Der Pfau

Roman

Isabel Bogdan

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Gebundene Ausgabe)
Buch (Gebundene Ausgabe)
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

10,00 €

Accordion öffnen

Gebundene Ausgabe

18,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 6,96 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Eine subtile Komödie in den schottischen Highlands – very british!

Ein charmant heruntergekommener Landsitz, auf dem ein Pfau verrücktspielt, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine ambitionierte Psychologin, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, eine patente Köchin, Lord und Lady McIntosh, die alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere – da weiß bald niemand mehr, was eigentlich passiert ist.

Isabel Bogdan, preisgekrönte Übersetzerin englischer Literatur, erzählt in ihrem ersten Roman mit britischem Understatement, pointenreich und überraschend von einem Wochenende, das ganz anders verläuft als geplant. Chefbankerin Liz und ihre vierköpfige Abteilung wollen in der ländlichen Abgeschiedenheit ihre Zusammenarbeit verbessern, werden aber durch das spartanische Ambiente und einen verrückt gewordenen Pfau aus dem Konzept gebracht. Die pragmatische Problemlösung durch Lord McIntosh setzt ein urkomisches Geschehen in Gang, das die Beteiligten an ihre Grenzen führt und sie einander näherbringt. Ein überraschender Wintereinbruch, eine Grippe und ein Kurzschluss tun ihr Übriges. Isabel Bogdan verbindet diese turbulente Handlung auf grandiose Weise mit liebevoller Figurenzeichnung.

So britisch-unterhaltsam ist in deutscher Sprache noch nicht erzählt worden!

»Ein kolossales Vergnügen, wenn man auf feine Ironie steht.« Brigitte 20160302

Produktdetails

Verkaufsrang 14546
Einband Gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 18.02.2016
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 256
Maße (L/B/H) 19,5/12,6/2,4 cm
Gewicht 318 g
Auflage 13. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04800-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

64 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bleibt im Oberfächlichen haften, durchaus unterhaltsam

Krijs am 13.12.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Plot ist originell, ein Sammelsurium an Figuren, die Möglichkeiten zur präzisen Charakterisierung bieten, hat sich die Autorin auch ausgedacht und das Ganze führt sie auch handwerklich solide zu Ende. Allein - für meinen Geschmack bleibt die Geschichte oberflächlich, genau wie die Figuren. Da wird nur leicht angetippt, aber es geht nie in irgendeine Tiefe. Weder in die Tiefe menschlicher Abgründe, noch in die Tiefe einer humoristischen Skurrilität. Alles ganz schön brav. Tut nicht weh, daher vielleicht was für die unbekannte Tante, die überraschend zur Weihnachtsfeier kommt.

Bleibt im Oberfächlichen haften, durchaus unterhaltsam

Krijs am 13.12.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Plot ist originell, ein Sammelsurium an Figuren, die Möglichkeiten zur präzisen Charakterisierung bieten, hat sich die Autorin auch ausgedacht und das Ganze führt sie auch handwerklich solide zu Ende. Allein - für meinen Geschmack bleibt die Geschichte oberflächlich, genau wie die Figuren. Da wird nur leicht angetippt, aber es geht nie in irgendeine Tiefe. Weder in die Tiefe menschlicher Abgründe, noch in die Tiefe einer humoristischen Skurrilität. Alles ganz schön brav. Tut nicht weh, daher vielleicht was für die unbekannte Tante, die überraschend zur Weihnachtsfeier kommt.

