Kabale und Liebe. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Reclam XL – Text und Kontext

Reclam XL - Text und Kontext Band 16114

Friedrich Schiller

Die Leseprobe wird geladen.
Schulbuch (Taschenbuch)
Schulbuch (Taschenbuch)
5,80
5,80
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 2,20 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 3,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 8,91 €

Accordion öffnen

Set mit diversen Artikeln

8,90 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Liebe, Rebellion, Verrat – die bürgerliche Luise Millerin und der adelige Ferdinand von Walter lieben sich und brechen damit ein Tabu. Eine Tragödie und zugleich ein spannendes Porträt des 18. Jahrhunderts.

Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe »Reclam XL – Text und Kontext« erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:
* Reclam XL bietet den sorgfältig edierten Werktext – seiten- und zeilengleich mit der entsprechenden Ausgabe aus Reclams Universal-Bibliothek.
* Das Format ist größer (12,2 x 20 cm) als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.
* Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang.
* Ein Materialienteil mit Text- und Bilddokumenten erleichtert die Einordnung und Deutung des Werkes im Unterricht.
* Natürlich passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu!

Produktdetails

ISBN 978-3-15-016114-2
Verkaufsrang 185
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 12.03.2021
Herausgeber Max Kämper
Verlag Reclam, Philipp
Seitenzahl 154
Maße (L/B/H) 20/12,5/1,2 cm
Gewicht 150 g
Sprache Deutsch

Weitere Bände von Reclam XL - Text und Kontext

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

16 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

„Die Gangster“ vom Friedrich

MC Solaar am 18.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schiller hat mit seiner neuen Story mal wieder massiv abgeliefert. Sein Schreibstyle erquickt wie gewohnt des Lesers Herz, auch wenn er als etwas zu stürmisch erscheinen mag. Obwohl sein erstes Drama, hat er es doch geschafft damit die Literaturszene zu busten. Abschliesen möchte ich mit einer rhetorischen Frage: „Warum nicht?“

5/5

„Die Gangster“ vom Friedrich

MC Solaar am 18.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schiller hat mit seiner neuen Story mal wieder massiv abgeliefert. Sein Schreibstyle erquickt wie gewohnt des Lesers Herz, auch wenn er als etwas zu stürmisch erscheinen mag. Obwohl sein erstes Drama, hat er es doch geschafft damit die Literaturszene zu busten. Abschliesen möchte ich mit einer rhetorischen Frage: „Warum nicht?“

5/5

Schnelle Ankunft, keine Schäden

Eine Kundin/ein Kunde aus Basel am 29.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Produkt ist super schnell angekommen und hat, wie man es von einem Buch erwartet, keine Schäden irgendeiner Art.

5/5

Schnelle Ankunft, keine Schäden

Eine Kundin/ein Kunde aus Basel am 29.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Produkt ist super schnell angekommen und hat, wie man es von einem Buch erwartet, keine Schäden irgendeiner Art.

Unsere Kund*innen meinen

Die Räuber

von Friedrich Schiller

4.6/5.0

16 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • Kabale und Liebe

    Anhang
    1. Zur Textgestalt
    2. Anmerkungen
    3. Leben und Zeit
    4. Der absolutistische Fürstenhof
    4.1 Pracht und Verschwendungssucht im Herzogtum Württemberg
    4.2 Mätressenwechsel unter Herzog Carl Eugen
    4.3 Soldatenhandel zur Zeit Schillers
    4.4 »Ein Dolchstoß in das Herz des Absolutismus«: H. A. Korff über die politische Sprengkraft des Dramas (1923)
    5. Die bürgerliche Familie im 18. Jahrhundert
    5.1 »Dieses Bürgertum lebt … in der Kampfstellung« – Fritz Martini zur dramatischen Situation (1952)
    5.2 Helmut Scheuer: »Väter und Töchter. Konfliktmodelle im Familiendrama des 18. und 19. Jahrhunderts« (1994)
    6. Eine Religion der unbedingten Liebe
    6.1 Karl S. Guthke: »Kabale und Liebe. Tragödie der Säkularisation« (1992)
    6.2 Ulrich Beck: »Die irdische Religion der Liebe« (1990)
    7. Literaturhinweise