• Die drei ??? Manuskript des Satans
  • Die drei ??? Manuskript des Satans
  • Die drei ??? Manuskript des Satans
Band 219

Die drei ??? Manuskript des Satans

Buch (Gebundene Ausgabe)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die drei ??? Manuskript des Satans

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24450

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.02.2022

Illustrator

Andreas Ruch

Verlag

Franckh-Kosmos

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24450

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.02.2022

Illustrator

Andreas Ruch

Verlag

Franckh-Kosmos

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

21,2/14,9/2 cm

Gewicht

310 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-440-17352-7

Weitere Bände von Die drei Fragezeichen

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Geschichte kommt ohne große Höhepunkt aus. Teilweise langweilig. Durchschnitt für Die Drei ???.

ingo101 am 27.12.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Detektivgeschichte ohne viel Spannung. Ein Lärmangriff auf die Ohren und Nerven: Professor Bancroft steht kurz davor, seine Übersetzung/Interpretation des Voynich-Manuskriptes zu vollenden. Seit kurzem wird er dabei durch teuflische Klänge in alten Sprachen mit beunruhigenden Texten gestört und belästigt. Die Geräuschkulisse taucht so plötzlich auf - wie sie auf wieder verschwindet. Wer ist dafür verantwortlich? Wie werden die Töne erzeugt? Was ist das Ziel? Nicht nur der Professor und seine beiden Angestellten sind ratlos. Auch die Drei Detektive können keine Lösung anbieten. Zumindest vorerst. Der harsche Umgang des Professors mit seinem Mitmenschen, seine Weigerung wichtige Informationen weiterzugeben macht Justus, Peter und Bob misstrauisch. Wohin führt ihr Weg? Für meinen Geschmack liest sich die Story etwas "seltsam". Schon auf den ersten Seiten des Buches wird Justus auf unangenehme Weise von Prof. Bancroft wirsch und ungeduldig, rechthaberisch und besserwisserisch unterbrochen. Irgendwie hat diese Szene den Grundstein für mein Lesegefühl gelegt: Ich mochte die Art und Weise nicht. Ich mochte die Figur des Prof. Bancroft nicht. Das zieht sich durch das Buch - am Ende scheint ein wenig Besserung in Sicht - allerdings abgefertigt in zwei, drei Sätzen. Ohne Spannung aufzubauen kommt die Geschichte zu einem überraschenden Ende. Bis dahin passiert wenig aufregendes (Spannendes), es passiert wenig Detektivarbeit, kommt zu zu zwei oder drei Wendungen, das war es dann auch. Die Auflösung kommt umso schneller und überraschender.

Die Geschichte kommt ohne große Höhepunkt aus. Teilweise langweilig. Durchschnitt für Die Drei ???.

ingo101 am 27.12.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Detektivgeschichte ohne viel Spannung. Ein Lärmangriff auf die Ohren und Nerven: Professor Bancroft steht kurz davor, seine Übersetzung/Interpretation des Voynich-Manuskriptes zu vollenden. Seit kurzem wird er dabei durch teuflische Klänge in alten Sprachen mit beunruhigenden Texten gestört und belästigt. Die Geräuschkulisse taucht so plötzlich auf - wie sie auf wieder verschwindet. Wer ist dafür verantwortlich? Wie werden die Töne erzeugt? Was ist das Ziel? Nicht nur der Professor und seine beiden Angestellten sind ratlos. Auch die Drei Detektive können keine Lösung anbieten. Zumindest vorerst. Der harsche Umgang des Professors mit seinem Mitmenschen, seine Weigerung wichtige Informationen weiterzugeben macht Justus, Peter und Bob misstrauisch. Wohin führt ihr Weg? Für meinen Geschmack liest sich die Story etwas "seltsam". Schon auf den ersten Seiten des Buches wird Justus auf unangenehme Weise von Prof. Bancroft wirsch und ungeduldig, rechthaberisch und besserwisserisch unterbrochen. Irgendwie hat diese Szene den Grundstein für mein Lesegefühl gelegt: Ich mochte die Art und Weise nicht. Ich mochte die Figur des Prof. Bancroft nicht. Das zieht sich durch das Buch - am Ende scheint ein wenig Besserung in Sicht - allerdings abgefertigt in zwei, drei Sätzen. Ohne Spannung aufzubauen kommt die Geschichte zu einem überraschenden Ende. Bis dahin passiert wenig aufregendes (Spannendes), es passiert wenig Detektivarbeit, kommt zu zu zwei oder drei Wendungen, das war es dann auch. Die Auflösung kommt umso schneller und überraschender.

Unsere Kund*innen meinen

Die drei ??? Manuskript des Satans

von Hendrik Buchna

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die drei ??? Manuskript des Satans
  • Die drei ??? Manuskript des Satans
  • Die drei ??? Manuskript des Satans