Die Tagebücher der Apothekerin - Geheimnisse am Kaiserhof 1
Die Tagebücher der Apothekerin Band 1

Die Tagebücher der Apothekerin - Geheimnisse am Kaiserhof 1

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Maomao ist eine unscheinbare Dienerin am Kaiserlichen kaiserlichen Hof. Zumindest bemüht sie sich, so gesehen zu werden. Denn seit sie in den Dienst des Kaisers verkauft wurde, hat die junge Apothekerin alles darangesetzt, ihre Schuld abzuarbeiten, ohne weiteres Aufsehen zu erregen, damit sie bald nach Hause zurückkehren kann.

Aber Maomao ist schlau – und viel zu neugierig. Als die Kronprinzen einer nach dem anderen einem mysteriösen „Fluch“ erliegen, mischt sie sich heimlich ein, um das Rätsel zu lösen. Dabei erregt sie die Aufmerksamkeit des Eunuchen Jinshi – und eh sie sichs versieht, wird sie mitten in die Intrigen am Kaiserhof hineingezogen …

Details

Verkaufsrang

7258

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.11.2021

Illustrator

Nekokurage

Verlag

Manga Cult

Seitenzahl

178

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7258

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.11.2021

Illustrator

Nekokurage

Verlag

Manga Cult

Seitenzahl

178

Maße (L/B/H)

20,9/13,8/1,8 cm

Gewicht

203 g

Originaltitel

Kusuriya no Hitorigoto

Übersetzer

Verena Maser

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96433-557-9

Weitere Bände von Die Tagebücher der Apothekerin

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Großartig

missmangafox aus Münster am 02.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel des Manga rief mich schon. Ich hörte „Apothekerin“ und meine Augen leuchteten. Ja, ich studiere Medizin, aber mein absolutes Lieblingsfach im Studium war schon immer Pharmakologie. Daher musste ich diesen Titel einfach lesen. Unvoreingenommen, aber dezent mit Vorfreude, las ich den „Die Tagebücher der Apothekerin“. Es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Besonders mochte ich die Stimmung, dieses mysteriöse und geheimnisvolle Gefühl, das in mir geweckt wurde. Zu dem ist mir unsere Protagonistin Maomao sehr sympathisch. Sie wirkt süß, dennoch ist sie pfiffig und ein wenig frech. Dabei ist sie aber keinesfalls vorlaut. Als Leser haben wir Anteil an ihren Gedanken. Das macht es so amüsant. Zu dem die passenden Chibis. Ich liebe Chibis. Die Geschichte gefällt mir rundum: Krankheiten am kaiserlichen Hof, mit der Frage: „Sind das alles Krankheiten?“ Oder steckt da eventuell etwas anderes dahinter? Da ist aber auch der Mediziner in mir, der an der einen oder anderen Stelle ein bisschen den Kopf schüttelte. Wir müssen die Zeit bedenken, in der es spielt. Früher dachte man tatsächlich noch an ein „Allheilmittel“. Heute wissen wir: Je besser die Wirkung eines Medikaments, desto stärkere Nebenwirkungen gibt es. Ich finde es super spannend in die Zeit der Pflanzen-Pharmakologie zu blicken.

Großartig

missmangafox aus Münster am 02.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel des Manga rief mich schon. Ich hörte „Apothekerin“ und meine Augen leuchteten. Ja, ich studiere Medizin, aber mein absolutes Lieblingsfach im Studium war schon immer Pharmakologie. Daher musste ich diesen Titel einfach lesen. Unvoreingenommen, aber dezent mit Vorfreude, las ich den „Die Tagebücher der Apothekerin“. Es hat mir ausgesprochen gut gefallen. Besonders mochte ich die Stimmung, dieses mysteriöse und geheimnisvolle Gefühl, das in mir geweckt wurde. Zu dem ist mir unsere Protagonistin Maomao sehr sympathisch. Sie wirkt süß, dennoch ist sie pfiffig und ein wenig frech. Dabei ist sie aber keinesfalls vorlaut. Als Leser haben wir Anteil an ihren Gedanken. Das macht es so amüsant. Zu dem die passenden Chibis. Ich liebe Chibis. Die Geschichte gefällt mir rundum: Krankheiten am kaiserlichen Hof, mit der Frage: „Sind das alles Krankheiten?“ Oder steckt da eventuell etwas anderes dahinter? Da ist aber auch der Mediziner in mir, der an der einen oder anderen Stelle ein bisschen den Kopf schüttelte. Wir müssen die Zeit bedenken, in der es spielt. Früher dachte man tatsächlich noch an ein „Allheilmittel“. Heute wissen wir: Je besser die Wirkung eines Medikaments, desto stärkere Nebenwirkungen gibt es. Ich finde es super spannend in die Zeit der Pflanzen-Pharmakologie zu blicken.

Ein Mädchen mit besonderen Fähigkeiten

Bewertung aus Beucha am 22.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es war das erste Manga, was ich je gelesen habe, ich war sehr begeistert, auch vom herrlichen Buchcover. Ich hatte bisher noch kein Buch von hinten nach vorne gelesen. Das war auch eine neue Erfahrung. Die schönen schwarz-weiss Bilder gefallen mir sehr gut, sie haben viel Aussagekraft. Maomao wurde nach ihrer Entführung im kaiserlichen Palast als Wäschemagd eingestellt. Durch ihr Wissen als Apothekerin wird sie zur Vorkosterin der kaiserlichen Gemahlin. Sie findet heraus, warum die kaiserlichen Kinder sterben mussten. Sie merkt, dass es hier um Intrigen geht. Gegen Ende hin, darf sie mit ihren Kräutern experimentieren. Zum Ende des 1. Teils ist meiner Meinung nach, noch nicht alles gesagt und aufgeklärt. Ich freue mich schon auf den 2. Teil der Geschichte.

Ein Mädchen mit besonderen Fähigkeiten

Bewertung aus Beucha am 22.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es war das erste Manga, was ich je gelesen habe, ich war sehr begeistert, auch vom herrlichen Buchcover. Ich hatte bisher noch kein Buch von hinten nach vorne gelesen. Das war auch eine neue Erfahrung. Die schönen schwarz-weiss Bilder gefallen mir sehr gut, sie haben viel Aussagekraft. Maomao wurde nach ihrer Entführung im kaiserlichen Palast als Wäschemagd eingestellt. Durch ihr Wissen als Apothekerin wird sie zur Vorkosterin der kaiserlichen Gemahlin. Sie findet heraus, warum die kaiserlichen Kinder sterben mussten. Sie merkt, dass es hier um Intrigen geht. Gegen Ende hin, darf sie mit ihren Kräutern experimentieren. Zum Ende des 1. Teils ist meiner Meinung nach, noch nicht alles gesagt und aufgeklärt. Ich freue mich schon auf den 2. Teil der Geschichte.

Unsere Kund*innen meinen

Die Tagebücher der Apothekerin - Geheimnisse am Kaiserhof 1

von Natsu Hyuuga

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Tagebücher der Apothekerin - Geheimnisse am Kaiserhof 1