Winterherz

Black Dagger 36 - Roman

BLACK DAGGER Band 36

J. R. Ward

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Winterherz

    Heyne

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Heyne

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Sie haben jahrelang umeinander gekämpft, einander das Herz gebrochen, sich gestritten, beinahe getrennt und wieder versöhnt – und nun soll es endlich soweit sein: Die beiden Vampirkrieger Blay und Qhinn wollen sich ganz offiziell vor der gesamten Bruderschaft der BLACK DAGGER das Ja-Wort geben. Doch als ein schrecklicher Wintersturm über Caldwell hereinbricht, droht es zu einer Katastrophe zu kommen. Eine Katastrophe, die Blays und Qhuinns Liebe erneut auf die Zerreißprobe stellt ...

Mit »Winterherz« legt J.R. Ward den zweiten Weihnachtsroman aus ihrem beliebten BLACK DAGGER-Universum vor.

Produktdetails

Verkaufsrang 967
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 09.11.2021
Verlag Heyne
Seitenzahl 512
Maße (L/B/H) 18,5/11,7/4,1 cm
Gewicht 413 g
Originaltitel A Warm Heart in Winter
Übersetzer Bettina Spangler
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-32176-2

Weitere Bände von BLACK DAGGER

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Liebe überwindet alles

Bücherliebe2112 am 06.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension zu Winterherz von J.R.Ward Black Dagger sind eine geheime Bruderschaft, die aus den letzten Vampiren auf Erden besteht. Sie kämpfen schon Jahrhunderte lang gegen ihre Feinde und hoffen, irgendwann mal in Frieden zu leben. In diesem Band geht es um Blay und Quinn, sie sind schon lange befreundet, haben miteinander so viel erlebt, gelitten, gekämpft und geliebt, endlich sind sie ein Paar. Doch leider passiert nach einem schrecklichen Wintersturm etwas, was ihre Liebe erneut zum Schwanken bringt. Ob sie wieder zueinander finden, das müsst ihr selbst lesen. J.R. Ward hat eine Reihe erschaffen, die meiner Meinung nach jeder gelesen haben muss, der Vampirgeschichten, Erotik und Spannung liebt. Ich habe die Reihe vor 13 Jahren angefangen zu lesen und bin bis heute ein riesen Fan der Reihe. Jeder Band handelt von einem Bruder und dessen Geschichte. Jedesmal wenn ein neues Buch erscheint, freu ich mich wieder bei den Black Dagger zu sein, sie sind eine riesige Familie die aufeinander aufpassen und sich nichts sehnlicher wünschen, als in Frieden leben zu können. Ich freu mich schon auf weitere Bücher von der Autorin, die ich ganz bestimmt wieder lesen werde.

Liebe überwindet alles

Bücherliebe2112 am 06.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension zu Winterherz von J.R.Ward Black Dagger sind eine geheime Bruderschaft, die aus den letzten Vampiren auf Erden besteht. Sie kämpfen schon Jahrhunderte lang gegen ihre Feinde und hoffen, irgendwann mal in Frieden zu leben. In diesem Band geht es um Blay und Quinn, sie sind schon lange befreundet, haben miteinander so viel erlebt, gelitten, gekämpft und geliebt, endlich sind sie ein Paar. Doch leider passiert nach einem schrecklichen Wintersturm etwas, was ihre Liebe erneut zum Schwanken bringt. Ob sie wieder zueinander finden, das müsst ihr selbst lesen. J.R. Ward hat eine Reihe erschaffen, die meiner Meinung nach jeder gelesen haben muss, der Vampirgeschichten, Erotik und Spannung liebt. Ich habe die Reihe vor 13 Jahren angefangen zu lesen und bin bis heute ein riesen Fan der Reihe. Jeder Band handelt von einem Bruder und dessen Geschichte. Jedesmal wenn ein neues Buch erscheint, freu ich mich wieder bei den Black Dagger zu sein, sie sind eine riesige Familie die aufeinander aufpassen und sich nichts sehnlicher wünschen, als in Frieden leben zu können. Ich freu mich schon auf weitere Bücher von der Autorin, die ich ganz bestimmt wieder lesen werde.

