Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen

Gerd Kommer

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
24,99
24,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

eBook

ab 26,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

24,99 €

Accordion öffnen
  • Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

    CD (2019)

    Sofort lieferbar

    24,99 €

    CD (2019)

Set mit diversen Artikeln

32,00 €

Accordion öffnen
  • Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

    Campus

    Sofort lieferbar

    32,00 €

    Campus

Beschreibung

Gerd Kommer: Die Nummer 1 bei ETFs

Seit vielen Jahren überzeugt Dr. Gerd Kommer immer mehr Sparer und Anleger von den Vorteilen einer Geldanlage in Indexfonds und ETFs. Sein Buch gilt seit etlichen Jahren zu Recht als Standardwerk und liegt inzwischen in der völlig überarbeiteten und erweiterten 5. Auflage vor. Eine Website zum Buch ergänzt die Informationen. Leser erhalten also nicht nur den neuesten Stand zu allen zentralen Aspekten der Vermögensbildung und den besten Anlagemöglichkeiten, sondern auch Zugriff auf ein Tool, das ihnen dabei hilft, die Konzepte und Empfehlungen auch umzusetzen.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Sebastian Pappenberger
Spieldauer 889 Minuten
Erscheinungsdatum 19.07.2019
Verlag ABOD Verlag
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783954717033

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Must read für alle Investoren und die, die es werden wollen

Bewertung aus Stuttgart am 25.12.2021

Bewertet: Buch (Set mit diversen Artikeln)

Gerd Kommer zeigt von Grund auf, wie der Aktienmarkt funktioniert, welche Fehler es zu vermeiden gilt und wie man mithilfe von ETFs einfach und kostengünstig langfristig Gewinn bringend investieren kann. Dabei sind seine Beispiele durch langjährige Statistiken untermauert und veranschaulicht. Dieses Buch sollte aus meiner Sicht jeder Investor gelesen haben, da es viele Aspekte des Investierens und die Auswirkungen sehr anschaulich erklärt und man so viele gängige Fehler vermeiden kann.

Must read für alle Investoren und die, die es werden wollen

Bewertung aus Stuttgart am 25.12.2021
Bewertet: Buch (Set mit diversen Artikeln)

Gerd Kommer zeigt von Grund auf, wie der Aktienmarkt funktioniert, welche Fehler es zu vermeiden gilt und wie man mithilfe von ETFs einfach und kostengünstig langfristig Gewinn bringend investieren kann. Dabei sind seine Beispiele durch langjährige Statistiken untermauert und veranschaulicht. Dieses Buch sollte aus meiner Sicht jeder Investor gelesen haben, da es viele Aspekte des Investierens und die Auswirkungen sehr anschaulich erklärt und man so viele gängige Fehler vermeiden kann.