Amüsante Komödie über Verwechslungen und Missverständnisse in den Schottischen Highlands

Petra Sch. aus Gablitz am 12.08.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lord und Lady McIntosh haben die Cottages ihres Anwesens in den Schottischen Highlands zu Ferienwohnungen umgebaut. Als sich im Winter eine Bankergruppe zu einem Teambuilding-Wochenende ansagt, wird dieses von dem verrückt gewordenen Pfau der McIntoshs gehörig durcheinandergebracht. Denn der Pfau greift alles an, was blau ist. Und das Auto der Chefin der Bankergruppe ist blau. Meine Meinung: Ich fand die Geschichte bereits auf den ersten Seiten schon herrlich amüsant. Dass jedoch ausnahmslos nur indirekte Rede verwendet wird, war ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Jedoch ist die subtile Beschreibung der Atmosphäre sehr gelungen. Auch die Landschaft kann man sich wunderbar vorstellen. Alle handelnden Personen, also die McIntoshs, Chefbankerin Liz, deren Kollegen, die eigens mitgebrachte Köchin und die Psychologin als Leiterin des Teambuildings sind charakterlich gut ausgearbeitet und differenziert dargestellt. Vor allem die Entwicklung der Banker und besonders der Chefin waren toll dargestellt! Alle sind schlecht drauf, weil sie lieber in einem Luxushotel abgestiegen wären; und als dann auch noch das Wetter umschlägt und es zu schneien beginnt, alle festsitzen und Liz krank wird, gerät alles außer Kontrolle. Auch die McIntoshs, die den Pfau und alles, was er so anrichtet, verstecken wollen und sich jedoch nach dem Schaden am Auto der Chefin keine andere Lösung mehr wissen als zum Äußersten zu gehen, und die Köchin mit der pragmatischen Problemlösung, brachten mich sehr zum Schmunzeln! Die Missverständnisse und das aneinander-vorbei-Reden ergeben eine groteske Situationskomik; und jede Menge Verwicklungen, weil jeder ein Geheimnis für sich behält. Fazit: Kurzweilige, herrlich skurrile Komödie in bestem britischem Humor.

Amüsante Komödie über Verwechslungen und Missverständnisse in den Schottischen Highlands

Petra Sch. aus Gablitz am 12.08.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lord und Lady McIntosh haben die Cottages ihres Anwesens in den Schottischen Highlands zu Ferienwohnungen umgebaut. Als sich im Winter eine Bankergruppe zu einem Teambuilding-Wochenende ansagt, wird dieses von dem verrückt gewordenen Pfau der McIntoshs gehörig durcheinandergebracht. Denn der Pfau greift alles an, was blau ist. Und das Auto der Chefin der Bankergruppe ist blau. Meine Meinung: Ich fand die Geschichte bereits auf den ersten Seiten schon herrlich amüsant. Dass jedoch ausnahmslos nur indirekte Rede verwendet wird, war ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Jedoch ist die subtile Beschreibung der Atmosphäre sehr gelungen. Auch die Landschaft kann man sich wunderbar vorstellen. Alle handelnden Personen, also die McIntoshs, Chefbankerin Liz, deren Kollegen, die eigens mitgebrachte Köchin und die Psychologin als Leiterin des Teambuildings sind charakterlich gut ausgearbeitet und differenziert dargestellt. Vor allem die Entwicklung der Banker und besonders der Chefin waren toll dargestellt! Alle sind schlecht drauf, weil sie lieber in einem Luxushotel abgestiegen wären; und als dann auch noch das Wetter umschlägt und es zu schneien beginnt, alle festsitzen und Liz krank wird, gerät alles außer Kontrolle. Auch die McIntoshs, die den Pfau und alles, was er so anrichtet, verstecken wollen und sich jedoch nach dem Schaden am Auto der Chefin keine andere Lösung mehr wissen als zum Äußersten zu gehen, und die Köchin mit der pragmatischen Problemlösung, brachten mich sehr zum Schmunzeln! Die Missverständnisse und das aneinander-vorbei-Reden ergeben eine groteske Situationskomik; und jede Menge Verwicklungen, weil jeder ein Geheimnis für sich behält. Fazit: Kurzweilige, herrlich skurrile Komödie in bestem britischem Humor.

Unsere Kund*innen meinen

Der Pfau

von Isabel Bogdan

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Pfau
  • Der Pfau