Konnte mich nicht überzeugen

All you need is a lovely book - Michelle am 10.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Passend zum ersten Schnee ist bei mir der neue Titel der Black-Dagger-Reihe von J.R.ward aus dem Heyne Verlag eingetrudelt. Mit “Winterherz” entführt uns die Autorin ins verschneite Cadewell, hinein in eine neue Geschichte rund um Qhuinn und Blay. Wer dem Blog schon länger folgt, weiß, wie sehr ich die Bruderschaft, aber ganz speziell Qhuinn und Blay liebe, weswegen ich mich auch umso mehr gefreut habe, den beiden in dieser Geschichte folgen zu dürfen. Das Cover ist in einem kühlen Eisblau gehalten, sodass es sich damit äußerlich von den vorherigen Bänden unterscheidet. Dort haben wir die eher schwarzen Cover vorwiegend. Hier blickt uns ein Mann mit eisblauen Augen netgegen. Dies empfand ich als etwas unpassend, da ich nicht wirklich weiß, wen das jetzt darstellen soll? Qhuinn ist es ja schon einmal nicht und Blay hätte eher rötliche Haare. Insgesamt bin ich eher kein Fan der Cover, aber es zählt ja auch eher der Inhalt. Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht so überzeugen konnte. Ich empfand die Geschichte als sehr flach und etwas unausgereift. An manchen Stellen war die Übersetzung irgendwie nicht ganz so flüssig und schön zu lesen wie sonst. Dadurch waren die Charaktere für mich diesmal auch nicht so lebendig und bruderschaftsmäßig wie ich es normalerweise gewohnt bin. Hier war mir der Cut zwischen der Darstellung von Blay und Qhuinn aus ihrem ersten gemeinsamen Buch und “Winterherz” zu groß. Dadurch blieben für mich auch einige Gefühle auf der Strecke. Teilweise war es mir dann sogar irgendwie zu kitschig oder sehr kindlich geschrieben. Dabei mag ich Qhuinn wirklich gern. Ich empfinde es als sehr beeindruckend, wie er mit den Situationen und Steinen, die ihm in den Weg gelegt werden, umgeht. Jedoch war es hier irgendwie unausgereift und etwas unnachvollziehbar, warum er sich so verhält, wie er es tut. Natürlich belastet ihn die Geschichte rund um seinen Bruder, aber so ganz logisch erschien mir das nicht. Auch hätte ich mir etwas mehr “Drama” gewünscht. Normalerweise sind in J.R. Wards Büchern eigentlich immer ein großer Plott mit ordentlich Drama enthalten. Doch diesmal ist es etwas anders, denn das große Drama bleibt aus und die Geschichte dümpelt für mein Gefühl zu sehr vor sich hin. Das ist wirklich sehr schade! Ich mag den Schreibstil von J.R. Ward eigentlich sehr gern. Sie bringt die Gefühle und Gedanken der Brüder richtig toll rüber. Mir gefallen auch die humorvollen Momente und die Dialoge zwischen den Mitgliedern der Bruderschaft sehr gut. Leider hat Ward es diesmal aber nicht geschafft, mich so restlos zu begeistern wie in den vorherigen Bänden. Gut gefallen hat mir aber, dass auch Qhuinns Kinder und Layla eine Rolle gespielt haben. Mit Z bin ich nicht ganz so warm geworden, deswegen empfand ich seine Abschnitte als durchaus interessant, aber nicht ganz sooooo mega fesselnd. Positiv aufgefallen ist mir aber Blathazar. Das ist ein wirklich spannender Charakter, der noch viel Potential hat. Ich hoffe, dass zu ihm irgendwann auch mal noch mehr kommt. Insgesamt war das Buch keine so schöne Frtsetzung, wie ich sie mir erhofft habe. Mir war das Buch und die Geschichte leider einfach nicht rund genug. Schade. Ein eher schwächerer Folgeband, der diesmal leider nicht durch seine Spannung und flüssigen Lesestil überzeugen kann. Das empfand ich als sehr traurig, da ich besseres von J.R. Ward gewohnt bin. Gerade bei einem meiner Lieblingspaare war es besonders schade! Ich hoffe, dass der nächste Band mich wieder mehr abholen und überzeugen kann. Da es mittlerweile der 36 Band ist, ist ja klar, dass nicht jeder Band unglaublich überzeugen kann. Schade ist es aber trotzdem.

