Dame, König, As, Spion

Roman

Ein George-Smiley-Roman Band 5

John le Carré

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


George Smiley – Der Spion, der Geschichte schrieb

George Smiley verliert nach einer gescheiterten Operation seinen Posten, wird jedoch für einen letzten, gefährlichen Auftrag aus dem Ruhestand geholt: Er soll einen Doppelagenten enttarnen, der für Moskau den britischen Geheimdienst ausspioniert. Mit der Unterstützung seiner engsten Vertrauten begibt sich Smiley ins Reich des großen Gegners …

John le Carré, 1931 geboren, schrieb über sechs Jahrzehnte lang Romane, die unsere Epoche ausloten. Als Sohn eines Hochstaplers verbrachte er seine Kindheit zwischen Internat und Londoner Unterwelt. Mit sechzehn ging er an die Universität Bern (Schweiz), später dann nach Oxford. Nach einer kurzen Zeit als Lehrkraft in Eton schloss er sich dem britischen Geheimdienst an. Während seiner Dienstzeit veröffentlichte er 1961 seinen Erstlingsroman Schatten von Gestern. Der Spion, der aus der Kälte kam, sein dritter Roman, brachte ihm weltweite Anerkennung ein, die sich durch den Erfolg seiner Trilogie Dame, König, As, Spion, Eine Art Held und Agent in eigener Sache festigte. Nach dem Ende des Kalten Krieges weitete le Carré sein Themenspektrum auf eine internationale Landschaft aus, die den Waffenhandel ebenso umfasste wie den Kampf gegen den Terrorismus. Seine Autobiografie Der Taubentunnel erschien 2016, Das Vermächtnis der Spione, der abschließende Roman um George Smiley, 2017. John le Carré verstarb am 12. Dezember 2020.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 22.10.2019
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 416
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,2 cm
Gewicht 294 g
Auflage 2. Auflage
Originaltitel Tinker Tailor Soldier Spy
Übersetzer Rolf Soellner, Hedda Soellner
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-06179-5

Weitere Bände von Ein George-Smiley-Roman

Das meinen unsere Kund*innen

4.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

4/5

James Bond in echt

Sonea84 aus Rastede am 14.03.2012

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

George Smiley ist deprimiert. Er musste den "Circus" (MI6) verlassen, da er dort wohl einigen Leuten auf den Schlips getreten war. Seine Frau hat ihn verlassen, doch er kann sie einfach nicht vergessen ; und finanziell sieht es auch nicht so rosig aus. Als er nun eines Tages durch das regnerische London geht, wird er von einem seiner ehemaligen Kollegen angesprochen und so beginnt alls. Smiley hatte damals den Verdacht, es gäbe im "Circus" einen Doppelagenten. Nun taucht ein Mann auf, der das Gleiche behauptet. Keiner weiß mehr,wem er glauben und vertrauen soll, denn der "Maulwurf" konnte auch ganz oben sitzen. Smiley und seine Vertrauten machen sich nun heimlich auf die Suche nach diesem Agenten und rollen allte Fälle wieder auf. Bis es zum entscheidenen Showdown kommt. Dieses Buch ist kein Aktionroman! Die Spionagearbeit und die Ermittlungen bestehen aus Akten lesen und Informationen beschaffen und Puzzleteile zusammen legen. Aber genau das ist das Besondere an diesem Buch! Meine Meinung : Ich wusste nicht so recht, was auf mich zu kam. Ich hatte noch nie ein Buch von John le Carré gelesen (was sich ab nun ändert!). Ich kannte zwei Verfilumgen und den Trailer zu diesem Buch. Der Anfang war eben wegen des Stils etwas "schwer", aber dann flogen die Seiten nur so dahin. Wenn ich allerdings das Buch weglegen musste, dann dauerte es immer ein wening, bis ich wieder im Buch war. Das tolle an diesem Roman ist der Realismus. Ich kann mir vorstellen, dass ein Agentenleben wirklich so aussieht. Und wenn man mal die unrealistische "James-Bond-Figur" aus seinem Gedächtnis streicht, dann ist so ein Leben wirklich spannend. Aber auch sehr nervenaufreibend. Im Buch gibt es keinen "Supermann", welcher auf Hubschrauber springt oder vor einer Explosion davon rennt. Die Personen in diesem Roman sind alle "kaputt", sie sind menschlich. Es hinterlässt doch natürlich Spuren, wenn du zig Identitäten hast und immer Geheimnisse vor deinen Lieben haben musst. Alle sind ein wenig paranoid und checken z.B. immer wieder die Strasse oder den Eingang. Auf den Inhalt kann ich leider wenig eingehen, das dies zuviel verraten würde, aber ich kann nur sagen, dass es absolut spannend ist!! Man ist dabei, wie Puzzleteilchen gefunden und langsam zusammen gesetzt werden. Irgendwann hat man jeden in Verdacht. Die finale Auflösung ist nun kein "Aha-Effekt", aber wie es gemacht wird und wie die entsprechenden Leute reagieren ist das wichtige hierbei. Dieser Roman ist so toll, wegen seiner realistischen und vom Leben gezeichneten Charaktere und der spannenden Suche nach Hinweisen. Ob ich dieses Buch nochmal lesen werde? Nein, das nicht unbedingt, denn die Spannung wäre dahin. Leider!! Vielleicht nach ein paar Jahren. Ob ich noch mehr vom Autor lesen werde? Auf jeden Fall!!!! Ich freue mich jetzt schon! Ob ich das Buch weiterempfehlen würde? Und ob! Es ist ein spannendes Buch, auch für zartbesaitete Menschen. Krimi- und Thrillerleser kommen voll auch ihre Kosten. Leuten, denen die meisten Thriller zu unrealistisch sind, wird dieses Buch auch gefallen.