Mein Eindruck

HSL am 15.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Der Autor dieses Werkes ist beileibe kein Unbekannter mehr in dieser Branche. Als Leiter eines Finanzberatungsunternehmen und studierter BWL, Steuerrecht und Politikwissenschaft sind schon zahlreiche Werke von ihm erschienen. Das mir vorliegende Werk ist in der 5. vollständig aktualisierten Auflage von 2018 erschienen. Auf den über 400 Seiten gibt es 12 Kapitel mit zahlreichen Unterkapiteln. Die Überschriften sind nicht weniger interessant, denn sie sind mit folgenden Titeln geschmückt, wie die Wertpapiermärkte tatsächlich funktionieren, 20 verhängnisvolle Anlagefehler, oder Finanzprodukte von denen man die Finger lassen sollte. Doch auch Besteuerung von Fondsanlagen in Deutschland und Bildung eines persönliches Weltportfolio bis hin zu zwanzig Gebote für rationale Anleger. Im Jahre 2002 war prognosefreies, wirtschaftlich basiertes passives Investieren für Privatanleger im deutschsprachigen Raum eine klitzekleine Nische die von den Medien und der Finanzbranche nicht wahrgenommen wurden. Doch die moderne Portfoliotheorie sagt: Wissenschaft schlägt Praxis. Hier gibt es eine erwartete Rendite und ein erwartetes Risiko. Bei der erwarteten Rendite bezeichnet den auf der Basis einer aus der Wissenschaft abgeleiteten Methode für die Zukunft angenommenen durchschnittlichen Wert. Für Rendite. Beim Risiko spricht man vom erwarteten Risiko.Es wird die Efficient-Market-Theorie beschrieben die hohe Transparenz, Hohe Liquidität und Rationalität für den Anleger bietet. Dieser Spezialbegriff ist ein Begriff aus der allgemeinen Statistik, der bezogen auf die Börse den Verlauf von Aktienkursen im Zeitablauf beschreibt. Und so sind auch Risiko und Rendite untrennbar miteinander verbunden. So heißte es im Volksmund: Je höher die zu erwartende Rendite desto höher das zu erwartende Risiko. Um das Risiko richtig einzuschätzen benötigt man zentrale Risikokonzepte und hier macht es Sinn sich einige konzeptionelle Gedanken zum Investmentrisiko zu machen. So kommt Rendite vor Risiko. Rente ist vielmehr primär die Belohnung für das Tragen von Risiko. Risiko und Rendite sind untrennbar miteinander verbunden, so das eherne Gesetz der Ökonomie. Auch unterschiedliche Risikokennzahlen führen zu unterschiedlichen Risikomessergebnissen, wie auch das Risiko subjektiv, nicht objektiv. Es gibt auch unterschiedliche Risikotoleranzen in unterschiedlichen Lebenssphären. Auch die Risikobereitschaft schwankt im Zeitablauf. Genauso macht eine gewisse Gewöhnung an Risiko einen gewissen Unterschied. . Doch kann auch zu häufige Portfoliobetrachtung negative mentale Selbstprogrammierung bewirken. So werden schon zu Beginn die neun wichtigen Risikokennzahlen erklärt, die von der Volatilität, dem maximalen kumulativer Verlust, bis hin zu Value at Risk und Shortfall-Risk. Anschließend geht es gleich spannend weiter es werden 20 verhängnisvolle Anlegefehler aufgezeigt und die beginnen bei sich an historischen Renditen von Fonds und aktiven Anlagestrategien orientieren bis hin zu sich von Private Banking eine Mehrwert versprechen. Denn Kundenbetreuer bei Banken und herkömmlichen Finanzdienstleistern wie auch Versicherungsvermittler sind nicht unabhängig und sein keine Anlage- und Vermögens-Berater. Es sind nur Verkäufer. Banken und Finanzberater einschließlich Versicherungsvermittler sollten überhaupt nicht vom Verkauf und Trading von Finanzprodukten profitieren, sondern lediglich von der produktneutralen Beratung und an der reinen Verwaltung eines Kundendepots. Doch es gibt genügend Finanzprodukte, von denen Sie die Finger lassen sollten. Dazu zählen die kapitalbildende Lebensversicherungen, aktiv gemanagte Rentenfonds sowie geschlossene Fonds und offene Immobilienfonds. Doch auch Gold wird als Investment überschätzt und bei Immobilienaktien stellt sich die Frage, lohnen die sich? Doch es gibt doch die Möglichkeit gleichzeitig einen Kredit zu haben und in ein Weltportfolio zu investieren, doch das sollten Sie lassen, denn es ist in den meisten Fällen negatives Zinsdifferenzgeschäft, weil die Aufwandszinsen höher sind als die Ertragszinsen. Es folgen anschließend die sechs Grundprizipen des Weltportfolio Konzeptes. Doch die meisten Anleger fragen sich doch immer wieder das eine; Was tun im Crash? Hierzu meint der Autor, die beste Überlebensstrategie im Crash ist, sich die Anlagemaxime von Warren Buffet zueigen zu machen. Über die Zukunft weiß niemand was genaues, doch der nächste Crash kommt bestimmt.

