Zerrissen

True-Crime-Thriller

Die Fred Abel-Reihe Band 4

Michael Tsokos

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Rechtsmediziner Dr. Fred Abel ist zurück - in einer nervenzerreißenden Mischung aus True Crime, klassischer Ermittlung und hartem Thrill

Dr. Fred Abel muss vor Gericht in einem besonders schweren Fall von Misshandlung aussagen. Bei dem Opfer, einem kleinen Mädchen, handelt es sich ausgerechnet um die Nichte seiner langjährigen Kollegin Sabine Yao. Das Verhältnis zwischen den beiden Rechtsmedizinern ist dadurch äußerst angespannt.

Währenddessen findet Privatermittler Lars Moewig, Fred Abels alter Freund, in seinem Kickboxclub eine grausam zugerichtete Leiche in einem Boxsack. Lars muss wissen, wer in seinem Club Männer in Sandsäcke einnäht und bittet Abel um Hilfe. Schon bald führen ihre Nachforschungen sie in die Welt der libanesischen Drogen-Clans. Eine Schattenwelt, in der es weder Gefangene noch Zeugen geben darf, seien sie auch noch so jung und unschuldig …

"Zerrissen" ist Band 4 der Fred Abel-Reihe von Michael Tsokos und setzt die Bestseller-Trilogie "Zerschunden", "Zersetzt" und "Zerbrochen" mit atemberaubender Spannung fort.

"Gute Recherche, hochspannende Story und viel Fachwissen = Tsokos in Höchstform!"

Produktdetails

Verkaufsrang 1872
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.10.2020
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/3 cm
Gewicht 365 g
Auflage 5. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-52549-4

Weitere Bände von Die Fred Abel-Reihe

  • Zerschunden
    Zerschunden Michael Tsokos Band 1

    Zerschunden

    von Michael Tsokos

    Buch

    9,99 €

    (43)
  • Zersetzt
    Zersetzt Michael Tsokos Band 2

    Zersetzt

    von Michael Tsokos

    Buch

    9,99 €

    (8)
  • Zerbrochen
    Zerbrochen Michael Tsokos Band 3

    Zerbrochen

    von Michael Tsokos

    Buch

    9,99 €

    (9)
  • Zerrissen
    Zerrissen Michael Tsokos Band 4

    Zerrissen

    von Michael Tsokos

    Buch

    14,99 €

    (109)

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

109 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Unbedingt lesen!

Eine Kundin/ein Kunde aus Ronnenberg am 29.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe die Thriller von Michael Tsokos, einem Meister seines Fachs, der es trotzdem schafft, nicht zu blutig, aber wahnsinnig spannend zu schreiben!

5/5

Unbedingt lesen!

Eine Kundin/ein Kunde aus Ronnenberg am 29.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe die Thriller von Michael Tsokos, einem Meister seines Fachs, der es trotzdem schafft, nicht zu blutig, aber wahnsinnig spannend zu schreiben!

