• Die Mitternachtsbibliothek
  • Die Mitternachtsbibliothek

Die Mitternachtsbibliothek

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Mitternachtsbibliothek

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

449

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

20,8/13,7/3,6 cm

Beschreibung

Rezension

"Bücher-Highlight des Jahres." ("Brigitte")
"Ein bewegendes Buch, das einem an kalt-grauen Herbsttagen wie eine Umarmung begegnet." ("Ruhr Nachrichten")
"Ein unterhaltsamer und gleichzeitig tiefgründiger Roman, der zentrale Fragen stellt" ("SRF1 Buchzeichen (SRF)")
"Unfassbar schlaue Sätze über das Leben, aberwitzig, irr und wunderbar" ("Bayern 1")
"Ein Buch zum Wohlfühlen." ("phantastisch!")
"ein kluges Buch, das die Sicht auf die eigenen Grenzen verändern kann." ("Freundin")
"Charmant. Faszinierend. Intelligent. Ein perfekter Unterhaltungsroman." ("DER TAGESSPIEGEL")
"Wer Lust auf gedanklich-philosophische Experimente hat; wer keine Angst davor hat, seine Lebenswege selbst zu hinterfragen und wer sich gemütlich und ein wenig ängstlich zurücklehnen mag, um sich vorzustellen, welche Titel die „Bücher der eigenen ungelebten Leben“ wohl tragen, der wird diesen Roman sicher nicht mit Ablauf der Leihfrist zurückgeben wollen." ("AstroLibrium Literaturblog (Blog)")
Ein unterhaltsamer und gleichzeitig tiefgründiger Roman, der zentrale Fragen stellt. ("SRF1 Buchzeichen (SRF)")
Ein faszinierendes Gedankenspiel, das zeigt, meist sind es die Nebensächlichkeiten, die unserem Leben die Richtung geben. ("Freie Presse Chemnitz")

Details

Verkaufsrang

449

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.02.2021

Verlag

Droemer Knaur Verlag

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

20,8/13,7/3,6 cm

Gewicht

462 g

Auflage

12. Auflage

Originaltitel

The Midnight Library

Übersetzer

Sabine Hübner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-28256-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

344 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ein wunderbares Buch, das ans Herz geht

meine_lesereise am 08.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Nora Seed leidet unter Depressionen, verliert ihren Job und der Kontakt zu ihrer besten Freundin und ihrem Bruder ist völlig abgebrochen. Als dann auch noch ihre geliebte Katze stirbt, hält Nora den Schmerz nicht mehr aus und nimmt sich das Leben. Doch statt im Jenseits, landet sie in der Mitternachtsbibliothek. Dort bekommt sie die einmalige Chance alles, was sie jemals bereut hat, ungeschehen zu machen und all die Leben zu auszuprobieren, die sie hätte führen können. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden; wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist? Meine Meinung: Die Geschichte von Nora ist mir persönlich sehr nah gegangen. Gerade zu Beginn des Buches habe ich sehr mit ihr gelitten und konnte mich richtig in ihre Situation hineinfühlen. Dem Autor ist es, aufgrund seiner eigenen Erfahrungen, gelungen die Themen Depression und die damit verbundene Lebensmüdigkeit mit Feingefühl und dennoch sehr realistisch darzustellen. In der Mitternachtsbibliothek geht dann der spannende Teil der Geschichte los. Für Nora stehen so viele Leben, Chancen und Möglichkeiten zur Auswahl und ich war sehr gespannt darauf, wie ihre Geschichte ausgehen wird. Obwohl es schon ziemlich emotional war, gab es im Buch auch echt schöne und lustige Momente. Noras Art und ihre Sprüche haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Nora und auch die Bibliothekarin Mrs. Elm, die Nora in der Mitternachtsbibliothek zur Seite stand, habe ich schnell ins Herz geschlossen. Die Geschichte war spannend, rührend und schön geschrieben. "Die Mitternachtsbibliothek" ist ein wunderbares Buch, das ans Herz geht, zum Nachdenken anregt und vermittelt, wie kostbar und einzigartig das eigene Leben ist. Für mich ein Highlight, mit einer schönen Message, zum Jahresende.

