365 Tage mehr

Roman

Laura & Massimo Band 3

Blanka Lipinska

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

12,90 €

Accordion öffnen
  • 365 Tage mehr

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    12,90 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die aufregendste Lovestory des Jahres geht weiter - Massimo Torricelli & Laura Biel, bekannt aus dem internationalen NETFLIX-Blockbuster »365 Tage«!

Als Ehefrau von Don Massimo Torricelli, einem der gefährlichsten Mafiabosse Siziliens, ist Lauras Leben alles andere als geruhsam. Denn Massimo hat Feinde, die keine Skrupel kennen. Nach einem Anschlag auf Lauras Leben liegen dunkle Schatten auf ihrer von Leidenschaft geprägten Beziehung. Die große Anziehungskraft, die sie und Massimo füreinander empfinden, gerät in Gefahr, als der attraktive Marcelo Matos, ein Mitglied der spanischen Unterwelt, ihren Weg kreuzt, und Laura muss sich entscheiden: Ist ihre Liebe zu Massimo stark genug, um alle Widrigkeiten zu überwinden?

Eine Leidenschaft ohne Maß in einer Welt, in der es keine Grenzen und keine Gnade gibt.

Die Geschichte von Laura & Massimo:
Band 1: 365 Tage
Band 2: 365 Tage - Dieser Tag
Band 3: 365 Tage mehr

Produktdetails

Verkaufsrang 58
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 20.09.2021
Verlag Penguin Random House
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Dateigröße 1803 KB
Originaltitel Kolejne 365 dni
Übersetzer Marlena Breuer, Saskia Herklotz
Sprache Deutsch
EAN 9783641281625

Weitere Bände von Laura & Massimo

  • 365 Tage 365 Tage Blanka Lipinska Band 1

    365 Tage

    von Blanka Lipinska

    eBook

    9,99 €

    (55)

  • 365 Tage - Dieser Tag 365 Tage - Dieser Tag Blanka Lipinska Band 2

    365 Tage - Dieser Tag

    von Blanka Lipinska

    eBook

    9,99 €

    (22)

  • 365 Tage mehr 365 Tage mehr Blanka Lipinska Band 3

    365 Tage mehr

    von Blanka Lipinska

    eBook

    9,99 €

    (13)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
1
5
2
1

Ich liebe es, aber…
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der letzte Band ist mein liebster. Durch die plötzliche Wendung die diese Geschichte genommen hat konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Kaum hatte ich es fertig habe ich es noch ein Mal angefangen zu lesen. Ich muss nur leider sagen, dass ich ein wenig vom Ende enttäuscht bin. Nicht davon wie es ausgeht, sondern, das... Der letzte Band ist mein liebster. Durch die plötzliche Wendung die diese Geschichte genommen hat konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Kaum hatte ich es fertig habe ich es noch ein Mal angefangen zu lesen. Ich muss nur leider sagen, dass ich ein wenig vom Ende enttäuscht bin. Nicht davon wie es ausgeht, sondern, dass wir nicht mehr erfahren haben. Was war Marcelo’s Reaktion auf die große Neuigkeit und was hat er gesagt als Laura ihm seine Liebe gestanden hat. Ein paar Seiten mehr am Ende wären schön gewesen, denn ich bin hier leider nicht befriedigt. Für mich sind noch so viele Fragen offen, das finde ich Schade. Natürlich heißt es 365 Tage und das Buch sollte dort auch enden, aber nach all dem Drama ist das Ende, das große Finale, leider etwas kurz geraten, auch wenn die Autorin am Ende einen kleinen Zeitsprung eingebaut und uns die Zukunft gezeigt hat. Auf jeden Fall kann ich jedem wärmstes empfehlen dieses Buch zu lesen. Es hat mich sehr stark über mein eigenes Leben und meine eigenen Entscheidungen nachdenken lassen. Ich bin ein neuer Mensch geworden.

