Französisch von unten
Französisch von unten Band 1

Französisch von unten

Leben mal sieben

eBook

4,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

4,99 €

Französisch von unten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,90 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Artikel erhalten

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

31.05.2019

Verlag

Karina Verlag

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

31.05.2019

Verlag

Karina Verlag

Seitenzahl

212 (Printausgabe)

Dateigröße

508 KB

Auflage

1

Sprache

Deutsch

EAN

9783966105712

Weitere Bände von Französisch von unten

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

bildgewaltig und atmosphärisch

StephanieP aus Innsbruck am 04.06.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

Arnaud ist ein kleines Fischerdorf in Frankreich, aber dort ist es alles andere als langweilig. Neben Streitereien unter einzelnen Dorfbewohnern und Beziehungsproblemen, gibt es auch einen weiteren Grund für einen Aufschrei: Die Kirche und der Kindergarten sollen geschlossen und durch ein Bordell ersetzt werden. Aber so einfach geben sich einzelne Dorfbewohner nicht geschlagen. Und dann gibt es ja auch noch Merlin, einen Straßenkater, welcher in kurzer Zeit seine sieben Leben verbraucht. Wolfgang A. Gogolins Schreibstil ist unglaublich bildlich und atmosphärisch. Der Leser kann komplett in die Geschehnisse in Arnaud eintauchen und wird sofort von der Handlung in den Bann gezogen. Besonders gelungen finde ich, dass sich einzelne Handlungsstränge und Perspektiven abwechseln, diese werden allerdings sehr gelungen miteinander verknüpft. Leider waren mir dennoch ein paar Szenen etwas zu ausführlich beschrieben, wodurch diese langatmig wirkten. Die einzelnen Protagonisten wirken sehr authentisch und glaubwürdig, was vor allem daran liegt, dass ihre Probleme sehr menschlich sind. Die Protagonisten kämpfen beispielsweise mit Beziehungsproblemen, Arbeitslosigkeit oder unerwiderter Liebe. Vor allem Juste war mir sehr sympathisch und ich finde sehr gelungen, wie der Autor Justes Gedankengänge in die Handlung einbaut. Aber auch der Handlungsstrang rund um den Kater Merlin und seine sieben Leben hat mir sehr gut gefallen. Ich habe bisher noch nie etwas Vergleichbares gelesen und finde, dass das Buch dadurch zu etwas ganz Besonderem wird. FAZIT: „Leben mal sieben“ überzeugt vor allem durch die bildgewaltigen und atmosphärischen Beschreibungen, welche beim Leser großes Kopfkino auslösen. Aber auch die äußerst authentischen Protagonisten und deren menschlichen Probleme fand ich sehr gelungen. Da mir persönlich ein paar Szenen zu ausführlich waren und dadurch etwas langatmig erschienen, vergebe ich 4 Sterne!

bildgewaltig und atmosphärisch

StephanieP aus Innsbruck am 04.06.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

Arnaud ist ein kleines Fischerdorf in Frankreich, aber dort ist es alles andere als langweilig. Neben Streitereien unter einzelnen Dorfbewohnern und Beziehungsproblemen, gibt es auch einen weiteren Grund für einen Aufschrei: Die Kirche und der Kindergarten sollen geschlossen und durch ein Bordell ersetzt werden. Aber so einfach geben sich einzelne Dorfbewohner nicht geschlagen. Und dann gibt es ja auch noch Merlin, einen Straßenkater, welcher in kurzer Zeit seine sieben Leben verbraucht. Wolfgang A. Gogolins Schreibstil ist unglaublich bildlich und atmosphärisch. Der Leser kann komplett in die Geschehnisse in Arnaud eintauchen und wird sofort von der Handlung in den Bann gezogen. Besonders gelungen finde ich, dass sich einzelne Handlungsstränge und Perspektiven abwechseln, diese werden allerdings sehr gelungen miteinander verknüpft. Leider waren mir dennoch ein paar Szenen etwas zu ausführlich beschrieben, wodurch diese langatmig wirkten. Die einzelnen Protagonisten wirken sehr authentisch und glaubwürdig, was vor allem daran liegt, dass ihre Probleme sehr menschlich sind. Die Protagonisten kämpfen beispielsweise mit Beziehungsproblemen, Arbeitslosigkeit oder unerwiderter Liebe. Vor allem Juste war mir sehr sympathisch und ich finde sehr gelungen, wie der Autor Justes Gedankengänge in die Handlung einbaut. Aber auch der Handlungsstrang rund um den Kater Merlin und seine sieben Leben hat mir sehr gut gefallen. Ich habe bisher noch nie etwas Vergleichbares gelesen und finde, dass das Buch dadurch zu etwas ganz Besonderem wird. FAZIT: „Leben mal sieben“ überzeugt vor allem durch die bildgewaltigen und atmosphärischen Beschreibungen, welche beim Leser großes Kopfkino auslösen. Aber auch die äußerst authentischen Protagonisten und deren menschlichen Probleme fand ich sehr gelungen. Da mir persönlich ein paar Szenen zu ausführlich waren und dadurch etwas langatmig erschienen, vergebe ich 4 Sterne!