Konnte mich nicht überzeugen

All you need is a lovely book - Michelle am 10.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Passend zum ersten Schnee ist bei mir der neue Titel der Black-Dagger-Reihe von J.R.ward aus dem Heyne Verlag eingetrudelt. Mit “Winterherz” entführt uns die Autorin ins verschneite Cadewell, hinein in eine neue Geschichte rund um Qhuinn und Blay. Wer dem Blog schon länger folgt, weiß, wie sehr ich die Bruderschaft, aber ganz speziell Qhuinn und Blay liebe, weswegen ich mich auch umso mehr gefreut habe, den beiden in dieser Geschichte folgen zu dürfen. Das Cover ist in einem kühlen Eisblau gehalten, sodass es sich damit äußerlich von den vorherigen Bänden unterscheidet. Dort haben wir die eher schwarzen Cover vorwiegend. Hier blickt uns ein Mann mit eisblauen Augen netgegen. Dies empfand ich als etwas unpassend, da ich nicht wirklich weiß, wen das jetzt darstellen soll? Qhuinn ist es ja schon einmal nicht und Blay hätte eher rötliche Haare. Insgesamt bin ich eher kein Fan der Cover, aber es zählt ja auch eher der Inhalt. Leider muss ich sagen, dass mich das Buch nicht so überzeugen konnte. Ich empfand die Geschichte als sehr flach und etwas unausgereift. An manchen Stellen war die Übersetzung irgendwie nicht ganz so flüssig und schön zu lesen wie sonst. Dadurch waren die Charaktere für mich diesmal auch nicht so lebendig und bruderschaftsmäßig wie ich es normalerweise gewohnt bin. Hier war mir der Cut zwischen der Darstellung von Blay und Qhuinn aus ihrem ersten gemeinsamen Buch und “Winterherz” zu groß. Dadurch blieben für mich auch einige Gefühle auf der Strecke. Teilweise war es mir dann sogar irgendwie zu kitschig oder sehr kindlich geschrieben. Dabei mag ich Qhuinn wirklich gern. Ich empfinde es als sehr beeindruckend, wie er mit den Situationen und Steinen, die ihm in den Weg gelegt werden, umgeht. Jedoch war es hier irgendwie unausgereift und etwas unnachvollziehbar, warum er sich so verhält, wie er es tut. Natürlich belastet ihn die Geschichte rund um seinen Bruder, aber so ganz logisch erschien mir das nicht. Auch hätte ich mir etwas mehr “Drama” gewünscht. Normalerweise sind in J.R. Wards Büchern eigentlich immer ein großer Plott mit ordentlich Drama enthalten. Doch diesmal ist es etwas anders, denn das große Drama bleibt aus und die Geschichte dümpelt für mein Gefühl zu sehr vor sich hin. Das ist wirklich sehr schade! Ich mag den Schreibstil von J.R. Ward eigentlich sehr gern. Sie bringt die Gefühle und Gedanken der Brüder richtig toll rüber. Mir gefallen auch die humorvollen Momente und die Dialoge zwischen den Mitgliedern der Bruderschaft sehr gut. Leider hat Ward es diesmal aber nicht geschafft, mich so restlos zu begeistern wie in den vorherigen Bänden. Gut gefallen hat mir aber, dass auch Qhuinns Kinder und Layla eine Rolle gespielt haben. Mit Z bin ich nicht ganz so warm geworden, deswegen empfand ich seine Abschnitte als durchaus interessant, aber nicht ganz sooooo mega fesselnd. Positiv aufgefallen ist mir aber Blathazar. Das ist ein wirklich spannender Charakter, der noch viel Potential hat. Ich hoffe, dass zu ihm irgendwann auch mal noch mehr kommt. Insgesamt war das Buch keine so schöne Frtsetzung, wie ich sie mir erhofft habe. Mir war das Buch und die Geschichte leider einfach nicht rund genug. Schade. Ein eher schwächerer Folgeband, der diesmal leider nicht durch seine Spannung und flüssigen Lesestil überzeugen kann. Das empfand ich als sehr traurig, da ich besseres von J.R. Ward gewohnt bin. Gerade bei einem meiner Lieblingspaare war es besonders schade! Ich hoffe, dass der nächste Band mich wieder mehr abholen und überzeugen kann. Da es mittlerweile der 36 Band ist, ist ja klar, dass nicht jeder Band unglaublich überzeugen kann. Schade ist es aber trotzdem.

Unsere Kund*innen meinen

Winterherz

von J. R. Ward

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Winterherz
  • Winterherz
  • Winterherz
  • Winterherz
  • Winterherz
  • Winterherz
  • Winterherz