• Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
  • Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

Trackliste

  1. Opfer 2117. Der achte Fall f\FCr Carl M\F8rck, Sonderdezernat Q
Band 8
Artikelbild von Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
Jussi Adler-Olsen

1. Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

Ungekürzte Lesung mit Wolfram Koch (2 mp3-CDs)

Hörbuch (MP3-CD)

42,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Hörbuch

Hörbuch

42,99 €
eBook

eBook

9,99 €

Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 42,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

198

Gesprochen von

Wolfram Koch

Spieldauer

18 Stunden und 8 Minuten

Erscheinungsdatum

10.10.2019

Hörtyp

Lesung

Medium

MP3-CD

Beschreibung

Rezension

»Kochs angenehm unaufgeregte Art, Dialoge und Handlung zu interpretieren, sein feines Gespür für die Nuancen der Figuren machen seinen Vortrag zum i-Tüpfelchen der Hörbücher.« BÜCHER magazin

Details

Verkaufsrang

198

Gesprochen von

Wolfram Koch

Spieldauer

18 Stunden und 8 Minuten

Erscheinungsdatum

10.10.2019

Hörtyp

Lesung

Medium

MP3-CD

Anzahl

2

Verlag

Der Audio Verlag

Übersetzt von

Hannes Thiess

Sprache

Deutsch

EAN

9783742412850

Weitere Bände von Carl Mørck - Sonderdezernat Q

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

33 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Assads Vergangenheit

Martin Schult aus Borken am 17.01.2021

Bewertungsnummer: 1267186

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Es wird ein neues Opfer an die Küste Zyperns gespült, welches in der "Tafel der Schande" die Nummer 2117 einnimmt. Dieses Opfer 2117 löst in einem Jugendlichen den Drang aus, seinen bevorstehenden Amoklauf genau dieser Frau zu widmen, um ihr die verdiente Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Er will daher in seinem Ego-Shooter-Spiel so lange weiterkämpfen, bis er das Level 2117 erreicht hat und dann sein Samurai-Schwert sprechen lassen. Gleichzeitig Wird Assad durch ein Foto des Opfers 2117 mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, denn diese Frau spielte eine große Rolle in seinem Leben... "Opfer 2117" ist mittlerweile der achte Band der erfolgreichen Reihe um das Sonderdezernat Q. Die vorherigen Bände konnten mich schon begeistern, so dass ich mit hohen Erwartungen in das neue Buch von Jussi Adler-Olsen gestartet bin. Sein bildreicher und sehr flüssig zu lesender Schreibstil konnte mich auch schnell wieder gefangen nehmen. Der achte Band ist ein besonderer, da er sich intensiv mit der dramatischen Vergangenheit von Assad auseinandersetzt. Er unterscheidet sich damit stark von seinen Vorgängern, was auf der einen Seite sicherlich interessant ist, auf der anderen Seite, habe ich die Recherchen in den sogenannten Cold-Cases ein wenig vermisst. Der parallele Handlungsstrang um den Jugendlichen, der seinen Amoklauf plant, lassen ein wenig die "Normalität" einkehren, aber meine Erwartungen an den Thriller konnten so nicht ganz erfüllt werden. Die dramatische Zuspitzung der Geschehnisse ist spannend zu lesen und die Vergangenheit des mir ans Herz gewachsenen Assad hat mich natürlich auch nicht kalt gelassen, aber ich hoffe, dass beim sicherlich erscheinenden neunten Band ein Cold Case wieder die Hauptrolle übernimmt. In der Hörbuchfassung wurde die Geschichte von Wolfram Koch gelesen, was aus meiner Sicht eine sehr gelungene Umsetzung war. Seiner ruhigen und gut betonenden Stimme konnte ich mühelos folgen und sie machte das Hörbuch zu einem spannenden Hörerlebnis. Insgesamt ist "Opfer 2117" eine gelungene, wenn aus meiner Sicht auch nicht gänzlich überzeugende, Fortsetzung dieser besonderen skandinavischen Krimi-Reihe. Es lässt auf weitere Fälle für das Sonderdezernat Q hoffen, so dass ich das Hörbuch gerne weiterempfehle und mit guten vier von fünf Sternen bewerte.
Melden