Ein wunderbares Buch, das ans Herz geht

meine_lesereise am 08.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Nora Seed leidet unter Depressionen, verliert ihren Job und der Kontakt zu ihrer besten Freundin und ihrem Bruder ist völlig abgebrochen. Als dann auch noch ihre geliebte Katze stirbt, hält Nora den Schmerz nicht mehr aus und nimmt sich das Leben. Doch statt im Jenseits, landet sie in der Mitternachtsbibliothek. Dort bekommt sie die einmalige Chance alles, was sie jemals bereut hat, ungeschehen zu machen und all die Leben zu auszuprobieren, die sie hätte führen können. Aber kann man in einem anderen Leben glücklich werden; wenn man weiß, dass es nicht das eigene ist? Meine Meinung: Die Geschichte von Nora ist mir persönlich sehr nah gegangen. Gerade zu Beginn des Buches habe ich sehr mit ihr gelitten und konnte mich richtig in ihre Situation hineinfühlen. Dem Autor ist es, aufgrund seiner eigenen Erfahrungen, gelungen die Themen Depression und die damit verbundene Lebensmüdigkeit mit Feingefühl und dennoch sehr realistisch darzustellen. In der Mitternachtsbibliothek geht dann der spannende Teil der Geschichte los. Für Nora stehen so viele Leben, Chancen und Möglichkeiten zur Auswahl und ich war sehr gespannt darauf, wie ihre Geschichte ausgehen wird. Obwohl es schon ziemlich emotional war, gab es im Buch auch echt schöne und lustige Momente. Noras Art und ihre Sprüche haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Nora und auch die Bibliothekarin Mrs. Elm, die Nora in der Mitternachtsbibliothek zur Seite stand, habe ich schnell ins Herz geschlossen. Die Geschichte war spannend, rührend und schön geschrieben. "Die Mitternachtsbibliothek" ist ein wunderbares Buch, das ans Herz geht, zum Nachdenken anregt und vermittelt, wie kostbar und einzigartig das eigene Leben ist. Für mich ein Highlight, mit einer schönen Message, zum Jahresende.

Was passiert, wenn wir sterben?

Kathi aus Essen am 29.12.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nora sieht keinen Ausweg mehr. Nachdem Nora ihren Job verliert und ihre Katze stirbt, sieht sie in ihrem Leben keinen Sinn mehr und begeht Selbstmord. Statt jedoch zu sterben, findet sie sich in der Mitternachtsbibliothek wieder. Einem Ort an dem jedes Buch ein Leben darstellt, dass Nora hätte Leben können, wenn sie andere Entscheidungen getroffen hätte und von denen sie einige ausprobieren kann, bis sie eines findet, in dem sie wirklich glücklich ist, oder ihr Körper endgültig stirbt. Das Cover ist wunderschön und passt wunderbar zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und er verpackt schwere Themen sehr leicht verständlich. Der Charakter Noras verändert sich mit jedem Leben, dass sie ausprobiert. Zu Beginn ist sie depressiv und missmutig. Zum Ende hin bessert sich das, bis sie versteht, was sie in ihrem bisherigen Leben falsch gemacht hat. Interessant sind an diesem Buch vor allem die philosophischen Ansätze, die der Autor vermittelt. Sei es durch Noras Lieblingsphilosophen, der immer wieder zitiert wird oder durch die Bibliothekarin. Insgesamt ist die Mitternachtsbibliothek ein Roman, der zum reflektieren über das eigene Leben nachdenkt, aber gleichzeitig die positive Aussage vermittelt, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann, die eigene Zukunft aber schon.

Was passiert, wenn wir sterben?

Kathi aus Essen am 29.12.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nora sieht keinen Ausweg mehr. Nachdem Nora ihren Job verliert und ihre Katze stirbt, sieht sie in ihrem Leben keinen Sinn mehr und begeht Selbstmord. Statt jedoch zu sterben, findet sie sich in der Mitternachtsbibliothek wieder. Einem Ort an dem jedes Buch ein Leben darstellt, dass Nora hätte Leben können, wenn sie andere Entscheidungen getroffen hätte und von denen sie einige ausprobieren kann, bis sie eines findet, in dem sie wirklich glücklich ist, oder ihr Körper endgültig stirbt. Das Cover ist wunderschön und passt wunderbar zum Inhalt des Buches. Der Schreibstil des Autors ist sehr flüssig und er verpackt schwere Themen sehr leicht verständlich. Der Charakter Noras verändert sich mit jedem Leben, dass sie ausprobiert. Zu Beginn ist sie depressiv und missmutig. Zum Ende hin bessert sich das, bis sie versteht, was sie in ihrem bisherigen Leben falsch gemacht hat. Interessant sind an diesem Buch vor allem die philosophischen Ansätze, die der Autor vermittelt. Sei es durch Noras Lieblingsphilosophen, der immer wieder zitiert wird oder durch die Bibliothekarin. Insgesamt ist die Mitternachtsbibliothek ein Roman, der zum reflektieren über das eigene Leben nachdenkt, aber gleichzeitig die positive Aussage vermittelt, dass man die Vergangenheit nicht ändern kann, die eigene Zukunft aber schon.

Unsere Kund*innen meinen

Die Mitternachtsbibliothek

von Matt Haig

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Mitternachtsbibliothek
  • Die Mitternachtsbibliothek