Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1

Roman: Romantische Fantasy der Bestsellerautorin

Das Reich der sieben Höfe Band 1

Sarah J. Maas

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,95 €

Accordion öffnen
  • Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    dtv

    Sofort lieferbar

    11,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen
  • Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1

    dtv

    Sofort lieferbar

    19,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    9,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch (MP3-CD)

17,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.

Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.



Kennen Sie bereits die weiteren Serien von Sarah J. Maas bei dtv?

»Throne of Glass«

»Crescent City«

Produktdetails

Verkaufsrang 1016
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 10.02.2017
Verlag dtv
Seitenzahl 480
Maße 21,6/16,5/4,4 cm
Gewicht 859 g
Reihe Das Reich der sieben Höfe-Reihe 1
Originaltitel A Court of Thorns and Roses
Übersetzer Alexandra Ernst
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-76163-5

Weitere Bände von Das Reich der sieben Höfe

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

145 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Perfekter Auftakt, starke Protagonistin in einer episch magischen Welt mit viel Gefahrenpotenzial für einen Menschen

Eine Kundin/ein Kunde aus Salzburg am 23.10.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Handlung: Auftakt der Reihe: Das Reich der sieben Höfe In Prythian gibt es einen jahrhundertealten Hass zwischen Menschen und Fae, weswegen sie in getrennten Reichen leben. Feyre lebt gemeinsam mit ihren 2 Schwestern und ihrem Vater in einer alten Hütte. Um das Überleben ihrer Familie zu sichern, geht sie jagen. Eines Tages kommt ihr ein Wolf vor den Pfeil. Der Tod des Tieres hat verheerende Folgen. Für den Tod eines Fae muss sie als Strafe in die Welt der Fae gehen und vom High Fae des Frühlingshofes ihre Strafe empfangen. Dieser lässt sie am Leben und an seinem Hof wohnen. Der hübsche Fae verdreht Feyre den Kopf. Kann Liebe zwischen Fae und Menschen entstehen? Was ist der Preis? Und vor allem – Was ist die Seuche, die den Fae ihre Kräfte raubt? Meinung: Ich liebe diese Reihe und lese sie aufgrund der gerade erschienene Neuerscheinung nochmal. Die magische Welt der Fae und ihre Kultur faszinieren mich. Die Geschichte wird aus Feyre’s Sichtweise erzählt, wodurch einem diese magischen Wesen so übermächtig erscheinen. Ich empfinde Feyre als durchaus authentischen Charakter. Ich mag ihren Stolz, ihre Kratzbürstigkeit und vor allem ihren Kampfgeist mit allen Mitteln für ihre Lieben bis zum Schluss zu kämpfen. Die Hassliebe der Protagonisten geben dem Ganzen das gewisse Feuer. Dass die vorkommenden Männer bildhübsch sind, lässt das Fangirl in mir bei jedem Auftritt (innerlich) kreischen. Die vorkommenden Charaktere haben alle Ecken und Kanten und machen die Geschichte noch spannender. Würde die Geschichte verfilmt werden, könnte ich sie nicht schauen. Die Bösewichte tun so unglaublich bösartige Sachen, dass es definitiv Albtraumgefahr hat. Ich halte die Geschichte nur aus, weil sich durch die Geschichte eine gewisse Hoffnung und ein Zusammenhalt zieht. Als wäre das Motto „Gemeinsam schaffen wir alles, egal wie schlimm es wird.“ Ich muss auch beim nochmaligen Lesen wieder sagen: Die Geschichte ist nie langweilig und holt mich immer ab. Ich bin dezent süchtig nach dieser Reihe…

5/5

Perfekter Auftakt, starke Protagonistin in einer episch magischen Welt mit viel Gefahrenpotenzial für einen Menschen

