Wenn die Faust des Universums zuschlägt

Johannes Wimmer

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

19,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

15,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Sympathisch, kompetent, menschlich nah und humorvoll – so kennt man Dr. Johannes Wimmer aus Internet und TV. Ein schwerer Schicksalsschlag stellt das Leben des beliebten TV-Mediziners von einem Moment auf den anderen auf den Kopf. Nur wenige Monate nach der Geburt erkrankt seine kleine Tochter schwer. Die Familie verliert den Kampf um das Leben des Kindes. Hautnah und sehr persönlich teilt Dr. Wimmer nun, wie er und seine Familie es schaffen, sich von der Faust des Universums nicht erdrücken zu lassen, auch wenn ihnen im Schmerz manchmal die Luft zum Atmen fehlt.

Wie ein Roman trifft dieses Buch mitten ins Herz und ist doch eine wahre Geschichte: zutiefst ergreifend und ein starkes Zeichen der Zuversicht.

Produktdetails

Verkaufsrang 1153
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 01.09.2021
Verlag Gräfe und Unzer Autorenverlag ein Imprint von GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Seitenzahl 192
Maße (L/B/H) 21,8/14,2/2,7 cm
Gewicht 384 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-8104-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

51 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

5/5

Tragische Beichte

Tintenherz aus Kronshagen am 14.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Cover ist mit dem trauernden Dr. Johannes Wimmer gestaltet. Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und angenehm flüssig. Dr. Johannes Wimmer, deutscher Mediziner und Fernsehmoderator und seine Frau Clara erhalten eine schicksalhafte Nachricht. Bei ihrer wenige Monate alten Tochter Maxi wird ein Hirntumor festgestellt, der unheilbar ist. Eine traurige Odyssee beginnt. Die erschütternde Beichte des Vaters enthält viele Zeitsprünge, die aber gut nachzuvollziehen sind. Hier wird von den schönen Erinnerungen berichtet, die den schmerzlichen Verlust ein wenig überdecken. Das Paar teilt seine Ängste und Sorgen per WhatsApp mit vielen anderen empathischen Menschen, die ihnen Zuspruch entgegenbringen. Die Geschichte ist sehr traurig und bewegend. Tröstlich ist, dass man mit seinem Schmerz nicht allein ist. Fazit: Traurige Lektüre, die den Leser sehr berührt!

5/5

Tragische Beichte

Tintenherz aus Kronshagen am 14.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Das Cover ist mit dem trauernden Dr. Johannes Wimmer gestaltet. Der Schreibstil liest sich leicht verständlich und angenehm flüssig. Dr. Johannes Wimmer, deutscher Mediziner und Fernsehmoderator und seine Frau Clara erhalten eine schicksalhafte Nachricht. Bei ihrer wenige Monate alten Tochter Maxi wird ein Hirntumor festgestellt, der unheilbar ist. Eine traurige Odyssee beginnt. Die erschütternde Beichte des Vaters enthält viele Zeitsprünge, die aber gut nachzuvollziehen sind. Hier wird von den schönen Erinnerungen berichtet, die den schmerzlichen Verlust ein wenig überdecken. Das Paar teilt seine Ängste und Sorgen per WhatsApp mit vielen anderen empathischen Menschen, die ihnen Zuspruch entgegenbringen. Die Geschichte ist sehr traurig und bewegend. Tröstlich ist, dass man mit seinem Schmerz nicht allein ist. Fazit: Traurige Lektüre, die den Leser sehr berührt!

5/5

Sehr persönlich

Eine Kundin/ein Kunde aus Maulbronn am 02.11.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wenn das eigene Kind krank wird, ist das Leid unbeschreiblich. Das Buch ist sehr ergreifend und rührt zu Tränen. Für mich als Kinderkrankenschwester sind seine Beschreibungen vom Krankenhaus sehr interessant und wertvoll. Dass er mit den Lesern seine innersten Zweifel teilt, schätze ich sehr, da es mir genauso gehen würde. So fragt er sich z.B., ob er genug für sein Kind getan hat. Die aufwendige Pflege seiner Tochter hat er gut verständlich und einfühlsam beschrieben. Die Kraft und der starke Umgang mit der Krankheit und dem Tod sind absolut bewundernswert. Zwischendurch wird das Buch aufgelockert, in dem er seine Erfahrungen als Medizinstudent in Südafrika einblendet oder wie er verliebt und aufgeregt den Verlobungsring kauft. Bewundernswert ist es auch, wie die frischgebackenen Eltern weiterhin liebevoll miteinander umgehen. So kann ich trotz aller Traurigkeit aus dem Buch auch Kraft schöpfen.

5/5

Sehr persönlich

Eine Kundin/ein Kunde aus Maulbronn am 02.11.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Wenn das eigene Kind krank wird, ist das Leid unbeschreiblich. Das Buch ist sehr ergreifend und rührt zu Tränen. Für mich als Kinderkrankenschwester sind seine Beschreibungen vom Krankenhaus sehr interessant und wertvoll. Dass er mit den Lesern seine innersten Zweifel teilt, schätze ich sehr, da es mir genauso gehen würde. So fragt er sich z.B., ob er genug für sein Kind getan hat. Die aufwendige Pflege seiner Tochter hat er gut verständlich und einfühlsam beschrieben. Die Kraft und der starke Umgang mit der Krankheit und dem Tod sind absolut bewundernswert. Zwischendurch wird das Buch aufgelockert, in dem er seine Erfahrungen als Medizinstudent in Südafrika einblendet oder wie er verliebt und aufgeregt den Verlobungsring kauft. Bewundernswert ist es auch, wie die frischgebackenen Eltern weiterhin liebevoll miteinander umgehen. So kann ich trotz aller Traurigkeit aus dem Buch auch Kraft schöpfen.

Unsere Kund*innen meinen

Wenn die Faust des Universums zuschlägt

von Johannes Wimmer

4.8/5.0

51 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5