecht zu finden. Und wer vielleicht die Sorge hat, nur einen weiteren dicken Geschichtswälzer vorzufinden, der dazu verdammt ist im Regal zu verstauben, irrt gewaltig, denn mit ca. 270 Seiten ist dieses Buch in der Tat die wohl kürzeste Zusammenfassung der Antike. Es klingt durchaus nach einer Herausforderung so viel Wissen auf so wenigen Seiten einzufangen, aber es ist dem Autor durchaus gelungen, dieses Kunststück zu vollbringen. Mir hat dieses Tempo gut gefallen, denn für ein Sachbuch ist es doch irgendwie erfrischend, dass es auch mal kurz und knackig sein kann. Etwas überraschend war, dass der Autor einen so starken Schwerpunkt auf die politischen Entwicklungen der epochalen Abschnitte legt. Die Verknüpfung von der heutigen Zeit mit der Antike entwickelt sich hier schnell zum zentralen roten Faden, daher sollte man zum Lesen neben einem Interesse für Geschichte, auch ein wenig Interesse für politikwissenschaftliche Themen mitbringen. Alles in allem hat mir dieses Sachbuch gut gefallen. Man konnte auf jeder Seite die Begeisterung des Autors für sein Fachgebiet herauslesen und das ist definitiv ansteckend. Wer jetzt nach etwas sucht um bereits vorhandenes Wissen zu vertiefen, wird mit dieser doch sehr kompakten Darstellung der Antike vermutlich keinen Volltreffer landen, ich persönlich fands aber super, um meine Kenntnisse ein wenig aufzufrischen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass selbst Geschichtsmuffeln sich für diese temporeiche Erzählung erwärmen könnten. So oder so ist „Alle Wege führen nach Rom: Die kürzeste Geschichte der Antike“ die Leseempfehlung alle mal wert.

Ein Parforceritt - in der Tat

LaNasBuchclub am 11.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Alle Wege führen nach Rom: Die kürzeste Geschichte der Antike“ ist ein wunderbar ausgearbeitetes Sachbuch, das sein Publikum spielerisch leicht mit anderthalb Jahrtausenden Menschheitsgeschichte bekannt macht. Ich bin erstmals durch den doch etwas ulkigen Titel auf das Buch aufmerksam geworden und als sehr geschichtsinteressierte Person, wollte ich es unbedingt mal mit diesem Werk versuchen. In 8 gut ausgearbeiteten Kapiteln nimmt uns der Autor und begeisterte Historiker Michael Sommer mit auf eine turbulente Rundreise durch die Vergangenheit. Der flotte, einnehmende und gut verständliche Schreibstil macht es dabei sehr leicht sich zwischen den Seiten schnell zurecht zu finden. Und wer vielleicht die Sorge hat, nur einen weiteren dicken Geschichtswälzer vorzufinden, der dazu verdammt ist im Regal zu verstauben, irrt gewaltig, denn mit ca. 270 Seiten ist dieses Buch in der Tat die wohl kürzeste Zusammenfassung der Antike. Es klingt durchaus nach einer Herausforderung so viel Wissen auf so wenigen Seiten einzufangen, aber es ist dem Autor durchaus gelungen, dieses Kunststück zu vollbringen. Mir hat dieses Tempo gut gefallen, denn für ein Sachbuch ist es doch irgendwie erfrischend, dass es auch mal kurz und knackig sein kann. Etwas überraschend war, dass der Autor einen so starken Schwerpunkt auf die politischen Entwicklungen der epochalen Abschnitte legt. Die Verknüpfung von der heutigen Zeit mit der Antike entwickelt sich hier schnell zum zentralen roten Faden, daher sollte man zum Lesen neben einem Interesse für Geschichte, auch ein wenig Interesse für politikwissenschaftliche Themen mitbringen. Alles in allem hat mir dieses Sachbuch gut gefallen. Man konnte auf jeder Seite die Begeisterung des Autors für sein Fachgebiet herauslesen und das ist definitiv ansteckend. Wer jetzt nach etwas sucht um bereits vorhandenes Wissen zu vertiefen, wird mit dieser doch sehr kompakten Darstellung der Antike vermutlich keinen Volltreffer landen, ich persönlich fands aber super, um meine Kenntnisse ein wenig aufzufrischen. Und ich kann mir gut vorstellen, dass selbst Geschichtsmuffeln sich für diese temporeiche Erzählung erwärmen könnten. So oder so ist „Alle Wege führen nach Rom: Die kürzeste Geschichte der Antike“ die Leseempfehlung alle mal wert.

Tolles Buch!

Bankster90 am 25.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Michael Sommer leitet gut und verständlich in die Thematik der Antike und die andauernde Bedeutung aus historischen Lehren für die Gegenwart und Zukunft ein. Sehr kurzweilig! Für eine kurze und schnelle Reise in die griechisch-römische Antike absolut empfehlenswert!

Tolles Buch!

Bankster90 am 25.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Michael Sommer leitet gut und verständlich in die Thematik der Antike und die andauernde Bedeutung aus historischen Lehren für die Gegenwart und Zukunft ein. Sehr kurzweilig! Für eine kurze und schnelle Reise in die griechisch-römische Antike absolut empfehlenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Alle Wege führen nach Rom

von Michael Sommer

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Alle Wege führen nach Rom
  • Alle Wege führen nach Rom