Asterix - CD. Hörspiele / 36: Der Papyrus des Cäsar

Asterix Band 36

Jean-Yves Ferri, Didier Conrad

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
7,64
bisher 7,99
Sie sparen : 4  %
7,64
bisher 7,99

Sie sparen:  4 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

7,64 €

Accordion öffnen
  • Asterix - CD. Hörspiele / 36: Der Papyrus des Cäsar

    1 CD (2015)

    Sofort lieferbar

    7,64 €

    7,99 €

    1 CD (2015)

Beschreibung

Beim Teutates ... das Hörspiel zum neuesten Asterix-Comic!"

Die Abenteuer von Asterix zählen zu den beliebtesten und erfolgreichsten Comics überhaupt. Die witzigen Geschichten des kleinen, listigen Kriegers gibt es auch als Hörspiel. Gefährliche Aufträge werden ihm bedenkenlos anvertraut. Seine übermenschliche Zauberkraft verdankt er dem Zaubertrank des Druiden Miraculix. Der dickste Freund von Asterix ist Obelix. Seines Zeichens Lieferant für Hinkelsteine, großer Liebhaber von Wildschweinen und wilden Raufereien, ist er stets bereit, alles stehen und liegen zu lassen, um mit Asterix durch Dick und Dünn zu gehen. Spannende Geschichten aus einer Zeit, in der - fast! - ganz Gallien von den Römern besetzt war.

Folge 36: Der Papyrus des Cäsar - Auf Empfehlung des Verlegers Syndicus streicht Cäsar aus seinem berühmten Buch "Der Gallische Krieg" das unangenehme Kapitel über das Dorf der Unbeugsamen. Aber ein Papyrus mit dem gestrichenen Kapitel gelangt in die Hände der Gallier. Obwohl die Römer alles tun, um es zurückzubekommen, sorgen Asterix und seine Freunde dafür, dass die Geschichte der unbeugsamen Gallier noch heute erzählt wird.

Jean-Yves Ferri lebt seit seinem vierten Lebensjahr in Südwestfrankreich, im Départment Ariège. Er lernte mit Comics das Lesen und zeichnete bereits im zarten Alter von 11 Jahren seinen ersten Comic-Strip. Erste Erfolge konnte er Mitte der 90er Jahre als Kinderbuchillustrator verbuchen. 1995 begann seine Zusammenarbeit mit dem in Frankreich sehr bekannten Zeichner Manu Larcenet, als dessen Co-Autor und Szenarist er bis heute wirkt. Albert Uderzos Entscheidung, Ferri als Szenaristen künftiger Asterix-Abenteuer aufzubauen, lag nicht zuletzt an dessen in Frankreich sehr populären Solo-Werk „De Gaule à la plage“, das einen humoristischen Blick auf (fiktive) Abenteuer des großen Generals wirft.

Didier Conrad wurde 1959 in der Mittelmetropole Marseille geboren. Seine ersten Cartoons veröffentlichte er 1973 im Magazin „Spirou“. Seitdem hat sich Conrad zahlreicher Comic-Serien angenommen und gilt als einer der erfahrensten Comic-Zeichner aus französischen Landen, der unter anderem für Disney und Dreamworks arbeitete. Unter Pseudonym zeichnete er die Abenteuer des jungen Lucky Luke („Lucky Kid“) und ab 2011 den „Marsupilami“-Ableger „Marsu Kids“. Conrad lebt mit seiner Familie in Los Angeles.

