Bridgerton - Der Duke und ich
Bridgerton Band 1

Bridgerton - Der Duke und ich

Band 1

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bridgerton - Der Duke und ich

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung


Bridgerton: Die Inspiration zur Netflix-Serie

Die ganze Geschichte von Daphne und Simon – jetzt mit zusätzlichem Epilog

Als Daphne Bridgerton ihren Namen in der Kolumne von Lady Whistledown liest, kümmert es sie nicht besonders. Aber ihre Mutter drängt sie, endlich einen Ehemann zu finden, bevor ihr Ruf in dieser Ballsaison völlig dahin ist. Daphne schließt einen Pakt mit Simon Basset, dem heiratsunwilligen Duke of Hastings: Indem er ihr den Hof macht, erscheint der umschwärmte Aristokrat vergeben. Sie dagegen rückt gesellschaftlich in den Mittelpunkt und entflieht den Kuppelversuchen ihrer Mutter. Ein prickelndes Spiel beginnt – bis Daphne erkennt, dass nur einem Mann ihr Herz gehört: Simon!

»Julia Quinns witzige Regency-Romantic-Comedys sind der nächste große Trend nach Georgette Heyer.«

Gloss

»Wahrhaft die Jane Austen der Gegenwart.«

Bestsellerautorin Jill Barnett

Details

Verkaufsrang

84

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2021

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

18,6/12,5/3,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

84

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

30.11.2021

Verlag

HarperCollins

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

18,6/12,5/3,3 cm

Gewicht

358 g

Auflage

1. Auflage, Erweiterte Ausgabe

Originaltitel

The Duke And I

Übersetzer

  • Suzanna Shabani
  • Ira Panic

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7499-0408-2

Weitere Bände von Bridgerton

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

26 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Hat mir richtig gut gefallen!

Golden Letters am 05.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Daphne Bridgertons zweite Ballsaison in London neigt sich dem Ende entgegen und noch immer hat sie keinen Mann gefunden, den sie heiraten möchte. Als der beste Freund ihres Bruders Simon Basset, der neue Duke of Hastings nach London zurückkehrt, schließen die beiden einen Pakt. Indem er Daphne den Hof macht, erscheint er als vergeben und Daphne zieht die Aufmerksamkeit der jungen Gentlemen auf sich um einen Ehemann zu finden. Ihr Spiel funktioniert fast zu gut, denn zwischen ihnen sprühen die Funken, nur hat Simon geschworen, niemals zu heiraten. "Der Duke & Ich" ist der erste Band von Julia Quinns Bridgerton Reihe, der aus den personalen Erzählperspektiven der zwanzig Jahre alten Daphne Bridgerton und des acht Jahre älteren Simon Basset erzählt wird. Mir hat besonders die erste Staffel der Netflix Serie Bridgerton richtig gut gefallen und eigentlich hatte ich nicht vor, die Bücher zu lesen, aber nachdem ich die zweite Staffel gesehen habe und schon aus dem Klappentext die Unterschiede zur Serie herauslesen konnte, war ich neugierig auf die Geschichten in den Büchern! Es gibt viele Unterschiede zur Serie, aber auch viele Gemeinsamkeiten und mir hat das Buch richtig gut gefallen! Vielleicht auch, weil ich erst die Serie gesehen habe, denn normalerweise bin ich kein großer Fan von Verfilmungen, wenn diese sich nicht an die Handlung der Bücher halten. Daphne ist amüsant, freundlich, klug und schlagfertig. Sie ist nicht auf eine Liebesheirat aus, aber sie möchte zumindest einen Mann finden, der ihr zugeneigt ist, was nicht einfach ist, denn die meisten Männer sehen sie nur als Freundin und nicht im romantischen Sinne. Simon hatte keine einfache Kindheit. Nachdem sein Vater sich jahrelang einen Sohn und Erben gewünscht hat und diesen mit Simon bekam, hat er sich von ihm abgewandt, als sich herausgestellt hat, dass Simon stottert. Doch Simon hat hart an sich gearbeitet, um seinen Vater zu zeigen, dass er kein Schwachkopf ist. Simon ist sehr intelligent und aufmerksam. An manchen Stellen war er mir ein wenig zu aufbrausend, aber ich mochte sowohl ihn als auch Daphne richtig gerne! Die Geschichte spielt im Jahre 1813. Eine sehr spannende Zeit, auch wenn es mir wieder mal vor Augen geführt hat, wie wenig Rechte die Frauen zur damaligen Zeit hatten. Ich mochte die Atmosphäre aber sehr gerne und besonders die Dialoge fand ich großartig, denn diese waren sehr unterhaltsam, weil besonders Daphne nicht auf den Mund gefallen ist! Von Daphnes Geschwistern sehen wir leider nicht so viel wie in der Serie und auch die Featheringtons spielen noch keine große Rolle, aber besonders bei den Bridgertons konnte man diese wunderbare Familienbande wahrnehmen, was mir sehr gut gefallen hat! Und auch Lady Whistedown durfte natürlich nicht fehlen und auch die Auszüge aus ihrem Gesellschaftsblatt zu Beginn jedes Kapitels mochte ich sehr! Eine Stelle in der Handlung zum Ende hin, fand ich ehrlich gesagt etwas unrealistisch, aber ansonsten hat mir die Geschichte richtig gut gefallen und ich habe das Buch quasi in einem Rutsch gelesen, weil es mich so stark fesseln konnte! Die nächsten Bände werde ich auf alle Fälle lesen und ich freue mich schon sehr auf die Geschichten von Daphnes Geschwister! Fazit: Nachdem mir die erste Staffel schon richtig gut gefallen hat, mochte ich auch "Bridgerton - Der Duke & Ich" von Julia Quinn richtig gerne! Daphne und Simon haben mir sehr gut gefallen und ich mochte besonders die amüsanten Dialoge total gerne! Ich habe das Buch quasi in einem Rutsch gelesen, weil es mich so sehr fesseln konnte und ich freue mich jetzt auch schon riesig auf die Folgebände! Ich vergebe starke vier Kleeblätter.

