• Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch

Authentisch japanisch

100 Rezepte aus der japanischen Familienküche

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Authentische japanische Rezepte – ganz easy! 
Ob Sushi, Ramen oder Snacks im Izakaya-Style – japanische Gerichte sind gesund, lecker und im Trend. Mit diesem japanischen Kochbuch zaubern Sie fernöstliche Aromen auf den Teller – viel schneller und einfacher als Sie bisher vielleicht vermutet haben. Alle japanischen Rezepte in diesem Buch lassen sich mit wenigen Grundzutaten aus Supermarkt oder Asialaden (wie Sojasauce, Misopasten, Saké, Dashibrühe oder Mirin) ganz leicht nachkochen und schmecken genauso authentisch und köstlich wie in Tokio, Kyoto & Co. 

Best of Japan! Japanische Küche für zu Hause. 
Japanisch essen gehen? Ja, gerne! Selbst Sushi machen oder Ramen kochen – mit diesem japanischen Kochbuch kein Problem! Einer echten Japanerin in den Topf geschaut: Unsere Kochbuchautorin Aya Nishimura ist eine in London lebende Japanerin, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Ihnen zu zeigen, wie einfach die Küche ihrer Heimat sein kann. Die japanischen Gerichte für jeden Tag sind schnell und ohne viel Aufwand zubereitet. 

Ramen, Sushi und mehr: Moderne japanische Rezepte – aus typischen Zutaten gemacht! 
• Beilagen wie Wakame-Salat mit Gurke und Shrimps. 
• Nudel- und Reisgerichte wie Sobanudelsuppe mit Ente. 
• Fisch- und Fleischrezepte wie Tempura, Temaki Sushi oder Rinder-Tataki. 
• Gewürzmischungen und Würzsaucen wie Shichimi Togarashi oder Grüner-Tee-Salz. 
• Desserts wie Matcha-Eis-Sandwiches oder Mochi mit Ingwersirup. 
• Grundrezepte z.B. für Dashi-Brühe und Japanischen Reis. 
• Stilvolle Foodfotografie für das klassische japanische Flair. 
• Vielfältige Menüvorschläge. 
• Ein eigenes Kapitel über Izakaya, die angesagten japanischen Bars. 
Informative Sonderseiten mit kulinarischer Landkarte Japans, Miso-Wissen, Reis-Know-how und vielem mehr! 

Dieses japanische Kochbuch ist das perfekte Buch für Japan-Reisende, Fans der Fernost-Küche, Sushi-Liebhaber und für alle Kochanfänger. Wir wünschen Ihnen: Itadakimasu (guten Appetit)!

Details

Verkaufsrang

35011

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.08.2019

Verlag

DK Verlag Dorling Kindersley

Seitenzahl

224

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35011

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

26.08.2019

Verlag

DK Verlag Dorling Kindersley

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

27,7/19,3/2,7 cm

Gewicht

1051 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8310-3852-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Endlich selbst japanisch kochen!

Rezensent aus BW am 29.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin sehr froh, „Authentisch japanisch“ von Aya Nishimura entdeckt zu haben. Durch dieses Kochbuch bekam ich den Mut, mich an japanisches Kochen heranzuwagen. Japanisch essen zu gehen war und ist für meinen Mann und mich inzwischen eine gleichzeitig selbstverständliche wie besondere Unternehmung… japanisch zu kochen war für uns bisher etwas, an das wir uns nicht so recht herangetraut haben. Das ist jetzt, wie gesagt, anders. Dieses erste Kochbuch der in London lebenden Japanerin Aya Nishimura, die sich vorgenommen hat, die allgegenwärtige Hemmung vor dem japanischen Kochen abzubauen, ist ein stilvoller Hingucker in Blautönen. Bereits beim ersten Durchblättern entdeckt man kunstvolle, appetitanregende Fotos sowie interessante und ansprechende Rezepte. In der Einleitung erklärt die sympathische Autorin, dass die japanische Alltagsküche grundsätzlich gesund und schlicht, aber auch unaufwändig und unkompliziert ist, sofern man einige frische Lebensmittel und einfache Würzzutaten wie Sojasoße, Miso, Reisessig, Zucker, Salz, Sake, Dashibrühe und Mirin im Vorratsschrank hat. Auf die frischen Produkte, auf Saucen und Dressings sowie auf die Vorräte in der Speisekammer geht die Autorin kurz ein und mit der kulinarischen Landkarte liefert sie eine höchst interessante Übersicht über die Spezialitäten verschiedener Regionen. Ja, und dann geht’s los mit den Rezepten, die nach „Die japanische Bar“, „Beilagen und Snacks“, „Nudeln und Reis“, „Fisch und Fleisch“, „Würzsaucen und Gewürzmischungen“ und „Desserts und Getränke“ geordnet sind. Im Kapitel „Grundrezepte“ finden sich Anleitungen und Tipps zum Zubereiten von Dashibrühe, Sushireis und Teriyakisauce, die wunderbar zu gegrilltem Gemüse paßt. Nach diesem kleinen Überblick möchte ich noch ein paar leckere Gerichte erwähnen, die ich schon ausprobiert habe und sicherlich nochmal kochen werde, weil sie uns so gut gemundet haben: „Hähnchenteriyaki auf Reis“ ist rasch zubereitet und schmeckt köstlich. Die „Ramen-Nudeln“ in Hühnerbrühe mit Frühlingszwiebeln, Schweinefleisch und Eiern sind ein absolutes Wohlfühlgericht. Das „japanische Curry“ mit Hähnchen und Reis ist eine originelle und höchst schmackhafte Variante der indischen Currys und die „Keksrollen mit Matcha-Eis“ sind das I-Tüpfelchen nach jeder Hauptmahlzeit. Ich empfehle dieses Kochbuch sehr gerne weiter. Mit einer überschaubaren Liste an Zutaten, die unschwer im gut sortierten Supermarkt oder Asialaden zu bekommen sind, lassen sich recht schnell und unkompliziert japanische Köstlichkeiten zaubern. Natürlich ist diese Art zu kochen zunächst etwas aufwändiger, als die bekannte Hausmannskost zuzubereiten. Natürlich muss man sich darauf einstellen und einlassen, aber: Es lohnt sich!

