Quälender Hass

Gekürzte Ausgabe, Lesung

Kate Burkholder ermittelt Band 11

Linda Castillo

Hörbuch (MP3-CD)
Hörbuch (MP3-CD)
19,99
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Rache, Hass und ein gottesfürchtiges Leben
Das friedliche Städtchen Painters Mill wird zutiefst erschüttert, als eine amische Großmutter auf einer verlassenen Farm brutal ermordet und ihre siebenjährige Enkelin entführt wird. Kate Burkholder versucht mit allen Mitteln, das Kind zu finden. Die Familie lebt in einer ultra-konservativen amischen Siedlung am Fluss, sie ist äußerst hilfsbereit, doch Kate merkt schnell, dass sie etwas verschweigen. Aber warum? Als sie die fürchterliche Wahrheit aufdeckt, zweifelt sie zum ersten Mal an ihrem eigenen Glauben, an den Amischen, an der ganzen Welt.

Linda Castillo wurde in Dayton, Ohio, geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind internationale Bestseller. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Texas.

Tanja Geke ist eine vielbeschäftigte Schauspielerin, Synchron- und Hörbuchsprecherin. Sie leiht ihre ausdrucksstarke Stimme u. a. Eva Green und Maggie Gyllenhaal. Tanja Geke versteht es meisterhaft, akustische Bilderwelten zu erzeugen.

Produktdetails

Medium MP3-CD
Sprecher Tanja Geke
Spieldauer 478 Minuten
Erscheinungsdatum 29.07.2020
Verlag Argon
Anzahl 1
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Originaltitel Shamed
Übersetzer Helga Augustin
Sprache Deutsch
EAN 9783839817865

Weitere Bände von Kate Burkholder ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.5/5.0

28 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

Für mich leider vorhersehbar

Eine Kundin/ein Kunde aus Heiligenhaus am 18.01.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Kate Burkholder und die amische Gemeinde von Painters Mill begleiten mich schon durch mehrere Jahre. Mich fasziniert diese Reihe, diese besondere Glaubensausrichtung mit eigener Sprache, das gottgefällige Leben ohne neuzeitliche Erleichterungen, sogar ohne Strom! Für mich mittlerweile überhaupt nicht mehr vorstellbar. Ohne Handy gehe ich so gut wie keinen Schritt, und da die Amischen sogar noch nicht einmal ein Festnetztelefon haben, ist es bei Fällen wie diesen schwierig, die Polizei zu kontaktieren, weshalb die Gemeinde die meisten Probleme intern löst, denn die Gemeinschaft ist beispiellos. Braucht jemand Hilfe, packt jeder mit an. In diesem Buch geht es um Kindesentführung, das schrecklichste Thema überhaupt, schlimmer noch als Mord, und jede Minute zählt. Doch leider fehlt anfangs jeder Anhaltspunkt und Kate mit ihrem Team suchen quasi buchstäblich blind in einem Heuhaufen nach der verlorengegangenen Nadel. Leider ist die amische Gemeinde in dieser Hinsicht keine Hilfe, denn irgendetwas Wichtiges scheinen sie zu verbergen, und als Kate endlich dahinter kommt, ist das siebenjährige Mädchen schon mehr als 100 Stunden vermisst… So gut und spannend das Thema auch ist, für mich war die Lösung des Falles leider vorhersehbar. Wer hier genau zuhört, weiß quasi von Anfang an, wer für die Entführung und Morde verantwortlich ist. Nur Kleinigkeiten bleiben natürlich ungeahnt. Während ich also schon längst eine Spur sah, grübelte Kate Burkholer noch lange herum. Als sie dann endlich zu meinem Schluss kam, hätte ich ihr am liebsten gesagt, dass ich das schon lange gewusst habe und sie auf mich hätte hören sollen… Allein deshalb blieb für mich diesmal die Spannung größtenteils auf der Strecke. Tanja Geke hat wieder hervorragend gelesen. Ich kann mir direkt bildlich die dickbäuchigen, etwas älteren Männer vorstellen, die größtenteils die maskulinen Figuren ausfüllen. Ein paar Fragen bleiben am Ende noch offen, aber nicht immer muss alles auch tatsächlich klar auf der Hand liegen. Ob oder ob nicht, ist hier schließlich nicht wirklich von Belang. Und so gebe ich für fast 10 Stunden Hörgenuss 08/10 Punkte.