Produktdetails

Medium CD
Spieldauer 55 Minuten
Altersempfehlung 5 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.12.2015
Verlag Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Anzahl 1
Hörtyp Hörspiel
Übersetzer Klaus Jöken
Sprache Deutsch
EAN 0602547642608

Weitere Bände von Asterix

Das meinen unsere Kund*innen

4.0/5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

4/5

Der Papyrus ist weg!

peedee am 24.01.2016

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein neues Abenteuer für Asterix: Cäsar hat ein Buch geschrieben. In einem ersten Entwurf steht wahrheitsgemäss, dass er nicht ganz Gallien besetzt hat. Aber einer seiner guten „Berater“ meint, dass das Volk das nicht erfahren dürfe. Doch dann ist der Papyrus mit diesem Kapitel verschwunden! Erster Eindruck: Ein sehr schönes, sehr detailliertes Cover mit den Palästen im Hintergrund – gefällt mir sehr gut. „Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! […]“ Welcher Asterix-Fan kennt diese Sätze nicht? Asterix-Bücher begleiten mich seit meiner Kindheit und ich nehme gerne von Zeit zu Zeit wieder einen der alten Bände hervor. Dies ist Band 36 der Asterix-Reihe. Obwohl die Geschichte 50 v. Chr. spielt, hat doch die Moderne Einzug gehalten: Es gibt den Mitteilungsversand per Taube, wo – ebenso wie bei einer E-Mail – schon mal vergessen geht, den Anhang mitzuschicken. Oder dann wird auch die Wirkung von Horoskopen bzw. des geschriebenen Wortes beleuchtet. Insbesondere hat mir in diesem Band Gutemine, die Frau des Häuptlings, gefallen. Sie gibt einmal mehr den Ton an, was ihr Mann jedoch gar nicht gutheissen kann – herrlich. Mir hat die Geschichte gut gefallen, aber es ist für mich nicht der beste Band der bisherigen Asterix-Bände.

4/5

Der Papyrus ist weg!

peedee am 24.01.2016
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein neues Abenteuer für Asterix: Cäsar hat ein Buch geschrieben. In einem ersten Entwurf steht wahrheitsgemäss, dass er nicht ganz Gallien besetzt hat. Aber einer seiner guten „Berater“ meint, dass das Volk das nicht erfahren dürfe. Doch dann ist der Papyrus mit diesem Kapitel verschwunden! Erster Eindruck: Ein sehr schönes, sehr detailliertes Cover mit den Palästen im Hintergrund – gefällt mir sehr gut. „Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr. Ganz Gallien ist von den Römern besetzt… Ganz Gallien? Nein! […]“ Welcher Asterix-Fan kennt diese Sätze nicht? Asterix-Bücher begleiten mich seit meiner Kindheit und ich nehme gerne von Zeit zu Zeit wieder einen der alten Bände hervor. Dies ist Band 36 der Asterix-Reihe. Obwohl die Geschichte 50 v. Chr. spielt, hat doch die Moderne Einzug gehalten: Es gibt den Mitteilungsversand per Taube, wo – ebenso wie bei einer E-Mail – schon mal vergessen geht, den Anhang mitzuschicken. Oder dann wird auch die Wirkung von Horoskopen bzw. des geschriebenen Wortes beleuchtet. Insbesondere hat mir in diesem Band Gutemine, die Frau des Häuptlings, gefallen. Sie gibt einmal mehr den Ton an, was ihr Mann jedoch gar nicht gutheissen kann – herrlich. Mir hat die Geschichte gut gefallen, aber es ist für mich nicht der beste Band der bisherigen Asterix-Bände.

5/5

Asterix is Back!

Nessiezg aus Zug am 05.01.2016

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Und zwar so gut wie früher, ich habe mich kaputt gelacht und als ich es fertig gelesen hatte gleich nochmals gelesen. Somit kann ich es allen Fans und auch nicht Fans, es wärmstens empfehlen.

5/5

Asterix is Back!

Nessiezg aus Zug am 05.01.2016
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Und zwar so gut wie früher, ich habe mich kaputt gelacht und als ich es fertig gelesen hatte gleich nochmals gelesen. Somit kann ich es allen Fans und auch nicht Fans, es wärmstens empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Asterix 36: Der Papyrus des Cäsar

von Jean-Yves Ferri, Didier Conrad

4.0/5.0

4 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • Ein unliebsames Kapitel