Vegetarisch kochen mit 5 Zutaten

Inhaltsverzeichnis

Hinweis zur Optimierung
Impressum
»GU-Kochen-Plus«-App
Das Schwarze Blatt
Martina Kittler
Blitzrezept: One-Pot-Asia-Pasta
Kleine Gerichte
One-Pot-Meals
Aus dem Ofen
Süsses
Die Autorin
Die Fotografinnen
Das Prinzip: Veggie mit 5 Zutaten
So geht’s: Gemüse zum Einfrieren
Eiweißpower aus dem Vorrat
Würz-Joker für die 5-Zutaten-Küche
Clevere Veggie-Vorratsküche
Die perfekte Kombi

Vegetarisch kochen mit 5 Zutaten

Buch (Taschenbuch)

11,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Vegetarisch kochen mit 5 Zutaten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.02.2021

Verlag

Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Seitenzahl

64

Maße (L/B/H)

16,4/19,7/0,9 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.02.2021

Verlag

Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Seitenzahl

64

Maße (L/B/H)

16,4/19,7/0,9 cm

Gewicht

199 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8338-7875-6

Weitere Bände von GU Küchenratgeber

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 08.09.2021

Bewertungsnummer: 1563559

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wow, für mich als "Frischling" im Bereich vegetarisch ein absolut tolles Buch. Keine tausend Zutaten, alles super gut und zügig umsetzbar, und einfach lecker.
Melden

Bewertung am 08.09.2021
Bewertungsnummer: 1563559
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wow, für mich als "Frischling" im Bereich vegetarisch ein absolut tolles Buch. Keine tausend Zutaten, alles super gut und zügig umsetzbar, und einfach lecker.

Melden

Schnelle, gesunde Küche statt Fertiggerichte auch für Anfänger

Elke Seifried aus Gundelfingen am 20.05.2021

Bewertungsnummer: 1498347

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich ein Faible für Kochbücher habe, und GU hat mich da bisher noch nie enttäuscht, hat mich dieses Büchlein gelockt, auch wenn ich kein überzeugter Vegetarier bin. Ab und an Fleisch vom Biohof, oder auch Wild, mag ich durchaus gern, aber Alternativen, die schnell zubereitet sind und den Genuss nicht zu kurz kommen lassen, sind mir auch stets willkommen. Ein paar neue Inspirationen habe ich durchaus gefunden. „Vegetarisch mit fünf Zutaten – geht das? Natürlich! Auch ohne Fisch und Fleisch kann man mit nur einer Handvoll Lebensmitteln und wenig Aufwand ein leckeres Essen zubereiten. Optimal, wenn es mal wieder schnell gehen muss.“, oder auch „5-Zutaten-Küche mit einem guten Gewissen? Aber ja! Frisches Obst und Gemüse stehen bei den Rezepten im Mittelpunkt.“, sind zwei der Versprechen, die die Autorin in einem Vorwort gibt und die sie bei der Rezeptauswahl und den zusätzlichen Tipps, die man hier bekommt, auch hält. Nach Martina Kittlers Blitzrezept: One-Pot-Asia-Pasta, geht es los mit dem Kapitel „Kleine Gerichte“, in dem man hauptsächlich saisonale Salate und Suppen findet. Weiter geht es mit One-Pot-Meals, bei denen wie der Name schon verrät, alle, gesunden und ausgewogen zusammenstellten, Zutaten aus einem Topf kommen. Mein Favorit war neben den kleinen Gerichten zu Beginn, das sich anschließende Kapitel Aus dem Ofen. Auch Süsses fehlt in diesem Themenkochbuch nicht. An den Teil mit den Rezepten schließen sich ganz am Ende noch Erläuterungen zu Das Prinzip: Veggie mit 5 Zutaten So geht’s:, Tipps und Anleitungen zu Gemüse zum Einfrieren, Eiweißpower aus dem Vorrat, Würz-Joker für die 5-Zutaten-Küche, Clevere Veggie-Vorratsküche und auch Die perfekte Kombi an. Alle