Assads Vergangenheit

Martin Schult aus Borken am 17.01.2021
Bewertungsnummer: 1267186
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Es wird ein neues Opfer an die Küste Zyperns gespült, welches in der "Tafel der Schande" die Nummer 2117 einnimmt. Dieses Opfer 2117 löst in einem Jugendlichen den Drang aus, seinen bevorstehenden Amoklauf genau dieser Frau zu widmen, um ihr die verdiente Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Er will daher in seinem Ego-Shooter-Spiel so lange weiterkämpfen, bis er das Level 2117 erreicht hat und dann sein Samurai-Schwert sprechen lassen. Gleichzeitig Wird Assad durch ein Foto des Opfers 2117 mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, denn diese Frau spielte eine große Rolle in seinem Leben... "Opfer 2117" ist mittlerweile der achte Band der erfolgreichen Reihe um das Sonderdezernat Q. Die vorherigen Bände konnten mich schon begeistern, so dass ich mit hohen Erwartungen in das neue Buch von Jussi Adler-Olsen gestartet bin. Sein bildreicher und sehr flüssig zu lesender Schreibstil konnte mich auch schnell wieder gefangen nehmen. Der achte Band ist ein besonderer, da er sich intensiv mit der dramatischen Vergangenheit von Assad auseinandersetzt. Er unterscheidet sich damit stark von seinen Vorgängern, was auf der einen Seite sicherlich interessant ist, auf der anderen Seite, habe ich die Recherchen in den sogenannten Cold-Cases ein wenig vermisst. Der parallele Handlungsstrang um den Jugendlichen, der seinen Amoklauf plant, lassen ein wenig die "Normalität" einkehren, aber meine Erwartungen an den Thriller konnten so nicht ganz erfüllt werden. Die dramatische Zuspitzung der Geschehnisse ist spannend zu lesen und die Vergangenheit des mir ans Herz gewachsenen Assad hat mich natürlich auch nicht kalt gelassen, aber ich hoffe, dass beim sicherlich erscheinenden neunten Band ein Cold Case wieder die Hauptrolle übernimmt. In der Hörbuchfassung wurde die Geschichte von Wolfram Koch gelesen, was aus meiner Sicht eine sehr gelungene Umsetzung war. Seiner ruhigen und gut betonenden Stimme konnte ich mühelos folgen und sie machte das Hörbuch zu einem spannenden Hörerlebnis. Insgesamt ist "Opfer 2117" eine gelungene, wenn aus meiner Sicht auch nicht gänzlich überzeugende, Fortsetzung dieser besonderen skandinavischen Krimi-Reihe. Es lässt auf weitere Fälle für das Sonderdezernat Q hoffen, so dass ich das Hörbuch gerne weiterempfehle und mit guten vier von fünf Sternen bewerte.

Melden

Opfer 2117

Bewertung aus Neuenkirchen am 17.01.2021

Bewertungsnummer: 1275090

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Wieder ein gelungenes Hörbuch von Jussi Adler Olsen. Die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut. Der Sprecher bringt den Inhalt gut rüber.
Melden

Opfer 2117

Bewertung aus Neuenkirchen am 17.01.2021
Bewertungsnummer: 1275090
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Wieder ein gelungenes Hörbuch von Jussi Adler Olsen. Die Geschichte ist sehr spannend aufgebaut. Der Sprecher bringt den Inhalt gut rüber.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

von Jussi Adler-Olsen

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
  • Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q
  • Opfer 2117. Der achte Fall für Carl Mørck, Sonderdezernat Q

    1. Opfer 2117. Der achte Fall f\FCr Carl M\F8rck, Sonderdezernat Q