Abschied

Bewertung aus wien am 18.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im kleinen verschlafenen Städtchen Arnaud in der Normandie, passieren wie schon so oft Dinge, mit denen keiner rechnen würde. Warum liegt plötzlich ein Baby genau vor einem Bordell und warum wird Malo von seiner Frau Bernadette gebissen? Auch Juste versteht die Welt nicht mehr als Blanche ihm beinahe seine Zehe zertrümmert, nur weil sie sich vor einer Spinne fürchtet. Auch Kater Merlin streift durch die Stadt und hadert wieder einmal mit der Göttin Isis, aber wer weiß, vielleicht hilft ihm dieses Mal der Menschengott, damit er endlich ein richtiger Kater sein kann. Arnaud wäre nicht Arnaud, wenn es nicht wieder einen Mord geben würde und wer weiß, vielleicht ist es sogar der letzte. ,, Sieben Todsünden“ aus der – Französisch von unten - Reihe, ist der dritte und letzte Band von Wolfgang A. Gogolin, wo der Autor den frechen und immer nach weiblichen Kätzinnen ausschauenden Kater durch das nicht immer friedliche Arnaud streifen lässt. Man trifft auf viele bekannte Protagonisten, wo man schon ihre Eigenheiten und vor allem ihre Schwächen kennt. Im finalen Band hat der Autor noch viele seiner bekannten zynischen und nicht immer ernst zu nehmenden Szenen eingebaut. So muss man auf eine ,,Vampirette“ gefasst sein, auf eine stinkende Socke, die vergraben werden soll oder auch auf Liebesdienerinnen, die sich liebevoll um ein Baby kümmern, selbst wenn das nicht jedem gefällt. Auch Kater Merlin hadert wie immer mit seinem Schicksal und dass er dabei seine vorlauten Äußerungen nicht für sich behalten kann, ist man ja schon von ihm gewohnt. Die Beschreibungen der alltäglichen Handlungen und Ereignisse werden wie schon aus den früheren Geschichten sehr bildhaft dargestellt. Der Schreibstil ist dabei eher als ruhig zu bezeichnen, da die dargestellten Szenen oft gemächlich erscheinen, so lange bis wieder einmal ein humorvoller Geistesblitz auftaucht oder eine menschliche Tragödie kurz bevor steht. Der Humor ist vielleicht nicht jedermanns Sache, da er sicherlich auch als ,,abgedreht“ zu bezeichnen ist. Wer die Geschichten aber rund um Kater Merlin und den Bewohnern Arnauds kennt, mag gerade diese Szenen. Das Ende ist berührend und die Morde werden zum Schluss noch aufgeklärt. Es ist ein Abschiednehmen von Merlin und Arnaud und drei humorvollen Geschichten.

Abschied

Bewertung aus wien am 18.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im kleinen verschlafenen Städtchen Arnaud in der Normandie, passieren wie schon so oft Dinge, mit denen keiner rechnen würde. Warum liegt plötzlich ein Baby genau vor einem Bordell und warum wird Malo von seiner Frau Bernadette gebissen? Auch Juste versteht die Welt nicht mehr als Blanche ihm beinahe seine Zehe zertrümmert, nur weil sie sich vor einer Spinne fürchtet. Auch Kater Merlin streift durch die Stadt und hadert wieder einmal mit der Göttin Isis, aber wer weiß, vielleicht hilft ihm dieses Mal der Menschengott, damit er endlich ein richtiger Kater sein kann. Arnaud wäre nicht Arnaud, wenn es nicht wieder einen Mord geben würde und wer weiß, vielleicht ist es sogar der letzte. ,, Sieben Todsünden“ aus der – Französisch von unten - Reihe, ist der dritte und letzte Band von Wolfgang A. Gogolin, wo der Autor den frechen und immer nach weiblichen Kätzinnen ausschauenden Kater durch das nicht immer friedliche Arnaud streifen lässt. Man trifft auf viele bekannte Protagonisten, wo man schon ihre Eigenheiten und vor allem ihre Schwächen kennt. Im finalen Band hat der Autor noch viele seiner bekannten zynischen und nicht immer ernst zu nehmenden Szenen eingebaut. So muss man auf eine ,,Vampirette“ gefasst sein, auf eine stinkende Socke, die vergraben werden soll oder auch auf Liebesdienerinnen, die sich liebevoll um ein Baby kümmern, selbst wenn das nicht jedem gefällt. Auch Kater Merlin hadert wie immer mit seinem Schicksal und dass er dabei seine vorlauten Äußerungen nicht für sich behalten kann, ist man ja schon von ihm gewohnt. Die Beschreibungen der alltäglichen Handlungen und Ereignisse werden wie schon aus den früheren Geschichten sehr bildhaft dargestellt. Der Schreibstil ist dabei eher als ruhig zu bezeichnen, da die dargestellten Szenen oft gemächlich erscheinen, so lange bis wieder einmal ein humorvoller Geistesblitz auftaucht oder eine menschliche Tragödie kurz bevor steht. Der Humor ist vielleicht nicht jedermanns Sache, da er sicherlich auch als ,,abgedreht“ zu bezeichnen ist. Wer die Geschichten aber rund um Kater Merlin und den Bewohnern Arnauds kennt, mag gerade diese Szenen. Das Ende ist berührend und die Morde werden zum Schluss noch aufgeklärt. Es ist ein Abschiednehmen von Merlin und Arnaud und drei humorvollen Geschichten.

Unsere Kund*innen meinen

Französisch von unten

von Wolfgang A. Gogolin

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Französisch von unten