Rezepte beginnen mit einem toll in Szene gesetzten Bild der angerichteten Speisen. Dem folgen der Name des Rezepts, die Angabe auf wie viele Portionen es ausgelegt ist, meist vier, und die Zubereitungszeit. Das meiste ist erfreulich schnell zubereitet. Wie bei den allermeisten GU-Kochbüchern fehlt auch die Angabe zu den Nährwerten, aufgeteilt nach Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten nicht und es gibt zusätzlich einen kurzen Hinweis zum Gericht, wie z. B. Vitaminreich, Für Kinder, oder Fürs Büfett. Ein Blattsymbol neben dem Rezeptnamen, weist zudem darauf hin, wenn es sich um ein veganes Gericht handelt. Dann findet sich die schön übersichtlich gehaltene Zutatenliste, tatsächlich nie mehr als fünf Zutaten, rechnet man Pfeffer und Salz nicht mit. Dank einer sich anschließenden leicht verständlichen Schritt-für-Schritt Anleitung, die auch für Anfänger am Herd Gelinggarantie hat, kann man nun den Kochlöffel schwingen. Fünf Zutaten, ich denke, wer Zutaten im Titel mit Sternen verwechselt, wird sicher enttäuscht sein. Raffinierte, ausgefallene Rezepte, mit der besonderen Prise etwas finden sich sie hier sicher nicht. Das Buch wendet sich eher an Kochanfänger, die sich ausgewogen, gesund ernähren wollen. Dank der fünf Zutaten, für die man nicht erst einen Großeinkauf starten muss, ist alles oft so schnell wie ein Fertiggericht zubereitet, ideale Voraussetzungen dafür, mit Spaß selbst zu kochen. Ich liebe Gemüse, ich mag Käse und auch Eier in allen Variationen. Da ich am Herd gern kreativ bin, habe ich das eine oder andere bereits in Eigenkreation so ähnlich zubereitet, aber Inspirationen habe ich auf jeden Fall neue erhalten. Da ich würzig esse, viel experimentiere und meine Gewürzregale mir eine breite Auswahl bieten, habe ich allerdings auch das eine oder andere Gericht einfach ein wenig nach meinem Geschmack aufgepeppt. Den Wassermelonen-Feta-Salat habe ich frech mit Galiamelone, die ich lieber mag, abgewandelt und das ist eine echte Alternative zu Melone mit Schinken. Und ja, warum nicht in Zukunft auch ab und an mal wieder, Tomaten mit Mozzarella, die mir bisher eher zu fade waren, raffiniert, wie hier mit angebratenen Zucchini Scheibchen aufpeppen, so hat es mir tatsächlich gut geschmeckt. Daher ist der Zucchini-Tomaten-Salat ebenfalls eine Rezeptidee, die sicher, wenn die Zucchiniflut und die Grillabende im Sommer kommen, ab und an Verwendung finden wird. Den Pilz-Feldsalat mit Paprika habe ich ähnlich schon in Eigenkreation öfters einmal zubereitet, ab jetzt werde ich aber vielleicht hin und wieder einmal zu Kräuterseitlingen greifen, wenn diese ebenso wie Austernpilze die Extraportion Eiweiß liefern sollen, wie man in einem Tipp, der sich ans Rezept anschließt, erfährt. Gut hat mir das Spargelgratin mit Walnüssen geschmeckt und das darf es wieder einmal geben und Ofengemüse mit Bohnenmus, ist für mich ab jetzt auch eine gelungene Abwechslung zu meinen bisherigen Variationen davon. Bei den süßen Sachen habe ich die Avocadocreme mit Himbeeren getestet, was sicher eine gesunde Leckerei darstellt, die es bestimmt nicht das letzte Mal gab, sicher auch köstlich zu anderen Früchten. Alles in allem, kein Kochbüchlein, von dem ich behaupten würde, es hätte auf gar keinen Fall in meinem Regal fehlen dürfen. Aber wenn man mit den richtigen Erwartungen rangeht, gesunde, schmackhafte Küche, die schnell zubereitet ist mit Gelinggarantie, wird man sicher glücklich. Für mich auch wegen der tollen Aufmachung noch fünf Sterne.
Melden

