Stay away from Gretchen

Eine unmögliche Liebe, Roman

Susanne Abel

(200)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
16,99
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen
  • Stay away from Gretchen

    dtv

    Sofort lieferbar

    20,00 €

    dtv

eBook (ePUB)

16,99 €

Accordion öffnen
  • Stay away from Gretchen

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    16,99 €

    ePUB (dtv)

Beschreibung

Eine große Liebe in dunklen Zeiten

Der bekannte Kölner Nachrichtenmoderator Tom Monderath macht sich Sorgen um seine 84-jährige Mutter Greta, die immer mehr vergisst. Was anfangs ärgerlich für sein scheinbar so perfektes Leben ist, wird unerwartet zu einem Geschenk. Nach und nach erzählt Greta aus ihrem Leben - von ihrer Kindheit in Ostpreußen, der Flucht vor den russischen Soldaten im eisigen Winter, der Sehnsucht nach dem verschollenen Vater und ihren Erfolgen auf dem Schwarzmarkt in Heidelberg. Als Tom jedoch auf das Foto eines kleinen Mädchens mit dunkler Haut stößt, verstummt Greta. Zum ersten Mal beginnt Tom, sich eingehender mit der Vergangenheit seiner Mutter zu befassen. Nicht nur, um endlich ihre Traurigkeit zu verstehen. Es geht auch um sein eigenes Glück.

Produktdetails

Verkaufsrang 48
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 18.03.2021
Verlag dtv
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Dateigröße 1669 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783423438315

Kundenbewertungen

Durchschnitt
200 Bewertungen
Übersicht
176
21
3
0
0

Sehr gelungene Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Freudenburg am 27.09.2021

Frau Abel nimmt uns mit in die Vergangenheit, ich hatte das Gefühl, als würde ich die Zeit mit den Proragonisten erleben. Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben. Auch das Nachwort hat mich berührt, weil ich mit meiner Mutter ähnliches erlebt habe. Der innere Kern bleibt bis zum Schluss erhalten :) Vielen Dank für das tolle ... Frau Abel nimmt uns mit in die Vergangenheit, ich hatte das Gefühl, als würde ich die Zeit mit den Proragonisten erleben. Das Buch ist wirklich sehr gut geschrieben. Auch das Nachwort hat mich berührt, weil ich mit meiner Mutter ähnliches erlebt habe. Der innere Kern bleibt bis zum Schluss erhalten :) Vielen Dank für das tolle Buch!!

Wow
von einer Kundin/einem Kunden aus Wipperfürth am 24.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Lachen, weinen, Wut, Trauer - all das vereint diesem Buch. Hervorragend geschrieben und beschreibt ein Kapitel der Geschichte, die leider tot geschwiegend wird. Angelehnt an heutige Flüchtlingsdramen, wird die Geschichte der Flüchtlinge des 2. Weltkrieges und die daraus resultierenden Folgen in diesem Roman beschrieben. Fesselnd... Lachen, weinen, Wut, Trauer - all das vereint diesem Buch. Hervorragend geschrieben und beschreibt ein Kapitel der Geschichte, die leider tot geschwiegend wird. Angelehnt an heutige Flüchtlingsdramen, wird die Geschichte der Flüchtlinge des 2. Weltkrieges und die daraus resultierenden Folgen in diesem Roman beschrieben. Fesselnd und berührend erzählt der Roman das Leben einer Frau, welche die aufregenste Zeit ihres Lebens im Alter vergißt und mit Hilfe vom Sohn ein bißchen wiedergewinnt. Unbedingt lesenswert!

sehr bewegend
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 19.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Schon lange habe ich kein so berührendes Hörbuch mehr gehört. Okay, bei dem Thema war das zu erwarten. Aber es ist ein Debüt-Roman und der hat mich wirklich in jeder Szene abgeholt. Dabei war es nicht nur die Aktualität, die dem ganzen anhaftet, denn irgendwo endet immer gerade ein Krieg und es gibt Menschen, die ihn überstehen,... Schon lange habe ich kein so berührendes Hörbuch mehr gehört. Okay, bei dem Thema war das zu erwarten. Aber es ist ein Debüt-Roman und der hat mich wirklich in jeder Szene abgeholt. Dabei war es nicht nur die Aktualität, die dem ganzen anhaftet, denn irgendwo endet immer gerade ein Krieg und es gibt Menschen, die ihn überstehen, überstanden haben, die mit Besatzern umgehen müssen, die einander mit Vorurteilen, Hass und Unverständnis begegnen und dann doch erkennen, dass alles menschlich ist außer dem Krieg. Es ist ganz profan einfach die Geschichte der alten Frau, die ihr Gedächtnis verliert und ihrem Sohn an ihrer Vergangenheit teilhaben lässt. Einer lange verschwiegenen Vergangenheit, die auch sein Leben umkrempelt. Dabei konnte ich mir die Gefühle der Darsteller so gut nachvollziehen, weil die Autorin Raum für Interpretation lässt, weil sie gekonnt beschreibt und nicht ständig erklärt. Diese Art des Erzählens kommt mir sehr nahe und gefällt mir wahnsinnig gut. Eine Geschichte, die man gehört/gelesen haben sollte. Sie bereichert und erfüllt trotz der schmerzhaften Dinge auch mit Glück und Hoffnung. Das können nicht viele Bücher bei mir schaffen.


  • artikelbild-0