• Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
Band 5

Die Flüsse von London - Graphic Novel

Bd. 5: Fuchsgeschrei

Buch (Taschenbuch)

17,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

17,00 €

Die Flüsse von London - Graphic Novel

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.09.2020

Verlag

Panini

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

26,1/16,9/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.09.2020

Verlag

Panini

Seitenzahl

128

Maße (L/B/H)

26,1/16,9/1,5 cm

Gewicht

375 g

Auflage

1

Originaltitel

Rivers of London: Cry Fox

Übersetzt von

Kerstin Fricke

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7416-1997-7

Weitere Bände von Die Flüsse-von-London-Reihe (Peter Grant)

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wenn Füchse sprechen....

Meggie aus Mertesheim am 13.11.2020

Bewertungsnummer: 516688

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rache ist süß - dies finden auch einige Kleinkriminelle und entführen die Tochter des russischen Oligarchen und fordern ein hohes Lösegeld. Gleichzeitig wird ein weiteres Entführungsopfer in eine mörderische Jagd verwickelt. Ein neuer Fall für Peter Grant und seine Kollegen. Hilfe bekommt er von ungewöhnlicher Seite. Ein sprechender Fuchs ist Zeuge der Tat und kann Peter auf die richtigen Bahnen lenken. Ein sehr ungewöhnlicher Fall, der Peter diesmal erwartet. Zusammen mit seinen Kollegen wird er auf eine Kindesentführung aufmerksam gemacht und merkt schon bald, dass auch private Kreise mit im Spiel sind. Hilfe bekommt er ebenfalls von ungewöhnlicher Seite. Denn ein sprechender Fuchs ist es, der ihm Hinweise geben kann. Ich hatte diesmal sehr viel Spaß beim Lesen, da mich Füchse schon immer sehr fasziniert haben. Doch woher kommt der Fuchs? Des ist etwas, was ich mich gefragt habe. Ich kann mir nur vorstellen, dass ich mit der eigentlichen Buch-Reihe noch nicht so weit bin und es dort vielleicht erklärt wird. Deswegen nehme ich den Fuchs jetzt mal als gegeben hin und hoffe bei den Romanen auf Aufklärung. Die Comics sind ja nur Ergänzungen zu der eigentlichen Reihe. Am Ende des Comics ist ein Zeitstrahl eingefügt, welcher besagt, welcher Comic wann zwischen den Büchern spielt und deswegen auch zu lesen ist. Band 5 spielt zeitlich zwischen "Der Galgen von Tyburn" und "Die Glocke von Whitechapel". So weit bin ich leider noch nicht, wird aber demnächst nachgeholt. Die Panels sind wieder sehr farbenfroh gehalten und diesmal hatte ich nicht so die Mühe, die einzelnen "Kapitel" auseinanderzuhalten. Vielleicht habe ich mich aber auch schon an den Stil der Zeichner gewöhnt. Die Geschichte ist sehr spannend und ich fieberte mit, ob die Entführungsopfer es wohl schaffen, zu entkommen bzw. ob Peter und sein Partner Nightingale den richtigen Riecher haben und helfen können. Auf den letzten Seiten erwarten einem wieder einige "Kurzgeschichten" in Comic-Form. Eine Seite - eine Geschichte, allesamt witzig und im Stil von Ben Aaronovitch. Fast ist es so, dass ich in jeder neuen Graphic Novel eigentlich auf diese Kurzgeschichten warte, aber nur fast. Wer die Buchreihe von Ben Aaronovitch mag, wird die Comics lieben, da sie eine perfekte Ergänzung sind. Meggies Fussnote: Sprechende Füchse und durchgeknallte Personen. Eine perfekte Mischung.
Melden

Wenn Füchse sprechen....

