Ostseefalle

Pia Korittkis sechzehnter Fall

Kommissarin Pia Korittki Band 16

Eva Almstädt

(30)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Ostseefalle

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Ostseefalle

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Ostseefalle

    6 CD (2021)

    Sofort lieferbar

    7,99 €

    11,99 €

    6 CD (2021)

Beschreibung


Bei der Sanierung eines Bauernhauses entdecken die Bewohner im Keller einen skelettierten Schädel. Kommissarin Pia Korittki leitet die Ermittlungen. Sie stößt auf den Fall einer vor neun Jahren verschwundenen jungen Frau. Der damals Hauptverdächtige lebt noch immer in dem kleinen Ort. Doch all das wird nebensächlich, als Pia die Nachricht erhält, dass ihr Sohn Felix einen schweren Unfall hatte. Zu spät erkennt sie, dass es eine Falle war - und dass der Cold Case, in dem sie ermittelt, alles andere als "kalt" ist ...

Ein Fall, der Pia Korittki in tödliche Gefahr bringt

Produktdetails

Verkaufsrang 4849
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.03.2021
Verlag Lübbe
Seitenzahl 416
Maße (H) 18,5/12,7/4 cm
Gewicht 412 g
Auflage 3. Auflage 2021
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-18398-2

Weitere Bände von Kommissarin Pia Korittki

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
13
8
7
2
0

Ostseefalle
von einer Kundin/einem Kunden am 22.06.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

"Ostseefalle" ist Pia Korittkis 16. Fall, mein 2. Hörbuch der Autorin (Band 1 habe ich ebenfalls gehört) und 3. Fall insgesamt (Teil 15 habe ich gelesen). Ich mag sowohl den Schreibstil von Eva Almstädt, als auch die Sprecherin Anne Moll, die sehr angenehm vorliest und auch bei grausamen oder gruseligen Stellen den richtigen To... "Ostseefalle" ist Pia Korittkis 16. Fall, mein 2. Hörbuch der Autorin (Band 1 habe ich ebenfalls gehört) und 3. Fall insgesamt (Teil 15 habe ich gelesen). Ich mag sowohl den Schreibstil von Eva Almstädt, als auch die Sprecherin Anne Moll, die sehr angenehm vorliest und auch bei grausamen oder gruseligen Stellen den richtigen Ton trifft. An den Dialekt von Pias Kollegen muss ich mich noch gewöhnen und auch so manche piepsige Frauenstimme, aber meist passt es. Die Falle, die hier zuschnappt, macht gleich einen zweiten Fall aus dem ersten; es ist durchweg spannend, ich wollte immerzu weiterhören. Einzig Pias Kollegen Rist konnte ich nicht so richtig einschätzen, der blieb mir ein Rätsel - macht er nur seinen Job oder liegt ihm was an Pia? Marten und Pia mag ich, sie begibt sich ja praktisch immer wieder "freiwillig" in Gefahr, während er sie gerne in Sicherheit weiß. Ob daraus wieder mehr wird? Gut gefallen haben mir die Ausflüge an die Ostsee, die Beschreibung von Strand und Umgebung, das weckt die Reiselust in den Norden. Ich möchte nichts zum Inhalt verraten, am besten selbst anhören und Meinung bilden. Mir hat das neue Hörbuch knapp 7 Stunden Hörfreude bereitet und bekommt für den Cold Case, der doch ziemlich heiß wird, 4 Sterne.

Pia ermittelt in einem alten Fall
von Daggy am 19.05.2021

Dieser sechszehnte Band mit Pia Korittke hat mir wieder mal eine schlaflose Nacht beschert, ich wollte unbedingt wissen, wie das Buch ausgeht. Bedauerlicher Weise lässt das Ende vieles offen und ich muss auf Teil 17 warten. Diesmal geht es um einen alten ungelösten Fall, der ja jetzt „Cold Case“ genannt wird. Als ein älteres Eh... Dieser sechszehnte Band mit Pia Korittke hat mir wieder mal eine schlaflose Nacht beschert, ich wollte unbedingt wissen, wie das Buch ausgeht. Bedauerlicher Weise lässt das Ende vieles offen und ich muss auf Teil 17 warten. Diesmal geht es um einen alten ungelösten Fall, der ja jetzt „Cold Case“ genannt wird. Als ein älteres Ehepaar ein altes Bauernhaus kauft, um es zu renovieren, finden sie im Keller Theaterrequisiten. Verwunderung löst ein Schädel aus, zunächst hält man auch ihn für eine Requisite. Doch als sie von einer vor Jahren verschwundenen Frau erfahren, melden sie den Fund doch der Polizei. Pias Kollege Broders war bei der Truppe, die den Fall damals zu den Akten legen musste und er kann sich an einiges erinnern. Pia wird auf den alten Fall angesetzt, weil sie in der Vergangenheit schon gute Erfolge mit Cold Case-Fällen hatte. Nachdem sie allein vor Ort neue Erkenntnisse macht, erhält sie eine SMS, dass ihr kleiner Sohn Felix in der Schule verunglückt sei. Voller Angst fährt sie zurück nach Lübeck. Viele Szenen in diesem Buch erinnern an skandinavische Thriller und so gibt es am Ende eine logische Abfolge der Taten. Trotzdem ist es mir zu viel Konstruiertes und für mich Unvorstellbares. Ganz bestimmt werde ich aber wissen wollen, wie es weitergeht im nächsten Band und ich hoffe, dass der Stil wieder der gewohnte ist.

Anders als die vorhergehenden Bände...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kreuztal am 17.05.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich hatte mich lange auf den neuen Band gefreut und war dann leider recht enttäuscht. Der Band passt nicht so recht in die Reihe. Der eigentliche Fall wird irgendwann zur Nebensache und die Geschichte dreht sich mehr um Pia als um ihre kriminalistische Arbeit. Auch das offene Ende mochte ich nicht. Bisher waren die Bände in sich... Ich hatte mich lange auf den neuen Band gefreut und war dann leider recht enttäuscht. Der Band passt nicht so recht in die Reihe. Der eigentliche Fall wird irgendwann zur Nebensache und die Geschichte dreht sich mehr um Pia als um ihre kriminalistische Arbeit. Auch das offene Ende mochte ich nicht. Bisher waren die Bände in sich geschlossen und ergaben auch Sinn wen man nicht mit Band 1 startete. Hier nun ein loses Ende dass wohl Lust auf den nächsten Band machen soll bei mir aber nur ein schales Gefühl zurück lässt.


  • artikelbild-0