• Blutkristalle
  • Blutkristalle
  • Blutkristalle
  • Blutkristalle

Blutkristalle

Thriller

Buch (Taschenbuch)

8,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Blutkristalle

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,00 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

33674

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.05.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

80

Beschreibung

Rezension

"ein kurzer, knackiger Thriller für zwischendurch, der einem ein bisschen das Blut in den Adern gefriert" Eulenmatz liest (Blog) 20210719

Details

Verkaufsrang

33674

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.05.2021

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

80

Maße (L/B/H)

18,8/11,4/1 cm

Gewicht

96 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-52767-2

Weitere Bände von Eiskalte Thriller

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kurz, knackig, gehaltvoll

Susi Aly am 21.09.2021

Bewertungsnummer: 1572047

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum 175jährigen Jubiläum hat sich der Knaur Verlag etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eiskalte Thriller ,namenhafter Autoren, die dich das fürchten lehren. “Blutkristalle ” von Ursula Poznanski ist das zweite Buch aus dieser Reihe. Mit 80 Seiten ein recht schlankes Kerlchen und perfekt für den Kaffee zwischendurch. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Aber sehr fesselnd, humorvoll und spritzig. Im Fokus dieses Thrillers steht Wolfram, dessen Perspektive wir auch erfahren. Wolfram ist eigentlich ein Antagonist, aber irgendwie kann man ihn nicht als das sehen. Sehr unbeholfen und etwas schräg lebt er in seiner eigenen kleinen Welt ,in der er seinem Glück mit Ella auf die Sprünge helfen will. Zu Ella konnte ich gar kein Bezug aufbauen, was vielleicht auch an der Kürze des Buches liegt. Dennoch verstehen die Charaktere zu begeistern, auch wenn sie etwas flach und eindimensional gehalten sind. Bisschen mehr Ecken und Kanten hätten dem Ganzen noch mehr Auftrieb gegeben. In die Story kam ich sehr gut hinein. Sie liest sich auch in einem Rutsch weg, weil man so viel Spaß hat, Wolfram zu begleiten. Wenn es nicht so ernst und verstörend wäre, könnte man fast darüber lachen. Denn Wolfram ist als Stalker unfreiwillig komisch. Zumal die Autorin mit Wortwitz und den Dialogen definitiv für sehr gute Unterhaltung sorgt. Ich hatte definitiv meinen Spaß und musste viel Schmunzeln. Dennoch trägt das Ganze noch eine geheimnisvolle Note, denn Wolfram hört eine Stimme in seinem Kopf, was die unterschiedlichsten Assoziationen auslöst. Aber das, was dem Ganzen tatsächlich zugrunde liegt, hätte ich niemals erwartet, womit die Autorin eine absolut gelungene Überraschung liefert. Ebenso hat mir das kalte Setting gefallen, es hat einfach wunderbar mit der Geschichte harmoniert. Die Thematik war mir allerdings nicht Ernst genug, auch wenn genug Dramatik und Tragik entsteht. Da haben mir einfach noch mehr Hintergrundwissen und Details gefehlt. Dennoch für einen Kurz Thriller absolut gelungen. Spannung ist nonstop vorhanden und es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Fazit: "Blutkristalle” von Ursula Poznanski ist der zweite Thriller aus der Kurz-Thriller Reihe aus dem Knaur Verlag. Kurz, knackig, gehaltvoll. Es ließ mir nicht die Adern im Blut gefrieren, da unser Antagonist einfach viel zu unbeholfen und unfreiwillig komisch erschien. Geniale Dialoge mit viel Wortwitz haben es definitiv zu einem absoluten Lesevergnügen gemacht. Dennoch hat mir ein bisschen die Brisanz bei der Thematik gefehlt. Ein Kurzthriller der recht einfach gehalten ist und zum schmunzeln bringt, mehr aber leider auch nicht.
Melden

