Die Highlanderin

Historischer Roman

Eva Fellner

(20)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
bisher 11,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 58  %
4,99
bisher 11,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  58 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Die Highlanderin

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Aufbau TB

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Tochter der Highlands.

Island 1289: Bei einem Schiffsunglück gerät Enja in die Fänge von Menschenhändlern. Sie wird in den Orient entführt und dort zur Assassinin ausgebildet. Als junge Frau sucht sie ihre Wurzeln und macht sich auf den langen Weg nach Schottland, wo in den Highlands ein erbitterter Krieg zwischen den Clans und den Engländern tobt. Als Enja bei einem Angriff schwer verletzt wird, rettet sie ausgerechnet der Clanführer James Douglas. Auf seiner Burg kommt sie wieder zu Kräften. Sie ist fasziniert von James, und als er in englische Gefangenschaft gerät, unternimmt Enja alles, um ihn zu retten - obwohl sie sich damit einen mächtigen Feind macht: den englischen König ...

Die hochspannende Geschichte einer furchtlosen Heldin vor der Kulisse der Schottischen Unabhängigkeitskriege.

Produktdetails

Verkaufsrang 42
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 17.05.2021
Verlag Aufbau Verlage GmbH
Seitenzahl 576 (Printausgabe)
Dateigröße 832 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783841226648

Kundenbewertungen

Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
10
8
1
1
0

Eine starke Frau geht ihren Weg
von Leuchtturmwaerterin aus Kassel am 15.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Wir begleiten Enja, eine unerschrockene junge Frau, auf dem Weg aus ihrer Heimat heraus bis in den Orient und weiter in die Highlands Schottlands. Nicht nur die Figuren werden von der Autorin glaubhaft und lebendig gezeichnet, auch die Landschaften und Begebenheiten erlebt man als Leser in jeder Zeile. Allein die Zeitsprünge m... Wir begleiten Enja, eine unerschrockene junge Frau, auf dem Weg aus ihrer Heimat heraus bis in den Orient und weiter in die Highlands Schottlands. Nicht nur die Figuren werden von der Autorin glaubhaft und lebendig gezeichnet, auch die Landschaften und Begebenheiten erlebt man als Leser in jeder Zeile. Allein die Zeitsprünge machen es hier und da etwas schwierig in der Geschichte zu bleiben. Für mich persönlich ist dies aber nur zu Beginn ein größeres Problem gewesen. Ab ca. der Hälfte des Buches findet man sich recht gut zurecht und dann will man am liebsten jeden Cliffhanger gleich weiterschmökern, damit man weiß wie sich alles entwirrt und es am Ende mit Enja weitergeht. Da dieses Buch Band 1 ist, merkt man natürlich ein leicht offen gehaltenes Ende. Es macht aber große Lust auf Band 2, der gerade im Oktober erschienen ist. Die Sprache von Eva Fellner ist modern, aber bildlich beschreibend. Sie schafft es den Leser in ihren Bann zu ziehen und erst wieder loszulassen, wenn die letzten Worte verklungen sind. Für mich ein 4,5 Sterne-Buch.