Schnelle, gesunde Küche statt Fertiggerichte auch für Anfänger

Elke Seifried aus Gundelfingen am 20.05.2021
Bewertungsnummer: 1498347
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich ein Faible für Kochbücher habe, und GU hat mich da bisher noch nie enttäuscht, hat mich dieses Büchlein gelockt, auch wenn ich kein überzeugter Vegetarier bin. Ab und an Fleisch vom Biohof, oder auch Wild, mag ich durchaus gern, aber Alternativen, die schnell zubereitet sind und den Genuss nicht zu kurz kommen lassen, sind mir auch stets willkommen. Ein paar neue Inspirationen habe ich durchaus gefunden. „Vegetarisch mit fünf Zutaten – geht das? Natürlich! Auch ohne Fisch und Fleisch kann man mit nur einer Handvoll Lebensmitteln und wenig Aufwand ein leckeres Essen zubereiten. Optimal, wenn es mal wieder schnell gehen muss.“, oder auch „5-Zutaten-Küche mit einem guten Gewissen? Aber ja! Frisches Obst und Gemüse stehen bei den Rezepten im Mittelpunkt.“, sind zwei der Versprechen, die die Autorin in einem Vorwort gibt und die sie bei der Rezeptauswahl und den zusätzlichen Tipps, die man hier bekommt, auch hält. Nach Martina Kittlers Blitzrezept: One-Pot-Asia-Pasta, geht es los mit dem Kapitel „Kleine Gerichte“, in dem man hauptsächlich saisonale Salate und Suppen findet. Weiter geht es mit One-Pot-Meals, bei denen wie der Name schon verrät, alle, gesunden und ausgewogen zusammenstellten, Zutaten aus einem Topf kommen. Mein Favorit war neben den kleinen Gerichten zu Beginn, das sich anschließende Kapitel Aus dem Ofen. Auch Süsses fehlt in diesem Themenkochbuch nicht. An den Teil mit den Rezepten schließen sich ganz am Ende noch Erläuterungen zu Das Prinzip: Veggie mit 5 Zutaten So geht’s:, Tipps und Anleitungen zu Gemüse zum Einfrieren, Eiweißpower aus dem Vorrat, Würz-Joker für die 5-Zutaten-Küche, Clevere Veggie-Vorratsküche und auch Die perfekte Kombi an. Alle Rezepte beginnen mit einem toll in Szene gesetzten Bild der angerichteten Speisen. Dem folgen der Name des Rezepts, die Angabe auf wie viele Portionen es ausgelegt ist, meist vier, und die Zubereitungszeit. Das meiste ist erfreulich schnell zubereitet. Wie bei den allermeisten GU-Kochbüchern fehlt auch die Angabe zu den Nährwerten, aufgeteilt nach Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten nicht und es gibt zusätzlich einen kurzen Hinweis zum Gericht, wie z. B. Vitaminreich, Für Kinder, oder Fürs Büfett. Ein Blattsymbol neben dem Rezeptnamen, weist zudem darauf hin, wenn es sich um ein veganes Gericht handelt. Dann findet sich die schön übersichtlich gehaltene Zutatenliste, tatsächlich nie mehr als fünf Zutaten, rechnet man Pfeffer und Salz nicht mit. Dank einer sich anschließenden leicht verständlichen Schritt-für-Schritt Anleitung, die auch für Anfänger am Herd Gelinggarantie hat, kann man nun den Kochlöffel schwingen. Fünf Zutaten, ich denke, wer Zutaten im Titel mit Sternen verwechselt, wird sicher enttäuscht sein. Raffinierte, ausgefallene Rezepte, mit der besonderen Prise etwas finden sich sie hier sicher nicht. Das Buch wendet sich eher an Kochanfänger, die sich ausgewogen, gesund ernähren wollen. Dank der fünf Zutaten, für die man nicht erst einen Großeinkauf starten muss, ist alles oft so schnell wie ein Fertiggericht zubereitet, ideale Voraussetzungen dafür, mit Spaß selbst zu kochen. Ich liebe Gemüse, ich mag Käse und auch Eier in allen Variationen. Da ich am Herd gern kreativ bin, habe ich das eine oder andere bereits in Eigenkreation so ähnlich zubereitet, aber Inspirationen habe ich auf jeden Fall neue erhalten. Da ich würzig esse, viel experimentiere und meine Gewürzregale mir eine breite Auswahl bieten, habe ich allerdings auch das eine oder andere Gericht einfach ein wenig nach meinem Geschmack aufgepeppt. Den Wassermelonen-Feta-Salat habe ich frech mit Galiamelone, die ich lieber mag, abgewandelt und das ist eine echte Alternative zu Melone mit Schinken. Und ja, warum nicht in Zukunft auch ab und an mal wieder, Tomaten mit Mozzarella, die mir bisher eher zu fade waren, raffiniert, wie hier mit angebratenen Zucchini Scheibchen aufpeppen, so hat es mir tatsächlich gut geschmeckt. Daher ist der Zucchini-Tomaten-Salat ebenfalls eine Rezeptidee, die sicher, wenn die Zucchiniflut und die Grillabende im Sommer kommen, ab und an Verwendung finden wird. Den Pilz-Feldsalat mit Paprika habe ich ähnlich schon in Eigenkreation öfters einmal zubereitet, ab jetzt werde ich aber vielleicht hin und wieder einmal zu Kräuterseitlingen greifen, wenn diese ebenso wie Austernpilze die Extraportion Eiweiß liefern sollen, wie man in einem Tipp, der sich ans Rezept anschließt, erfährt. Gut hat mir das Spargelgratin mit Walnüssen geschmeckt und das darf es wieder einmal geben und Ofengemüse mit Bohnenmus, ist für mich ab jetzt auch eine gelungene Abwechslung zu meinen bisherigen Variationen davon. Bei den süßen Sachen habe ich die Avocadocreme mit Himbeeren getestet, was sicher eine gesunde Leckerei darstellt, die es bestimmt nicht das letzte Mal gab, sicher auch köstlich zu anderen Früchten. Alles in allem, kein Kochbüchlein, von dem ich behaupten würde, es hätte auf gar keinen Fall in meinem Regal fehlen dürfen. Aber wenn man mit den richtigen Erwartungen rangeht, gesunde, schmackhafte Küche, die schnell zubereitet ist mit Gelinggarantie, wird man sicher glücklich. Für mich auch wegen der tollen Aufmachung noch fünf Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Vegetarisch kochen mit 5 Zutaten

von Martina Kittler

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Vegetarisch kochen mit 5 Zutaten
  • Hinweis zur Optimierung
    Impressum
    »GU-Kochen-Plus«-App
    Das Schwarze Blatt
    Martina Kittler
    Blitzrezept: One-Pot-Asia-Pasta
    Kleine Gerichte
    One-Pot-Meals
    Aus dem Ofen
    Süsses
    Die Autorin
    Die Fotografinnen
    Das Prinzip: Veggie mit 5 Zutaten
    So geht’s: Gemüse zum Einfrieren
    Eiweißpower aus dem Vorrat
    Würz-Joker für die 5-Zutaten-Küche
    Clevere Veggie-Vorratsküche
    Die perfekte Kombi