Pferdemähnen und Apfeltorten

Der Appelhof Band 1

Mari Zurheide

(5)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
2,99
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,99 €

Accordion öffnen
  • Pferdemähnen und Apfeltorten

    Tredition

    Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

    10,99 €

    Tredition
  • Pferdemähnen und Apfeltorten

    Tredition

    Sofort lieferbar

    10,99 €

    Tredition

gebundene Ausgabe

ab 19,99 €

Accordion öffnen
  • Pferdemähnen und Apfeltorten

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    19,99 €

    Tredition
  • Pferdemähnen und Apfeltorten

    Tredition

    Lieferbar in 5 - 7 Tagen

    19,99 €

    Tredition

eBook

ab 2,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Leben ist kein Ponyhof? Doch, das lässt sich machen. Um sich endlich ihren Traum von der eigenen Reitschule zu erfüllen, kaufen sich die drei Freundinnen Ricca, Karla und Nike einen alten Resthof in Schleswig-Holstein und renovieren ihn aufwendig. Das Landleben gestaltet sich viel aufregender, als die drei erwarten, weil sich ihr Hof zu einem Anziehungspunkt für jung und alt entwickelt. Zusätzlich wohnt auf dem Nachbarhof eine attraktive Männer-WG, die für romantische Verwicklungen sorgt. Als dann der Reitschulbetrieb starten könnte, stellt sich heraus, dass die Freundinnen den Appelhof vielleicht gar nicht rechtmäßig erworben haben, und ihr Lebenstraum droht zu platzen. Aber Ricca, Karla und Nike haben nicht mit der Hilfe der Dorfbevölkerung gerechnet...

Mari Zurheide reitet, seit sie mit neun Jahren ihre erste Reitstunde auf der wilden Carmencita bekam.
Als Kind hat Mari alle Stadtteilbüchereien nach Pferdebüchern durchgestöbert. Nachdem sie als Erwachsene kaum Bücher fand, die ihren entsprechenden Lesedrang erfüllten, beschloss sie, das zu schreiben, was sie selbst lesen möchte: Pferderomane für Erwachsene.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 16.10.2020
Verlag Tredition
Seitenzahl 296 (Printausgabe)
Dateigröße 2300 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783347168237

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Ein schönes Pferdebuch für ERwachsene
von Buchgespenst am 10.07.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Als den drei Freundinnen Ricca, Karla und Nike ihre Wohnung gekündigt wird sind sie erstmal schockiert. In Kiel ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Doch dann bietet sich den dreien außerhalb eine großartige Chance: Mit dem gemütlichen Appelhof, der für sie schon immer eine Zuflucht war, erfüllen sie sich einen Traum, von dem sie gar... Als den drei Freundinnen Ricca, Karla und Nike ihre Wohnung gekündigt wird sind sie erstmal schockiert. In Kiel ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Doch dann bietet sich den dreien außerhalb eine großartige Chance: Mit dem gemütlichen Appelhof, der für sie schon immer eine Zuflucht war, erfüllen sie sich einen Traum, von dem sie gar nicht wussten, dass sie ihn hatten. Zwar liegt der Hof etwas abgelegen und er ist auch renovierungsbedürftig, aber das kann die jungen Frauen nicht bremsen. Einsamkeit kommt nicht auf, mit ihren Pferden sind sie überglücklich – doch dann droht ihnen Neid und Gier einen Strich durch die Rechnung zu machen. Ich liebe Pferdebücher und so konnte ich auch dieser Geschichte nicht widerstehen. Schön geschrieben, sehr sympathische Charaktere und ein warmherziger Plot machen dieses Buch zu einem schönen Leseerlebnis. Leider fand ich die Charaktere nicht ganz ausbalanciert. Von Ricca und Karla erfährt man relativ wenig. Sie scheinen ständig an einem vorbeizulaufen. Nike ist weiter ausgearbeitet und da aus ihrer Perspektive erzählt wird natürlich auch komplexer. Allerdings fehlte mir bei ihr etwas Pepp. Schon auf den ersten Seiten erfährt man, dass sie mit ihrem Studium nicht ganz glücklich ist – mehr als eine Randnotiz, die immer mal wieder auftaucht ist es allerdings nicht. Es gibt keine Gedanken darüber, wohin es gehen soll und selbst für eine Vogel-Strauß-Taktik war es mir etwas zu wenig. Ihre Beziehung zu Tjark war mir auch etwas zu steif und viel zu stagnierend aufgebaut. Ich habe nichts gegen eine sich langsam entwickelnde Beziehung, aber im Prinzip passiert hier lange nicht viel mehr als das man noch mal erfährt, dass Nike sich in ihn verliebt hat. Dann wird wieder in banales abgeschweift und seien es Dates, die unmotiviert inhaltsleer rüberkommen. Interessant fand ich vor allem Nathalie, eine Nebenfigur, die gerne mit den drei Protagonistinnen befreundet wäre. Auch wenn dieser Charakter eigentlich negative Züge einer langweiligen Schwaflerin und etwas überkandidelten Pferdetussi tragen sollte, kam das in ihrer Ausarbeitung nicht rüber. Sie wird zwar auf Textebene so beschrieben, doch scheint sich der Charakter von der ihm zugedachten Rolle distanziert zu haben. Man sollte meinen, dass sei negativ, aber abgesehen davon, dass einen die zum Teil sehr harsche Ablehnung der drei Freundinnen etwas befremdet, ist Nathalie die lebendigste und sympathischste Figur des gesamten Buches. Hilfsbereit, freundlich, fröhlich, immer da, wenn Not am Mann ist und jederzeit bereit den dreien unter die Arme zu greifen, sind ihre Auftritte mein persönliches Highlight gewesen und machten sie zu meiner Lieblingsfigur. Fazit: Ein schönes Pferdebuch für Erwachsene mit ein paar Schwächen in der Charaktergestaltung. Eine lesenswerte Geschichte mit viel Potential.