Kurz, knackig, gehaltvoll

Susi Aly am 21.09.2021
Bewertungsnummer: 1572047
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum 175jährigen Jubiläum hat sich der Knaur Verlag etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Eiskalte Thriller ,namenhafter Autoren, die dich das fürchten lehren. “Blutkristalle ” von Ursula Poznanski ist das zweite Buch aus dieser Reihe. Mit 80 Seiten ein recht schlankes Kerlchen und perfekt für den Kaffee zwischendurch. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten. Aber sehr fesselnd, humorvoll und spritzig. Im Fokus dieses Thrillers steht Wolfram, dessen Perspektive wir auch erfahren. Wolfram ist eigentlich ein Antagonist, aber irgendwie kann man ihn nicht als das sehen. Sehr unbeholfen und etwas schräg lebt er in seiner eigenen kleinen Welt ,in der er seinem Glück mit Ella auf die Sprünge helfen will. Zu Ella konnte ich gar kein Bezug aufbauen, was vielleicht auch an der Kürze des Buches liegt. Dennoch verstehen die Charaktere zu begeistern, auch wenn sie etwas flach und eindimensional gehalten sind. Bisschen mehr Ecken und Kanten hätten dem Ganzen noch mehr Auftrieb gegeben. In die Story kam ich sehr gut hinein. Sie liest sich auch in einem Rutsch weg, weil man so viel Spaß hat, Wolfram zu begleiten. Wenn es nicht so ernst und verstörend wäre, könnte man fast darüber lachen. Denn Wolfram ist als Stalker unfreiwillig komisch. Zumal die Autorin mit Wortwitz und den Dialogen definitiv für sehr gute Unterhaltung sorgt. Ich hatte definitiv meinen Spaß und musste viel Schmunzeln. Dennoch trägt das Ganze noch eine geheimnisvolle Note, denn Wolfram hört eine Stimme in seinem Kopf, was die unterschiedlichsten Assoziationen auslöst. Aber das, was dem Ganzen tatsächlich zugrunde liegt, hätte ich niemals erwartet, womit die Autorin eine absolut gelungene Überraschung liefert. Ebenso hat mir das kalte Setting gefallen, es hat einfach wunderbar mit der Geschichte harmoniert. Die Thematik war mir allerdings nicht Ernst genug, auch wenn genug Dramatik und Tragik entsteht. Da haben mir einfach noch mehr Hintergrundwissen und Details gefehlt. Dennoch für einen Kurz Thriller absolut gelungen. Spannung ist nonstop vorhanden und es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Fazit: "Blutkristalle” von Ursula Poznanski ist der zweite Thriller aus der Kurz-Thriller Reihe aus dem Knaur Verlag. Kurz, knackig, gehaltvoll. Es ließ mir nicht die Adern im Blut gefrieren, da unser Antagonist einfach viel zu unbeholfen und unfreiwillig komisch erschien. Geniale Dialoge mit viel Wortwitz haben es definitiv zu einem absoluten Lesevergnügen gemacht. Dennoch hat mir ein bisschen die Brisanz bei der Thematik gefehlt. Ein Kurzthriller der recht einfach gehalten ist und zum schmunzeln bringt, mehr aber leider auch nicht.

Melden

Leider enttäuschend

Michael Faut aus Dresden am 20.07.2021

Bewertungsnummer: 1530489

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War ein interessanter Einstieg, hat Lust auf mehr gemacht. Nur leider ist der Protagonist unglaublich unsympathisch und ich wollte nicht, dass er seine Ziele erreicht. Die Netlfixserie "You" hat es meiner Meinung nach besser hinbekommen. Da war der Stalker sympathisch und man fiebert mit ihm mit. Hier ist es das Gegenteil der Fall. Das Buch war jetzt nicht schlecht, aber vorhersehbar und nicht besonders gut. Da das Buch kurz ist, kann man das mal lesen, muss man aber nicht.
Melden

Leider enttäuschend

Michael Faut aus Dresden am 20.07.2021
Bewertungsnummer: 1530489
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War ein interessanter Einstieg, hat Lust auf mehr gemacht. Nur leider ist der Protagonist unglaublich unsympathisch und ich wollte nicht, dass er seine Ziele erreicht. Die Netlfixserie "You" hat es meiner Meinung nach besser hinbekommen. Da war der Stalker sympathisch und man fiebert mit ihm mit. Hier ist es das Gegenteil der Fall. Das Buch war jetzt nicht schlecht, aber vorhersehbar und nicht besonders gut. Da das Buch kurz ist, kann man das mal lesen, muss man aber nicht.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Blutkristalle

von Ursula Poznanski

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blutkristalle
  • Blutkristalle
  • Blutkristalle
  • Blutkristalle