Sag ihr, ich war bei den Sternen

Roman

Dani Atkins

(177)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
bisher 9,99
*befristete Preissenkung des Verlages.   Sie sparen : 50  %
4,99
bisher 9,99 *befristete Preissenkung des Verlages.

Sie sparen:  50 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Zum Weinen schön: Familien-Drama, Liebes-Geschichte und eine Hymne an die Mutter-Liebe von der britischen Bestseller-Autorin Dani Atkins.

Stell dir vor, an deiner Seite steht der Mann, den du liebst. Du spürst seine Hand in deiner, und sie passt perfekt in deine. Es ist sein Lächeln, das dich morgens weckt. Die Zukunft gehört euch beiden, ihr werdet heiraten. Und in deinem Bauch wächst euer Kind heran. Allein der Gedanke daran lässt dein Herz überlaufen vor Glück.
Doch dann: Ein unachtsamer Schritt. Ein abgelenkter Autofahrer. Ein schrecklicher Unfall.
Du fällst in einen tiefen Schlaf. Und während du schläfst, geht das Leben einfach weiter. Wenn du erwachst, wird nichts mehr so sein wie zuvor. Denn dein Happy End gehört nun einer anderen ...

Mit »Sag ihr, ich war bei den Sternen« hat Dani Atkins - Bestseller-Autorin von »Die Achse meiner Welt« - wieder einen Roman geschrieben, der uns mit seinen Figuren verzaubert, mit ihrem Schicksal zu Tränen rührt und uns bei mehr als einer unerwarteten Wendung den Atem anhalten lässt. Ein Roman, in dem man versinkt und den man noch lange nach dem Lesen im Herzen tragen wird.

Internationale Pressestimmen:
"Dani Atkins ist zweifellos die Königin der ganz großen, emotionalen Romane." Heat

"Taschentücher bereitlegen!" Closer

"Herzzerreißende Überraschungen inbegriffen!" Woman & Home

"Ich liebe diesen herzzerreißenden, brillanten Roman!" Sun

Produktdetails

Verkaufsrang 30
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 20.09.2019
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Dateigröße 987 KB
Auflage 1. Auflage
Originaltitel While I was Sleeping
Übersetzer Sonja Rebernik-Heidegger
Sprache Deutsch
EAN 9783426455197

Kundenbewertungen

Durchschnitt
177 Bewertungen
Übersicht
133
25
10
7
2

Sag ihr ich war bei den Sternen
von einer Kundin/einem Kunden aus Feldkirchen an der Donau am 14.10.2021

Das Buch hat mich sehr berührt. Sehr einfühlsam geschrieben. Taschentücher bereit halten.

unbedingt lesen!
von M aus W am 11.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch war eine Achterbahn der Gefühle. Während dem Lesen und als ich Freunden über den Inhalt berichtete, habe ich immer wieder zu weinen begonnen. Das Buch hat mich sehr berührt.

Mein Jahreshighlight!
von Sand, Sarah aus Sangerhausen am 06.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Vielen Dank an meinen Lieblingsazubi, dass er mir dieses wundervolle Buche geschenkt hat. Er sagte zu mir, ich soll das Buch lesen, solange ich noch Schwanger bin. Und ich muss sagen, er hatte einfach recht. Niemals hätten wir gedacht, dass es das Buch sein wird, welches ich für die Geburt meiner zweiten Tochter „unterbrechen“ ... Vielen Dank an meinen Lieblingsazubi, dass er mir dieses wundervolle Buche geschenkt hat. Er sagte zu mir, ich soll das Buch lesen, solange ich noch Schwanger bin. Und ich muss sagen, er hatte einfach recht. Niemals hätten wir gedacht, dass es das Buch sein wird, welches ich für die Geburt meiner zweiten Tochter „unterbrechen“ muss. Dieses Buch ist ein absolutes Jahreshighlight für mich geworden und bedeutet mir jetzt sehr viel. Während dem Lesen durchlebte ich eine Achterbahn meiner Gefühle; Wut und Trauer, Liebe und Schmerz; Verrat und auch Hass. Ich litt sehr viel mit einigen Charakteren. Ich schloss Maddie sofort in mein Herz, ihre liebevolle Art. Sie musste so viel Einstecken und mit ihrem jetzigen Leben klar kommen. Während ich Ryan eine gewisse Zeit lang einfach nur Hasste und verabscheute. Wobei ich mich immer wieder Fragte, was mein Mann gemacht hätte. Es steckt so viel in diesem Buch, was an ein Wunder grenzt. Mich überraschte aber das Ende ein wenig. Ich habe eigentlich mit einem ganz anderen Ende gerechnet. Aber ich war dennoch sehr berührt.


  • artikelbild-0