Eine Kundin/ein Kunde aus Salzburg am 23.10.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Handlung: Auftakt der Reihe: Das Reich der sieben Höfe In Prythian gibt es einen jahrhundertealten Hass zwischen Menschen und Fae, weswegen sie in getrennten Reichen leben. Feyre lebt gemeinsam mit ihren 2 Schwestern und ihrem Vater in einer alten Hütte. Um das Überleben ihrer Familie zu sichern, geht sie jagen. Eines Tages kommt ihr ein Wolf vor den Pfeil. Der Tod des Tieres hat verheerende Folgen. Für den Tod eines Fae muss sie als Strafe in die Welt der Fae gehen und vom High Fae des Frühlingshofes ihre Strafe empfangen. Dieser lässt sie am Leben und an seinem Hof wohnen. Der hübsche Fae verdreht Feyre den Kopf. Kann Liebe zwischen Fae und Menschen entstehen? Was ist der Preis? Und vor allem – Was ist die Seuche, die den Fae ihre Kräfte raubt? Meinung: Ich liebe diese Reihe und lese sie aufgrund der gerade erschienene Neuerscheinung nochmal. Die magische Welt der Fae und ihre Kultur faszinieren mich. Die Geschichte wird aus Feyre’s Sichtweise erzählt, wodurch einem diese magischen Wesen so übermächtig erscheinen. Ich empfinde Feyre als durchaus authentischen Charakter. Ich mag ihren Stolz, ihre Kratzbürstigkeit und vor allem ihren Kampfgeist mit allen Mitteln für ihre Lieben bis zum Schluss zu kämpfen. Die Hassliebe der Protagonisten geben dem Ganzen das gewisse Feuer. Dass die vorkommenden Männer bildhübsch sind, lässt das Fangirl in mir bei jedem Auftritt (innerlich) kreischen. Die vorkommenden Charaktere haben alle Ecken und Kanten und machen die Geschichte noch spannender. Würde die Geschichte verfilmt werden, könnte ich sie nicht schauen. Die Bösewichte tun so unglaublich bösartige Sachen, dass es definitiv Albtraumgefahr hat. Ich halte die Geschichte nur aus, weil sich durch die Geschichte eine gewisse Hoffnung und ein Zusammenhalt zieht. Als wäre das Motto „Gemeinsam schaffen wir alles, egal wie schlimm es wird.“ Ich muss auch beim nochmaligen Lesen wieder sagen: Die Geschichte ist nie langweilig und holt mich immer ab. Ich bin dezent süchtig nach dieser Reihe…

5/5

Das beste Fantasybuch, das ich bisher gelesen habe

Gisela Simak aus Landshut am 12.08.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

be. Meine Meinung Ich muss gestehen, dass dieses Buch ein Cover-Kauf war. So romantisch und eine richtige Augenweide im Regal. Doch auch der Inhalt hält was er verspricht. Die Autorin nimmt uns auf eine fantastische Reise mit, die voller Farbenpracht und Emotionen glänzt. Die Jägerin Feyre muss einen fatalen Fehler bezahlen und ihre Familie verlassen. Sie hat bei der Jagd einen enorm großen Wolf erlegt, der ein Fae war. Sie, die die Familie ernährt hat und eigene Ansprüche hintenan stellte. Sie wird in das Land Prythian entführt. Der Fae Tamlin verspricht ihr, dass ihr nichts passieren wird, solange sie sich an die Regeln hält. Viele Gefahren lauern in den den Wäldern von Prythian. Nur in seiner Nähe ist sie sicher. Die Jägerin überlegt fieberhaft, wie sie aus Prythian flüchten kann. Wie konnte dieses wunderbare Buch nur so lange ungelesen in meinem Regal schlummern? Ich habe die Geschichte auf zwei Nachmittage gelesen. Hab die Welt um mich herum vergessen. Aus der Ich-Perspektive erzählt Feyre ihre Geschichte. Lässt uns an ihrer Gefühlswelt so detailliert teilhaben, dass ich echt das Gefühl hatte, selbst dabei zu sein. Die Geschichte kommt lange Zeit ziemlich ruhig daher. Ich fühlte mich in die Welt mit eingebunden. Konnte Feyres Verzweiflung verstehen. Die Sorgen um ihre Familie waren einfach zu groß. Sie lebte mit ihnen in einer kleinen schäbigen Hütte. Musste stets auf Jagd gehen, um sie vor dem Hungertod zu bewahren. In Prythian kann sie sich jeden Tag mit erlesenen Speisen den Bauch vollschlagen. Hat eine Bedienstete, die ihr Kleider bereitlegt. Doch diese traumhafte Welt ist nicht das, wonach sie aussieht. Vieles ist mit Magie belegt. Große Gefahr lauert in jedem Winkel der traumhaften Welt, die einem „Menschlein“ wie Feyre das Leben kosten könnte. Mit dem Mord an dem Gestaltenwandler hat Feyre ein jahrelanges Abkommen gebrochen ….. Fazit Ich habe schon einige gute Fantasybücher gelesen. Das Reich der sieben Höfe ist jedoch eine Geschichte, die noch sehr lange in mir nachklingen wird. Die mich verzaubert und absolut beeindruckt zurück gelassen hat. Der intensive Schreibstil und das fiktive Prythian zeugen von einem sehr großen Ideenreichtum der Autorin. Ich habe mich in die schöne Gestaltung der *Sieben Höfe Reihe* verliebt. Alle bisher erschienenen Bände liegen bereit. Von mir eine absolute Empfehlung! Herzlichen Dank Sarah J. Maas, für die magischen Lesestunden.