Etwas durcheinander
von Lerchie am 05.10.2021

Enja fährt mit ihrer Mutter mit einem Schiff ins Unbekannte. Doch das Schiff geht unter und Enja gerät in die Fänge von Sklavenhändlern. Später sucht sie ihre Wurzeln und geht nach Schottland. Dort tobt in den Highlands ein erbitterter Krieg zwischen den Schotten und den Engländern. Da wird sie bei einem Angriff schwer verletzt... Enja fährt mit ihrer Mutter mit einem Schiff ins Unbekannte. Doch das Schiff geht unter und Enja gerät in die Fänge von Sklavenhändlern. Später sucht sie ihre Wurzeln und geht nach Schottland. Dort tobt in den Highlands ein erbitterter Krieg zwischen den Schotten und den Engländern. Da wird sie bei einem Angriff schwer verletzt und der Clanführer Janes Douglas rettet sie. Bei ihm kommt sie wieder zu Kräften und sie ist fasziniert von ihm. Als er in englische Gefangenschaft gerät, will sie ihm helfen und macht sich damit in dem englischen König einen mächtigen Feind. Meine Meinung Zwar ließ sich das Buch, dank des unkomplizierten Schreistils der Autorin, der keinerlei Unklarheiten im Text zuließ, sehr gut lesen und nichts störte meinen Lesefluss. Das einzige was mich immer wieder störte, war die Änderung in der Zeit: Mal war Enja in der Geschichte ein kleines heranwachsendes Kind als Sklavin bei ihrem Herrn, mal war sie annähernd erwachsen und in Schottland. An musste höllisch aufpassen und merkte meist erst nach ein paar Zeilen, dass die Zeit wieder mal gewechselt worden ist. Das stört mich sehr. Man hätte das besser kenntlich machen sollen. Deshalb hatte ich auch etwas gebraucht, bis ich in der Geschichte drinnen war. Wirklich richtig anfreunden konnte ich mich weder mit ihr, noch mit den anderen Protagonisten, aber ganz unsympathisch waren mir die Protagonisten auch nicht. Zwar hatte ich mich durchaus gefreut, dass Enja der Sklaverei schließlich doch entkommen konnte, aber das Buch nennt sich die Highlanderin, doch von dort ist sie ursprünglich sicher nicht gekommen. Das kann ich mir nicht vorstellen. Wir wissen also noch nicht mal sicher wo sie herkam. Und erst spät im Buch erfährt man, warum sie vermutlich überhaupt weggebracht worden ist, was der Sinn und Zweck dieser Reise war. Ob in dem Folgeband etwas darüber zu erfahren ist, weiß ich nicht. Allerdings macht mich hier der Klappentext dazu wieder etwa<s neugierig. Für dieses Buch, das für meinen Geschmack den einen oder anderen Mangel aufweist, auch wenn es mir durchaus gefallen hat, vergebe ich drei von fünf Sternen bzw. sechs von zehn Punkten. Empfehlen kann ich dieses Buch allen, denen die genannten Mängel nichts ausmachen. Ob ich den Folgeband ‚Der Weg der Highlanderin‘ letztendlich lesen werde, weiß ich noch nicht sicher.

Positiv überrascht, unerwartet spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.09.2021

Das Cover hat mir direkt zugesagt. Auch wenn es tatsächlich etwas anderes vermuten lässt. Der Inhalt war irgendwie überraschend und daher waren Cover und Inhalt nicht unbedingt stimmig. Der Inhalt jedoch selbst war sehr gut und detailliert. Doch von Anfang an. Anfänglich bin ich doch ein wenig schwer in die Geschichte reingekom... Das Cover hat mir direkt zugesagt. Auch wenn es tatsächlich etwas anderes vermuten lässt. Der Inhalt war irgendwie überraschend und daher waren Cover und Inhalt nicht unbedingt stimmig. Der Inhalt jedoch selbst war sehr gut und detailliert. Doch von Anfang an. Anfänglich bin ich doch ein wenig schwer in die Geschichte reingekommen. Ich habe den Zusammenhang nicht gefunden, da die ersten Kapitel scheinbar in der Zukunft geschrieben waren. Es ging um ein zukünftiges Erlebniss, welches einfach nicht zur Inhaltsangabe passte. Ich hätte mir hier tatsächlich einen anderen Anfang gewünscht. Dennoch bin ich froh, dass ich dran geblieben bin und es nicht aufgegeben hab. Es war ja doch eher kurzweilig, sodass die Geschichte schneller startete als gedacht. Daher ist es von mir nur eine Anmerkung, jedoch kein Grund um Sterne in der Bewertung abzuziehen. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Natürlich hier am meisten unsere Hauptprotagonistin Enja. Sie ist ein richtig toller, selbstbewusster und eigensinniger Charakter. Es wird sowohl ihre Kindheit beleuchtet als auch ihr aktuelles Leben. Dies hat die Autorin geschickt eingefädelt, da sie immer wieder wechselt zwischen den beiden Zeiten. (Kindheit im Orient etc und Gegenwart in Schottland/England). Tatsächlich kann ich hier gar nicht sagen, welche Zeit mir besser gefallen hat. Denn es wurde immer an den spannendsten Stellen gewechselt, sodass man nicht anders konnte als zu schimpfen um dann schließlich weiterzulesen. Einerseits hat mich dieser Wechsel geärgert, andererseits hielt es die Spannung aufrecht. Auch der Schreibstil tat sein übrigens, denn die Worte waren richtig gewählt, es war flüssig geschrieben, sowieso emotional aus aussagekräftig. Mein Fazit: An sich hat mir somit alles zugesagt, ich war zwar überrascht, jedoch im positiven Sinne. Tolle Charaktere, eine super ausgearbeitete Story, spannend und emotional. Ich kann das Buch gern für Historieliebhaber empfehlen. Ich freue mich schon auf Teil 2 der Saga.


  • artikelbild-0