Mein Eindruck

HSL am 15.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Der Autor dieses Werkes ist beileibe kein Unbekannter mehr in dieser Branche. Als Leiter eines Finanzberatungsunternehmen und studierter BWL, Steuerrecht und Politikwissenschaft sind schon zahlreiche Werke von ihm erschienen. Das mir vorliegende Werk ist in der 5. vollständig aktualisierten Auflage von 2018 erschienen. Auf den über 400 Seiten gibt es 12 Kapitel mit zahlreichen Unterkapiteln. Die Überschriften sind nicht weniger interessant, denn sie sind mit folgenden Titeln geschmückt, wie die Wertpapiermärkte tatsächlich funktionieren, 20 verhängnisvolle Anlagefehler, oder Finanzprodukte von denen man die Finger lassen sollte. Doch auch Besteuerung von Fondsanlagen in Deutschland und Bildung eines persönliches Weltportfolio bis hin zu zwanzig Gebote für rationale Anleger. Im Jahre 2002 war prognosefreies, wirtschaftlich basiertes passives Investieren für Privatanleger im deutschsprachigen Raum eine klitzekleine Nische die von den Medien und der Finanzbranche nicht wahrgenommen wurden. Doch die moderne Portfoliotheorie sagt: Wissenschaft schlägt Praxis. Hier gibt es eine erwartete Rendite und ein erwartetes Risiko. Bei der erwarteten Rendite bezeichnet den auf der Basis einer aus der Wissenschaft abgeleiteten Methode für die Zukunft angenommenen durchschnittlichen Wert. Für Rendite. Beim Risiko spricht man vom erwarteten Risiko.Es wird die Efficient-Market-Theorie beschrieben die hohe Transparenz, Hohe Liquidität und Rationalität für den Anleger bietet. Dieser Spezialbegriff ist ein Begriff aus der allgemeinen Statistik, der bezogen auf die Börse den Verlauf von Aktienkursen im Zeitablauf beschreibt. Und so sind auch Risiko und Rendite untrennbar miteinander verbunden. So heißte es im Volksmund: Je höher die zu erwartende Rendite desto höher das zu erwartende Risiko. Um das Risiko richtig einzuschätzen benötigt man zentrale Risikokonzepte und hier macht es Sinn sich einige konzeptionelle Gedanken zum Investmentrisiko zu machen. So kommt Rendite vor Risiko. Rente ist vielmehr primär die Belohnung für das Tragen von Risiko. Risiko und Rendite sind untrennbar miteinander verbunden, so das eherne Gesetz der Ökonomie. Auch unterschiedliche Risikokennzahlen führen zu unterschiedlichen Risikomessergebnissen, wie auch das Risiko subjektiv, nicht objektiv. Es gibt auch unterschiedliche Risikotoleranzen in unterschiedlichen Lebenssphären. Auch die Risikobereitschaft schwankt im Zeitablauf. Genauso macht eine gewisse Gewöhnung an Risiko einen gewissen Unterschied. . Doch kann auch zu häufige Portfoliobetrachtung negative mentale Selbstprogrammierung bewirken. So werden schon zu Beginn die neun wichtigen Risikokennzahlen erklärt, die von der Volatilität, dem maximalen kumulativer Verlust, bis hin zu Value at Risk und Shortfall-Risk. Anschließend geht es gleich spannend weiter es werden 20 verhängnisvolle Anlegefehler aufgezeigt und die beginnen bei sich an historischen Renditen von Fonds und aktiven Anlagestrategien orientieren bis hin zu sich von Private Banking eine Mehrwert versprechen. Denn Kundenbetreuer bei Banken und herkömmlichen Finanzdienstleistern wie auch Versicherungsvermittler sind nicht unabhängig und sein keine Anlage- und Vermögens-Berater. Es sind nur Verkäufer. Banken und Finanzberater einschließlich Versicherungsvermittler sollten überhaupt nicht vom Verkauf und Trading von Finanzprodukten profitieren, sondern lediglich von der produktneutralen Beratung und an der reinen Verwaltung eines Kundendepots. Doch es gibt genügend Finanzprodukte, von denen Sie die Finger lassen sollten. Dazu zählen die kapitalbildende Lebensversicherungen, aktiv gemanagte Rentenfonds sowie geschlossene Fonds und offene Immobilienfonds. Doch auch Gold wird als Investment überschätzt und bei Immobilienaktien stellt sich die Frage, lohnen die sich? Doch es gibt doch die Möglichkeit gleichzeitig einen Kredit zu haben und in ein Weltportfolio zu investieren, doch das sollten Sie lassen, denn es ist in den meisten Fällen negatives Zinsdifferenzgeschäft, weil die Aufwandszinsen höher sind als die Ertragszinsen. Es folgen anschließend die sechs Grundprizipen des Weltportfolio Konzeptes. Doch die meisten Anleger fragen sich doch immer wieder das eine; Was tun im Crash? Hierzu meint der Autor, die beste Überlebensstrategie im Crash ist, sich die Anlagemaxime von Warren Buffet zueigen zu machen. Über die Zukunft weiß niemand was genaues, doch der nächste Crash kommt bestimmt.

Unsere Kund*innen meinen

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs

von Gerd Kommer

4.4

0 Bewertungen filtern

  • Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs