Angebot und Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen

Angebot und Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen

Ein aktueller Überblick

Buch (Taschenbuch)

18,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Angebot und Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,95 €
eBook

eBook

ab 15,99 €

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Note: 1,3, Frankfurt School of Finance & Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema der Förderkredite ist komplex und wenn man sich nicht weiß wie und wo orientieren, kann es auf einen auch schon mal wie ein großer weiter Dschungel wirken. Es gibt viele Förderprogramme (ca. 1500 - 2000 aktuell) und auch etliche Förderinstitute in der Bundesrepublik Deutschland. Das größte Institut ist die KfW, egal ob Klempnerei in Norddeutschland oder eine Schreinerei im tiefsten Schwarzwald, sie ist bundesweit mit Fördermitteln aktiv. Zusätzlich gibt es in jedem Bundesland noch eigene Landesförderinstitute (in Baden-Württemberg ist dies die L-Bank).

Um einen Überblick zu verschaffen, wird hier auf die entsprechenden gewerblichen Förderkredite genauer eingegangen. Das Thema Förderung umfasst jedoch nicht nur Kredite. Es wird viel umfassender gefördert als es zunächst aussieht, es gibt außer Krediten vier weitere wichtige Themenfelder.

Für viele ist zum einen die Beratung ein relevantes Thema (z.B. in der Existenzgründung), diese wird großteils durch Behörden (z.B. BAFA) übernommen. Für schnell wachsende Unternehmen sind auch Beteiligungsgesellschaften eine wertvolle Förderung, die für einen befristeten Zeitraum Anteile an dem Unternehmen erhalten und somit "Eigenkapital" zur Verfügung stellen. Ein weiterer Pfeiler sind die Bürgschaftsbanken, welche auf Landesebene organisiert sind. Bei Unternehmen, bei denen die Stellung von Sicherheiten nicht möglich ist, treten die Bürgschaftsbanken in Aktion. Der letzte Pfeiler sind sogenannte Projektgesellschaften, durch sie wird die Abwicklung gewisser Programme übernommen, meist im Auftrag von Ministerien.

Im ersten Teil der Arbeit geht es zuerst um die Definition des Mittelstandes. Wer gehört überhaupt zum Mittelstand und warum gibt es hier gewisse Abgrenzungen. Im Weiteren stellt sich dann die Frage, wie kommt man an einen Förderkredit und wo kann man diesen entsprechend beantragen. Mit einem aktuellen Überblick wird sich der zweite Teil befassen. Es wird über die jeweils drei größten Förderkreditprogramme der Bundesrepublik Deutschland und des Bundeslandes Baden-Württemberg berichtet. Die Bedeutung der Förderkredite wird entsprechend zum Schluss behandelt. Hier wird in gänzlichem Umfang darauf eingegangen, für wen diese Förderung wichtig ist, warum es sie überhaupt gibt und wer alles davon profitiert. Es ist nicht nur für den Unternehmer und dessen Unternehmen von Bedeutung.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.12.2015

Verlag

GRIN

Seitenzahl

24

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.12.2015

Verlag

GRIN

Seitenzahl

24

Maße (L/B/H)

21/14,8/0,2 cm

Gewicht

51 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Akademische Schriftenreihe Bd. V310860

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-668-09520-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Angebot und Bedeutung öffentlicher Förderkredite für mittelständische Unternehmen