Ich steh auf BDSM ... und du?

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Teil 1:
Wie sag ich´s bloß dem Partner?
Dom, Sub, Switcher - wie sage ich es dem Partner?
Gemeinsame Erfahrungen sorgen für fesselnde Augenblicke
Kompromisse in der SM-Partnerschaft
Ein Nein wird kein Ja: Wie finde ich den richtigen Partner?

Teil 2:
Partnersuche online: Doms und Subs aus dem Netz in das Netz
Partner-Angeln mit dem richtigen Köder
Vorsicht ist die Mutter der Köderbox
Schein und Sein - das erste Treffen

Teil 3:
Gleichgesinnte im realen Leben finden
In der freien Wildbahn: Der Traumpartner aus dem Real Life
Besuche in der Szene
Tipps und Tricks für den Alltag

Epilog

Über die Autorin
SM-Literaturtipps
Autoren gesucht
Impressum
Band 1

Ich steh auf BDSM ... und du?

Wie sag ich´s dem Partner? Wie finde ich den richtigen Partner?

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Artikel liefern lassen

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.11.2015

Verlag

Schwarze-Zeilen-Verlag

Seitenzahl

172

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.11.2015

Verlag

Schwarze-Zeilen-Verlag

Seitenzahl

172

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,1 cm

Gewicht

258 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-945967-14-0

Weitere Bände von RatSchlag

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Besonders das Thema BDSM trifft im Allgemeinen auf viele Vorurteile. Dominante Männerhasserinnen mit Peitsche und Sadisten mit ödipalen Komplexen sind nur zwei der gängigen Animositäten, denen sich Dominante und Devote gegenübersehen. Sicherlich haben sich die Grenzen der Schicklichkeit bereits aufgeweicht - ein Zustand, den wir nicht zuletzt bekannten Soft-BDSM-Romanen wie "50 Shades of Gray" oder "Crossfire" zu verdanken haben.Doch im Allgemeinen fällt es auch heute noch schwer, sich selbst und anderen zum ersten Mal einzugestehen: Ja, ich stehe auf Sadomaso.Ich merke, dass der eine oder andere von Ihnen leicht nickt, während wieder andere vehement den Kopf schütteln werden. Wie Ihr Umfeld auf Ihre sexuelle Neigung reagiert, hängt sicherlich von vielen Komponenten ab. Aber seien Sie ehrlich zu sich selbst - wie leicht würde es Ihnen fallen, Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ins Gesicht zu sagen: "Schatz, es macht mich geil, geschlagen zu werden"Oder:"Ich werde erst so richtig erregt, wenn ich dir den Hintern peitschen kann"Ja, Sie verstehen, was ich meine. Über eine BDSM-Neigung - sei sie bereits länger vorhanden oder erst neu gefunden - spricht es sich eben nicht so leicht. Schließlich möchte niemand von uns vor seinem Schatz als - Sie werden entschuldigen, dass ich dieses in der Szene nicht gern gehörte Wort gebrauche - "pervers" da stehen.Jedoch kann ein unerfülltes Bedürfnis sich früher oder später in einer anderen Form entladen. Vielleicht sind Sie schneller gereizt oder Sie ziehen sich in Ihre eigene Welt zurück. Beides können Folgen einer unerfüllten Vorliebe im Bereich der Sexualität sein. Damit Ihnen weder das eine, noch das andere aus den genannten Gründen geschieht, beschäftigen wir uns also zunächst mit der Frage, wie Sie Ihre Leidenschaft für diese besondere Art der Erotik ohne Probleme in Ihr Liebesleben einfließen lassen können.Haue? Ja bitte! Aber was sagt der Partner dazu?Es ist eine Sache, eine dominante oder eine devote Ader an sich zu bemerken, jedoch eine ganz andere, diese auch zu akzeptieren. Dominante Damen und Herren, die eventuell auch über sadistische Vorlieben verfügen, müssen fürchten, als gewalttätig angesehen zu werden. Devote Frauen und Männer sehen sich mit der Angst konfrontiert, als schwach oder unterwürfig zu gelten.Dabei müssen Sie sich vor Augen führen, dass Ihre Rolle im Schlafzimmer - oder wo auch immer Ihre Fantasie Sie hinschickt - nichts mit Ihrer Rolle im Alltag zu tun hat. Speziell Novizen und Novizinnen vergessen diese Tatsache oft, sodass die BDSM-Neigung mit einem Interessenkonflikt einhergeht. Einerseits wollen Sie Ihre Leidenschaft ausleben, andererseits wollen Sie nicht als "anders" gelten.
  • Ich steh auf BDSM ... und du?
  • Einleitung

    Teil 1:
    Wie sag ich´s bloß dem Partner?
    Dom, Sub, Switcher - wie sage ich es dem Partner?
    Gemeinsame Erfahrungen sorgen für fesselnde Augenblicke
    Kompromisse in der SM-Partnerschaft
    Ein Nein wird kein Ja: Wie finde ich den richtigen Partner?

    Teil 2:
    Partnersuche online: Doms und Subs aus dem Netz in das Netz
    Partner-Angeln mit dem richtigen Köder
    Vorsicht ist die Mutter der Köderbox
    Schein und Sein - das erste Treffen

    Teil 3:
    Gleichgesinnte im realen Leben finden
    In der freien Wildbahn: Der Traumpartner aus dem Real Life
    Besuche in der Szene
    Tipps und Tricks für den Alltag

    Epilog

    Über die Autorin
    SM-Literaturtipps
    Autoren gesucht
    Impressum