Todesschmerz

Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6 - Thriller

Maarten S. Sneijder Band 6

Andreas Gruber

(54)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Todesschmerz

    Goldmann

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Goldmann

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Mitten in den brisanten Ermittlungen um einen Verräter in den eigenen Reihen werden BKA-Profiler Maarten S. Sneijder und sein Team abgezogen und nach Norwegen geschickt, um den Mord an der deutschen Botschafterin aufzuklären. Doch das Motiv bleibt rätselhaft, und die norwegische Polizei verweigert die Zusammenarbeit. Sneijder muss kreativ werden – und macht damit einen besonders mächtigen Gegner auf sich aufmerksam. Als dann noch ein erstes Mitglied von Sneijders Team einem kaltblütigen Killer zum Opfer fällt, steht Sneijder vor seiner bisher größten Herausforderung …

»Grubers Stil ist rasant, komplex und sorgt immer wieder für überraschende Wendungen.«

Produktdetails

Verkaufsrang 25
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.09.2021
Verlag Goldmann
Seitenzahl 592
Maße 18,8/12,5/4,3 cm
Gewicht 510 g
Reihe Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez 6
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-49109-4

Weitere Bände von Maarten S. Sneijder

Kundenbewertungen

Durchschnitt
54 Bewertungen
Übersicht
43
7
3
1
0

wow, was für eine Achterbahnfahrt: eine, die immer höher, schneller und weiter den Leser mitfahren lässt.
von ingo101 am 25.10.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte ist spannend, flüssig und rasant geschrieben; der Spannungsbogen bleibt fast über alle Seiten hoch: Kaum hat man als Leser ein Ereignis sacken lassen, kommt die nächste Wendung um die Ecke. Die handelnden Figuren bringen ihren Beitrag dazu; Kenntnisse der Vorbücher erachte ich fast als zwingend. Mit diesem Teil i... Die Geschichte ist spannend, flüssig und rasant geschrieben; der Spannungsbogen bleibt fast über alle Seiten hoch: Kaum hat man als Leser ein Ereignis sacken lassen, kommt die nächste Wendung um die Ecke. Die handelnden Figuren bringen ihren Beitrag dazu; Kenntnisse der Vorbücher erachte ich fast als zwingend. Mit diesem Teil in die Serie einsteigen zu wollen ist nicht empfehlenswert. Absolute Leseempfehlung für Leser der vorangegangen Bücher. Das Buch hat einen Cliffhanger.

Sneijder mit Höhen und Tiefen
von tines_chamber_of_books aus Bad Berleburg am 23.10.2021

Mitten in den Ermittlungen, in dem es um einen Verräter aus den eigenen Reihen geht, werden Sabine Nemez und ihr Kollege Maarten S. Sneijder vom Fall abgezogen und nach Norwegen gerufen. Dort wurde die deutsche Botschafterin brutal ermordet. Doch ihr Mord bleibt rätselhaft und die norwegische Polizei verweigert jegliche Zusammen... Mitten in den Ermittlungen, in dem es um einen Verräter aus den eigenen Reihen geht, werden Sabine Nemez und ihr Kollege Maarten S. Sneijder vom Fall abgezogen und nach Norwegen gerufen. Dort wurde die deutsche Botschafterin brutal ermordet. Doch ihr Mord bleibt rätselhaft und die norwegische Polizei verweigert jegliche Zusammenarbeit. Sneijder muss also seine Kreativität ausspielen und macht so einen mächtigen Gegenspieler auf die Ermittler aufmerksam. Erst als ein Mitglied seines Teams einem kaltblütigem Killer zum Opfer fällt, realisiert er, dass er vor seiner größten Herausforderung steht… Mit Prolog beginnt die Story spannend und man kann es kaum erwarten bis die beiden Ermittler ihre Arbeit aufnehmen. Leider schafft es Gruber in diesem Teil nicht die Spannung konstant oben zu halten und so tragen alleine die toll gezeichneten und liebgewonnen Charaktere die Geschichte. Bis zu einem besonderen Punkt- denn ab da hat mich dieser Thriller dann doch gepackt. Was mit zu beginn am Tempo fehlte, wurde hier fulminant nachgeholt. Schlag auf Schlag gehen die Ermittlungen voran und bringen neue Wendungen. So wie man es von einem guten Gruber kennt. Die Thematik der Story war zwar nicht ganz Meins, allerdings fand ich das Finale mehr als Unterhaltsam und war der Seitenanzahl des Buches entsprechend ausgearbeitet. Ganz fies fand ich dann den Cliffhanger am Ende der Geschichte. Wie bitte soll man denn jetzt ein Jahr auf eine Fortsetzung warten????

Nach der Nacht kommt der Tag
von JosefineS aus Schwarzenberg am 22.10.2021

Sneijder steckt in Wiesbaden mitten in einer brisanten Ermittlung, als in Oslo der Mord an der deutschen Botschafterin geschieht. Umgehend werden er und Sabine Nemez los geschickt um das Verbrechen in Norwegen aufzuklären. Doch der zunächst einfach wirkende Fall entwickelt sich zu einem Spießrutenlauf durch einen Irrgarten und z... Sneijder steckt in Wiesbaden mitten in einer brisanten Ermittlung, als in Oslo der Mord an der deutschen Botschafterin geschieht. Umgehend werden er und Sabine Nemez los geschickt um das Verbrechen in Norwegen aufzuklären. Doch der zunächst einfach wirkende Fall entwickelt sich zu einem Spießrutenlauf durch einen Irrgarten und zu allem Überfluss verweigert die norwegische Polizei die Zusammenarbeit, auch mit weiterer Unterstützung aus dem BKA Team bleibt alles verworren. Der Aufenthalt entwickelt sich für Sneijder zum härtesten Fall seiner Kariere, denn das Ganze hat größere Ausmaße. Als es für alle gefährlich wird, muss Sneijder schleunigst handeln, doch kann er sich und sein Team retten? Todesschmerz ist Andreas Grubers 6. Band der Todes Reihe um den exzentrischen Ermittler Maarten S. Sneijder und seiner Kollegin Sabine Nemez. Der Fall führt die beiden erneut ins Ausland, doch diesmal ist es nicht wie immer und selbst Sneijder gelangt an seine Grenzen. Die Story ist sehr komplex aufgebaut, jedoch war es mir zwischenzeitlich zu viel Fall im Fall. Doch Gruber wäre nicht Gruber, wenn er die Geschichte nicht so dramatisch gestalten würde, dass der eigentliche Fall schon fast ins Vergessen gerät. Bei der Story bleibt Gruber diesmal konsequent und schon fast rabiat, das musste ich nach dem Ende erst einmal sacken lassen. Nach diesem unerwarteten und drastischen Ausgang warte ich sehnlichst auf die Fortsetzung im nächsten Buch. Andreas Gruber beweist auch diesmal, dass er immer für eine Überraschung gut ist, für seine Bücher und die Leser über Leichen geht und ein Händchen für Dramatik besitzt. Das neue Buch konnte mich wieder begeistern, auch wenn die Begeisterung wahrscheinlich mehr der Reihe, den Charakteren und Grubers ganz eigenem Schreibstil, als mehr dem Fall an sich geschuldet ist. Dieser konnte mich diesmal nicht ganz so sehr in den Bann ziehen, dafür war die privaten Komponente stark ausgeprägt und ausreichend aufwühlend. Fazit: ein starker 6. Band der Todesreihe, in dem der Kriminalfall und die Ermittlungen weniger überzeugen konnten. Dafür zog Gruber bei den handelnden Personen alle Register.


  • artikelbild-0