Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

Jubiläum 15 Jahre Biss-Romane bei Carlsen

Bella und Edward Band 5

Stephenie Meyer

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
13,00
13,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

13,00 €

Accordion öffnen
  • Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    13,00 €

    Carlsen

gebundene Ausgabe

28,00 €

Accordion öffnen
  • Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    28,00 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch (MP3-CD)

21,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Endlich Neues von Biss-Autorin Stephenie Meyer. Ihre TWILIGHT-Liebesromane standen über Wochen auf den Spiegel-Bestsellerlisten. Millionen von Leser*innen haben sich mit Bella in Edward verliebt. Jetzt nimmt Edward sie mit in die Tiefen seiner dunklen Vergangenheit.

Die Geschichte von Bella und Edward ist weltberühmt! Doch bisher kennen Leser*innen nur Bellas Blick auf diese betörende Liebe gegen jede Vernunft. In Biss zur Mitternachtssonne erzählt nun endlich Edward von ihrer ersten Begegnung, die ihn wie nichts zuvor in seinem Leben auf die Probe stellt, denn Bella ist zugleich Versuchung und Verheißung für ihn. Der Kampf, der in seinem Innern tobt, um sie und ihre Liebe zu retten, verleiht dieser unvergesslichen Geschichte einen neuen, dunkleren Ton.

Alle Bände der international erfolgreichen »Biss«-Saga auf einen Blick:

Biss zum Morgengrauen

Biss zur Mittagsstunde

Biss zum Abendrot

Biss zum Ende der Nacht

Biss zur Mitternachtssonne

Biss zum ersten Sonnenstrahl – Das kurze zweite Leben der Bree Tanner

Ein Muss für alle Fantasy-Romance-Fans und eine berauschende Liebesgeschichte, die unter die Haut geht.

Produktdetails

Verkaufsrang 1454
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.09.2021
Verlag Carlsen
Seitenzahl 848
Maße (L/B/H) 18,7/12/5,8 cm
Gewicht 678 g
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Sylke Hachmeister, Annette der Weppen, Henning Ahrens, Alexandra Rak
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-32032-2

Weitere Bände von Bella und Edward

Das meinen unsere Kund*innen

4.3/5.0

66 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Überraschend

blenda am 02.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war überrascht von diesem Buch . Ich habe die ganze Bücherreihe durchgelesen und alle Filme durch geschaut. Die Sichtweise von Edward ist einfach nur atemberaubend,  da ich nie damit gerechnet hätte ,dass seine Gedanken so sind . Sonst bekommt man mehr von den Cullens mit und man erfährt Sachen die Edward getan hat ,die Belle nicht wusste. Aber am Ende als er vorhatte  Bella zuverlassen kammen mir die Tränen.

4/5

Überraschend

blenda am 02.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war überrascht von diesem Buch . Ich habe die ganze Bücherreihe durchgelesen und alle Filme durch geschaut. Die Sichtweise von Edward ist einfach nur atemberaubend,  da ich nie damit gerechnet hätte ,dass seine Gedanken so sind . Sonst bekommt man mehr von den Cullens mit und man erfährt Sachen die Edward getan hat ,die Belle nicht wusste. Aber am Ende als er vorhatte  Bella zuverlassen kammen mir die Tränen.

3/5

Biss zur Mitternachtssonne

Alexandra G. aus Minden am 11.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch im Buddyread gelesen mit books.heaven. Als ich gehört habe, dass es noch ein Buch von der Biss-Saga gibt, aber diesmal aus Edwards Sicht, war für mich eigentlich schon klar, dass ich es lesen muss. Jedoch habe ich es dann recht lang vor mich her geschoben, aus Angst enttäuscht zu werden. Es gab Stellen, die mir sehr gut gefallen haben wie z.B., dass man Einblicke in das Leben von Edward und seiner Familie bekommt, oder dass seine Sicht einiger Dinge eine ganz andere ist, als man es zunächst angenommen hatte. Allerdings ging er mir auch sehr oft auf die Nerven mit seinen Gedanken und seinen Selbstzweifel, da hätte man sich das ein oder andere sparen können. Klar, er ist ein Vampir, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat, aber auf der anderen Seite eher wie ein normaler Teenager wirkt. Schnell wird auch klar, dass er eher der Typ von der alten Schule ist. Was schade war, ist, dass stellenweise, wie ich beim Lesen fand, einige Dinge verändert worden sind, oder ich habe sie einfach anders in Erinnerung habe. Viele der für mich relevanten Themen aus dem ersten Band sind irgendwie hier aus Edwards Sicht verändert aufgeführt. Stellenweise war es beim Lesen dann doch etwas langatmig und ich hab mich gefragt, ob der ein oder andere Zwiespalt wirklich so detailliert geschrieben sein müsste. Auch habe ich Bella in der Biss-Saga eher als tollpatschig/schüchtern erlebt und nicht als jemanden, der permanent nur das Pech oder das Unglück auf sich zieht, bzw. selbstmordgefährdet ist. Auch ist mir entgangen, dass Edward angeblich so oft in der Schule gefehlt zu haben schien, bzw. so lange von der Schule fernbleiben konnte. Dies war lediglich, wenn ich mich an die Biss-Saga erinnere, eine Woche, die er gefehlt hat. Auch habe ich das Gefühl gehabt, dass stellenweise Kapitel verändert wurden in ihrer Reihenfolge, zumindest habe ich es so beim Lesen empfunden, was allerdings auch daran liegen kann, dass es wie oben schon genannt stellenweise einfach langatmig war zu lesen. Das Baseballspiel wurde, wie ich finde, extrem lang beschrieben, bis die anderen 3 Vampire aufgetaucht sind und es zu dem Vorfall, dass James sich als Tracker outet, gekommen ist. Hingegen fand ich die Sache mit dem Trecker schon sehr interessant. Wie James versucht hat, Bella zu jagen und wie er sie letzten Endes bekommen hat. Allerdings war mir hier neu, dass Edward von Bellas Seite gewichen ist, da ich das alles anders in Erinnerung habe. Auch die Sache mit dem Abschlussball von Bella war ganz okay zu lesen. Jedoch habe ich auch hier gemerkt, dass es zu gewissen Veränderungen gekommen ist. Die Quilleute sind im ganzen Buch nur sehr mager davon gekommen. Auch der Vertrag, den die Cullens mit den Quilleuten haben, wurde eher stiefmütterlich behandelt. Jackob kommt im ganzen Buch 2 oder 3 mal vor, was ich sehr schade fand. Ich kann hierfür leider nur 3 Sterne geben, da ich mir doch mehr erhofft hatte von dem Buch als es letzten Endes gegeben hat von der Story.