4/5

Für mich leider vorhersehbar

Eine Kundin/ein Kunde aus Heiligenhaus am 18.01.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Kate Burkholder und die amische Gemeinde von Painters Mill begleiten mich schon durch mehrere Jahre. Mich fasziniert diese Reihe, diese besondere Glaubensausrichtung mit eigener Sprache, das gottgefällige Leben ohne neuzeitliche Erleichterungen, sogar ohne Strom! Für mich mittlerweile überhaupt nicht mehr vorstellbar. Ohne Handy gehe ich so gut wie keinen Schritt, und da die Amischen sogar noch nicht einmal ein Festnetztelefon haben, ist es bei Fällen wie diesen schwierig, die Polizei zu kontaktieren, weshalb die Gemeinde die meisten Probleme intern löst, denn die Gemeinschaft ist beispiellos. Braucht jemand Hilfe, packt jeder mit an. In diesem Buch geht es um Kindesentführung, das schrecklichste Thema überhaupt, schlimmer noch als Mord, und jede Minute zählt. Doch leider fehlt anfangs jeder Anhaltspunkt und Kate mit ihrem Team suchen quasi buchstäblich blind in einem Heuhaufen nach der verlorengegangenen Nadel. Leider ist die amische Gemeinde in dieser Hinsicht keine Hilfe, denn irgendetwas Wichtiges scheinen sie zu verbergen, und als Kate endlich dahinter kommt, ist das siebenjährige Mädchen schon mehr als 100 Stunden vermisst… So gut und spannend das Thema auch ist, für mich war die Lösung des Falles leider vorhersehbar. Wer hier genau zuhört, weiß quasi von Anfang an, wer für die Entführung und Morde verantwortlich ist. Nur Kleinigkeiten bleiben natürlich ungeahnt. Während ich also schon längst eine Spur sah, grübelte Kate Burkholer noch lange herum. Als sie dann endlich zu meinem Schluss kam, hätte ich ihr am liebsten gesagt, dass ich das schon lange gewusst habe und sie auf mich hätte hören sollen… Allein deshalb blieb für mich diesmal die Spannung größtenteils auf der Strecke. Tanja Geke hat wieder hervorragend gelesen. Ich kann mir direkt bildlich die dickbäuchigen, etwas älteren Männer vorstellen, die größtenteils die maskulinen Figuren ausfüllen. Ein paar Fragen bleiben am Ende noch offen, aber nicht immer muss alles auch tatsächlich klar auf der Hand liegen. Ob oder ob nicht, ist hier schließlich nicht wirklich von Belang. Und so gebe ich für fast 10 Stunden Hörgenuss 08/10 Punkte.