5/5

ein absoluter Pageturner

Susi Aly am 31.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

True Crime Thriller lassen mich immer mit einem etwas gemischten Gefühl zurück, weil eben tatsächlich immer etwas wahres darin steckt, was die Beklemmung noch etwas größer macht. Michael Tsokos ist auch tatsächlich einer der wenigen Autoren, bei denen ich immer das Nachwort lese und auch diesmal fand ich es sehr informativ und interessant. Seit Fred Abel auf der Bildfläche erschienen ist, liebe ich diese Reihe. Und so hab ich auch diesen Band in einem Zug verschlungen. Und so schrecklich es sich auch anhören mag, so ist “Zerrissen ” für mich ein absolutes Highlight. Michael Tsokos hat für mich eine unverwechselbare Art zu schreiben. Feinfühlig, fesselnd und unglaublich einnehmend, sowie bildhaft. Bereits der Prolog hat mich absolut verstört und erschüttert zurückgelassen. Ich konnte nicht glauben, was sich da vor meinen Augen abspielte. Skrupellos, brutal und absolut perfide. Aber so schwer diese Gewalttat auch wiegt, so sind die psychologischen Aspekte diesbezüglich viel gravierender. Mit diesem doch sehr spektakulären und überaus brutalen Mord legt Michael Tsokos ordentlich vor und trotzdem ist es nur ein kleiner Teil von allem. Dieser Fall setzt sich aus verschiedenen Taten zusammen und zunächst haben sie auch überhaupt nichts gemeinsam. Denn wir haben es doch mit einigen Handlungssträngen zutun. Wovon mir der mit dem kleinen Mädchen wohl am meisten zugesetzt hat. Interessant ist hierbei der Blickwinkel, denn wir sehen nur das, was sich uns präsentiert und das scheint hier einfach glasklar und richtig zu sein. Bis mich eine Ahnung befiel und ich komplett schockiert darüber nachdachte. Das hat mir komplett den Boden unter den Füßen weggezogen. Denn hierbei setzen sich verschiedene Komponente zusammen, wobei auch der Hintergrund und die soziale Schicht eine große Rolle spielen. Und wie leicht ist es doch, Menschen aufgrund dessen zu verurteilen, aber wie schwer ist, alles wieder aufzubauen. Nach emotionaler und tiefgründiger wird es, weil Abels Kollegin Sabine mit davon betroffen ist. Und bei Gott, ich hab so unglaublich mit ihr mitgefühlt. Es hat mir schier das Herz gebrochen, ihre seelische Qual und innere Zerrissenheit zu spüren. Es war menschlich kaum zu ertragen. Und daneben macht der Autor auf eine sehr brisante Thematik aufmerksam, die leider nur allzu gegenwärtig ist. Dabei spielen Macht, Kontrolle und Gewalt eine sehr große Rolle. Er hat es sehr gut ausgearbeitet und ich bin komplett sprachlos wie authentisch und vielschichtig er es dargeboten hat. Denn hier ist es nicht nur ein Fall. Es geht um weitaus mehr, als zunächst ersichtlich ist. Dadurch das man relativ viele Perspektiven erfährt, ist es auch sehr tiefgründig und man ergründet die unterschiedlichsten Menschen. Was mir unglaublich gut gefallen hat. Aber auch die zwischenmenschlichen Aspekte haben mir wieder unglaublich gut gefallen. Besonders weil verstärkt ersichtlich wird, was Druck aus Menschen machen kann Wie verletzlich und angreifbar sie dadurch werden. In solchen Momenten darf das Wesentliche nicht aus den Augen verloren werden. Nicht nur Abel hat mich komplett begeistert. Man trifft so viele Charaktere und jeder einzelne hat mich menschlich berührt und dabei etwas zurückgelassen. Weil jeder sein Päckchen zu tragen hat und dieses große Ganze einfach so so eine Explosivität und Brisanz entwickelt. Aber auch die Weiterentwicklung kommt nicht zu kurz, was mir vor allem bei Abel aufgefallen ist. Wie schnell kann die Arbeit auffressen und am Ende des Tages, muss man sich fragen, ob es das wirklich wert war. Die ganze Handlung war enorm gut durchdacht und das spiegelt sich einfach auf mehreren Ebenen wider. Er punktet auch hier wieder mit ordentlichen Wendungen, die es in sich haben. Greift Themen auf, die einfach unter die Haut gehen und wichtig sind. Und vor allem zeigt er, dass nicht alles ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Er zeigt auf, wenn man alles hat, dann hat man vielleicht zuviel davon und das kann geradewegs in die Abwärtsspirale führen. Das ist ein Punkt, den wohl jeder schon einmal erlebt hat und der deswegen auch so eine tragende Rolle in sich hat. Am Ende läuft alles nahtlos zusammen und ich bin absolut begeistert. Ich freu mich schon unglaublich auf den nächsten Band. Fazit: Mit “Zerrissen ” hat Michael Tsokos einen True Crime zu Papier gebracht, der zum absoluten Pageturner mutiert. Abgründig, perfide und emotional. Ein Thriller, der nicht nur komplett verstört und sprachlos macht, sondern auch auf der menschlichen Ebene sehr berührt und einfach nachklingt. Er bindet brisante und wichtige Themen ein, die nicht nur erschüttern, sondern grausame Realität sind Unbedingt mehr von Abel.