Endlich selbst japanisch kochen!

Rezensent aus BW am 29.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin sehr froh, „Authentisch japanisch“ von Aya Nishimura entdeckt zu haben. Durch dieses Kochbuch bekam ich den Mut, mich an japanisches Kochen heranzuwagen. Japanisch essen zu gehen war und ist für meinen Mann und mich inzwischen eine gleichzeitig selbstverständliche wie besondere Unternehmung… japanisch zu kochen war für uns bisher etwas, an das wir uns nicht so recht herangetraut haben. Das ist jetzt, wie gesagt, anders. Dieses erste Kochbuch der in London lebenden Japanerin Aya Nishimura, die sich vorgenommen hat, die allgegenwärtige Hemmung vor dem japanischen Kochen abzubauen, ist ein stilvoller Hingucker in Blautönen. Bereits beim ersten Durchblättern entdeckt man kunstvolle, appetitanregende Fotos sowie interessante und ansprechende Rezepte. In der Einleitung erklärt die sympathische Autorin, dass die japanische Alltagsküche grundsätzlich gesund und schlicht, aber auch unaufwändig und unkompliziert ist, sofern man einige frische Lebensmittel und einfache Würzzutaten wie Sojasoße, Miso, Reisessig, Zucker, Salz, Sake, Dashibrühe und Mirin im Vorratsschrank hat. Auf die frischen Produkte, auf Saucen und Dressings sowie auf die Vorräte in der Speisekammer geht die Autorin kurz ein und mit der kulinarischen Landkarte liefert sie eine höchst interessante Übersicht über die Spezialitäten verschiedener Regionen. Ja, und dann geht’s los mit den Rezepten, die nach „Die japanische Bar“, „Beilagen und Snacks“, „Nudeln und Reis“, „Fisch und Fleisch“, „Würzsaucen und Gewürzmischungen“ und „Desserts und Getränke“ geordnet sind. Im Kapitel „Grundrezepte“ finden sich Anleitungen und Tipps zum Zubereiten von Dashibrühe, Sushireis und Teriyakisauce, die wunderbar zu gegrilltem Gemüse paßt. Nach diesem kleinen Überblick möchte ich noch ein paar leckere Gerichte erwähnen, die ich schon ausprobiert habe und sicherlich nochmal kochen werde, weil sie uns so gut gemundet haben: „Hähnchenteriyaki auf Reis“ ist rasch zubereitet und schmeckt köstlich. Die „Ramen-Nudeln“ in Hühnerbrühe mit Frühlingszwiebeln, Schweinefleisch und Eiern sind ein absolutes Wohlfühlgericht. Das „japanische Curry“ mit Hähnchen und Reis ist eine originelle und höchst schmackhafte Variante der indischen Currys und die „Keksrollen mit Matcha-Eis“ sind das I-Tüpfelchen nach jeder Hauptmahlzeit. Ich empfehle dieses Kochbuch sehr gerne weiter. Mit einer überschaubaren Liste an Zutaten, die unschwer im gut sortierten Supermarkt oder Asialaden zu bekommen sind, lassen sich recht schnell und unkompliziert japanische Köstlichkeiten zaubern. Natürlich ist diese Art zu kochen zunächst etwas aufwändiger, als die bekannte Hausmannskost zuzubereiten. Natürlich muss man sich darauf einstellen und einlassen, aber: Es lohnt sich!

Ein gelungenes Kochbuch / Rezeptbuch

Bewertung aus Dresden am 25.06.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Rezepte können sich fast durchweg sehen lassen. Schon allein die Bilder sehen voll schmackhaft aus, so dass mir buchstäblich das Wasser im Mund zusammenläuft. Zitat: Animeszene.de

Ein gelungenes Kochbuch / Rezeptbuch

Bewertung aus Dresden am 25.06.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Rezepte können sich fast durchweg sehen lassen. Schon allein die Bilder sehen voll schmackhaft aus, so dass mir buchstäblich das Wasser im Mund zusammenläuft. Zitat: Animeszene.de

Unsere Kund*innen meinen

Authentisch japanisch

von Aya Nishimura

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch
  • Authentisch japanisch