• Miteinander durch die Pubertät
  • Miteinander durch die Pubertät

Miteinander durch die Pubertät

Gelassener begleiten, weniger streiten, in Kontakt bleiben. So bleiben dein Kind und du ein Team!

Buch (Taschenbuch)

19,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Miteinander durch die Pubertät

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 19,99 €
eBook

eBook

ab 18,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

• So gelingt bindungs- und beziehungsorientierte Erziehung in der Pubertät
• Erprobte und entspannte Tipps von der Familienbegleiterin, Erziehungsberaterin, Pädagogin und Bloggerin Inke Hummel

Gelassen durch stürmische Zeiten!
Und plötzlich sind sie in der Pubertät … Die meisten Eltern leiden unter den ungewohnten Stimmungsschwankungen, trotzigen Diskussionen oder dem Desinteresse ihres Kindes. Die gute Nachricht: Eltern und Kind können ein Team bleiben – selbst in diesen stürmischen Zeiten. Die erfahrene Pädagogin und Bloggerin Inke Hummel zeigt, wie ein entspanntes Familienleben mit Teenagern gelingt: Wie bleibe ich mit meinem Kind in Kontakt? Wie sprechen wir mehr miteinander und streiten weniger? Wie verändert sich meine Elternrolle?

Alltagstaugliche Tipps und Lösungen
Inke Hummels praktischen Tipps sind wohltuend hilfreich, stärken die Verbindung zwischen Eltern und Kind und funktionieren auch im turbulenten Familienalltag. Wie gehen Teenager trotz Gruppendruck stark ins Leben? Wie vermeidet man Konfliktsituationen und wie geht gutes Streiten? Wie bleibt mein Teenager im Umgang mit Medien, Alkohol und Drogen verantwortungsbewusst? All diese und viele weitere Fragen klärt Inke Hummel und bietet damit Eltern eine wertvolle Unterstützung, deren Kinder gerade in die Pubertät starten oder bereits mittendrin stecken.

Details

Verkaufsrang

23404

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.08.2020

Verlag

Humboldt Verlag

Seitenzahl

176

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23404

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

31.08.2020

Verlag

Humboldt Verlag

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

21,6/14,7/2 cm

Gewicht

390 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8426-1622-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gemeinsam auf dem Weg...

jam am 10.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wir stehen nicht immer auf der gleichen Seite, aber wir finden Kompromisse und darauf kommt es doch an, oder?“ Seite 66 Miteinander durch die Pubertät, nicht gegeneinander, unter diesem Motto hat Inke Hummel diesen Ratgeber verfasst. Ihre Basis ist die beziehungsorientierte Erziehung. Egal, wie schlimm es ist, wenn man in Beziehung bleibt, kann man es lösen. Für Neu- oder Wiedereinsteiger in Erziehungsratgeber habe ich zu Beginn ein wenig die Grundlagen vermisst. Auf knapp 170 Seiten erklärt die Autorin leicht verständlich, was die Pubertät überhaupt ist, wie sich in dieser herausfordernden Zeit die Elternrolle verändert und wie man möglichst in Kontakt zueinander durch diese Zeit kommt, ohne den Heranwachsenden dabei einzuengen. Für mich persönlich war einiges Neues dabei, ein paar Tipps, die ich sicher beherzigen werde. Ob es mir nach der Lektüre leichter fällt, immer ruhig zu bleiben? Ich weiß es nicht, aber ich weiß jetzt, dass mein Teenager nicht immer die Kontrolle über seinen Tonfall hat, das macht es schon leichter, gelassen zu reagieren, wenn man mal angeschnauzt wird - Und vielleicht nicht immer gleich zurückbellt, sondern später in Ruhe darüber spricht! Die Absätze sind immer wieder durchzogen von Einschüben „Was sagen andere Eltern?“, in denen die Autorin berichtet, wie andere Eltern mit herausfordernden Situationen umgegangen sind. Diese Teile fand ich besonders hilfreich, weil sie anschaulich gezeigt haben, wie man es besser machen kann. Ein schönes Fazit für mich: Auch wenn wir nicht immer Hand in Hand gehen, so sind wir doch gemeinsam auf dem Weg – und mit den Tipps werden wir auch weiterhin zusammen in Richtung Erwachsenwerden marschieren!