5/5

Das beste Fantasybuch, das ich bisher gelesen habe

Gisela Simak aus Landshut am 12.08.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

be. Meine Meinung Ich muss gestehen, dass dieses Buch ein Cover-Kauf war. So romantisch und eine richtige Augenweide im Regal. Doch auch der Inhalt hält was er verspricht. Die Autorin nimmt uns auf eine fantastische Reise mit, die voller Farbenpracht und Emotionen glänzt. Die Jägerin Feyre muss einen fatalen Fehler bezahlen und ihre Familie verlassen. Sie hat bei der Jagd einen enorm großen Wolf erlegt, der ein Fae war. Sie, die die Familie ernährt hat und eigene Ansprüche hintenan stellte. Sie wird in das Land Prythian entführt. Der Fae Tamlin verspricht ihr, dass ihr nichts passieren wird, solange sie sich an die Regeln hält. Viele Gefahren lauern in den den Wäldern von Prythian. Nur in seiner Nähe ist sie sicher. Die Jägerin überlegt fieberhaft, wie sie aus Prythian flüchten kann. Wie konnte dieses wunderbare Buch nur so lange ungelesen in meinem Regal schlummern? Ich habe die Geschichte auf zwei Nachmittage gelesen. Hab die Welt um mich herum vergessen. Aus der Ich-Perspektive erzählt Feyre ihre Geschichte. Lässt uns an ihrer Gefühlswelt so detailliert teilhaben, dass ich echt das Gefühl hatte, selbst dabei zu sein. Die Geschichte kommt lange Zeit ziemlich ruhig daher. Ich fühlte mich in die Welt mit eingebunden. Konnte Feyres Verzweiflung verstehen. Die Sorgen um ihre Familie waren einfach zu groß. Sie lebte mit ihnen in einer kleinen schäbigen Hütte. Musste stets auf Jagd gehen, um sie vor dem Hungertod zu bewahren. In Prythian kann sie sich jeden Tag mit erlesenen Speisen den Bauch vollschlagen. Hat eine Bedienstete, die ihr Kleider bereitlegt. Doch diese traumhafte Welt ist nicht das, wonach sie aussieht. Vieles ist mit Magie belegt. Große Gefahr lauert in jedem Winkel der traumhaften Welt, die einem „Menschlein“ wie Feyre das Leben kosten könnte. Mit dem Mord an dem Gestaltenwandler hat Feyre ein jahrelanges Abkommen gebrochen ….. Fazit Ich habe schon einige gute Fantasybücher gelesen. Das Reich der sieben Höfe ist jedoch eine Geschichte, die noch sehr lange in mir nachklingen wird. Die mich verzaubert und absolut beeindruckt zurück gelassen hat. Der intensive Schreibstil und das fiktive Prythian zeugen von einem sehr großen Ideenreichtum der Autorin. Ich habe mich in die schöne Gestaltung der *Sieben Höfe Reihe* verliebt. Alle bisher erschienenen Bände liegen bereit. Von mir eine absolute Empfehlung! Herzlichen Dank Sarah J. Maas, für die magischen Lesestunden.

Unsere Kund*innen meinen

Dornen und Rosen / Das Reich der sieben Höfe Bd.1

von Sarah J. Maas

4.6/5.0

145 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1