Hat mir richtig gut gefallen!

Golden Letters am 05.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Daphne Bridgertons zweite Ballsaison in London neigt sich dem Ende entgegen und noch immer hat sie keinen Mann gefunden, den sie heiraten möchte. Als der beste Freund ihres Bruders Simon Basset, der neue Duke of Hastings nach London zurückkehrt, schließen die beiden einen Pakt. Indem er Daphne den Hof macht, erscheint er als vergeben und Daphne zieht die Aufmerksamkeit der jungen Gentlemen auf sich um einen Ehemann zu finden. Ihr Spiel funktioniert fast zu gut, denn zwischen ihnen sprühen die Funken, nur hat Simon geschworen, niemals zu heiraten. "Der Duke & Ich" ist der erste Band von Julia Quinns Bridgerton Reihe, der aus den personalen Erzählperspektiven der zwanzig Jahre alten Daphne Bridgerton und des acht Jahre älteren Simon Basset erzählt wird. Mir hat besonders die erste Staffel der Netflix Serie Bridgerton richtig gut gefallen und eigentlich hatte ich nicht vor, die Bücher zu lesen, aber nachdem ich die zweite Staffel gesehen habe und schon aus dem Klappentext die Unterschiede zur Serie herauslesen konnte, war ich neugierig auf die Geschichten in den Büchern! Es gibt viele Unterschiede zur Serie, aber auch viele Gemeinsamkeiten und mir hat das Buch richtig gut gefallen! Vielleicht auch, weil ich erst die Serie gesehen habe, denn normalerweise bin ich kein großer Fan von Verfilmungen, wenn diese sich nicht an die Handlung der Bücher halten. Daphne ist amüsant, freundlich, klug und schlagfertig. Sie ist nicht auf eine Liebesheirat aus, aber sie möchte zumindest einen Mann finden, der ihr zugeneigt ist, was nicht einfach ist, denn die meisten Männer sehen sie nur als Freundin und nicht im romantischen Sinne. Simon hatte keine einfache Kindheit. Nachdem sein Vater sich jahrelang einen Sohn und Erben gewünscht hat und diesen mit Simon bekam, hat er sich von ihm abgewandt, als sich herausgestellt hat, dass Simon stottert. Doch Simon hat hart an sich gearbeitet, um seinen Vater zu zeigen, dass er kein Schwachkopf ist. Simon ist sehr intelligent und aufmerksam. An manchen Stellen war er mir ein wenig zu aufbrausend, aber ich mochte sowohl ihn als auch Daphne richtig gerne! Die Geschichte spielt im Jahre 1813. Eine sehr spannende Zeit, auch wenn es mir wieder mal vor Augen geführt hat, wie wenig Rechte die Frauen zur damaligen Zeit hatten. Ich mochte die Atmosphäre aber sehr gerne und besonders die Dialoge fand ich großartig, denn diese waren sehr unterhaltsam, weil besonders Daphne nicht auf den Mund gefallen ist! Von Daphnes Geschwistern sehen wir leider nicht so viel wie in der Serie und auch die Featheringtons spielen noch keine große Rolle, aber besonders bei den Bridgertons konnte man diese wunderbare Familienbande wahrnehmen, was mir sehr gut gefallen hat! Und auch Lady Whistedown durfte natürlich nicht fehlen und auch die Auszüge aus ihrem Gesellschaftsblatt zu Beginn jedes Kapitels mochte ich sehr! Eine Stelle in der Handlung zum Ende hin, fand ich ehrlich gesagt etwas unrealistisch, aber ansonsten hat mir die Geschichte richtig gut gefallen und ich habe das Buch quasi in einem Rutsch gelesen, weil es mich so stark fesseln konnte! Die nächsten Bände werde ich auf alle Fälle lesen und ich freue mich schon sehr auf die Geschichten von Daphnes Geschwister! Fazit: Nachdem mir die erste Staffel schon richtig gut gefallen hat, mochte ich auch "Bridgerton - Der Duke & Ich" von Julia Quinn richtig gerne! Daphne und Simon haben mir sehr gut gefallen und ich mochte besonders die amüsanten Dialoge total gerne! Ich habe das Buch quasi in einem Rutsch gelesen, weil es mich so sehr fesseln konnte und ich freue mich jetzt auch schon riesig auf die Folgebände! Ich vergebe starke vier Kleeblätter.