Ein toller Abschlussband mit viel Gefühlschaos!
von Blubb0butterfly am 12.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wer konnte diesen Abschlussband auch nicht schnell genug lesen? Ich! XD Diese Geschichte zwischen Massimo und Lauro, so gefühlvoll und gewalttätig sie auch sein mag, hat mich von der ersten Seite fasziniert und ich wollte einfach, nein, ich musste wissen, wie es endet. Denn mit Marcelo kam im zweiten Band ein unerwarteter neuer ... Wer konnte diesen Abschlussband auch nicht schnell genug lesen? Ich! XD Diese Geschichte zwischen Massimo und Lauro, so gefühlvoll und gewalttätig sie auch sein mag, hat mich von der ersten Seite fasziniert und ich wollte einfach, nein, ich musste wissen, wie es endet. Denn mit Marcelo kam im zweiten Band ein unerwarteter neuer Mitspieler, der alles gehörig durcheinander gewirbelt hat. Und dann noch all die Ereignisse im zweiten Band… Da ist einiges geschehen und Vieles schwebte ungewiss in der Luft. Deshalb sollte dieser Band für Aufklärung sorgen und ja, hier wird viel aufgeräumt und viel geboten. Ein würdiges Finale wird hier auf jeden Fall geboten. Denn die spannende Frage, die sich direkt zu Beginn stellt, ist, für wen sich Laura letztendlich entscheiden wird – für Massimo oder für Marcelo? Es ist in dem einen Jahr wirklich viel geschehen. Laura wurde während ihres Urlaubs vom attraktiven und gefährlichen Massimo entführt. Der Beginn einer leidenschaftlichen Beziehung, die sehr sexlastig war, aber doch auch von Liebe erfüllt gewesen ist. Sie liebten sich stürmisch und viel und haben allerhand erlebt. Der Höhepunkt ist eine erneute Entführung von Laura, die von den eigentlichen Geschäftspartnern Massimos initiiert wurde. Doch weshalb? Aber auch diese Entführung entpuppt sich als völlig anders, als man denken könnte. Denn Laura ist keineswegs eine Gefangene. Im Gegenteil, ihr Entführer Marcelo ist ein attraktiver Mann, der sie gut behandelt und ihre Gefühle spielen völlig verrückt. Kann sie wirklich zwei Männer gleichzeitig lieben? Doch dann kommt es erneut zu einer Katastrophe, in der sie schwer verletzt wird und das ungeborene Baby verliert. Ein herber Verlust, nicht nur für sie, sondern auch für Massimo. Die Geschehnisse verändern ihre Beziehung völlig. Sie entfremden sich quasi und eine Lösung scheint nicht in greifbarer Nähe zu sein. Doch Laura kämpft sich wieder langsam ins Leben zurück. Aber für wen schlägt ihr Herz wirklich? Denn Massimo hat sich sehr verändert. Er erinnert kaum noch an den charmanten Mann, den sie kennengelernt hat. Ist das sein wahres Gesicht? Und was ist mit Marcelo? Denn er scheint das komplette Gegenteil von Massimo zu sein. Marcelo ist zwar auch ein Mafioso, aber er wirkt viel unbeschwerter und freier. Marcelo genießt jeden Tag seines Lebens und verbringt viel Zeit mit Surfen. Ein völlig untypischer Mafioso eigentlich, aber in Gefahrensituationen durchlebt er einen Wandel. Laura kann sich einfach nicht entscheiden, aber ihre Gefühle tendieren eher zu Marcelo. Das Ende der großen Liebe zu Massimo? Die Umstände sind nicht immer perfekt und sie braucht Zeit zum Nachdenken, die sie leider nicht immer hat. Es bleibt daher abzuwarten, wie sich Laura letztendlich entscheiden wird. Und bis dahin geschehen noch einige unerwartete Dinge… Ich ziehe meinen Hut vor der Autorin. Denn sie beschreibt die Ereignisse sehr realitätsnah und scheut sich auch nicht, die negativen Seiten einer Liebe aufzuzeigen. Ich meine, die anfänglichen Umstände, unter denen sich Laura und Massimo kennengelernt haben, waren nicht gerade prickelnd. Stichwort Stockholm-Syndrom. Und all die Gewalt und Gefahren, mit denen sie konfrontiert werden. Da ist es schon verständlich, dass sie sich manchmal verloren fühlt. Es ist nicht immer nachvollziehbar, wie Laura sich entscheidet, aber Menschen machen eben auch Fehler. Auf jeden Fall finde ich es gut, dass die Autorin nichts verharmlost oder beschönigt. Auch wenn die Wahrheit oftmals nicht schön ist. Ein wirklich toller Abschlussband mit viel Gefühlschaos und Überraschungen. Die Reihe kann ich daher nur empfehlen!