Gemeinsam auf dem Weg...

jam am 10.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wir stehen nicht immer auf der gleichen Seite, aber wir finden Kompromisse und darauf kommt es doch an, oder?“ Seite 66 Miteinander durch die Pubertät, nicht gegeneinander, unter diesem Motto hat Inke Hummel diesen Ratgeber verfasst. Ihre Basis ist die beziehungsorientierte Erziehung. Egal, wie schlimm es ist, wenn man in Beziehung bleibt, kann man es lösen. Für Neu- oder Wiedereinsteiger in Erziehungsratgeber habe ich zu Beginn ein wenig die Grundlagen vermisst. Auf knapp 170 Seiten erklärt die Autorin leicht verständlich, was die Pubertät überhaupt ist, wie sich in dieser herausfordernden Zeit die Elternrolle verändert und wie man möglichst in Kontakt zueinander durch diese Zeit kommt, ohne den Heranwachsenden dabei einzuengen. Für mich persönlich war einiges Neues dabei, ein paar Tipps, die ich sicher beherzigen werde. Ob es mir nach der Lektüre leichter fällt, immer ruhig zu bleiben? Ich weiß es nicht, aber ich weiß jetzt, dass mein Teenager nicht immer die Kontrolle über seinen Tonfall hat, das macht es schon leichter, gelassen zu reagieren, wenn man mal angeschnauzt wird - Und vielleicht nicht immer gleich zurückbellt, sondern später in Ruhe darüber spricht! Die Absätze sind immer wieder durchzogen von Einschüben „Was sagen andere Eltern?“, in denen die Autorin berichtet, wie andere Eltern mit herausfordernden Situationen umgegangen sind. Diese Teile fand ich besonders hilfreich, weil sie anschaulich gezeigt haben, wie man es besser machen kann. Ein schönes Fazit für mich: Auch wenn wir nicht immer Hand in Hand gehen, so sind wir doch gemeinsam auf dem Weg – und mit den Tipps werden wir auch weiterhin zusammen in Richtung Erwachsenwerden marschieren!

Unterstützung der Pubertiere

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 18.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Miteinander durch die Pubertät – gelassener Begleiten, weniger Streiten, in Kontakt bleiben“ von Imke Hummel ist ein Ratgeber für Eltern, die sich mit ihrem Kind/ihren Kindern den Weg der Pubertät zusammen gehen wollen. Viele verschiedene Themen werden angesprochen; beispielsweise die Änderungen in der Elternrolle, der Alltag der Pubertät, Medien, Sucht und Schule, um nur ein paar zu nennen. Beispiele von Eltern und der Hinweis, wie man sich verhalten kann oder wo man entspannt bleiben soll werden ausführlich angesprochen. Das Buch nimmt einen Ängste und versucht in allem eine Stärke zu sehen; auch negative Erlebnisse können hilfreich das Selbstbewusstsein stärken. Ich habe mir Zeit gelassen, das Buch zu lesen und vieles zu verstehen und zu verarbeiten. Es liest sich gut und man kann hilfreiche Tipps entnehmen. Gerne gebe ich 4 Sterne.

Unterstützung der Pubertiere

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 18.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Miteinander durch die Pubertät – gelassener Begleiten, weniger Streiten, in Kontakt bleiben“ von Imke Hummel ist ein Ratgeber für Eltern, die sich mit ihrem Kind/ihren Kindern den Weg der Pubertät zusammen gehen wollen. Viele verschiedene Themen werden angesprochen; beispielsweise die Änderungen in der Elternrolle, der Alltag der Pubertät, Medien, Sucht und Schule, um nur ein paar zu nennen. Beispiele von Eltern und der Hinweis, wie man sich verhalten kann oder wo man entspannt bleiben soll werden ausführlich angesprochen. Das Buch nimmt einen Ängste und versucht in allem eine Stärke zu sehen; auch negative Erlebnisse können hilfreich das Selbstbewusstsein stärken. Ich habe mir Zeit gelassen, das Buch zu lesen und vieles zu verstehen und zu verarbeiten. Es liest sich gut und man kann hilfreiche Tipps entnehmen. Gerne gebe ich 4 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Miteinander durch die Pubertät

von Inke Hummel

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Miteinander durch die Pubertät
  • Miteinander durch die Pubertät