Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

Kerstin Gier

(166)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,00
20,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Vergissmeinnicht - Was man bei Licht nicht sehen kann

    Fischer

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    Fischer

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


+ + + Dieses Buch gibt es in zwei Versionen: mit und ohne Farbschnitt. Es wird je nach Verfügbarkeit geliefert. + + +

Bestsellerautorin Kerstin Gier öffnet uns nach der »Edelstein«- und der »Silber«-Trilogie die Tür zu einer neuen phantastischen Welt und erzählt eine mitreißende Liebesgeschichte aus zwei Perspektiven:

Quinn ist cool, smart und beliebt. Matilda entstammt der verhassten Nachbarsfamilie, hat eine Vorliebe für Fantasyromane und ist definitiv nicht sein Typ. Doch als Quinn eines Nachts von gruseligen Wesen verfolgt und schwer verletzt wird, sieht er Dinge, die nicht von dieser Welt sein können. Nur – wem kann man sich anvertrauen, wenn Statuen plötzlich in schlechten Reimen sprechen und Skelettschädel einem vertraulich zugrinsen? Am besten dem Mädchen von gegenüber, das einem total egal ist. Dass er und Matilda in ein magisches Abenteuer voller Gefahren katapultiert werden, war von Quinn so allerdings nicht geplant. Und noch viel weniger, sich unsterblich zu verlieben …

Produktdetails

Verkaufsrang 6
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 29.09.2021
Verlag Fischer
Seitenzahl 480
Maße 21,8/14,6/4,7 cm
Gewicht 758 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-949465-00-0

Kundenbewertungen

Durchschnitt
166 Bewertungen
Übersicht
125
30
10
1
0

Endlich wieder auf in die Fantasiewelten von Kerstin Gier...
von Mareike Kollenbrandt aus Titz am 15.10.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Endlich eine neue Fantasyreihe von Kerstin Gier. Und sie steht der "Edelstein" bzw. der "Silber" Trilogie in nichts nach. Quinns Leben ist einfach: er ist cool, beliebt und sehr sportlich. Bis er eines Tages von Wesen verfolgt wird, die nur er gesehen hat und durch die er schwer verletzt wird. Und seitdem muss er sich nicht nu... Endlich eine neue Fantasyreihe von Kerstin Gier. Und sie steht der "Edelstein" bzw. der "Silber" Trilogie in nichts nach. Quinns Leben ist einfach: er ist cool, beliebt und sehr sportlich. Bis er eines Tages von Wesen verfolgt wird, die nur er gesehen hat und durch die er schwer verletzt wird. Und seitdem muss er sich nicht nur mit der Wiederherstellung seiner Gesundheit beschäftigen, sondern auch mit ganz seltsamen Geschehnissen. Zu allem Überfluss hat seine Mutter auch noch die totlangweilige Matilda aus der übertrieben gläubigen Nachbarsfamilie als Betreuerin engagiert. Sehr uncool. Doch als Quinn merkt, daß man mit Matilda doch einigen Spass haben kann und tatsächlich auch über die merkwürdigen Dinge sprechen kann, die ihm pasieren, geht die Beziehung auf einnmal in eine ganz andere Richtung. Hat mir gut gefallen, Kerstin Gier hat eine wunderbare Fantasie. Ein Buch mit dem man der manchmal allzu harten Realität entfliehen kann.

Amüsant, magisch und liebevoll - gelungener Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden aus Hattingen am 14.10.2021