Ein Wohlfühlroman mit Landidylle zum Wegträumen
von Pimpy2502 aus Gaggenau am 19.06.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ricca, Karla und Nike erfüllen sich kurzerhand einen Traum und kaufen sich den malerischen Appelhof, um dort einen Reitbetrieb aufzubauen. Dass das Landleben nicht langweilig ist, merken die drei schnell und schon bald werden Freundschaften zwischen Jung und Alt geknüpft. Doch die Idylle trügt, denn es gibt Neider, die den junge... Ricca, Karla und Nike erfüllen sich kurzerhand einen Traum und kaufen sich den malerischen Appelhof, um dort einen Reitbetrieb aufzubauen. Dass das Landleben nicht langweilig ist, merken die drei schnell und schon bald werden Freundschaften zwischen Jung und Alt geknüpft. Doch die Idylle trügt, denn es gibt Neider, die den jungen Frauen den Appelhof wieder abjagen wollen. Ob sich das Trio zur Wehr setzen kann? Ihr erfahrt es im Buch:-) Mari Zurheide hat einen tollen Schreibstil, der mich schnell im Buch gefangen genommen hat. Mir hat die Landidylle, die im Buch aufkommt, sehr gut gefallen und vor allem, dass Pferde eine große Rolle spielen. Da es wenig (gute) Pferdebücher für Erwachsene gibt, war das ein tolles Highlight und schnell habe ich auch die Vierbeiner in mein Herz geschlossen. Die Figuren waren facettenreich geschaffen und ich habe sehr mit den drei Frauen mitgefiebert, wie sie den Traum vom eigenen Hof realisieren und wenig später um ihre Existenz, die sie langsam aufgebaut haben, bangen müssen. So kam auch die Spannung nicht zu kurz. Und natürlich bleibt auch die Liebe nicht aus. Ein richtiger Wohlfühlroman zum Wegträumen für laue Sommerabende.

Pferdeschmöker für Erwachsene
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Saulgau am 24.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Pferdemähnen und Apfeltorten" erzählt die Geschichte von den drei Freundinnen Nike, Ricca und Karla, die aus der Stadt auf das Land zu ihren Pferden ziehen. Mari Zurheide hat ihren Roman 2021 als Selfpublisherin heraus gegeben. Das Taschenbuch hat 285 Seiten. Die Autorin hatte das Ziel, einen Pferderoman für Erwachsene zu... "Pferdemähnen und Apfeltorten" erzählt die Geschichte von den drei Freundinnen Nike, Ricca und Karla, die aus der Stadt auf das Land zu ihren Pferden ziehen. Mari Zurheide hat ihren Roman 2021 als Selfpublisherin heraus gegeben. Das Taschenbuch hat 285 Seiten. Die Autorin hatte das Ziel, einen Pferderoman für Erwachsene zu schreiben. Das ist ihr wahrlich gelungen. Die Pferde stehen eindeutig im Vordergrund der Geschichte und das Drumherum (Hof, weitere Tiere, Reitschule) nehmen einen sehr großen Teil der Handlung ein. Beim Lesen musste ich des öfteren an die Lieblingen meiner Kindheit (Immenhof, Britta& Silber, Bille&Zottel) denken. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Ich hatte große Mühe, es beiseite zu legen. Die Charaktere sind sympathisch und authentisch. Die einzelnen Szenen sind fachkundig geschrieben. Man merkt, dass die Autorin Ahnung von der Materie hat. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Pferde mag und gerne liest. Es macht einfach Spaß, es zu lesen.

  • artikelbild-0