3/5

Biss zur Mitternachtssonne

Alexandra G. aus Minden am 11.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch im Buddyread gelesen mit books.heaven. Als ich gehört habe, dass es noch ein Buch von der Biss-Saga gibt, aber diesmal aus Edwards Sicht, war für mich eigentlich schon klar, dass ich es lesen muss. Jedoch habe ich es dann recht lang vor mich her geschoben, aus Angst enttäuscht zu werden. Es gab Stellen, die mir sehr gut gefallen haben wie z.B., dass man Einblicke in das Leben von Edward und seiner Familie bekommt, oder dass seine Sicht einiger Dinge eine ganz andere ist, als man es zunächst angenommen hatte. Allerdings ging er mir auch sehr oft auf die Nerven mit seinen Gedanken und seinen Selbstzweifel, da hätte man sich das ein oder andere sparen können. Klar, er ist ein Vampir, der schon einige Jahre auf dem Buckel hat, aber auf der anderen Seite eher wie ein normaler Teenager wirkt. Schnell wird auch klar, dass er eher der Typ von der alten Schule ist. Was schade war, ist, dass stellenweise, wie ich beim Lesen fand, einige Dinge verändert worden sind, oder ich habe sie einfach anders in Erinnerung habe. Viele der für mich relevanten Themen aus dem ersten Band sind irgendwie hier aus Edwards Sicht verändert aufgeführt. Stellenweise war es beim Lesen dann doch etwas langatmig und ich hab mich gefragt, ob der ein oder andere Zwiespalt wirklich so detailliert geschrieben sein müsste. Auch habe ich Bella in der Biss-Saga eher als tollpatschig/schüchtern erlebt und nicht als jemanden, der permanent nur das Pech oder das Unglück auf sich zieht, bzw. selbstmordgefährdet ist. Auch ist mir entgangen, dass Edward angeblich so oft in der Schule gefehlt zu haben schien, bzw. so lange von der Schule fernbleiben konnte. Dies war lediglich, wenn ich mich an die Biss-Saga erinnere, eine Woche, die er gefehlt hat. Auch habe ich das Gefühl gehabt, dass stellenweise Kapitel verändert wurden in ihrer Reihenfolge, zumindest habe ich es so beim Lesen empfunden, was allerdings auch daran liegen kann, dass es wie oben schon genannt stellenweise einfach langatmig war zu lesen. Das Baseballspiel wurde, wie ich finde, extrem lang beschrieben, bis die anderen 3 Vampire aufgetaucht sind und es zu dem Vorfall, dass James sich als Tracker outet, gekommen ist. Hingegen fand ich die Sache mit dem Trecker schon sehr interessant. Wie James versucht hat, Bella zu jagen und wie er sie letzten Endes bekommen hat. Allerdings war mir hier neu, dass Edward von Bellas Seite gewichen ist, da ich das alles anders in Erinnerung habe. Auch die Sache mit dem Abschlussball von Bella war ganz okay zu lesen. Jedoch habe ich auch hier gemerkt, dass es zu gewissen Veränderungen gekommen ist. Die Quilleute sind im ganzen Buch nur sehr mager davon gekommen. Auch der Vertrag, den die Cullens mit den Quilleuten haben, wurde eher stiefmütterlich behandelt. Jackob kommt im ganzen Buch 2 oder 3 mal vor, was ich sehr schade fand. Ich kann hierfür leider nur 3 Sterne geben, da ich mir doch mehr erhofft hatte von dem Buch als es letzten Endes gegeben hat von der Story.

Unsere Kund*innen meinen

Biss zur Mitternachtssonne (Bella und Edward 5)

von Stephenie Meyer

4.3/5.0

66 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3