Erschreckend, gleichzeitig süß und so unerwartet
von sarasbookpalace aus Immendingen am 07.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

"Kleines, ich liebe dich über alles." - Massimo Na, wenn Band 3 um Massimo und Laura nicht mal anders war, dann weiß ich auch nicht. Von Enttäuschung bis Ekel, über vollkommen verliebt hat diese Geschichte bei mir alles hervorgehoben. Unglaublich, jedoch nicht ganz positiv. Vom Cover her bin ich, wie bei den anderen Teilen... "Kleines, ich liebe dich über alles." - Massimo Na, wenn Band 3 um Massimo und Laura nicht mal anders war, dann weiß ich auch nicht. Von Enttäuschung bis Ekel, über vollkommen verliebt hat diese Geschichte bei mir alles hervorgehoben. Unglaublich, jedoch nicht ganz positiv. Vom Cover her bin ich, wie bei den anderen Teilen, enttäuscht und es hebt mich absolut nicht ab. Der Schreibstil hat mir gefallen und das Lesen war dadurch sehr flüssig. Ich hatte absolut schlichtweg keine Probleme mit der Wortwahl der Autorin. Womit ich allerdings Probleme hatte war die Handlung. Direkt das erste Kapitel hat mich total verwirrt, weshalb ich nochmal das letzte Kapitel aus Band 2 lesen musste, um irgendwie ansatzweise diese Zeilen zu verstehen. Danach wurde es leider nicht wirklich besser, aber es gab wenigsten einen roten Faden, welchen man auch wirklich nachvollziehen konnte. Die Handlung war sehr zwiegespalten, wenn es um Massimo oder Marcelo ging. Die Stimmung, die Athmosphäre und direkt das Gesamtbild waren dabei stets grundsätzlich verschieden, da die Männer einfach auch nicht wirklich vergleichbar waren. So hat mich vor allem Massimo geschockt und erschrocken, während ich mein Herz etwas an Marcelo verloren habe. Mit diesem Verlauf der Geschichte hätte ich, als ich Band 1 gelesen habe, niemals gerechnet. Die Gefühlswelt von Laura steht auf dem Kopf und ähnlich wie Laura, wusste ich als Leserin ebenfalls nicht wo oben und unten ist. Ihre Gedankengänge haben mich zwischenzeitlich echt genervt und waren für mich nicht nachvollziehbar. Für mich eine sehr schwache Protagonistin, welche in Band 1 vor allem durch ihren Alkoholkonsum negativ aufgefallen ist. Massimo, ein Mann für sich. Was mir in Band 1 und 2 noch als dominant und teilweise sexy erschienen ist, hat in diesem Band nur noch Gruselfaktor. Er hat hier zich Schattenseiten von sich gezeigt und hat mich somit geschockt zurückgelassen. Seine Liebe zu Laura wurde krankhaft und war als diese quasi nicht mal mehr greifbar. Marcelo dagegen ist ein Mann, der mir gefallen hat. Auch dominant wie er war, hatte er einfach eine total sympathische, zufriedene Ader, die mir sehr gefallen hat. Seine Art war einfach toll. Da Themen wie Vergewaltigung, Stockholm-Syndrom und die Gewalt an Tieren thematisiert werden, wäre die Anmerkung der Autorin am Anfang des Buches sinnvoller gewesen als am Ende. Dass sie aber überhaupt da ist, finde ich wiederum gut. Das braucht das Buch. Meine Meinung zum Buch ist nun sehr zwiegespalten. Es gab Dinge, die mir gefallen haben und Dinge, die ich im Leben nicht vertrete oder je rechtfertigen könnte. Insgesamt jedoch hat mich das Buch auf eine ganz spezielle Art unterhalten. Dennoch kann ich keine klare Empfehlung aussprechen. Am Besten ein eigenes Bild von der Geschichte machen.

  • artikelbild-0