Bretonische Geheimnisse

Kommissar Dupins siebter Fall

Kommissar Dupin ermittelt Band 7

Jean-Luc Bannalec

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
16,00
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Bretonischer Spätsommer im sagenumwobenen Artus-Wald und verschrobene Wissenschaftler auf der Jagd nach ewigem Ruhm.

Der Wald von Brocéliande mit seinen malerischen Seen und Schlössern ist das letzte verbliebene Feenreich – glaubt man den Bretonen. Unzählige Legenden aus mehreren Jahrtausenden sind hier verortet. Auch die von König Artus und seiner Tafelrunde. Welche Gegend wäre geeigneter für den längst überfälligen Betriebsausflug von Kommissar Dupin und seinem Team in diesen bretonischen Spätsommertagen? Doch ein ermordeter Artus-Forscher macht dem Kommissar einen Strich durch die Rechnung. Gegen seinen Willen wird Dupin kurzerhand zum Sonderermittler ernannt in einem brutalen Fall, der schon bald weitere Opfer fordert. Was wissen die versammelten Wissenschaftler über die jüngsten Ausgrabungen in der Gegend? Wie stehen sie zu dem Vorhaben, Teile des Waldes in einen Vergnügungspark umzuwandeln? Und warum rückt keiner von ihnen mit der Sprache raus? Schon bald ist selbst Nolwenn, Dupins sonst so unerschütterliche Assistentin, in Sorge – und das will wirklich etwas heißen.

Geheimnisvoll, raffiniert und spannend – im siebten Fall der Erfolgsserie von Jean-Luc Bannalec ermitteln Commissaire Dupin und seine Inspektoren im Herzen der Bretagne.

"eine Mischung aus Spannung und Lokalkolorit" Anne Zegelman Ärzte Zeitung 20181207

Jean-Luc Bannalec ist der Künstlername von Jörg Bong. Er ist in Frankfurt am Main und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten acht Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde der Autor von der Region Bretagne mit dem Titel »Mécène de Bretagne« ausgezeichnet. Seit 2018 ist er Ehrenmitglied der Académie littéraire de Bretagne.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.06.2018
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 21,6/13,5/3,5 cm
Gewicht 539 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-05201-5

Weitere Bände von Kommissar Dupin ermittelt

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

15 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Ausbaufähig

Bewertung aus Wien am 28.01.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Dupin begibt sich mit seiner Belegschaft auf Betriebsausflug. Sie besuchen den Wald von Broceliande und finden einen ermordeten Artusforscher. Da Dupin schon vor Ort ist, erhält er die Order, als Sonderermittler auf Spurensuche zu gehen. Keine Frage, der Autor schafft es auch dieses Mal Land und Leute liebevoll zu beschreiben. Dupin, der in dieser Gegend nicht zuständig ist, als Sonderermittler zu ernennen, wirkt ziemlich konstruiert, ebenso wie die Gralssuche. Nichtsdestotrotz, das Erzähltalent des Schriftstellers macht Lust auf das Lesen.

Ausbaufähig

Bewertung aus Wien am 28.01.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kommissar Dupin begibt sich mit seiner Belegschaft auf Betriebsausflug. Sie besuchen den Wald von Broceliande und finden einen ermordeten Artusforscher. Da Dupin schon vor Ort ist, erhält er die Order, als Sonderermittler auf Spurensuche zu gehen. Keine Frage, der Autor schafft es auch dieses Mal Land und Leute liebevoll zu beschreiben. Dupin, der in dieser Gegend nicht zuständig ist, als Sonderermittler zu ernennen, wirkt ziemlich konstruiert, ebenso wie die Gralssuche. Nichtsdestotrotz, das Erzähltalent des Schriftstellers macht Lust auf das Lesen.

Sehr langwierig geschrieben

Bewertung aus St.Gallen am 15.11.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch war sehr mühsam zum Lesen, obwohl sich die Handlung in nur zwei Tagen abspielt. Es hat auch keine richtige Kapitel sondern nur immer neue Absätze. Es gibt sehr viele Verhöre, aber man hat das Gefühl immer am Anfang zu sein. Für meinen Geschmack wird auch zu viel von der Umgebung geschrieben. Das Ende ist dann auch nicht so spannend, wie in einem Krimi mit drastischen Wendungen.

Sehr langwierig geschrieben

Bewertung aus St.Gallen am 15.11.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch war sehr mühsam zum Lesen, obwohl sich die Handlung in nur zwei Tagen abspielt. Es hat auch keine richtige Kapitel sondern nur immer neue Absätze. Es gibt sehr viele Verhöre, aber man hat das Gefühl immer am Anfang zu sein. Für meinen Geschmack wird auch zu viel von der Umgebung geschrieben. Das Ende ist dann auch nicht so spannend, wie in einem Krimi mit drastischen Wendungen.

Unsere Kund*innen meinen

Bretonische Geheimnisse

von Jean-Luc Bannalec

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Bretonische Geheimnisse
  • Bretonische Geheimnisse
  • Bretonische Geheimnisse
  • Bretonische Geheimnisse