Die Mitternachtsbibliothek

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Matt Haig

(407)
Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

17,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Stell dir vor, auf dem Weg ins Jenseits gäbe es eine riesige Bibliothek, gesäumt mit all den Leben, die du hättest führen können. Buch für Buch gefüllt mit den Wegen, die deiner hätten sein können. Hier findet sich Nora Seed wieder, nachdem sie aus lauter Verzweiflung beschlossen hat, sich das Leben zu nehmen. An diesem Ort, an dem die Uhrzeiger immer auf Mitternacht stehen, eröffnet sich für Nora plötzlich die Möglichkeit herauszufinden, was passiert wäre, wenn sie sich anders entschieden hätte. Jedes Buch in der Mitternachtsbibliothek bringt sie in ein anderes Leben, in eine andere Welt, in der sie sich zurechtfinden muss. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden, wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist?

Produktdetails

Verkaufsrang 703
Medium MP3-CD
Sprecher Annette Frier
Spieldauer 406 Minuten
Erscheinungsdatum 01.02.2021
Verlag Argon
Anzahl 1
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel The Midnight Library
Übersetzer Sabine Hübner
Sprache Deutsch
EAN 9783839818527

Kundenbewertungen

Durchschnitt
407 Bewertungen
Übersicht
284
88
28
5
2

Die Mitternachtsbibliothek
von buecher_und_schokolade am 17.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Mitternachtsbibliothek betritt man aus Noras Sicht, die aus der Erzählerperspektive begleitet wird. Die Grundidee an sich fand ich dabei faszinierend, denn sie findet sich zwischen unendlich vielen Büchern wieder, die jeweils eine Variante ihres Lebens darstellen, während sie selbst zwischen Leben und Tod steckt. Ich denke a... Die Mitternachtsbibliothek betritt man aus Noras Sicht, die aus der Erzählerperspektive begleitet wird. Die Grundidee an sich fand ich dabei faszinierend, denn sie findet sich zwischen unendlich vielen Büchern wieder, die jeweils eine Variante ihres Lebens darstellen, während sie selbst zwischen Leben und Tod steckt. Ich denke aber, bei diesem Buch kommt es stark darauf an, mit welcher Erwartungshaltung man an die Geschichte herangeht. Ansätze zum Weiterdenken, Weiterphilosophieren sind da, aber es handelt sich eher nicht um ein lebensveränderndes Buch. Zumindest nicht für mich. Dafür ist es aber auf der anderen Seite überhaupt nicht so schwer zu lesen, wie ich anfänglich dachte, sondern war für mich sehr flüssig und ohne Stolpersteine. Ich wollte immer wieder gerne wissen, in welche Richtung, in welches Leben es Nora als Nächstes verschlägt, auch, wenn mir die Grundessenz ab etwa Zweidritteln klar war. Gestört hat mich in der Übersetzung das kleine Wörtchen "wo", das leider auch in der Bedeutung "als, da, ..." eingesetzt wurde und damit einen starken Charakter der Umgangssprache im Fließtext hinterlassen hat. Als Fazit würde ich sagen, ein schönes, unterhaltsames Buch für alle, die einmal in die Richtung philosophisch angehauchter Geschichten lesen möchten, ohne davon erschlagen zu werden.

Absolutes Jahreshighlight
von Raphaela Blind aus Nettetal am 17.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Für mich war die Mitternachtsbibliothek ein absolutes Jahreshighlight: Ich habe von dem Autor bisher noch nie etwas gelesen und habe mir das Buch in der Bibliothek ausgeliehen, weil ich in letzter Zeit eine kleine Leseflaute hatte. Die Protagonistin ist anfangs recht farblos und nicht sehr charakterstark, aber darum geht es ja a... Für mich war die Mitternachtsbibliothek ein absolutes Jahreshighlight: Ich habe von dem Autor bisher noch nie etwas gelesen und habe mir das Buch in der Bibliothek ausgeliehen, weil ich in letzter Zeit eine kleine Leseflaute hatte. Die Protagonistin ist anfangs recht farblos und nicht sehr charakterstark, aber darum geht es ja auch. Jeder soll sich in sie und ihre verzweifelte Lage hineinversetzen können. Die möglichen Leben in der Mitternachtsbibliothek sind sehr vielfältig und (SPOILER) es wird sehr gut beleuchtet, dass ein anderes Leben nicht komplett Fehler- und Problemfrei ist und man sich auch in diesem Leben mit Dingen arrangieren muss. Nachdem ich das Buch gelesen habe konnte ich sehr gut Gedanken wie "hättest du mal X " "hättest du da und da mal das und das entschieden" beiseite schieben und es hat mir echt die Augen geöffnet. Ich habe das Buch nun schon 1x verschenkt und werde es noch weiteren Menschen schenken.

Ein sehr inspirierendes Buch!
von Marion aus Wien am 09.10.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„Die Mitternachtsbibliothek“ von Matt Haig ist kein gewöhnliches Buch. Es geht um Nora, die sich ihr eigenes Leben genommen hat und nicht im Jenseits landet, sondern in der Mitternachtsbibliothek. Dort hat sie die Möglichkeit unendlich viele Varianten ihres Lebens auszuprobieren, in dem sie ein Buch aus den Regalen zieht und es ... „Die Mitternachtsbibliothek“ von Matt Haig ist kein gewöhnliches Buch. Es geht um Nora, die sich ihr eigenes Leben genommen hat und nicht im Jenseits landet, sondern in der Mitternachtsbibliothek. Dort hat sie die Möglichkeit unendlich viele Varianten ihres Lebens auszuprobieren, in dem sie ein Buch aus den Regalen zieht und es aufschlägt. Diese Idee finde ich ja echt richtig toll, denn wer weiß schon, wie sich sein/ihr Leben verändert hätte, wenn man nur eine kleine Sache anders gemacht hätte. Nora springt also in viele verschiedene Leben und erlebt allerhand. Dabei wird man auch als Leser*in zum Nachdenken angeregt, was Glück im Leben eigentlich bedeutet. Gleichzeitig lernt Nora, dass Glück eben nicht heisst, dass alles perfekt ist. So funktioniert das Leben nicht. Nora setzt sich damit auseinander, warum sie eigentlich nicht mehr leben wollte und was sie alles bereut. Dadurch lernt man Nora sehr gut kennen und kann sich gut in ihre Person hineinversetzen. Ansonsten spricht der Klappentext für sich selber. Mir hat das Buch rundum sehr gut gefallen und hat mir doch den ein oder anderen Aspekt des wirklich Wichtigen im Leben nähergebracht. Fazit: „Die Mitternachtsbibliothek“ ist ein sehr inspirierendes Buch und regt zum Nachdenken an. Ich habe es sehr gerne gelesen und kann es jeder/jedem nur empfehlen!

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • Die Mitternachtsbibliothek