Meggie aus Mertesheim am 13.11.2020
Bewertungsnummer: 516688
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rache ist süß - dies finden auch einige Kleinkriminelle und entführen die Tochter des russischen Oligarchen und fordern ein hohes Lösegeld. Gleichzeitig wird ein weiteres Entführungsopfer in eine mörderische Jagd verwickelt. Ein neuer Fall für Peter Grant und seine Kollegen. Hilfe bekommt er von ungewöhnlicher Seite. Ein sprechender Fuchs ist Zeuge der Tat und kann Peter auf die richtigen Bahnen lenken. Ein sehr ungewöhnlicher Fall, der Peter diesmal erwartet. Zusammen mit seinen Kollegen wird er auf eine Kindesentführung aufmerksam gemacht und merkt schon bald, dass auch private Kreise mit im Spiel sind. Hilfe bekommt er ebenfalls von ungewöhnlicher Seite. Denn ein sprechender Fuchs ist es, der ihm Hinweise geben kann. Ich hatte diesmal sehr viel Spaß beim Lesen, da mich Füchse schon immer sehr fasziniert haben. Doch woher kommt der Fuchs? Des ist etwas, was ich mich gefragt habe. Ich kann mir nur vorstellen, dass ich mit der eigentlichen Buch-Reihe noch nicht so weit bin und es dort vielleicht erklärt wird. Deswegen nehme ich den Fuchs jetzt mal als gegeben hin und hoffe bei den Romanen auf Aufklärung. Die Comics sind ja nur Ergänzungen zu der eigentlichen Reihe. Am Ende des Comics ist ein Zeitstrahl eingefügt, welcher besagt, welcher Comic wann zwischen den Büchern spielt und deswegen auch zu lesen ist. Band 5 spielt zeitlich zwischen "Der Galgen von Tyburn" und "Die Glocke von Whitechapel". So weit bin ich leider noch nicht, wird aber demnächst nachgeholt. Die Panels sind wieder sehr farbenfroh gehalten und diesmal hatte ich nicht so die Mühe, die einzelnen "Kapitel" auseinanderzuhalten. Vielleicht habe ich mich aber auch schon an den Stil der Zeichner gewöhnt. Die Geschichte ist sehr spannend und ich fieberte mit, ob die Entführungsopfer es wohl schaffen, zu entkommen bzw. ob Peter und sein Partner Nightingale den richtigen Riecher haben und helfen können. Auf den letzten Seiten erwarten einem wieder einige "Kurzgeschichten" in Comic-Form. Eine Seite - eine Geschichte, allesamt witzig und im Stil von Ben Aaronovitch. Fast ist es so, dass ich in jeder neuen Graphic Novel eigentlich auf diese Kurzgeschichten warte, aber nur fast. Wer die Buchreihe von Ben Aaronovitch mag, wird die Comics lieben, da sie eine perfekte Ergänzung sind. Meggies Fussnote: Sprechende Füchse und durchgeknallte Personen. Eine perfekte Mischung.

Melden

Die Jagd beginnt

Bewertung aus Herborn am 09.11.2020

Bewertungsnummer: 1400325

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Tochter einer alten Feindin wird entführt und dazu benutzen die Entführer die Courine von Peter Grant. Doch sieh haben nicht mit dem Einfallsreichtum gerechnet von Abigail gerechnet noch damit dass das Folly ihnen schneller auf die Schlichte kommt wie gedacht. Wieder sind es nur leichte mystische Elemente die hier rein spielen. Es dreht sich viel um die Geschichte „Das grausamste Spiel“ von Richard Connel in all ihren Ausprägungen. Wieder stehen Polizeiarbeit im Vordergrund, vor allem aber die Charaktere. Die Story an sich ist schnell vorhersehbar, die Handlungen der Protagonisten dennoch weniger und das hier wieder einmal starke Frauen gezeigt werden die auch noch glaubwürdig erscheinen ist ebenfalls ein großes Plus. Wieder zeichnet Sullivan das sehr passend gerade was die Routinearbeit der Polizei an geht aber auch Mimik und die Natur weis zu gefallen.
Melden

Die Jagd beginnt

Bewertung aus Herborn am 09.11.2020
Bewertungsnummer: 1400325
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Tochter einer alten Feindin wird entführt und dazu benutzen die Entführer die Courine von Peter Grant. Doch sieh haben nicht mit dem Einfallsreichtum gerechnet von Abigail gerechnet noch damit dass das Folly ihnen schneller auf die Schlichte kommt wie gedacht. Wieder sind es nur leichte mystische Elemente die hier rein spielen. Es dreht sich viel um die Geschichte „Das grausamste Spiel“ von Richard Connel in all ihren Ausprägungen. Wieder stehen Polizeiarbeit im Vordergrund, vor allem aber die Charaktere. Die Story an sich ist schnell vorhersehbar, die Handlungen der Protagonisten dennoch weniger und das hier wieder einmal starke Frauen gezeigt werden die auch noch glaubwürdig erscheinen ist ebenfalls ein großes Plus. Wieder zeichnet Sullivan das sehr passend gerade was die Routinearbeit der Polizei an geht aber auch Mimik und die Natur weis zu gefallen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Flüsse von London - Graphic Novel

von Ben Aaronovitch, Andrew Cartmel, Lee Sullivan

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel
  • Die Flüsse von London - Graphic Novel