Georges

Georges

Buch (Kunststoff-Einband)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Georges

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

01.05.2020

Herausgeber

Peter Hillebrand

Verlag

Comino Verlag

Seitenzahl

224

Beschreibung

Rezension

„... diese nur mit Trompetenschall und Posaunenjubel zu preisende Neuausgabe von 'Georges'. Die Wiederentdeckung ist ein Dokument, das durch die kaum aufgefrischte deutsche Übersetzung von 1890 in ihrer Wortwahl sogar besonders authentisch wirkt.“

Willi Winkler in der Süddeutschen Zeitung

„Wer besser verstehen will, warum es Rassismus nicht nur zwischen Weißen und Schwarzen, Kolonisierten und Kolonialherren gibt, sondern auch unter deren Opfern, der lese die kenntnisreich kommentierte Neuausgabe des Romans von Dumas!“

Hans Christoph Buch in Die Zeit

„... der politischste von Alexandre Dumas' Romanen. Auch mehr als 150 Jahre später liest er sich wie eine packende Abenteuergeschichte über das Unwesen rassistisch-kolonialer Ausbeutung.“

Cornelius Wüllenkemper im Deutschlandfunk

„Verdienstvoll ist die Publikation allemal, wenn auch mehr aus kultur- und literaturgeschichtlichen Gründen als aus rein ästhetischen. (...) Unserer Sympathie kann ein Buch wie 'Georges' sicher sein.“

Andreas Platthaus in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

„... flott erzählte spannungsreiche Geschichte mit einer Reihe unvermuteter Wendungen“ und ein „Pamphlet gegen Rassismus“.

Ferdinand Quante auf WDR 5

„Erstaunlich, wie ein solcher, in der Form eigentlich aus der Zeit gefallener Roman heute seine eigene Wirkung entfaltet.“

Maritta Tkalec in der Berliner Zeitung

„Es ist quasi ein rassistischer, anti-rassistischer Helden- und Abenteuerroman mit einer romantischen Liebesgeschichte.“

Rolf Cantzen auf Bayern 2

„Alexandre Dumas wusste also, was es hieß, 'Mulatte' zu sein. Die 'Aristokratie der Farbe' (...) ist denn auch der rote Faden, der sich durch den Roman zieht, die Diskriminierung aufgrund unterschiedlicher Hautfarbe und der Kampf gegen die Vorurteile einer von Weißen beherrschten Gesellschaft gegen nicht-weiße Menschen. In seinen späteren Romanen hat er diesen rassistischen Konflikt nicht mehr thematisiert, ein Grund mehr, gerade 'Georges' zu lesen.“

Hans-Ulrich Dillmann in ila – Das Lateinamerika-Magazin

„Er prangert Ungerechtigkeit an, ohne das System infragezustellen. 'Georges' ist daher ein Roman, der noch die Luft des 19. Jahrhunderts atmet.“

Alexander Schumitz im Trierischen Volksfreund

„Verpackt in einer Abenteuergeschichte widmete sich Dumas vor fast 180 Jahren dem Thema der rassistisch-kolonialen Ausbeutung. (...) Vielfach ist rassistische Stigmatisierung auch unter den gedemütigten Opfern anzutreffen. Trotzdem ist 'Georges' die Entdeckung eines frühen, vergessenen Werkes gegen Diskriminierung, von einem Autor, der sie selbst ein Leben lang immer wieder ertragen musste.“

Manfred Orlick auf literaturkritik.de

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

01.05.2020

Herausgeber

Peter Hillebrand

Verlag

Comino Verlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19,7/13/1,6 cm

Gewicht

278 g

Auflage

Neuausgabe der deutschen Erstausgabe von 1890 mit aktuellem Vorwort und zahlreichen Erläuterungen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945831-28-1

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Georges