Rezension "Bridgerton - Der Duke und ich"

Bewertung am 14.05.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angefixt von all den Menschen, die momentan die zweite Staffel von Bridgetone durchsuchten, dachte ich mir, dass es clever sei, vor der Serie, erst mal die Bücher zu lesen. Gesagt, getan. Das Cover finde ich sehr passend. Es ist nichts besonderes und auch nichts, was einem sofort ins Auge fällt, aber weil es so schlicht ist und von der Optik her gut zur Geschichte passt, mag ich es sehr gerne. Die Geschichte um Simon Basset, Duke of Hastings und Daphne Bridgertone, dem vierten Sproß der Bridgerton-Familie, hat mich sofort in ihren Bann ziehen können. Ab der ersten Sekunde hat mich das London des 19. Jahrhunderts für sich einnehmen können und die ganze Atmosphäre hat mich während des Hörens auch nicht verlassen. Ganz im Gegenteil. Mit jeder weiteren Minute, die ich gehört habe, bin ich weiter in Simons und Daphnes London versunken. Ihre Liebesgeschichte war für mich sehr obvious. Nichts, was mich überrascht hat oder womit ich nicht gerechnet hätte. Aber obwohl ich die Handlung als sehr voraussehbar empfunden habe und sie mich vom Plot her nicht völlig im Unklaren hat sitzen lassen, habe ich dieses Buch sehr geliebt. Es ist einfach ein absolutes Wohlfühlbuch! Wer sich also einen spannenden und überraschenden Plot erhofft, wird sicher enttäuscht von dem Buch sein. Daphne als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie war sympathisch, witzig, scharfsinnig und spitzzüngig. Sie hat sich den Männern in ihrem Leben nicht untergeordnet und hat sich in Wort und Tat gegen sie behauptet. Wenn man sie als Figur ihrer Zeit betrachtet, finde ich sie sehr fortschrittlich - in dem Sinne, dass sie nichts einfach mit sich hat machen lassen, Kontra gegeben hat und auch mal ganz gegen den Willen der Männer gehandelt hat. Sie war mir sofort sympathisch und ist für mich von der Art her definitiv ein Beste-Freundinnen-Typ. Simon fand ich einfach nur super cute. Mit seiner schweren Kindheit und seiner Einschränkung war er nicht der perfekte Protagonist, sondern ein authentischer Mensch mit Ecken und Kanten. Er hat Schwächen, die er im Laufe des Buches auch als solche erkennt und ebenso versucht an ihnen zu arbeiten. Er ist definitiv ein Typ zum Pferde stehlen auf der einen, auf der anderen Seite aber auch ein echter Hottie, den man definitiv nicht von der Bettkante stoßen würde. Ich kann absolut verstehen, warum Daphne sich in ihn verguckt. Den Schreibstil fand ich super schön. Er war authentisch, witzig, spicy und leicht zu verfolgen. Hat mir wirklich absolut gut gefallen, vor allem, dass er so „zeitgenössisch“ war. Über das Frauenbild spreche ich hier jetzt nicht, denn das hat natürlich nichts mit dem zu tun, das wir heute pflegen. Ich verstehe sehr gut, wenn das ein Kritikpunkt bei anderen ist, genauso, wie der Sexismus, der leider oft Einzug in die Handlung hält, aber ich glaube, man muss sich vor Augen führen, dass das die damalige Realität gewesen ist. Von diesem Standpunkt aus finde ich das also sehr authentisch und diese Authentizität kann ich nur loben. Die Sprecherinnen des Hörbuchs sind übrigens absolut genial! Es hat sie viel Spaß gemacht ihnen zuzuhören. Alles in allem habe ich dieses Buch wirklich geliebt. Es ist zwar nicht überraschend und auch keine Neuheit vom Plot her, aber es ist absolut wunderbar und ein Buch zum Wohlfühlen. Wer nach so etwas sucht, ist hier definitiv richtig. Ich kann es nur empfehlen und freue mich auf den zweiten Teil.