5/5

Dunkle Geheimnisse

tkmla am 20.08.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

„Quälender Hass“ von Linda Castillo ist der elfte Fall für die außergewöhnliche Polizeichefin Kate Burkholder. Ein grauenvoller Mord erschüttert das idyllische Städtchen Painters Mill. Eine amische Großmutter wird bei einem kleinen Ausflug mit ihren zwei Enkelinnen brutal erstochen. Ein Kind kann fliehen, aber das andere Mädchen wird offenbar vom Mörder verschleppt und ist spurlos verschwunden. Kate Burkholder ermittelt fieberhaft, um die Kleine wiederzufinden, aber alle Spuren verlaufen im Sand. Die streng konservative amische Familie des entführten Mädchens ist zwar hilfsbereit, aber in Kate verfestigt sich der Eindruck, dass sie etwas Gravierendes verschweigen. Als Kate dem Geheimnis auf die Spur kommt, wird ihre Welt jedoch mehr als erschüttert. Die spannende Krimireihe, die in der Welt der amischen Gemeinschaft spielt, bleibt auch im elften Band äußerst packend und mitreißend. Linda Castillo kann mich jedes Mal neu überraschen und bleibt mit ihren Twists unvorhersehbar. Kate Burkholder ist eine faszinierende Ermittlerfigur, die immer wieder neue Facetten zeigen darf. Zur Seite steht ihr wie immer ihr Lebensgefährte, der BCI-Agent John Tomasetti, der in diesem Band aber nur eine Nebenrolle spielen darf. Die gesamte Geschichte ist komplett aus der Perspektive von Kate erzählt, deren Gedanken und Gefühle im Mittelpunkt stehen. Auch wenn sie mit achtzehn Jahren ihrer Gemeinde und ihrem Glauben den Rücken gekehrt hat, zeigt dieser Teil doch, wie eng sie immer noch mit allem verwurzelt ist und wie schwer die Entscheidung zwischen den alten Grundsätzen der Amischen und ihren Pflichten als Polizeichefin sein kann. Schon der Prolog verursacht keine angenehme Gänsehaut und auch die weitere Handlung lässt einem immer wieder den Atem stocken. Die Autorin erschafft eine fesselnde Atmosphäre, bei der man das Buch überhaupt nicht mehr zur Seite legen kann. Die düsteren Abgründe, die sich hier auftun, sind komplex und nicht einfach nur schwarz oder weiß, so dass Kates Verunsicherung auch beim Lesen übergreift. Mein Fazit: Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für diesen intensiven und hochspannenden Krimi!

5/5

Dunkle Geheimnisse

tkmla am 20.08.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Quälender Hass“ von Linda Castillo ist der elfte Fall für die außergewöhnliche Polizeichefin Kate Burkholder. Ein grauenvoller Mord erschüttert das idyllische Städtchen Painters Mill. Eine amische Großmutter wird bei einem kleinen Ausflug mit ihren zwei Enkelinnen brutal erstochen. Ein Kind kann fliehen, aber das andere Mädchen wird offenbar vom Mörder verschleppt und ist spurlos verschwunden. Kate Burkholder ermittelt fieberhaft, um die Kleine wiederzufinden, aber alle Spuren verlaufen im Sand. Die streng konservative amische Familie des entführten Mädchens ist zwar hilfsbereit, aber in Kate verfestigt sich der Eindruck, dass sie etwas Gravierendes verschweigen. Als Kate dem Geheimnis auf die Spur kommt, wird ihre Welt jedoch mehr als erschüttert. Die spannende Krimireihe, die in der Welt der amischen Gemeinschaft spielt, bleibt auch im elften Band äußerst packend und mitreißend. Linda Castillo kann mich jedes Mal neu überraschen und bleibt mit ihren Twists unvorhersehbar. Kate Burkholder ist eine faszinierende Ermittlerfigur, die immer wieder neue Facetten zeigen darf. Zur Seite steht ihr wie immer ihr Lebensgefährte, der BCI-Agent John Tomasetti, der in diesem Band aber nur eine Nebenrolle spielen darf. Die gesamte Geschichte ist komplett aus der Perspektive von Kate erzählt, deren Gedanken und Gefühle im Mittelpunkt stehen. Auch wenn sie mit achtzehn Jahren ihrer Gemeinde und ihrem Glauben den Rücken gekehrt hat, zeigt dieser Teil doch, wie eng sie immer noch mit allem verwurzelt ist und wie schwer die Entscheidung zwischen den alten Grundsätzen der Amischen und ihren Pflichten als Polizeichefin sein kann. Schon der Prolog verursacht keine angenehme Gänsehaut und auch die weitere Handlung lässt einem immer wieder den Atem stocken. Die Autorin erschafft eine fesselnde Atmosphäre, bei der man das Buch überhaupt nicht mehr zur Seite legen kann. Die düsteren Abgründe, die sich hier auftun, sind komplex und nicht einfach nur schwarz oder weiß, so dass Kates Verunsicherung auch beim Lesen übergreift. Mein Fazit: Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für diesen intensiven und hochspannenden Krimi!

Unsere Kund*innen meinen

Quälender Hass

von Linda Castillo

4.5/5.0

28 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • Quälender Hass

  • Quälender Hass

    1. Quälender Hass