4/5

James Bond in echt

Sonea84 aus Rastede am 14.03.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

George Smiley ist deprimiert. Er musste den "Circus" (MI6) verlassen, da er dort wohl einigen Leuten auf den Schlips getreten war. Seine Frau hat ihn verlassen, doch er kann sie einfach nicht vergessen ; und finanziell sieht es auch nicht so rosig aus. Als er nun eines Tages durch das regnerische London geht, wird er von einem seiner ehemaligen Kollegen angesprochen und so beginnt alls. Smiley hatte damals den Verdacht, es gäbe im "Circus" einen Doppelagenten. Nun taucht ein Mann auf, der das Gleiche behauptet. Keiner weiß mehr,wem er glauben und vertrauen soll, denn der "Maulwurf" konnte auch ganz oben sitzen. Smiley und seine Vertrauten machen sich nun heimlich auf die Suche nach diesem Agenten und rollen allte Fälle wieder auf. Bis es zum entscheidenen Showdown kommt. Dieses Buch ist kein Aktionroman! Die Spionagearbeit und die Ermittlungen bestehen aus Akten lesen und Informationen beschaffen und Puzzleteile zusammen legen. Aber genau das ist das Besondere an diesem Buch! Meine Meinung : Ich wusste nicht so recht, was auf mich zu kam. Ich hatte noch nie ein Buch von John le Carré gelesen (was sich ab nun ändert!). Ich kannte zwei Verfilumgen und den Trailer zu diesem Buch. Der Anfang war eben wegen des Stils etwas "schwer", aber dann flogen die Seiten nur so dahin. Wenn ich allerdings das Buch weglegen musste, dann dauerte es immer ein wening, bis ich wieder im Buch war. Das tolle an diesem Roman ist der Realismus. Ich kann mir vorstellen, dass ein Agentenleben wirklich so aussieht. Und wenn man mal die unrealistische "James-Bond-Figur" aus seinem Gedächtnis streicht, dann ist so ein Leben wirklich spannend. Aber auch sehr nervenaufreibend. Im Buch gibt es keinen "Supermann", welcher auf Hubschrauber springt oder vor einer Explosion davon rennt. Die Personen in diesem Roman sind alle "kaputt", sie sind menschlich. Es hinterlässt doch natürlich Spuren, wenn du zig Identitäten hast und immer Geheimnisse vor deinen Lieben haben musst. Alle sind ein wenig paranoid und checken z.B. immer wieder die Strasse oder den Eingang. Auf den Inhalt kann ich leider wenig eingehen, das dies zuviel verraten würde, aber ich kann nur sagen, dass es absolut spannend ist!! Man ist dabei, wie Puzzleteilchen gefunden und langsam zusammen gesetzt werden. Irgendwann hat man jeden in Verdacht. Die finale Auflösung ist nun kein "Aha-Effekt", aber wie es gemacht wird und wie die entsprechenden Leute reagieren ist das wichtige hierbei. Dieser Roman ist so toll, wegen seiner realistischen und vom Leben gezeichneten Charaktere und der spannenden Suche nach Hinweisen. Ob ich dieses Buch nochmal lesen werde? Nein, das nicht unbedingt, denn die Spannung wäre dahin. Leider!! Vielleicht nach ein paar Jahren. Ob ich noch mehr vom Autor lesen werde? Auf jeden Fall!!!! Ich freue mich jetzt schon! Ob ich das Buch weiterempfehlen würde? Und ob! Es ist ein spannendes Buch, auch für zartbesaitete Menschen. Krimi- und Thrillerleser kommen voll auch ihre Kosten. Leuten, denen die meisten Thriller zu unrealistisch sind, wird dieses Buch auch gefallen.

Unsere Kund*innen meinen

Dame, König, As, Spion / George Smiley Bd.5

von John le Carré

4.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2