Die siebte Zeugin

Justiz-Krimi

Eberhardt & Jarmer ermitteln Band 1

Florian Schwiecker, Michael Tsokos

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,99
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Hochspannend und 100% authentisch:

»Die siebte Zeugin« ist der 1. Teil einer neuen Justiz-Krimi-Reihe aus Berlin mit Insider-Einblicken des ehemaligen Strafverteidigers Florian Schwiecker und des Rechtsmediziners und Bestseller-Autors Michael Tsokos.

An einem Sonntagmorgen wie jeder andere auch verlässt der Verwaltungsbeamte Nikolas Nölting sein Haus in Berlin-Charlottenburg. Er winkt seiner kleinen Tochter zu, schwingt sich aufs Fahrrad und fährt zu einer Bäckerei. Dort schießt er plötzlich aus heiterem Himmel und ohne Vorwarnung um sich. Ein Mensch ist tot, zwei weitere verletzt – und Nikolas Nölting schweigt.

Nöltings Anwalt Rocco Eberhardt steht vor einem Rätsel: Welches Motiv könnte der unauffällige Familienvater für eine solche Tat gehabt haben? Das Ganze erscheint völlig sinnlos – bis der Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer eine überraschende Entdeckung macht, die Rocco Eberhardt mitten in einen Sumpf aus Korruption, Geldwäsche und Clan-Kriminalität führt. Doch wer sich mit der Unterwelt von Berlin anlegt, bringt nicht nur sich selbst in größte Gefahr …

In ihrer Justiz-Krimi-Reihe um den Berliner Anwalt Rocco Eberhardt und den Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer gewähren die Autoren tiefe Einblicke in ihren eigenen Berufsalltag: Florian Schwiecker arbeitete lange Jahre als Strafverteidiger, Bestseller-Autor Michael Tsokos leitet das Institut für Rechtsmedizin der Berliner Charité.

Produktdetails

Verkaufsrang 2958
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 320
Maße (L/B/H) 19/13,2/2,7 cm
Gewicht 289 g
Auflage 4. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52755-9

Weitere Bände von Eberhardt & Jarmer ermitteln

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

178 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Super spannend

Papierflieger am 26.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war von der Leseprobe schon total geflashed und sehr gespannt auf die komplette Geschichte. Ich hatte im Verlauf der Handlung eine leichte Ahnung in welche Richtung es geht und würde komplett überrascht. Die Geschichte beginnt mit einem Mann, der sich morgens von seiner Tochter verabschiedet. Er geht zum Bäcker, überwältigt einen Polizisten und schießt dort scheinbar willkürlich um sich. Das Tatmotiv ist unklar... In dem Buch wird die Frage nach dem Tatmotiv geklärt, auf eine fast schon unerträglich spannende und interessante Art. Ich wollte das Buch überhaupt nicht mehr weglegen und habe es fast in Einem durchgelesen. Alles in Allem: Ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil des Autorenduos ist hervorragend und passend zum Stil des Buches. Das Beste und spannendste Buch, das ich seit langem gelesen habe! Es ist die 5 Sterne absolut wert.

Super spannend

Papierflieger am 26.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich war von der Leseprobe schon total geflashed und sehr gespannt auf die komplette Geschichte. Ich hatte im Verlauf der Handlung eine leichte Ahnung in welche Richtung es geht und würde komplett überrascht. Die Geschichte beginnt mit einem Mann, der sich morgens von seiner Tochter verabschiedet. Er geht zum Bäcker, überwältigt einen Polizisten und schießt dort scheinbar willkürlich um sich. Das Tatmotiv ist unklar... In dem Buch wird die Frage nach dem Tatmotiv geklärt, auf eine fast schon unerträglich spannende und interessante Art. Ich wollte das Buch überhaupt nicht mehr weglegen und habe es fast in Einem durchgelesen. Alles in Allem: Ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil des Autorenduos ist hervorragend und passend zum Stil des Buches. Das Beste und spannendste Buch, das ich seit langem gelesen habe! Es ist die 5 Sterne absolut wert.

Ich freue mich auf den nächsten Fall

Bewertung am 02.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Nikolas Nölting schießt in einer Bäckerei scheinbar grundlos auf drei Menschen. Einer davon stirbt sofort, die anderen beiden sind verletzt. Der Strafverteidiger Rocco Eberhardt wird sein Anwalt und ihm ist gleich klar, dass er seinen Mandanten nicht frei bekommt. Trotzdem wirft der Fall viele Fragen auf und Rocco hat sich in den Kopf gesetzt alles genauestens aufzuklären. Meine Meinung: Ich lese gerne mal Krimis, aber einen Justiz-Krimi habe ich noch nie gelesen. Sehr interessant fand ich, dass dieser Fall so wirklich passieren könnte und ich kann mir auch die im Buch vorgestellten Anwälte (auf beiden Seiten) lebhaft vorstellen. Die Frage, was einen liebevollen Vater und Ehemann dazu bewegt, so eine Tat zu begehen, begleitet den Leser durch das ganze Buch. Roccos Mandant Nölting ist leider keine Hilfe, denn er macht den Mund nicht auf. Rocco holt sich Hilfe und beauftragt seinen Freund und Privatdetektiv Tobias Baumann. Für mich als Kleinstadt-Göre waren die Einblicke in die Großstadtkriminalität, von der man in “Die 7. Zeugin” einiges erfahren hat, wirklich spannend, denn Geldwäsche, Drogen etc. klingen für mich immer weit weg und davon lese ich sonst nur in der Zeitung. Ich hätte mir aber mehr Einblicke in die Rechtsmedizin und auch in das Leben von Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer gewünscht, wobei es bei dem Fall wahrscheinlich nicht viel mehr zu berichten gab. Fazit: Mein erster Justiz-Krimi, aber ich fand es spannend die Arbeit eines Strafverteidigers und eines Rechtsmediziners (zumindest etwas) mitzuverfolgen und freue mich auf den nächsten Fall der beiden Autoren.

Ich freue mich auf den nächsten Fall

Bewertung am 02.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Nikolas Nölting schießt in einer Bäckerei scheinbar grundlos auf drei Menschen. Einer davon stirbt sofort, die anderen beiden sind verletzt. Der Strafverteidiger Rocco Eberhardt wird sein Anwalt und ihm ist gleich klar, dass er seinen Mandanten nicht frei bekommt. Trotzdem wirft der Fall viele Fragen auf und Rocco hat sich in den Kopf gesetzt alles genauestens aufzuklären. Meine Meinung: Ich lese gerne mal Krimis, aber einen Justiz-Krimi habe ich noch nie gelesen. Sehr interessant fand ich, dass dieser Fall so wirklich passieren könnte und ich kann mir auch die im Buch vorgestellten Anwälte (auf beiden Seiten) lebhaft vorstellen. Die Frage, was einen liebevollen Vater und Ehemann dazu bewegt, so eine Tat zu begehen, begleitet den Leser durch das ganze Buch. Roccos Mandant Nölting ist leider keine Hilfe, denn er macht den Mund nicht auf. Rocco holt sich Hilfe und beauftragt seinen Freund und Privatdetektiv Tobias Baumann. Für mich als Kleinstadt-Göre waren die Einblicke in die Großstadtkriminalität, von der man in “Die 7. Zeugin” einiges erfahren hat, wirklich spannend, denn Geldwäsche, Drogen etc. klingen für mich immer weit weg und davon lese ich sonst nur in der Zeitung. Ich hätte mir aber mehr Einblicke in die Rechtsmedizin und auch in das Leben von Rechtsmediziner Dr. Justus Jarmer gewünscht, wobei es bei dem Fall wahrscheinlich nicht viel mehr zu berichten gab. Fazit: Mein erster Justiz-Krimi, aber ich fand es spannend die Arbeit eines Strafverteidigers und eines Rechtsmediziners (zumindest etwas) mitzuverfolgen und freue mich auf den nächsten Fall der beiden Autoren.

Unsere Kund*innen meinen

Die siebte Zeugin

von Florian Schwiecker, Michael Tsokos

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die siebte Zeugin
  • Die siebte Zeugin
  • Die siebte Zeugin
  • Die siebte Zeugin
  • Die siebte Zeugin