Schon alleine das wunderschöne Cover und die ganze Gestaltung des Buchs allgemein von der Innenseite, über die Kapitelanfänge bis hin zum ausführlichen Personenverzeichnis und dem pfiffigen Nachwort, steigern die Lesefreunde auf das Buch der Vergissmeinnicht-Reihe „Was man bei Licht nicht sehen kann“, der Auftakt der neuen Trilo... Schon alleine das wunderschöne Cover und die ganze Gestaltung des Buchs allgemein von der Innenseite, über die Kapitelanfänge bis hin zum ausführlichen Personenverzeichnis und dem pfiffigen Nachwort, steigern die Lesefreunde auf das Buch der Vergissmeinnicht-Reihe „Was man bei Licht nicht sehen kann“, der Auftakt der neuen Trilogie von Kerstin Gier. Es bereitet einem als Leser einfach Freude, das Buch in den Händen zu halten und man merkt sofort, wie viel Herzblut in dem Buch und dessen Gestaltung steckt. Auch die Geschichte an sich, konnte mich bis auf ein paar Kleinigkeiten überzeugen. Kerstin Gier verschafft dem Leser mit ihrem flüssigen und angenehm zu lesenden Schreibstil gespickt mit viel Humor, pfiffigen Sprüchen und Dialogen und kreativen Wortideen und Spitznamen sehr amüsante und vergnügliche Lesestunden. Wir lernen Quinn, einen in der Schule sehr angesehenen und beliebten Jungen, und Matilda, Tochter der verfeindeten Nachbarsfamilie, die in einer sehr strengen und gläubigen Familie aufwächst, kennen. Als Quinn feststellt, dass er anders ist, als andere, andere Fähigkeiten besitzt und von merkwürdigen Wesen verfolgt wird, wird Matilda durch ein paar - nennen wir es mal -schicksalhafte Fügungen zu seiner Betreuerin und Vertrauten. Dadurch, dass die Kapitel mal aus Matildas und mal aus Quinns Perspektive geschrieben sind, fühlt man sich den beiden Protagonisten, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, schnell nah und erfährt viel über ihre Gedankenwelt. Besonders Matilda, wächst einem mit ihrer hilfsbereiten, liebevollen und rebellischen Art sehr ans Herz. Mit ihrer Familie, die doch schon etwas „spooky“ ist, hat sie es echt nicht leicht, was dem Leser aber viele vergnügliche und zum Schmunzeln einladende Lesemomente beschert. Besonders ihre Cousine Luise und ihr Cousin Leopold bringen einen immer wieder mit ihrem merkwürdigen Verhalten zum lachen. Mit dem Saum schafft Kerstin Gier eine magische und faszinierende Parallelwelt, die sie auf eine sehr kreative und bildhafte Weise beschreibt. Auch die dort lebenden Wesen sind fantasievoll gestaltet. Allerdings konnte mich der Saum trotzdem nicht komplett in seinen Bann ziehen. Die Szenen in der realen Welt haben mich mehr abgeholt und mir besser gefallen. Wobei man aber auch sagen muss, dass der Saum dem Leser noch im ersten Band unergründlich und undurchsichtig bleibt. Es bleiben einige Fragen offen, was noch viel Potential für die nächsten Bände bietet und die Spannung und die Vorfreude auf Band 2 steigert. Insgesamt ein tolles Buch, das eine gute Mischung aus realer Welt und Magie beinhaltet, wo Emotionen und Spannung nicht zu kurz kommen und das durch den wundervollen Humor ein Lesevergnügen für Jung und Alt verspricht.

Magisch schillernder Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2021

Vergiss mein nicht von Kerstin Gier ist der Auftakt einer neuen Trilogie der Autorin. Angefangen am fantasiereichen Cover mit blauen Seiten ,ist es ein absoluter Anziehungspunkt ,nicht nur für Jugendliche. Andächtig streicht man über das schöne Buchcover und blättert durch die Seiten - außergewöhnlich und schön. D... Vergiss mein nicht von Kerstin Gier ist der Auftakt einer neuen Trilogie der Autorin. Angefangen am fantasiereichen Cover mit blauen Seiten ,ist es ein absoluter Anziehungspunkt ,nicht nur für Jugendliche. Andächtig streicht man über das schöne Buchcover und blättert durch die Seiten - außergewöhnlich und schön. Der beliebte und gut aussehende Quinn stellt bald fest, das er anders ist , als andere Jugendliche in seinem Alter. Er sieht andere Dinge , die nicht von dieser Welt sein können und entdeckt Fähigkeiten an sich, die für andere fremd sind. Seine Nachbarin Matilda, die eigentlich zu der verfeindeten Nachbarsfamilie gehört , wird durch mehrere Zufälle , zu seiner Verbündeten und Vertrauten. Gemeinsam erleben sie unglaubliche Abenteuer mit seltsamen Begebenheiten. Man findet sich schnell in das Buch hinein, da es leicht und spritzig geschrieben ist. Gespickt mit viel schwarzen Humor und lockeren Sprüchen , ganz im Stil der Autorin Kerstin Gier, kann man die Gefahren ,die auf die Jugendlichen lauern nicht ganz ernst nehmen. Schillernd und voller Magie wird man als Leser ständig aufs Neue überrascht und rutscht von einem unglaublichen Vorfall in den Nächsten. Voller Spannung, was weiter passieren wird , kann man es kaum erwarten weiter zu lesen und es wird nie langatmig oder gar langweilig. Ein tolles Jugendbuch für kuschelige Winterabende , auch für die jung gebliebenen Erwachsenen, die man immer noch mit Magie überraschen kann.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2