Rezension "Bridgerton - Der Duke und ich"

Bewertung am 14.05.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Angefixt von all den Menschen, die momentan die zweite Staffel von Bridgetone durchsuchten, dachte ich mir, dass es clever sei, vor der Serie, erst mal die Bücher zu lesen. Gesagt, getan. Das Cover finde ich sehr passend. Es ist nichts besonderes und auch nichts, was einem sofort ins Auge fällt, aber weil es so schlicht ist und von der Optik her gut zur Geschichte passt, mag ich es sehr gerne. Die Geschichte um Simon Basset, Duke of Hastings und Daphne Bridgertone, dem vierten Sproß der Bridgerton-Familie, hat mich sofort in ihren Bann ziehen können. Ab der ersten Sekunde hat mich das London des 19. Jahrhunderts für sich einnehmen können und die ganze Atmosphäre hat mich während des Hörens auch nicht verlassen. Ganz im Gegenteil. Mit jeder weiteren Minute, die ich gehört habe, bin ich weiter in Simons und Daphnes London versunken. Ihre Liebesgeschichte war für mich sehr obvious. Nichts, was mich überrascht hat oder womit ich nicht gerechnet hätte. Aber obwohl ich die Handlung als sehr voraussehbar empfunden habe und sie mich vom Plot her nicht völlig im Unklaren hat sitzen lassen, habe ich dieses Buch sehr geliebt. Es ist einfach ein absolutes Wohlfühlbuch! Wer sich also einen spannenden und überraschenden Plot erhofft, wird sicher enttäuscht von dem Buch sein. Daphne als Protagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie war sympathisch, witzig, scharfsinnig und spitzzüngig. Sie hat sich den Männern in ihrem Leben nicht untergeordnet und hat sich in Wort und Tat gegen sie behauptet. Wenn man sie als Figur ihrer Zeit betrachtet, finde ich sie sehr fortschrittlich - in dem Sinne, dass sie nichts einfach mit sich hat machen lassen, Kontra gegeben hat und auch mal ganz gegen den Willen der Männer gehandelt hat. Sie war mir sofort sympathisch und ist für mich von der Art her definitiv ein Beste-Freundinnen-Typ. Simon fand ich einfach nur super cute. Mit seiner schweren Kindheit und seiner Einschränkung war er nicht der perfekte Protagonist, sondern ein authentischer Mensch mit Ecken und Kanten. Er hat Schwächen, die er im Laufe des Buches auch als solche erkennt und ebenso versucht an ihnen zu arbeiten. Er ist definitiv ein Typ zum Pferde stehlen auf der einen, auf der anderen Seite aber auch ein echter Hottie, den man definitiv nicht von der Bettkante stoßen würde. Ich kann absolut verstehen, warum Daphne sich in ihn verguckt. Den Schreibstil fand ich super schön. Er war authentisch, witzig, spicy und leicht zu verfolgen. Hat mir wirklich absolut gut gefallen, vor allem, dass er so „zeitgenössisch“ war. Über das Frauenbild spreche ich hier jetzt nicht, denn das hat natürlich nichts mit dem zu tun, das wir heute pflegen. Ich verstehe sehr gut, wenn das ein Kritikpunkt bei anderen ist, genauso, wie der Sexismus, der leider oft Einzug in die Handlung hält, aber ich glaube, man muss sich vor Augen führen, dass das die damalige Realität gewesen ist. Von diesem Standpunkt aus finde ich das also sehr authentisch und diese Authentizität kann ich nur loben. Die Sprecherinnen des Hörbuchs sind übrigens absolut genial! Es hat sie viel Spaß gemacht ihnen zuzuhören. Alles in allem habe ich dieses Buch wirklich geliebt. Es ist zwar nicht überraschend und auch keine Neuheit vom Plot her, aber es ist absolut wunderbar und ein Buch zum Wohlfühlen. Wer nach so etwas sucht, ist hier definitiv richtig. Ich kann es nur empfehlen und freue mich auf den zweiten Teil.

Unsere Kund*innen meinen

Bridgerton - Der Duke und ich

von Julia Quinn

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bridgerton - Der Duke und ich