5/5

ein absoluter Pageturner

Susi Aly am 31.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

True Crime Thriller lassen mich immer mit einem etwas gemischten Gefühl zurück, weil eben tatsächlich immer etwas wahres darin steckt, was die Beklemmung noch etwas größer macht. Michael Tsokos ist auch tatsächlich einer der wenigen Autoren, bei denen ich immer das Nachwort lese und auch diesmal fand ich es sehr informativ und interessant. Seit Fred Abel auf der Bildfläche erschienen ist, liebe ich diese Reihe. Und so hab ich auch diesen Band in einem Zug verschlungen. Und so schrecklich es sich auch anhören mag, so ist “Zerrissen ” für mich ein absolutes Highlight. Michael Tsokos hat für mich eine unverwechselbare Art zu schreiben. Feinfühlig, fesselnd und unglaublich einnehmend, sowie bildhaft. Bereits der Prolog hat mich absolut verstört und erschüttert zurückgelassen. Ich konnte nicht glauben, was sich da vor meinen Augen abspielte. Skrupellos, brutal und absolut perfide. Aber so schwer diese Gewalttat auch wiegt, so sind die psychologischen Aspekte diesbezüglich viel gravierender. Mit diesem doch sehr spektakulären und überaus brutalen Mord legt Michael Tsokos ordentlich vor und trotzdem ist es nur ein kleiner Teil von allem. Dieser Fall setzt sich aus verschiedenen Taten zusammen und zunächst haben sie auch überhaupt nichts gemeinsam. Denn wir haben es doch mit einigen Handlungssträngen zutun. Wovon mir der mit dem kleinen Mädchen wohl am meisten zugesetzt hat. Interessant ist hierbei der Blickwinkel, denn wir sehen nur das, was sich uns präsentiert und das scheint hier einfach glasklar und richtig zu sein. Bis mich eine Ahnung befiel und ich komplett schockiert darüber nachdachte. Das hat mir komplett den Boden unter den Füßen weggezogen. Denn hierbei setzen sich verschiedene Komponente zusammen, wobei auch der Hintergrund und die soziale Schicht eine große Rolle spielen. Und wie leicht ist es doch, Menschen aufgrund dessen zu verurteilen, aber wie schwer ist, alles wieder aufzubauen. Nach emotionaler und tiefgründiger wird es, weil Abels Kollegin Sabine mit davon betroffen ist. Und bei Gott, ich hab so unglaublich mit ihr mitgefühlt. Es hat mir schier das Herz gebrochen, ihre seelische Qual und innere Zerrissenheit zu spüren. Es war menschlich kaum zu ertragen. Und daneben macht der Autor auf eine sehr brisante Thematik aufmerksam, die leider nur allzu gegenwärtig ist. Dabei spielen Macht, Kontrolle und Gewalt eine sehr große Rolle. Er hat es sehr gut ausgearbeitet und ich bin komplett sprachlos wie authentisch und vielschichtig er es dargeboten hat. Denn hier ist es nicht nur ein Fall. Es geht um weitaus mehr, als zunächst ersichtlich ist. Dadurch das man relativ viele Perspektiven erfährt, ist es auch sehr tiefgründig und man ergründet die unterschiedlichsten Menschen. Was mir unglaublich gut gefallen hat. Aber auch die zwischenmenschlichen Aspekte haben mir wieder unglaublich gut gefallen. Besonders weil verstärkt ersichtlich wird, was Druck aus Menschen machen kann Wie verletzlich und angreifbar sie dadurch werden. In solchen Momenten darf das Wesentliche nicht aus den Augen verloren werden. Nicht nur Abel hat mich komplett begeistert. Man trifft so viele Charaktere und jeder einzelne hat mich menschlich berührt und dabei etwas zurückgelassen. Weil jeder sein Päckchen zu tragen hat und dieses große Ganze einfach so so eine Explosivität und Brisanz entwickelt. Aber auch die Weiterentwicklung kommt nicht zu kurz, was mir vor allem bei Abel aufgefallen ist. Wie schnell kann die Arbeit auffressen und am Ende des Tages, muss man sich fragen, ob es das wirklich wert war. Die ganze Handlung war enorm gut durchdacht und das spiegelt sich einfach auf mehreren Ebenen wider. Er punktet auch hier wieder mit ordentlichen Wendungen, die es in sich haben. Greift Themen auf, die einfach unter die Haut gehen und wichtig sind. Und vor allem zeigt er, dass nicht alles ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Er zeigt auf, wenn man alles hat, dann hat man vielleicht zuviel davon und das kann geradewegs in die Abwärtsspirale führen. Das ist ein Punkt, den wohl jeder schon einmal erlebt hat und der deswegen auch so eine tragende Rolle in sich hat. Am Ende läuft alles nahtlos zusammen und ich bin absolut begeistert. Ich freu mich schon unglaublich auf den nächsten Band. Fazit: Mit “Zerrissen ” hat Michael Tsokos einen True Crime zu Papier gebracht, der zum absoluten Pageturner mutiert. Abgründig, perfide und emotional. Ein Thriller, der nicht nur komplett verstört und sprachlos macht, sondern auch auf der menschlichen Ebene sehr berührt und einfach nachklingt. Er bindet brisante und wichtige Themen ein, die nicht nur erschüttern, sondern grausame Realität sind Unbedingt mehr von Abel.

Unsere Kund*innen meinen

Zerrissen

von Michael Tsokos

4.8/5.0

109 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4